Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund geht nach Amerika

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sweethoney123, 19 Januar 2009.

  1. sweethoney123
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Leute, erstmal ein rießen Danke an Planet Liebe, dass sie es ermöglichen über Probleme in Foren zu reden.

    Nun zu meinem Problem, ich weiss erlich gesagt nicht ganz ob das ein Problem ist, aber ich glaube schon da es mir deswegen schlecht geht, und ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll.

    Dann fange ich mal an.
    Ich habe meine erste große Liebe gefunden :herz: wir sind jetzt so gut wie 1 Jahr zusammen. Natürlich kann man in der Zeit nicht wissen, ob man für immer zusammen bleibt. Aber ich weiss das ich für diesen Mann eine menge Gefühle habe und sehr viel in de Beziehung gesteckt habe / stecke. Nur leider ist es so, dass mein Freund jetzt nach Amerika geht, er ist jetzt erstmal nur 1 Monat dort.. aber nach dem Monat entscheidet es sich ob er für 2 Jahre studieren geht. Natürlich freue ich mich für ihn, aber auf eine andere art und weisse möchte ich das er hier bleibt, verstädnlich oder? Aber ich will ihm es nicht zeigen das ich es will, weil es von mir sonst sehr egoistisch wäre. Nur habe ich ich die hoffnung damit ihr mir ein paar Tipps geben könntet, ich stell euch mal paar Fragen..

    1.) Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?
    2.) Soll ich mit nach Amerika (er hat mich drum gebeten, aber eig hatte ich andere Zukunfswünsche)
    3.) So eine Fernbeziehung würde die überhaupt Funktionieren. Ihr müsst wissen unsere Liebe ist von beiden Seiter wirklich sehr arg.
    4.) Wie kann ich ihn dabei Unterstützen?

    Wäre nett wenn ihr mir eure tollen Tipps schnell schreibt, weil er ist jetzt schon in Amerika für den Monat.

    Danke im vorraus :tongue:
     
    #1
    sweethoney123, 19 Januar 2009
  2. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hey, also dann werde ich mal die fragen beantworten. aber gleich vorweg, ich hab da ne eher zweifelnde einstellung.
    1. zunächst mal würd ich ganz einfach warten. er ist ja jetzt nur einen monat da, um sicherlich die gegend und die möglichkeiten zu erkunden. es könnte also noch immer sein, dass er sich gegen das studium in den usa entscheidet oder?

    2. also ganz ehrlich, ich würde dem angebot nicht zustimmen. ich bin jetzt in einer dreijährigen Beziehung und erst jetzt würde ich eventuell den schritt wagen, WENN es sich mit meinen wünschen deckt.
    aber nach einem jahr?! für einige mag das sich nach viel anhören. aber mir wäre die zeit noch zu kurz. und so ein umzug nach amerika , das kann man ja nicht schnell rückgängig machen.
    zumal du , wie du jas chon sagst, eh andere pläne hättest.

    3.nun ob die fernbeziehung funktionierne könnte.
    auch da bin ich sehr skeptisch.eine liebe kann sehr stark sien, aber die beziehung besteht ja noch aus mehr als liebe. und ob diese dinge gegeben wären..
    alles in allem , würd ich es auf jeden fall versuchen. wie oft würdet ihr euch denn sehen?(wenn das schon gesagt wreden kann)

    4.was direkt meinst du mit "unterstützen"? in seiner entscheidung, ob er geht oder nicht? oder allgemein mit seinem studium dort?
    ich denke, wenn du merkst, dass dies wirklich sein wunsch ist dort hinzugehen, dann leg euch keine steine in den weg. allerdings wird er , angesichts der beziehung, sicherlich nicht ovn dir erwarten dass du feuer und flamme bist.

    ich denke bei dem thema ist es sehr wichtig, dass ihr ovn vornherein klare grenzen zieht und dsas der jeweils andere genau weiß und verstehen kann, was der partner fühlt.
     
    #2
    User 70315, 19 Januar 2009
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich würd auch erstmal abwarten was nach dem 1 Monat ist.

    Zu Punkt 2: Wenn du andere Zukunftspläne hast würd ich die nicht aufs Spiel setzen. 1 Jahr kann lange sein aber in so einer wichtigen "Entscheidung" ist es eher kurz. Oder willst du nach Amerika mitgehen und dann feststellen dass du das alles gar nicht wolltest und dich nicht wohl fühlst? Ohne Freunde ohne Familie? Mir würd das große Angst machen.

    Warte erstmal ab wie sich die Dinge entwickeln und dann triff eine Entscheidung.
     
    #3
    capricorn84, 19 Januar 2009
  4. sweethoney123
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    erstmal danke für die antwort.

    ghoernchen:
    Du hast recht, meine Zukunft würde ich nicht aus Spiel setzen.. ich habe aber trotzdem angst ihn zu verlieren... da ich auch so viel in diese Beziehung gesteckt habe.. finde es gut wie erlich du bist.
    Wir würden uns jeden 3 monat sehen... also jeden 6 Montat fahr ich nach amerika und dann er deutschland.. aber er meinte er möchte ohne mich da nicht hin. Es geht mir darum ich will ihm nicht zeigen wie weh es mir tut das er geht, ich will ihn dabei unterstützen ihm zeigen das ich auch hinter ihm seteh wenn er nach amerika geht.. aber ich weiss einfach nicht wie...
     
    #4
    sweethoney123, 19 Januar 2009
  5. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    1.) Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?
    Erst einmal den 1. Monat abwarten und dann wieder Gedanken machen.

    2.) Soll ich mit nach Amerika (er hat mich drum gebeten, aber eig hatte ich andere Zukunfswünsche)
    Kommt draufan, was deine Zukunftwünsche waren. Ich würde mitgehen, wenn ich mein Leben plus/minus auch dort so leben könnte, wie ich das hier getan hätte/tun würde. Da müsste ich nicht grossartig überlegen, unabhängig von der Beziehungsdauer, aber abhängig vom eigenen Glück mit dieser Person. Er lebt ja nicht in einer Blockhütte auf nem Berg in den Anden, sondern in einem zivilisierten Land, das sich von Mitteleuropa in Bezug auf Lebensstandard kaum unterscheidet. Und ein Daheim hat man, zur Not kann man immer zurück. Wenn dich allerdings das Land nicht interessiert und du dort nicht in etwas das tun könntest, was du hier tun würdest, würde ich doch wärmstens davon abraten, mitzugehen.

    3.) So eine Fernbeziehung würde die überhaupt Funktionieren. Ihr müsst wissen unsere Liebe ist von beiden Seiter wirklich sehr arg.
    Ehrlich? Nein, das funktioniert nicht. Abgesehen davon, dass ich nicht sehe, wo in dieser Konstellation noch irgendetwas von einer tatsächlichen Beziehung übrig ist, glaube ich nicht, dass das hält. Mir sind noch nicht einmal Beziehungen bekannt, die ein halbes Jahr Trennung überdauert haben (und ich kenne einige davon), und dann zwei Jahre? Sorry, no way, Liebe hin oder her. Ich weiss, das willst du nicht hören, aber du hast gefragt :zwinker:

    4.) Wie kann ich ihn dabei Unterstützen?
    Inwiefern?
     
    #5
    Samaire, 19 Januar 2009
  6. sweethoney123
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Eltern haben 6 Jahre ne Fernbeziehung geführt und sind jetz 22 Jahre verheirtatet:smile2: denk schon das es möglich ist.
    Aber ich glaube ich hoffe es eher.

    Ich möchte einfach.. im nicht zeigen.. wie traurig es mich macht, ich will ihn motivieren das du tun, zu kämpfen.

    Aber eine Frage habe ich noch:
    Er würde 100 % zurück nach deutschlad kommen schon alleine wegen seiner krebskranken mutter, würde hoffnung dann besteehen mit ihm wieder zusammen zu kommen?

    Jetzt nicht falsch verstehen.. ich weiss das ich erst n monat warten soll.. tuh ich ja im moment, aber ich bin ne planerin.. und ach vilt wisst ihr was ich meine ich wünsche mir es würde einfach klappen.. und unsere Beziehung auch, geht nicht beides?
     
    #6
    sweethoney123, 19 Januar 2009
  7. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Wie gesagt: du hast gefragt, ich hab dir meine Meinung dazu gegeben. Und für mich unterscheidet sich "in zwei Jahren praktisch nie sehen" doch deutlich von einer hundsnormalen Fernbeziehung. Aber wenn du doch daran glaubst, umso schöner für dich.

    Wieso "wieder zusammenkommen" und "Hoffnung bestehen"? Ich denke, ihr wollt euch nicht trennen?

    Und was, wann, nach dem einen Monat? Ich bezweifle doch stark, dass sich da irgendwas ändert und da gibt es auch nichts, was man planen muss. Ein Monat ist nun wirklich keine Zeit...

    Und nach den zwei Jahren: da kannst du dir Gedanken zu machen, wenn es soweit ist. Das brauchst du doch jetzt echt noch nicht. Es ist ja noch nicht einmal klar, ob er ÜBERHAUPT geht und WENN er dann geht, dann warte erst mal ab, ob das funktioniert.
     
    #7
    Samaire, 19 Januar 2009
  8. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Warum wieder zusammen kommen?? Trennt ihr euch denn für die Zeit die er nicht da ist? Ihr seid ja trotzdem zusammen nur halt getrennt voneinander aber nicht so richtig getrennt. ^^
     
    #8
    capricorn84, 19 Januar 2009
  9. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Nun, ICH kenne Beziehungen, die sogar ein Jahr Trennung und nur alle 4 Monate sehen überstanden haben, es ist also nicht unmöglich ;-)

    Ich selber steck grad in einer "alle 3 Monate" Beziehung und es macht nicht wirklich Spaß, aber es ist zu ertragen. Vor allem mit den Kommunikationsmöglichkeiten, wie Videotelefon, chat etc...

    ABER - es ist halt eine andere Welt, da seh ich das größte Problem, du wirst nicht wirklich Teil seiner neuen Welt sein, in der er sich einfindet, es wird meiner Erfahrung nach sehr schwierig werden, die Intensität der Beziehung zu erhalten, wenn man in so unterschiedlichen Prioritäten und Welten lebt. Nichtsdesto trotz GEHT es :smile:
    So etwas durchzustehen lohnt sich aber meines Erachtens nur, wenn man wirklich ernste Zukunftsabsichten hat...
    Ich glaube nämlich nach zwei Jahren weiter Fernbeziehung, dass alles irgendwie machbar ist, wenn beide es wollen und durchhalten, weil man höhere Ziele hat.

    Allerdings machst du dir evtl völlig unnötig Gedanken, da gibts ja auch noch die Möglichkeit, wenn er jetzt den Monat fliegt, dass er dich so unheimlich vermisst, dass er es eh nicht aushalten würde.
    Dann, kannst du nicht evtl ein Jahr oder wenigstens Semester nach Amerika als Auslandsstudium, Praktikum etc?
    Ich denke mit solchen kleinen Tricks ist es machbar...

    Meiner Meinung nach sollte sich jeder, vor allem wenn man schon so jung zusammenkommt, individuell ausleben können, weil man es sonst später ziemlich sicher bereut, spätestens wenn die Beziehung zerbricht und es für die andern Dinge zu spät ist...
    Daher find ichs gut, dass du ihn in jedem Fall unterstützen willst, hab ich auch gemacht und mein Freund wirds ab Sommer auch tun, einfach weil wir beide Pläne haben, die wir nicht nur wegen der Beziehung hinten an stellen wollen. Um dann in 20 Jahren zu sagen, hätte ich nur...

    Drück dir die Daumen, dass es gut ausgeht!
     
    #9
    User 68775, 19 Januar 2009
  10. *Lily008
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Gleich mal vorne weg...sag auf jeden Fall wies ausgegangen ist. Ob er geht oder nicht, interessiert mich nämlich :tongue:

    1.) Wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Ihn erstmal gehen lassen (hast du ja schon) und abwarten bis er wieder kommt. :grin:
    2.) Soll ich mit nach Amerika (er hat mich drum gebeten, aber eig hatte ich andere Zukunftswünsche) Hier kann ich nur der Antwort von Samaire zustimmen. Du musst eben wie gesagt abwägen ob die Nach- oder Vorteile zu gehen sich lohnen.
    3.) So eine Fernbeziehung würde die überhaupt Funktionieren. Ihr müsst wissen unsere Liebe ist von beiden Seiter wirklich sehr arg.
    Also ich glaube ja nicht das eine Beziehung mit der Entfernung lange hält...:schuechte
    Er würde 100 % zurück nach deutschlad kommen schon alleine wegen seiner krebskranken mutter, würde hoffnung dann besteehen mit ihm wieder zusammen zu kommen?
    Ähm...naja selbst wenn er nach Deutschland zurück käme nach seinem Studium, willst du solange auf ihn warten oder wie?
    Außerdem kann es ja auch sein das die Mutter (ich male mal den Teufel an die Wand) während seines Studiums in den USA verstirbt und dann hat er nichts mehr was ihn in Deutschland hält und er bleibt in Amerika.
     
    #10
    *Lily008, 19 Januar 2009
  11. sweethoney123
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Nun ja das mit dem warten stimmt ja voll & ganz, habt ihr alle recht, muss wohl erstmal abwarten!

    Nun ja.. :smile: was passieren wird weiß wohl der liebe gott..
    Ich will ihm meine vollte Unterstützung geben, & ich werde die Fehrnbeziehung versucher wenn es so weit ist. & dann schreib ich wieder wies war:zwinker:

    lieben gruß & danke für alles ♥
     
    #11
    sweethoney123, 19 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund geht Amerika
NaivesMädel
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2015
73 Antworten
Leni94
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juni 2013
38 Antworten
ColdAsIce88
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 August 2007
26 Antworten