Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

freund hört nicht auf zu kiffen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von kristina4ka, 22 Juni 2010.

  1. kristina4ka
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    93
    1
    nicht angegeben
    Hallo!
    Ich hab ein immer größer werdendes Problem mit meinem Freund, was gestern irgendwie so einen traurigen, bemitleidenswerten Punkt erreicht hat.
    Also es ist so, dass mein Freund(er ist 19) schon früh angefangen hat zu kiffen, durch seinen freundeskreis er hatte immer schon etwas ältere freunde.
    Na ja seit er mit mir zusammen ist und der Großteil seiner Freunde auch Freundinnen hat, sind sie in der Hinsicht etwas ruhiger geworden.
    Na ja außer mein Freund, der kommt davon nicht los. Es ist nicht so, dass er abhängig ist, denn so oft macht er das nicht, aber es ist für mich eindeutig eine gewisse Regelmäßigkeit da.
    Also es gab schon öfters Streitsituationen deshalb.
    Einmal sollte er mich irgendwohin fahren und hat dann da auch mich gewartet und weil in der Nähe jemand wohnte, der Drogen verkauft, ist er gleich dahin.
    Als ich dann zurück ins Auto gestiegen bin, ist mir sofort so ein komischer Geruch aufgefallen und weil ich in der Hinsicht eh etwas misstrauisch bin, hab ich auch nachgefragt.
    Jetzt kommt das schlimme- er hat es abgestritten und total dreist gelogen, bis ich dann in seine Zigarettenschachtel geschaut hab und die Bestätigung hatte.
    Dann gibt es Situationen, da fragt er mich ob ich nicht Lust hab das mit ihm zu machen (die gab es öfter mal) und mich dann schon beinahe zu überreden versucht, weil ich nicht mölchte.
    Na ja in diesem Punkt sind wir sehr schwer belastet.

    Gestern jedenfalls ist mir der Kragen geplatzt.
    Wir sind zu sechst (2Freundinnen und deren Freunde, wir sind alle untereinander befreundet) auf eine Abifeier von einem dieser Freunde gegangen, da gab es Freibier und es wurde gegrillt.
    Jedenfalls hatte mein Freund irgendwann anscheinend einen gewissen Pegel und war dann verschwunden.
    Ich hab dann das ganze Gelände nach ihm abgesucht und nachdem ich ihn dann auf dem Handy erreicht hab, erfahren dass er kurz zuhause ist(wohnt direkt Gegenüber von dem Gymnasium)
    Ich bin dann mit meinen Freundinnen zu ihm gegangen, weil wir alle mal mussten :zwinker:
    Wir klingelten, es machte keiner auf..
    Auf einmal kommt mein Freund mit irgendeinem Fremden aus dem Garten, da haben die sich da tatsächlich zusammen nen Joint gedreht.
    Ich hab das echt nicht geglaubt ich hab mich und tue es noch immer so für meinen Freund geschämt, dass er irgendwelche fremden Leute, die er gar nicht kennt mit zu sich nach Hause nimmt um zu kiffen..Sag mal gehts noch??
    Ich bin so sauer! Ich bin dann nach hause gefahren.. bisher hat er sich nicht gemeldet, ich denke das wird er heute im Laufe des Tages noch tun, aber ich weiß mir auch echt nicht mehr zu helfen.
    Ich liebe meinen Freund und er liebt mich, das weiß ich sicher, und er hat natürlich auch viele gute Seiten, aber das gestern hat echt wehgetan zu sehen, was für Sachen der bringt.. echt keine Ahnung was ich machen soll.. erstmal Kontakt abbrechen?

    Danke fürs Lesen
     
    #1
    kristina4ka, 22 Juni 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also ehrlich: Wenn ich was nicht toleriere, dann sind das Drogen!
    Und von nichts anderem reden wir hier!
    Dazu die Lügereien, das potenziert sich doch entsprechend.

    Bislang hast du das ja mehr oder minder toleriert, weil er in deinen Augen nicht süchtig ist.
    Aufhören tut er aber auch nicht.
    Also welche Konsequenzen siehst du?
    Ich seh nur eine, aber du wirst es vermutlich anders sehen...

    Gute Seiten hin oder her, aber entweder du bist mal konsequent oder du lässt es, aber dann kann er ja munter weitermachen wie bisher.
     
    #2
    krava, 22 Juni 2010
  3. aiks
    Gast
    0
    Das ist ja genau das Gleiche wie mit dem Rauchen oder Trinken - man hört damit nur auf, wenn man es selber will.
    Da dein Freund aber anscheinend nicht afhören will, gibt es für dich nur drei Möglichkeiten: Akzeptieren, mit ihm Kompromisse ausmachen oder Trennung.

    Du hast ihn doch schon so kennengelernt? Da finde ich es unverständlich trotzdem mit ihm eine Beziehung einzugehen und ihn dann ändern zu wollen, wenn dich sein Konsum so derartig stört.
     
    #3
    aiks, 22 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Kann er denn auf das Warum eine plausible Erklärung geben?
     
    #4
    Sit|it|ojo, 22 Juni 2010
  5. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.288
    198
    625
    Verheiratet
    Ich kenne dein Problem und glaub mir, es wird nichts helfen, wenn du weiter an ihm rumnörgelst. Er wird dich höchstens noch mehr anlügen, aber das Kiffen (was für ihn kein Problem darstellt) wird er nicht für dich lassen.

    Er ist erst 19 und aus eigener Erfahung kann ich dir sagen, dass das Gekiffe weniger wird... Fast alle aus meinem Freundeskreis von der Abizeit (v.a. die Jungs) haben eine Menge gekifft, heute ist es kaum ein Thema mehr.

    Ich hatte früher auch öfters Streit mit meinem Freund (und Exfreund) - gelassen haben sie es nie. Wir haben uns dann drauf verständigt, dass er es nur macht, wenn ich nicht dabei bin. Das hat ganz gut geklappt. Aber mit dir aur eine Party gehen und sich dann zukiffen ist ziemlich mies.
    Vielleicht findet ihr eine Lösung die für beide akzeptabel ist.
     
    #5
    celavie, 22 Juni 2010
  6. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    103
    14
    Verliebt
    Hat er sogar im Auto geraucht oder hat er es nur bei sich gehabt? Also das finde ich schon schlimm, falls er da auch noch gekifft hat bevor er sich ans Steuer setzt....da gefährdet er sich nicht nur selbst, sondern dich und alle anderen Verkehrsteilnehmer auch.

    Sehe das wie krava...entweder du lebst damit oder du ziehst deine Konsequenzen. Kannst ihm diese ja auch mitteilen, wenn er sich nicht ändern will. Wenn er in diesem Lebenswandel weiterleben will, dann kannst du ihn auch nicht ändern.
     
    #6
    willy_coyote, 22 Juni 2010
  7. Intro
    Intro (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    28
    3
    Single
    Also Drogen sind ein mieses Problem, das steht mal fest, und auf lange Sicht wird es ihn kaputt und ein Sozialleben unmöglich machen.

    Aber trotzdem finde ich, man sollte differenzieren:

    Hat es jemals eine Situation gegeben, in der ihm das Gras offensichtlich wichtiger war als du?

    Gab es jemals eine Situation, in der das Gras ihn daran gehindert hat, einen wichtigen "Beziehungstermin" wahrzunehmen? Also hat es ein Jubiläum, einen Besuch bei den Eltern, einen romantischen Abend versaut?

    Ich frage deshalb, weil ich finde, wenn ihr auf einer Party seid, darf er grundsätzlich mal einen rauchen. Ich habe zu meiner Kifferzeit auch oft mit Fremden geraucht. Wäre es denn besser gewesen, er hätte sich mit dem besoffen?

    Verstehe mich nicht falsch: aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Gras viel kaputt machen kann. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber auch, dass Partnerinnen schnell grundlos eifersüchtig auf Drogen werden. Ich habe nie in der Gegenwart meiner Freundin gekifft und kam nie bekifft zu einem Treffen. Aber ich hätte mir bestimmt nie das Recht nehmen lassen, zu rauchen oder neue Leute kennen zu lernen.

    Beschreibe doch mal genauer, welche Rolle spielt denn das Kiffen in seinem Leben und in eurer Beziehung?
     
    #7
    Intro, 22 Juni 2010
  8. kristina4ka
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    46
    93
    1
    nicht angegeben
    wenn ich ehrlich bin hat mich das am anfang gar nicht gestört, dass er kifft, also mir war das egal..
    Na ja wenn man dann anfängt sich wirklich um den anderen zu sorgen sieht das alles ganz anders aus!
    für ihn ist das alles so eine harmlose sache und was mich wirklich stört ist, dass seine freunde auch genug respekt vor ihren freundinnen haben das zu lassen..wenn ich mir auch ner party mal ne zigarette anzünde ist mein freund mit seinen argusaugen sofort drauf und dran mir das teil aus der hand zu reissen.. äh hallo? Ich rauche deshalb dann auch nicht, weil ihm das nicht gefällt, obwohl es für mich längst nicht so schlimm ist auf ner party mal eine zu rauchen als sein komisches rumgelüge und überhaupt bescheuertes verhalten resultierend aus den drogen.
     
    #8
    kristina4ka, 22 Juni 2010
  9. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.288
    198
    625
    Verheiratet
    Sein Rumgelüge resultiert nicht aus den Drogen, sondern weil er nicht möchte, dass du rummeckerst. Er sollte sich entscheiden, ob er mit dir einen Abend verbringen will (kein Gras) oder mit Freunden rumhängt!

    Solltest du sagen: "Das Gekiffe oder ich" - dann musst du aber auch konsequent sein und ihn dann verlassen. Wer mit solchen Sachen droht und sie nicht durchzieht ist ganz schnell unglaubwürdig und ändern wird er sich dann erst recht nicht!
     
    #9
    celavie, 22 Juni 2010
  10. Duzz
    Gast
    0
    celavie hat schon recht.. entweder er soll damit aufhörn oder trennung.. wenn er ja nicht ohne harte drohungen davon wegkommt hilft das vllt :zwinker: aber das problem ist halt, dass du wirklich konsequent sein musst..kifft er wieder und du tust nix weiss er, dass du das nicht durchziehn kannst und nutzt das aus..
    habe btw auch für meine freundin aufgehört sowas zu machen.. habs eh nur selten gemacht und es fehlt nicht... möglich isses also :zwinker:
     
    #10
    Duzz, 22 Juni 2010
  11. unnamed
    Gast
    0
    Marihuana ist keine harte Droge, sondern eine Weiche. Was wäre Alkohol dann, wenn Gras eine harte Droge wäre :what:. Also ich sehe es wie die Anderen. entweder du findest dich damit ab, dass er kifft. Und glaub mir, dann wird sich eure Situation entspannen. Oder du verlässt ihn. Warum machst du dir Sorgen um ihn, wenn er kifft? Machst du dir auch sorgen, wenn er Alkohol trinkt? Oder machst du dir um dich Sorgen, wenn du rauchst?
     
    #11
    unnamed, 22 Juni 2010
  12. kristina4ka
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    46
    93
    1
    nicht angegeben
    ich möchte ganz einfach keinen freund haben der kifft zu irgendwelchen dreckigen dealern fährt und mit diese abgef***ten leuten verkehrt, die das auch alle machen, sein freundeskreis geht nämlich etwas weiter und ich sehe wie schnell die abgerutscht sind mit ihren drogen, genauso sehe ich es nicht gerne wenn er sich übelst die kante gibt, das finde ich sogar viel schlimmer, aber das ist ein anderes kapitel.
     
    #12
    kristina4ka, 22 Juni 2010
  13. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Warum bist du mit diesem Menschen zusammen? Und nochmal: hat er auf das Warum eine Antwort?
     
    #13
    Sit|it|ojo, 22 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.288
    198
    625
    Verheiratet
    Wenn du keinen Freund haben willst der kifft, dann musst du dir einen anderen Freund suchen! Er will auch keine Freundin die ständig an ihm rummeckert!

    Ich kann deine Ablehnung gut verstehen, du wirst ihn aber nicht dazu bringen aufzuhören, denn das hätte er, wenn er gewollt hätte, längst in seiner höchsten Verliebtheitsphase für dich getan! Hat er aber nicht!
     
    #14
    celavie, 22 Juni 2010
  15. Intro
    Intro (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    28
    3
    Single
    Ja aber dann ist das dein Problem, nicht seines. Du willst "so" einen Freund nicht haben. Dann mache Schluss. Was liegt dir denn an ihm, wenn er "dreckige" Sachen mit "dreckigen" Leuten macht? Er ist doch erwachsen und kann verkehren, mit wem er will.

    Aber ich frage dich nochmal, damit das mal einzuordnen ist:

    Hat es jemals eine Situation gegeben, in der ihm das Gras offensichtlich wichtiger war als du?

    Gab es jemals eine Situation, in der das Gras ihn daran gehindert hat, einen wichtigen "Beziehungstermin" wahrzunehmen? Also hat es ein Jubiläum, einen Besuch bei den Eltern, einen romantischen Abend versaut?

    Wie genau belastet das Gras eure Beziehung, außer das du es nicht gut findest? Das müsstest du uns und ihm sagen können, nicht dass er etwas Schlimmes oder Falsches tut. Das sieht er sowieso anders.
     
    #15
    Intro, 22 Juni 2010
  16. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Du wusstest bereits schon am Anfang der Beziehung, dass er kifft - scheinbar hatte es Dich ja nicht wirklich gestört. Vermutlich, weil Du über beide Ohren verliebt warst und über der rosa Brille ausgeblendet hast, dass Kiffen nicht einfach nur Kiffen ist. Wer kifft, hat meist einen entsprechenden Freundeskreis, wie Du ja jetzt festgestellt hast.

    Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Du versuchst damit klar zu kommen oder ziehst einen Schlusstrich. Ihn dazu zu bringen, dass er weniger kifft bzw. gar aufhört, da läufst Du gegen eine Wand. Du hast keinerlei Einfluss auf seinen Gras-Konsum, noch mit welchen Freunden er verkehrt.

    Dass er heimlich kifft, ist weil er weiss, dass Du dagegen bist. Also wird er es auch weiterhin heimlich tun und Dich auch weiterhin belügen.

    Jetzt musst Du mit Dir selbst ausmachen, ob Dir das Ganze die Beziehung wert ist. Er wird nicht aufhören, weil Du es willst, sondern, wenn ER es will.

    Wenn ich Frau wäre, würde ich grundsätzlich keine Beziehung mit jem. eingehen, der kifft, selbst wenn es ab und zu ist. Eben weil ich mir über die entsprechenden Rahmenkonsequenzen im Klaren wäre.
     
    #16
    User 48403, 22 Juni 2010
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich möchte auch keinen solchen Freund und ich wäre die Beziehung mit ihm auch gar nicht erst eingegangen.
    Du hast das Kiffen bislang ja toleriert und würdest es wohl auch tolerieren, wenn er es in deiner Abwesenheit machen würde. Ist also wenig konsequent, wenn du mich fragst.
    Du hast einen Fehler seinerseits anfangs toleriert und jetzt schimpfst du darüber. Klar hat es sich in deinen Augen verschlimmert, aber die Anfänge waren bereits vorher da - und da hättest du bereits einschreiten können!!

    Dass er das Kiffen dir zuliebe von heute auf morgen lassen wird, das glaubst du hoffentlich nicht.
    Also zieh Konsequenzen und such dir einen Freund, der auf Drogen verzichtet.
     
    #17
    krava, 22 Juni 2010
  18. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    So...dann will ich mal eine Geschichte zum Besten geben, denn auch ich war im zarten Alter von 18 und ohne wirkliche Ahnung von Drogen mit einem Kiffer zusammen, der zugleich mein erster richtiger Freund war.
    Nur wusste ich im Gegensatz zu dir vorher nicht, dass er sich regelmäßig (und zwar fast täglich) einen Joint reinzieht.

    Was soll ich sagen? Die Beziehung war eine einzige Katastrophe und er brachte mich mit seiner Kifferei teilweise in ganz erschreckende und peinliche Situationen...
    Als ich ihn z. B. das erste mal in seinem Zimmer besuchte, fiel mir schon der eigenartige Mief sowie die Unordnung auf und ich dachte mir "Mensch, lüftet er nie und warum sieht es hier aus wie im Schweinestall?"
    Gleich nach dem Begrüßungskuss zündete er sich eine an, wobei er mich da noch fragte, ob es mich störe.
    Ich, total naiv meinte nur "nee, macht mir nichts aus, ich rauche auch hin und wieder eine Zigarette."
    Daraufhin verzog er das Gesicht zu einem Grinsen und klärte mich leicht spöttisch auf, um was es sich hier wirklich handelt, wobei er mir einen Zug anbot, was ich aber dankend ablehnte.

    Da habe ich mir noch nicht wirklich etwas dabei gedacht, aber in den nächsten Wochen merkte ich, dass er total unzuverlässig (er ließ desöfteren Trefen platzen oder ich wusste nicht, wo er abblieb) und irgendwie immer lethargisch und auch lustlos war...er pennte auch oftmals tagsüber und auch in meiner Anwesenheit ein (wobei ich dann total sinnlos herumsaß und hoffte, dass er bald wieder aufwachte) und vor allem waren immer öfters irgendwelche Kifferfreunde in seinem Zimmer, obwohl er wusste, dass ich ihn besuchen komme.
    Was ich aber absolut schrecklich und unmöglich fand war die Tatsache, dass er einen Papagei im Zimmer hatte, der scheinbar dadurch auch total high wurde, denn er flog immer gegen die Gardine, klatschte mit seinem Körper an das Fenster und stürzte dann ab.
    Dieses Schauspiel war so gruselig und als er das auch noch amüsant kommentierte, platze mir zum ersten Mal der Kragen. Ich wollte umgehend, dass er mit diesem Scheiß aufhörte und drohte die Trennung an.
    Er war schockiert und versprach mir unter Tränen, er werde mit dem Kiffen aufhören und ich -heilfroh- glaubte diesen Mist auch noch, weil er es künftig vermied, vor meinen Augen was reinzuziehen.

    Dann kam ein Wochenende...ich war schon happy, dass er mich pünktlich mit dem Auto abholen kam, was ja keine Selbstverständlichkeit bei ihm war und wir wollten gemeinsam in eine Disko fahren.
    Kaum saß ich in seinem Wagen, meinte er, dass wir noch schnell einen Umweg fahren und Freunde aufladen...okay, das wurde auch gemacht, allerdings stutzte ich, als wir plötzlich die Schrebergartensiedlung unseres Ortes aufsuchten.
    Es war bereits stockdunkel und es wartete dort bereits ein anderes Fahrzeug...die Herren stiegen alle aus und gingen zu dem Wagen, es wurde eine Scheibe heruntergekurbelt und dann tauschten Geld und Stoff die Besitzer. Ich traute meinen Augen kaum, aber die Oberkrönung war ja dann, dass wir dann nicht gleich weiterfuhren, weil die anderen sich im Auto erst einmal gemütlich einen drehten.
    Es dauerte nicht lange und es stieg dieser süßliche Geruch auf, wobei mir davon in der Enge des Fahrzeuges richtig schlecht wurde, so dass ich eigentlich aussteigen wollte, denn ich wusste, dass ich nahe dran war, diesen Hirnis eine Szene zu machen - ich traute mich nur nicht, weil mein damaliger Freund auch sehr aggressiv war und grundsätzlich zu seinen Freunden hielt.
    Mein Aufstieg wurde aber jäh unterbrochen als plötzlich ein älterer Mann mit einem Schreckschussgewehr an die Scheibe klopfte und ganz laut schrie: "Ah, da ist ja die Rauschgift-Bagage...ihr wollt wohl hier einbrechen, um Geld für euren Scheiß zu holen...Haut sofort ab oder ich hole die Polizei."
    Ich saß echt da, mein kleines Herzchen bummerte und zugleich gingen mir Schreckenszenarien durch den Kopf, wie mein Vater wohl reagieren würde, wenn ich wegen Drogen mit der Polizei zutun habe.
    Das war echt zuviel und ich ließ mich umgehend nach Hause fahren, wobei er ganz unschuldig tat und meinte, was mit mir jetzt los ist.

    Leider verließ ich ihn wegen dieser Geschichte nicht sofort...wir trennten uns insgesamt 3x. Ich bettelte, weinte, versuchte es mit vernünftigen Gesprächen, aber mein Freund wollte oder konnte einfach nicht aufhören - vor allem war er ständig chronisch pleite und ich musste permanent für ihn mitzahlen.
    Außerdem muss ich noch anmerken, dass ich zu dem Zeitpunkt beim Kennenlernen noch Jungfrau war und das bis zum Ende der Beziehung blieb...und warum wohl? Der werte Herr war mit seinen 19 Jahren von der Kifferei wohl bereits impotent, denn wir unternahmen mehrere Anläufe miteinander zu poppen, aber sein Schwanz wurde nie steif, was er selber auf den Drogenkonsum schob.

    Auf alle Fälle trennte ich mich endgültig von ihm, als wir auf einer Hochzeit einer sehr guten Bekannten von mir eingeladen waren, er unser Fahrer zu dem ca. 50 Kilometer entfernten Trauungsort war, weil ich zu dem Zeitpunkt noch keinen Führerschein hatte und ich die kirchliche Vermählung verpasste, da er mal wieder aufgrund geistiger Umnachtung nicht erschien und ich mir ein Taxi nehmen musste...
    2 Wochen später hatte er bereits eine Neue...'ne Kifferbraut, die seine Vorlieben teilte und die ihm bestimmt nicht die Hölle heiß machte.

    Es ist vielleicht kein besonders hilfreicher Beitrag...aber ich wollte nur mal dokumentieren, in was man selber alles hineinrutschen kann und aus Liebe duldet. Nur irgendwann sollte man auch für sich den Absprung schaffen...insbesondere dann, wenn man erkennen muss, dass es nicht der Partner ist, den man sich eigentlich vorstellte.
     
    #18
    munich-lion, 22 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. aiks
    Gast
    0
    Naja ich finde schon dass man da einen Unterschied machen muss. Die TS hat nichts von derartigen Begebenheiten erzählt.

    Und dass man da sofort abrutscht ist so als würde man behaupten, dass jemand der hin und wieder eine Flasche Wein trinkt in Alkoholikerrunden enden wird die sich allesamt kaputtlachen, wenn sie sich vor lauter Alk anschiffen.
    Solche Übertreibungen sind eine Sache der eigenen fehlenden Selbstdisziplin und nicht solcher Drogen an sich.

    Ich bin mit vielen Leuten in Kontakt, die hin und wieder was rauchen, und von denen ist noch niemand in der Gosse gelandet und die meisten sind sehr fleißige Studenten.

    Wenn es die TS aber stört, sollte sie ein offenes Gespräch aufsuchen. Wie wäre es denn wenn er einfach nicht mehr in deiner Gegenwart kifft und auch nicht bekifft ist? Dann soll er das eben an den Abenden mit seinen Freunden machen und wenn der Tag für dich reserviert ist, dann soll er es eben sein lassen. Hast du ihn schon mal auf Kompromisse angesprochen?
     
    #19
    aiks, 22 Juni 2010
  20. Duzz
    Gast
    0
    Aua munich-lion das is echtn arsch.. aber da unterscheidet sich doch jeder mensch vom andern oder? auch wenn der Freund von kristina4ka ein sehr ähnlicher typ zu sein scheint gitb es auch die die für ihren schatz aufhören zu kiffen weil sonst schluss wär.. das geht hier nämlich etwas unter^^ ist zwar wohl leider die minderheit, aber vorhanden..menschen sind fähig sich zu ändern..die einen mehr die andern weniger..

    und kristina4ka du solltest dir auf jeden fall die Fragen von Intro ganz genau vornehmen.. stellt er die droge über dich ist er definitiv der falsche und das wird enden wie bei munich-lion also sehr unschön und schmerzhaft denke ich..
     
    #20
    Duzz, 22 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - freund hört kiffen
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 21:47
6 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
lovelygirl19
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2015
9 Antworten