Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fremdgehen!

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von capricorn84, 5 August 2009.

  1. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Gestern hab ich von meinem Schwager erfahren dass der Exfreund unserer Freundin sie beschissen hat (sie weiß es nicht) bevor Schluss war. Und ich hab dann mit ihm so geredet dass ich das ganz schön beschissen finde von ihm vor allem weil er seine Ex als die schlimme hingestellt hat. (sie ist nicht fremdgegangen)
    Und mein Schwager meinte dann drauf: "Na zum fremdgehen gehören immer zwei". :eek: Da war ich dann doch ziemlich überrascht dass er so denkt.

    Findet ihr auch dass zum fremdgehen zwei gehören? Auch wenn man streitet und die Beziehung kurz vorm aus steht ist das doch kein Grund fremd zu gehen oder doch? Wie denkt ihr darüber?

    Freue mich auf eine heiße Diskussion. :cool:

    lg capri
     
    #1
    capricorn84, 5 August 2009
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Natürlich ist das kein Grund fremdzugehen. Leider sehen es aber viele anders. Und dass 2 dazu gehören stimmt, der Fremdgeher und sein Sexpartner. :zwinker:
     
    #2
    User 12900, 5 August 2009
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    letztlich gehören sogar drei Personen dazu - derjenige der fremdgeht, diejenige mit der er fremdgeht sowie die Freundin...

    Was dein Schager sagt halt ich so für einigermaßen "richtig" - natürlich ist derjenige "hauptschuldig" der die Sache "fremdgehen" aktiv angeht...

    Aber in einer beiderseitigen harmonischen Beziehung ist "fremdgehen" zu 99,9% einfach nicht möglich!
    Und genau das hat dein Schwager gemeint wenn er sagt "es gehören immer zwei dazu".
     
    #3
    brainforce, 5 August 2009
  4. 2sexy2ignore
    Sorgt für Gesprächsstoff
    380
    41
    0
    Verheiratet
    Manchmal sind auch schon mal drei daran beteiligt, der/die Fremdgeher(in), der/die "Neue" und der/die jenige, die daran beteiligt war, das die alte Beziehung/Ehe nicht mehr das war, was sie einemal war.

    LG

    2s2i
     
    #4
    2sexy2ignore, 5 August 2009
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.241
    Verliebt
    genau., mit der beziehung muss das gar nix zu tun haben, kann aber natürlich.:zwinker:

    aber gerade männer gehen auch in sexuell völlig erfüllten und sehr liebevoll, harmonisch, glücklichen beziehungen fremd. frauen sind da eher die trotz- und motz-fremdficker, habe ich so den eindruck.

    so mancher partner würde völlig aus den wolken fallen, wenn er wüsste das sein partner fremdgeht, eben weil es für ihn/sie offensichtlich überhaupt keinen anlass dazu gibt und oft gibt es auch gar keinen, dass ist ja eigentlich das schlimme. wenn es krieselt rechnet man ja eher damit, aber wenn man glücklich ist eben nciht, das macht fremdgehern die sache sehr leicht.
     
    #5
    User 71335, 5 August 2009
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Meine Güte, der Partner, der betrogen wird, hat aber nichts mit dem FREMDGEHEN zu tun, sondern damit, dass die Beziehung wohl nicht mehr läuft. Mit dem Betrug an sich hat derjenige aber NICHTS zu tun, immerhin wird keiner gezwungen oder dazu getrieben, fremdzugehen...
     
    #6
    User 12900, 5 August 2009
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    direkt hat er nichts damit zu tun - indirekt aber sehr wohl... ich kannst nur nochmal wiederholen: "in einer harmonischen Beziehung ist fremdgehen zu 99,9% ein Fremdwort...

    Und an einer harmonischen Beziehung haben genau zwei Leute Anteil...
     
    #7
    brainforce, 5 August 2009
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ja klar, indirekt, aber nur weil die Beziehung nicht läuft, muss man nicht automatisch fremdgehen. Somit hat man auch indirekt keine Schuld, man hat höchstens Mitschuld daran, dass die Beziehungsprobleme nicht geklärt wurden.
    Am Fremdgehen ist innerhalb der Beziehung nur der Fremdgeher schuld, wer was anderes behauptet, sucht doch nur faule Ausreden.
    Würde mein Freund mir nach einem Seitensprung sagen, dass "ja immer 2 dazugehören", würde ich ihn hochkant rauswerfen.
     
    #8
    User 12900, 5 August 2009
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Dafür, dass jemand fremdgeht, ist nicht der Partner verantwortlich. So ein Unsinn. Klar kann er Schuld sein, dass die Beziehung nicht mehr läuft und der andere sich nach etwas Besserem sehnt, aber wenn er deswegen noch während der Beziehung fremdgeht, dann ist das sein alleiniges 'Verbrechen'. Fremdgehen sollte schließlich nicht die logische Schlussfolgerung aus einer unbefriedigenden Beziehung sein.
     
    #9
    LiLaLotta, 5 August 2009
  10. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.241
    Verliebt
    Genau DAS bezweifle ich extrem.:zwinker: Deshalb ist der Betrogene wirklich nicht nur unwissend sondern auch unbeteilligt.
     
    #10
    User 71335, 5 August 2009
  11. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Nein, der betrogene Partner hat zwar natürlich oft Mitschuld daran, dass der andere unglücklich ist und die Beziehung schlecht läuft. Aber 1. gibts auch Leute die fremdgehen obwohl ihnen in der Beziehung an sich nichts fehlt und die ehrlich zugeben, dass ihr Partner nichts hätte "besser" machen können. Sondern die einfach aus Neugierde etc fremdgehen. Und 2. ist Fremdgehen keine zwangsläufige Konsequenz, die der Fremdgeher befolgen "muss" - er könnte nämlich auch vorher die Beziehung beenden oder die Probleme ansprechen und darauf hinweisen, dass er Gefahr läuft, auszubrechen.
    Ich würde das nur in dem Fall sagen, falls der Fremdgeher vorher schon oft über gewisse Probnleme reden wollte und der andere Partner abgeblockt hat und andererseits darum bettelt, dass die Beziehung nicht beendet werden soll, sich aber halt gar nicht bemüht.

    Aber ich mags nicht, das eigene Handeln auf andere abzuschieben. Das klingt mir so nach Alkoholikern, die ihren Partnern die Schuld zuschieben "Du machst mich unglücklich, deswegen muss ich trinken" etc.
     
    #11
    User 88899, 5 August 2009
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    an meine zwei Vorrednerinnen - Fremdgehen ist doch der offensichtliche Beweis das die Beziehung nicht funktioniert und das man sie besser schon vorher hätte lösen sollen; allerdings ist festzustellen das es manche Personen nicht fertigbringen eine Beziehung rechtzeitig zu beenden - aus welchen Gründen auch immer.

    Und genau dann kommt es meist zu solchen Sachen wie fremdgehen, ewigen Streits usw.

    Für mich ist fremdgehen also der letzte Beweis das die Beziehung längst hätte beendet werden sollen...

    sorry dann haben wir eine unterschiedliche Auffassung von Beziehung! Einen Partner mit dem ich eine harmonische Beziehung führe vertraue ich auch zu 100% das er nicht fremdgeht. Natürlich könnte es auch sein das einige die "Harmonie" einseitig überschätzen - aber das kann ich mir zumindest für mich kaum vorstellen das es soweit kommen könnte.
     
    #12
    brainforce, 5 August 2009
  13. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Und wenn jetzt die Betrogene immer darum gekämpft hat dass die Beziehung gut rennt und versucht alles richtig zu machen somit halt eine haromische gut laufende Beziheung herscht ist diese dann auch Schuld?

    Ich bin der Ansicht dass der Fremdgeher Schuld ist, die mit der er fremdpoppt kann nichts dafür.
     
    #13
    capricorn84, 5 August 2009
  14. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Das sehe ich ähnlich, aber genau deshalb finde ich eben NICHT, dass beide Partner am Fremdgehen direkt oder indirekt schuld sind, nein. Beide sind schuld, dass die Beziehung schlecht oder überhaupt noch läuft, ja. Aber Fremdgehen ist nochmal was ganz anderes, das sich nicht einfach als logische Konsequenz einer verkorksten Beziehung ergibt.
     
    #14
    User 12900, 5 August 2009
  15. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wieso sind da zwangsläufig beide Schuld? Wenn sie zb immer versucht hat die Beziehung zu kitten, aufrecht zu erhalten wie sähe dann die Sachlage aus?
     
    #15
    capricorn84, 5 August 2009
  16. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Also, erst mal sind doch nicht zwangsläufig beide schuld, wenn eine Beziehung schlecht läuft. Ich kenne genug Paare, in denen einer sich bemüht und der andere eben nicht.
    Zum anderen kenne ich Fremdgänger, die gesagt haben, dass ihr Partner nix "falsch" gemacht hat. Die sagen, dass sie ihren Partner lieben und sie viel Sex hatten und alles so weit ok war und die trotzdem nicht treu sein konnten, warum auch immer. Wäre ja schön einfach, wenn man sicher sein könnte, solange man glücklich ist. Aber es gibt nunmal Fremdgänger, die anschließend mit den Schultern zucken und nicht recht wissen, warum das passiert ist. Oder die eben "ausprobieren" wollen, weil sie Angst haben, wa szu verpassen. Was soll der Betrogene da denn bitte ändern bzw wie soll er es verhindern? Und selbst wenn einer unzufrieden ist, sagt er es nicht unbedingt. Und Gedanken lesen kann man ja nicht.
     
    #16
    User 88899, 5 August 2009
  17. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    es kommt wohl immer auf die beteiligten Personen drauf an - wenn beide es nicht fertigbringen die Beziehung zu beenden kommte es evtl. unwillkürlich dazu - ich wage mal zu behaupten das manche Partner nur auf ein fremdgehen warten als ultimativen Beweis die Beziehung zu beenden - aber selbst ein derartiges fremdgehen wird oft genug noch verziehen... - und da ist der Partner dann schon irgendwo mitschuld weil er nicht die Größe besitzt die Beziehung rechtzeitig zu beenden.
     
    #17
    brainforce, 5 August 2009
  18. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Wenn es nur einseitig ist und nichts bringt, wieso führt man die Beziehung dann noch? Sie muss doch gemerkt haben, dass er nicht glücklich ist? Wenn nicht, hat er ihr offenbar etwas vorgemacht, dann ist es eben seine Schuld, aber das wäre schon sehr dreist.
     
    #18
    User 12900, 5 August 2009
  19. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    das ist genau das was ich beschrieben habe! wenn man sich abmüht die Beziehung zu retten vom Partner aber keinerlei Entgegenkommen zu erwarten ist dann ist doch klar das für den Partner die Beziehung faktisch bereits beendet ist! Und genau dann muss man auch zu der Einsicht gelangen das die Beendigung einer Beziehung die bessere Lösung ist.
     
    #19
    brainforce, 5 August 2009
  20. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Hat sie wohl nicht. :frown: Mh...

    Er kam fast jeden Tag nur betrunken nach Hause die beiden haben sich so gut wie nie gesehen (haben aber zusammen gwohnt) also denke ich nicht dass sie es gemerkt hat. Vom Fremdgehen weiß sie auch nichts. Wir sie auch nicht erfahren die ist jetzt schon fertig genug.
     
    #20
    capricorn84, 5 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test