Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fremdgehen: Wer ist ursächlich "Schuld"?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 64931, 5 Juni 2009.

  1. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich habe mir vor kurzem folgende Frage gestellt:

    Wenn ein Partner fremdgeht, weil er in seiner Beziehung zu wenig Sex bekommt, ist dann der andere Partner daran Schuld? Dabei muss man davon ausgehen, dass schon oft über das Problem gesprochen, aber keine dauerhafte Lösung gefunden wurde. Eine "Freigabe" zum Fremdgehen gibt es vom Partner nicht.

    Beispiel: Das Paar hat ca 2-3x im Monat Sex, was dem Mann viel zu wenig ist. Er redet mit seiner Freundin/Frau darüber, es gibt temporär eine Verbesserung, aber nach ein paar Wochen ist es wieder so wenig wie am Anfang. Also nochmal geredet, wieder eine temporäre Verbesserungen usw. Und das über ein paar Jahre. Der Mann entschließt sich - müde ob der Diskussionen - eine Geliebte "zuzulegen".

    Die Option "Trennung" soll mal bewusst außen vorgelassen werden.

    Ich persönlich würde sagen, dass in diesem Fall die Antwort "Ja, der Partner der zu wenig/kein Sex will ist daran Schuld". Wenn man nur durch ständige Diskussionen und "Nerverei" zu Sex kommt ist das in meinen Augen irgendwann berechtigt.

    Wie seht ihr das? Gegenteilige Ansichten willkommen, aber bitte mit Begründung :zwinker:
     
    #1
    User 64931, 5 Juni 2009
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Naja, "Schuld" ist hier das falsche Wort. Im Normalfall kann ja keiner der Partner etwas für seinen Sextrieb. Die einen wollen halt am liebsten 3x am Tag, die anderen 1x im Monat. Sind solche zwei Menschen zusammen, dann gibt es da einfach Unstimmigkeiten. So könnte man dem Mann ja auch sagen, dass er einfach weniger oft Lust haben soll. Geht auch nicht.

    Demnach gibt es für mich höchstens eine Ursache dafür und die Ursache ist einfach das Delta zwischen dem Sextrieb der zwei Partner.
     
    #2
    Subway, 5 Juni 2009
  3. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Muss unbedingt jemand schuld sein?

    Warum sollte man den schwarzen Peter überhaupt irgendjemand zuschieben und dann auch noch dem passiven Partner?
    Das ist einfach ein Zusammenspiel verschiedener Ursachen, eine Entwicklung, ein Wunsch, eine Entscheidung.

    Man entscheidet doch letztlich ganz allein für sich, völlig unabhängig vom Partner, was auch immer der tut oder lässt.

    Entweder man entscheidet sich dafür Fremdzugehen, dann hat man aber auch kein schlechtes Gewissen oder Schuldgefühle (weil man ja dann wohl überzeugt ist das richtige zu tun) und auch keinen Bedarf an Schuldzuweisungen oder Absolution oder man lässt es gefälligst bleiben.

    So einfach ist das.

    Dem Partener die Schuld zu geben finde ich eine wenig, hmmm billig und einfach.
     
    #3
    User 71335, 5 Juni 2009
  4. glashaus
    Gast
    0

    Das seh ich auch so. Es gibt ja durchaus auch andere Lösungen als Fremdgehen (Offene Beziehung; Trennung). Wer sich bewusst dafür entscheidet, den Partner zu betrügen, sollte auch dazu stehen, dass er die Schuld im Sinne der Entscheidung für die Handlung trägt.
     
    #4
    glashaus, 5 Juni 2009
  5. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.631
    in einer Beziehung
    soll sie? wäre für mich aber die einzige alternative. betrügen geht nicht, keine chance, und ein unerfülltes sexleben kommt auch nicht in frage.

    aber nur um auf die von dir geschilderte situation einzugehen: man kann beiden die schuld zuschieben. sowohl dem passiven partner, weil er den aktiveren unbefriedigt lässt, als auch dem der fremd geht, weil ers nicht packt dann nen klaren schlusstrich zu ziehen. oder wenigstens ehrlich zu sein und zu sagen dass er sich nebenher sex holt, dann hat der "betrogene" nämlich die wahl ob er/sie die Beziehung weiterführen möchte.
     
    #5
    Nevery, 5 Juni 2009
  6. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich danke euch für eure Antworten, und natürlich habt ihr recht, dass man niemandem die alleinige Schuld zuweisen kann und die jeweilige Person nichts für ihren (stark oder schwach ausgeprägten) Sextrieb kann.

    Was man aber in manchen Fällen sehen muss, ist, wenn ein Partner (derjenige, der selten Sex will) durchaus an einer Lösung und einer häufigen des Geschlechtsakts interessiert ist und sogar temporär (nach den Diskussionen) mehr Sex will und hat, aber nach einiger Zeit das wieder auf das alte Niveau zurückfällt. Dann weiß man quasi, dass es nicht am Trieb liegt, aber trotzdem kann/will man nicht ewig mit dem Partner über das Thema diskutieren, nur um wieder kurzzeitig Besserung zu erreichen.


    Und nur im vornherein meine Einstellung klarzustellen :tongue::
    Ich bin zwar ein betroffener im dem Sinnte, dass ich zu wenig Sex "bekomme", aber fremdgehen wäre für mich KEINE Lösung, das ist mit meinem Gewissen nicht zu vereinbaren :zwinker:
     
    #6
    User 64931, 5 Juni 2009
  7. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Das muss ich grade nochmal in meinem Beitrag nachtragen, bzw. hier, weil glashaus mir dann sicher nicht mehr zustimmen würde und ich ihr das nicht unterschieben möchte.:grin:

    Ich sehe neben Trennung und offener Beziehung (was im Nachhinein eh so gut wie nie gelingt) durchaus noch die Variante, das man wohl Fremdgeht, die volle Verantwortung für sein Tun (seien es Schwangerschaften oder doch Trennung dadurch das man auffliegt) trägt, aber den Partner davor schützt, je die Wahrheit zu erfahren, ihn und die Beziehung in keinster Weise damit belastet oder vernachlässigt, eben nur diesen einen kleinen Part der Beziehung durch einen Außenstehenden ergänzt.

    Darüber sollte man sich am besten Vorher und immer wieder dabei Gedanken machen, ob einem das gelingt udn ab man die Verantwortung für 3 Menschen tragen kann und will.
    Vermutlich geht das gar nicht.:ratlos:

    Wenn man das Gefühl hat dem Partner die Schuld zuweisen zu müssen, hat man diese Chance meines Erachtens eh schon verpasst, da es dann schon in der Beziehung zu Beeinträchtigung (Vernachlässigung, Frust) kam, die ja dennoch aufgearbeitet werden müssen, das ist ja durch den Seitensprung nicht plötzlich weg.
    Daher müsste man sich dann sogar (vom sexuellen Druck entlastet) intensiver der Beziehung widmen und eben neu aufbauen oder intensivieren.
    Das geht vermutlich schon.:zwinker:
    Nachlassen und Absolution suchen ist aber nur destruktiv.
     
    #7
    User 71335, 5 Juni 2009
  8. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    partner können auch komplett unterschiedliche bedürfnisse haben, aber das ist einfach natürlich. außerdem gibts sehr viele gründe für wenig sex (schmerzen, infektionen, versagen der Verhütung, partner auf längerer auslandsreise und und und), weswegen man nicht gleich aufspringt und sich den nächstbesten sucht. ich hatte in meiner bisher 4jährigen beziehung sehr viel probleme mit sex, wo wir auch mal monatelang gar keinen hatten, aus diversen gründen. klar fehlt einem da was, aber wenn ich meinen partner liebe (und das ist umgekehrt genauso!), bescheiß ich ihn nicht. wenn es soweit kommt, dann hat man schon ein deutliches sexproblem (sexsucht, nymphomanismus und sowas)... denn ich denke immer noch, dass ein normaler mensch sex nicht zum überleben braucht. zumindest nicht zu seinem eigenen. übrigens gibts auch sb. :zwinker:
     
    #8
    CCFly, 5 Juni 2009
  9. -pate83-
    -pate83- (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    45
    31
    0
    Verheiratet

    Also ,
    klar ist in erster Linie der jenige Schuld der Fremd geht.
    Denn bevor man fremd geht, scheint ja schon was nicht zu stimmen, ergo sollte man es garnicht soweit kommen lassen und erstmal mit dem Partner darüber reden.
    Sollte dieser nicht zugeben das etwas nicht stimmt aber dennoch kein sex möchte, sollte man ihm wenigstens sagen, dass man sich seine Sexuelle Befriedigung dann woanders holen muss.
    Aber einfach fremdgehen ist egal aus welcher Situation heraus immer verletzend für den partner und daher Schuld des Fremdgängers.
     
    #9
    -pate83-, 5 Juni 2009
  10. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Da bleibt halt die Frage nach dem "Warum". Warum ist der Sex so selten? Und ist der Partner nur daran interessiert öfter Sex zu haben, weil sie eben die Bedürfnisse des anderen Partners befriedigen möchte?

    Was für Gründe, außer einfach einem niedrigen Sextrieb, kann es denn geben um wirklich auf Dauer wenig Sex zu haben, obwohl es beide wollen? Mal einen Monat auszusetzen, wegen einer Infektion oder Krankheit ist ja verständlich. Oder wenn es nach der Geburt eines Kindes nicht gleich wieder los geht. Aber langfristig? Ein Job der 7 Tage die Woche je 12h geht vielleicht...
     
    #10
    Subway, 5 Juni 2009
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Derjenige der Fremdgeht ist Schuld, weil er seine sexuelle Triebbefriedigung nicht unter Kontrolle hat und bewusst, unter Berücksichtigung der eigenen Willensfreiheit, aktiv handelt und schwach wird.
     
    #11
    xoxo, 5 Juni 2009
  12. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.631
    in einer Beziehung
    ich würde das jetzt nach nochmal drüber nachdenken einfach noch unterteilen: "verursacher" ist derjenige, der den partner unbefriedigt lässt. "schuld" am tatsächlichen fremdgehen derjenige, ders tut.
     
    #12
    Nevery, 5 Juni 2009
  13. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Das klingt nach einer guten Definition.

    Off-Topic:
    Unglaublich, dass ich dir mal zustimm. *macht ein rotes Kreuz im Kalender*
     
    #13
    Subway, 5 Juni 2009
  14. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.631
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    nen schwarzes, wenn ich bitten darf ;p
     
    #14
    Nevery, 5 Juni 2009
  15. -pate83-
    -pate83- (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    45
    31
    0
    Verheiratet
    Wie gesagt, meiner Meinung nach ist klar der Schuld der fremd geht.
    Denn wenn man in einer Beziehung ist, kann man immer erst reden bevor es zu spät ist und sowas passiert.
    Was ich jedoch genauso schlimm finde wie fremdgehen, ist das so genannte "Warmhalten". Dies wird bevorzugt von Frauen praktiziert die nicht allein sein können.
    Heisst, sie haben wärend ihrer Trennungszeit schon einen neuen, halten aber noch Kontakt zum Ex und erzählen diesem nix vom neuen.
    Das falls es nicht klappt man wieder zurück kann. Oder man sich einfach nur austobt.
    Dies finde ich viel viel schlimmer als fremdgehen. Vorallem wenn der Ex dann nach Wochen einskalt abserviert wird mit dem Satz "Ich hab nen neuen, das mit uns wird nix mehr" Schlimm wenn der Ex dann später erfährt, dass der "Neue" schon von Anfang an da war. Man fühlt sich dann total verarscht, ausgenutzt und gedemütigt.
    Hab dies leider selbst schon erfahren und bei einem Freund mit ansehen müssen.
    Das ein Mann so etwas gemacht hat is mir zumindest aus meinem Bekanntenkreis nicht bekannt.
    Bisher kenne ich nur Frauen die so etwas getan haben.
    Liegt vlt daran, dass Frauen immer wen um sich brauchen und wenn es nur der "Männliche beste Freund" oder ein "Sexfreund" sind.
     
    #15
    -pate83-, 5 Juni 2009
  16. glashaus
    Gast
    0
    Naja, dass es diese dritte Möglichkeit gibt, seh ich auch so, aber inwiefern das jeder mit sich selbst moralisch ausmachen kann, ist ja nochmal eine andere Sache.

    Gab doch schon unzählige Umfragen oder Problemthreads hier, in denen es genau darum ging, ob man mit offenen Karten spielen soll, ob man die offenen Karten überhaupt sehen will, etc.
     
    #16
    glashaus, 5 Juni 2009
  17. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Off-Topic:
    Genau DAS kenne ich zufällig von Männern.:grin: :tongue: (wenn auch nicht am eigenen Leibe)
    Trennung von Lebensgefährtin, im Gefühlschaos auch noch die Geliebte aufs Eis gelegt udn zur Sicherheit noch in eine Dritte neu Verliebt.
    Das sind aber Extremfälle beiderlei Geschlechts die wirklich darauf beruhen, panische Angst vorm Alleinsein zu haben. Besagter Beispielmann hatte eine nachvollziehbare Vorgeschichte (Tod der ersten Frau und Liebe seines Lebens und war deshalb auch in Behandlung) kommt aber aus dem Verhaltensmuster nicht mehr raus.
    Wer ihn kennt nimmt es ihm nicht mehr übel, weder seine jetzt wieder Freundin noch die anderen Frauen.:grin:


    Aber ich denke das ist was völlig anderes, wenn auch interessantes Phänomen, passt aber überhaupt nicht zum Topic.:zwinker:
     
    #17
    User 71335, 5 Juni 2009
  18. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Als Betroffener dieses Themas:

    Trennung kommt absolut nicht in Frage.
    Sich eine Geliebte zulegen auch nicht.
    Sie zum Sex zwingen ebenfalls nicht nicht.
    Und dass sie sich nur mir zuliebe dazu zwingen muss, damit werde ich auch nicht glücklich.
    Offene Beziehung....hm eher nein. Bin da etwas altmodisch getrickt, was das angeht.

    Was bleibt dann als Option? Ich hab mich mit der Situation arrangiert und komme im Moment auch so klar.
    Vor allem seit ich weiss, dass sie für ihr eingeschränktes sexuelles Bedürfnis nichts kann.
    Umso fieser wär es dann, hinter ihrem Rücken fremdzugehen.
     
    #18
    User 48403, 5 Juni 2009
  19. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Kannst du was für dein normales/gesteigertes Bedürfnis?
     
    #19
    Subway, 5 Juni 2009
  20. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Definiere normales und gesteigertes Bedürfnis:zwinker:
     
    #20
    User 48403, 5 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fremdgehen ursächlich Schuld
Icando
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 Dezember 2016 um 20:57
20 Antworten
Sternwarte
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 November 2016
32 Antworten
huhngesicht
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 September 2014
29 Antworten