Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund bestimmt ohne mich zu fragen...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von SierraTequila07, 14 Juli 2007.

  1. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    Hallo.

    Kurze Vorinfo: Fernbeziehung, ich kenne seine Freunde nicht, er meine nicht, sind schon länger zusammen

    Ich wollte Morgen zu meinem Freund fahren. Vor ein paar Tagen habe ich mit meinem Freund telefoniert und zwischendurch sagt er nebenbei.. Wir gehen dann mit xy und so raus wenn du da bist.
    Aha. Schön dass ich auch gefragt werde, ob ich das will.
    Nja das Thema hat sich dann glaub ich erledigt, bzw wir haben nicht mehr drüber gesprochen.
    Heute sagt er mir, dass wir mit seiner Familie essen gehen (kenne die auch nicht so gut, hab kein besonderes Verhältnis zu ihnen)
    Ich hab ihn dann gefragt, ob er mich nicht vorher mal fragen will, ob ich dazu Lust habe. Er meinte nein, da er seine Familie ne Zeit lang (beruf Gründe ) nicht sehen wird, würde er mich da nicht fragen.

    Ich weiss gar nciht ob ich überhaupt noch zu ihm fahren soll. Er kommt mir etwas egoistisch vor zur Zeit

    Übertreibe ich? ICh finde, er sollte mich fargen, wenn er etwas plant ob ich Lust darauf habe.
    Ich würde nie sagen, wir machen heute was mit meinen Freundinnen, oder gehen mit meinen Eltern essen oder sowas.
    Ich würd erst gar nicht auf die Idee kommen zu fragen (das tut er ja noch nicht mals) weil ich weiss, dass er sie nicht kennt, und sich unwohl fühlen würde...

    Danke
     
    #1
    SierraTequila07, 14 Juli 2007
  2. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    nur eine klitzekleine frage..

    wenn die beziheung länger halten soll, meinst du dann nicht, dass du seine freunde und familie kennenlernen solltest?
    auch wenn er dich einfach "einteilt", lassen wir das mal im hintergrund stehn bei meiner frage :zwinker:
     
    #2
    medice, 14 Juli 2007
  3. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich verstehen, vorallem wenn ihr euch (anscheinend) eh nur am Wochenende sehr.
    Mein Freund ist da ähnlich, aber mich stört das nicht wirklich, wir führen auch keine Fernbeziehung also ich MUSS dann ja nicht mitgehen.
    Rede nochmal mit ihm darüber, sag dass es dich stört und überlege dann, ob du zu ihm fährst oder nicht.
     
    #3
    User 30735, 14 Juli 2007
  4. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich würde ihm meine Meinung mitteilen, jedoch zu ihm fahren und das Geplante mitmachen ohne schlechte Laune zu verbreiten.
     
    #4
    User 50283, 14 Juli 2007
  5. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich muss vielleicht dazusagen, dass es die letzte Möglichkeit ist usn zu sehen, danach fährt er ins Ausland für 2 Monate. SOnst hätt ich einfach gesagt, dass ich 2 Tage später komme, wenn er was vorhat..

    und zu medice... ja klar, aber ich möchte nicht alle auf einmal kennen lernen (bin etwas schüchtern fremden leuten gegenüber ) und möchte vorher gefragt werden, ob ich lust habe..-
     
    #5
    SierraTequila07, 14 Juli 2007
  6. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    ok, das mit den 2 monaten is was anderes....
    nja, mach einfach das beste draus, find ich :smile:
     
    #6
    medice, 14 Juli 2007
  7. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich würde an deiner Stelle nochmal mit ihm darüber reden, wieso er einfach so über deinen Kopf hinweg entscheidet...abgesehen davon finde ich, ist es eine gute Idee mal seine Freunde und seine Familie kennenzulernen. Es sollte nicht unter diesen Vorrausetzungen passieren aber prinzipiell ist es doch ne gute Idee?

    Wenn ich meinen Freund nur sehr selten sehe würde ich allerdings auch lieber die Zeit nur mit ihm verbringen. Ich habe das in meiner letzten Beziehung, die irgendwann zur Fernbeziehung wurde, irgendwie nervig gefunden- man hat so wenig Zeit miteinander und die Zeit die man hat versucht man mit allen wichtigen Dingen zu füllen. Ich glaube irgendwann wird das schwierig.

    Also...ich würde einfach nochmal anrufen. Wenn du nur wegen so was in Erwägung ziehst nicht zu ihm zu fahren nervt dich vielleicht etwas ganz anderes und das ist nur "die Spitze des Eisberges" ? (um mal ein paar alte sprüche raus zu kramen*grins*)
     
    #7
    klatschmohn, 14 Juli 2007
  8. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    also ich würde schon an deiner stelle auf jeden fall zu ihm fahren,denn so hast du wenigstens etwas von ihm und ihr werdet zwischendurch sicherlich ein bisschen zeit für euch finden.

    allerdings würde ich auch vorher nochmal mit ihm reden,vllt könnt ihr ja entweder das eine oder das andere verschieben auf nach seinem auslandaufenthalt.

    prinzipiell ist es doch auch ganz schön mal freunde und familie kennenzulernen.
     
    #8
    User 77157, 14 Juli 2007
  9. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    ich an deiner Stelle wäre froh, wenn er da nen Kontakt herstellen will, denn das heißt, dass es ihm tatsächlich ernst ist mit dir...

    Mein Ex hätte das nie gemacht und ich wäre echt happy gewesen, wenn da mal sowas in der Richtung gekommen wäre...!!
    Aber wir sind ja alle unterschiedlich - zum Glück.
    Weiß, dass dir das jetzt vlt nicht sehr viel weiterhilft, aber du kannst es mal aus nem anderen Blickwinkel sehen...
     
    #9
    User 67018, 14 Juli 2007
  10. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    ihr führt doch eine Partnerschaft, also sollte er auch rücksicht auf dich nehmen und fragen!!
     
    #10
    Unicorn1984, 14 Juli 2007
  11. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    ich kann dich verstehen. ich bin auch schüchtern gegenüber fremden.
    natürlich sollst du seine freunde und familie kennen lernen, aber ich würde auch gefragt werden wollen, und bitte nicht gleich freunde UND familie in wenigen tagen, das wäre mir zuviel.
     
    #11
    Aurinia, 14 Juli 2007
  12. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Also ich kann ihn verstehen. Wenn ich 2 Monate ins Ausland gehe, ist es doch normal vorher nochmal mit der Family essen zu gehen und seine Freunde zu verabschieden. Immerhin kann er das ja nicht mehr später erledigen, sondern eben nur kurz bevor er fährt...alles andere wäre ja sinnlos.

    Da finde ich muss man als Partner auch Rücksicht drauf nehmen, wenn man zu Besuch kommt.

    Im Übrigen finde ich die Grundlage etwas zweifelhaft, wenn man weder Freunde noch Familie des Partner kennt..:ratlos: Dann besteht sowieso Integrationsbedarf
     
    #12
    nora18, 16 Juli 2007
  13. alex-b-roxx
    0
    Es gibt nun mal Termine die stehen. Wenn man die unter einen Hut bekommen will, muss man eben deligieren. Das geht halt manchmal nur so, daß Menschen vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Geht im Berufsleben sehr oft so. Also gewöhn dich dran.
     
    #13
    alex-b-roxx, 16 Juli 2007
  14. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    also für die familie muss er nicht nachfragen, das finde ich sollte selbstverständlich sein das du das essen annimmst.

    mit den freunden ists anders, da hätt er sehrwohl vorher sagen sollen das er was mit seinen freunden unternehmen wird und das du mitkommen kannst oder auch gern daheimbleiben je nachdem wie du lust hast.

    mich stört das aussmachen oder einladen anderer auch, vorallem wenn man sagt man will nit denken die anderen gleich man ist der böse.
     
    #14
    Reliant, 16 Juli 2007
  15. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Naja, dann sollte man das aber schleunigst ändern. Du schreibt schließlich ihr wärt schon lönger zusammen. Natürlich ist es erstmal eine ungewohnte Situation sein. Und es wird dir auch niemand den Kopf abreißen, wenn du zunächst schüchtern bist. Ist doch ganz normal. Aber irgendwann muss man da nunmal durch...

    Und zum eigentlichen Problem:
    Mir scheint es ist ihm sehr wichtig mit seinen Eltern essen zu gehen. Also eher nach dem Motto, dass er auf jeden Fall hingeht und du dann nur entscheiden sollst, ob du mitkommst oder halt nicht.
    So wirklich okay finde ich das nicht, wenn ihr bereits vorher für das WE verabredet wart. da kann man dann zumindest aus Höflichkeit fragen, was du davon hälst. Aber vielleicht dachte er ja, dass er gar nicht fragen bräuchte, weil du eh "nein" dazu sagen würdest.
     
    #15
    User 7157, 16 Juli 2007
  16. Knalltüte
    Knalltüte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.601
    123
    0
    vergeben und glücklich
    Also die Freunde vielleicht schon, aber die Familie nicht unbedingt. Meiner Meinung nach. :ratlos:
    Ich würde auch wollen, dass ich da vorher gefragt werde. Aber Du wirst ja wenigstens nicht von ihm gezwungen. Oder ist er böse, wenn Du nun zu Haus bleibst? Ich wäre mir da jedenfalls unsicher und würde mir überlegen zu Haus zu bleiben.
     
    #16
    Knalltüte, 16 Juli 2007
  17. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Komische Einstellung. Wie soll man denn eine dauerhafte Beziehung von der Familie des Freundes trennen? Da gibt es doch schon zwangsläufig Berührungspunkte. :ratlos:
     
    #17
    User 7157, 16 Juli 2007
  18. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal muss ich dich wirklich warnen, es ist eine sehr gefährliche Situation, in der du dich befindest. :ratlos:

    Meine letzte Beziehung war auch eine Fernbeziehung, was heißt, ich kannte auch weder Freunde noch Familie vorher. Ich bin da auch sehr .. naja... schüchtern? Das ist noch etwas untertrieben. Ich wollte am liebsten immer nur mit ihm alleine sein. Ganz am Anfang war ich noch so motiviert, dass wir tatsächlich ab und zu mal weg gegangen sind und Freunde von ihm getroffen haben. Da ich aber eher still war (was soll man mit Fremden schon reden???), hab ich mich ausgeschlossen und unwohl gefühlt und mich dann immer drum gedrückt mit Freunden oder Familie konfrontiert zu werden. Und wohin hat sich das entwickelt?? Wir saßen immer nur alleine rum, weil ich innerlich mit der Zeit sooo eine Blockade entwickelt hatte gegen diesen Teil seines Lebens, dass ich irgendwann nicht mehr über meinen eigenen Schatten springen konnte. :kopfschue Das schlug sich irgendwann auf meinen Körper, ich wurde z.B. krank, als ich zugesagt hatte zu seinen Eltern zum Grillen mitzukommen. Pünktlich an dem Tag lag ich mit ner Erkältung im Bett...

    Ende vom Lied: Wir beide lebten ein Doppelleben. Ein Jahr lang. In der Woche lebte jeder mit seiner Familie und seinen Freunden und am Wochenende war das wie weg und nur noch der Partner war da. Das geht einfach nicht!!!! Diese Sache war am Ende auch Ursache für die Trennung. :geknickt: Er hatte irgendwann die Nase voll, dass er sich immer entscheiden musste zwischen mir und Freunden/Familie. Lud ihn mal jemand am WE ein, musste er entweder mich enttäuschen (weil er mir absagte) oder die anderen (weil er denen absagte). Für ihn war das einfach zu anstrengend . Ok, mir gings auch nicht besser. Er sagte einmal zu mir "deine Freunde werden nie meine Freunde sein", obwohl er ab und zu mal mitkam zu meinen Leuten, aber dieser Satz traf mich damals auch sehr tief (obwohl ich mich ja genauso verhielt) und da hab ich irgendwie gespürt.... das wird nichts. So war es dann auch. Es kam zum Supergau an Weihnachten (Familie wollte ihn - ich aber auch! Er hielt das nicht mehr aus... Denke von der Wichtigkeit her ähnlich wie bei deinem Freund mit den 2 Monaten!!!) und wir trennten uns kurz danach, weil dieser Bruch nicht mehr zu kitten war...

    Ich hab aus der Sache gelernt, das sag ich dir!!!:smile: So scheiße schwer wie es mir fiel, bin ich gleich ganz am Anfang mit meinem neuen Freund + 2 Freunden von ihm, die ich noch nie gesehen hatte, übers Wochenende weg gefahren und hey - es war überhaupt nicht schlimm, obwohl ich vorher fast gestorben wäre!!! Klar, die ersten Stunden waren komisch, aber dann wars toll! Ähnlich mit den Eltern. Also da hatte ich echt ein Trauma, mit denen meines Ex kam ich gar nicht klar und auch sonst hatte ich nie gute Erfahrungen gemacht, aber dort!!! Toll!!! Auch hier wars eins/zweimal sehr hart für mich, hab sogar gezittert vor Angst (wovor nur???)! Aber ich hab dann gemerkt, Mensch, die haben gar nichts gegen dich. Die sind auch nur ganz normal! Naja und jetzt bin ich sehr gerne dort. Man MUSS über seinen Schatten springen.
    Wenn das ne ernsthafte Beziehung sein soll, MUSS man auch das Leben das Partners kennen lernen und das nicht so weit aufschieben, denn irgendwann reichts dem anderen auch mal (und er trifft dann die Entscheidung für dich, weil du es nicht tust!) und außerdem entfremdet man sich doch auch.

    Selbst in der besten Beziehung lebt man nicht zu zweit unter einer Glaskuppel, abgeschottet von der ganzen Welt!!!

    Natürlich macht man sowas nicht, dass man einfach mal so festlegt, was zusammen unternommen wird, aber sieh mal hinter die Fassade!!! Dein Freund scheint ein Problem damit zu haben, dass du dich so wehrst dagegen, vielleicht verliert er die Geduld! Rede mit ihm, frage nach seinen Motiven. Wenn raus kommt, dass er wirklich das starke Bedürfnis verspürt sein Leben mit dir zu teilen (was normal in einer Parterschaft ist aber ihr tut das NICHT!), dann solltest du mal deinen inneren Schweinehund überwinden.
    Dir passiert nichts!!! Dir tut niemand was!!!
    Dass man nicht gleich am Anfang so tun kann als kenne man sich schon zehn Jahre ist doch klar, das wird niemand von dir verlangen!!!
    Aber du musst schon Bereitschaft zeigen, sonst klappt das nicht...
     
    #18
    Chococat, 16 Juli 2007
  19. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    ich bin ja auch der meinung, dass man den partner fragen sollte, ob er auf das "programm" lust hat.. wenn aber der betroffene anschliessend 2 monate ins ausland geht, würde ich auch so handeln und nicht erst zuerst fragen..


    und ich bin ebenfalls der meinung, dass man die familie und die freunde des partners kennenlernte sollte (bzw. eigentlich sollte es doch so sein, dass man die kennenlernen möchte...)

    Off-Topic:
    das erinnert mich ein bischen an meine freundin.. sie wollte lange auch nicht mit meinen freunden was machen (und hat auch heute noch das gefühl, dass sie störe) weil sie findet die mögen sie nicht; dabei haben alle meine freundin sie total gerne und finden immer "hey, sie soll ruhig mehr mitkommen, ist eine total nette person" :smile:
     
    #19
    wiler, 16 Juli 2007
  20. Knalltüte
    Knalltüte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.601
    123
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ja gut, wenn der Partner ein Familienmensch ist, dann wird es bestimmt schwierig. Naja, also ich trenne meine Familie eigentlich von meinen Partnern. Weiß gar nicht so genau, wieso. :ratlos:
    Ist wohl einfach so.
     
    #20
    Knalltüte, 16 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund bestimmt ohne
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Jaeny-Girl
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2007
40 Antworten