Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ~like.nothing~
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2007
    #1

    freund hat angst vor körperlicher nähe-schlimme kindheit

    mein freund hatte bis jetzt nur fernbeziehungen, (wir führen auch eine) wiel er keine körperliche nähe abkann, er hatte ne schlimme kindheit sagt er, er will mir aber auch nichts erzählen, und ich will ihn nicht drängen.
    Ich kann auf Sex udn so erst ma verzichten, aber es ist schon schwer ihn ma in den arm zu nehmen
    Ich würd ihm so gerne helfen aber ich weiß nicht was ich tun soll...
    :kopfschue
     
  • tierchen
    tierchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2007
    #2
    Zunächst mal das Wichtigste, wie du selber sagst: nicht drängen! ER muss bestimmen, wie weit er gehen will. Viel helfen kannst du ihm nicht, sei für ihn da, nimm ihn in den Arm wenn er das braucht. Steiger das Kuscheln ganz langsam und erinner ihn immer wieder daran dass er sagen soll, wenn etwas nicht passt.
     
  • Aus der Garage
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2007
    #3
    Du musst es auf jeden Fall ganz langsam angehen. Wie lange seit ihr denn schon zusammen? Wenn noch nicht so lang, dann würde ich sagen, warte ab. Wenn er weiß, dass er Dir vertrauen kann, sagt er Dir vielleicht irgendwann, warum er sich so verhält. Und wenn nicht, dann musst Du das auch akzeptieren, was Du ja sicher auch tust. Drängen darfst Du ihn, wie Du selber sagst, auf keinen Fall. Zeige ihm, dass Du ihn liebst und gib ihm das Gefühl von Geborgenheit. Zeige ihm, dass Du für ihn da bist.
     
  • User 70315
    User 70315 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    3.584
    248
    1.122
    Verheiratet
    14 Mai 2007
    #4
    ich denke auch dass zeit hier einfach das wichtigste ist. gib ihm die zeit die er braucht. und keine sekunde weniger. es wird viell. so kommen dass er irgendwann bereit ist dir von seiner kindheit zu erzählen und dann wird er evtl. anfangen dir körperliche nähe zu geben.
    vorallem muss er merken dass du wirklcih auf ihn wartest denn er ist sich ja bestimmt bewusst, dass andere paare anders miteinander umgehen.
     
  • Swiss-Boy
    Swiss-Boy (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    Single
    17 Mai 2007
    #5
    Lass ihm Zeit, lass dir Zeit...mit der Zeit wird er dir vertrauen und dich 'rannlassen'. Das wird schon :smile:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.592
    248
    716
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2007
    #6
    wie lange seid ihr denn zusammen?wie oft seht ihr euch? udn was macht ihr so wenn ihr euch seht?haltet ihr denn wenigstens händchen oder küsst euch oder läuft in so eine richtung rein garnicht?
     
  • ~like.nothing~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2007
    #7
    wir sind jetzt 3 wochen zusammen, wir haben uns die erste woche 3 mal getroffen wiel er hier war und seine großeltern besucht hat die hier bei mir in der stadt wohnen..
    naja udn dann ham wir nur gechattet.
    udn jetzt bin ich grad für nen paar tage bei ihm also küssen geht, aber in den arm nehmen is schwer, es ging sogar soweit das ich auf ner matraze pennen musste..
    Ich lieb ihn zwar aber wir haben heute lange geredet, udn es ist wohl besser wenn wir erst ma freunde sind..
    er wil jetzt zu einem psychologen udn ma sehen wie es sich entwickelt..
    vllt kommen wir später nochmal zusammen...
     
  • derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    732
    101
    0
    Single
    28 Mai 2007
    #8
    Auf jeden fall ist das eine Gute idee, Zum Psychologen zu gehen.

    Was ich nicht verstehe, wieso erstmal freunde??

    Wenn er die Therapie macht, kannst du ihn doch als Freundin unterstützen???

    Ich wünsche euch beiden viel glück!!!
     
  • Solloki
    Solloki (37)
    Sehr bekannt hier
    643
    178
    818
    Verheiratet
    28 Mai 2007
    #9
    Oha, das klingt nach einer sehr schweren Geschichte. Ich fürchte da kommt sehr viel Arbeit auf euch zu. Insbesondere du musst wissen, in wie weit du dich für ihn zurück nehmen kannst. Theoretisch kann es sein, dass er vielleicht nie das "normalmaß" an körperlicher Nähe geben kann wie es in Beziehungen üblich ist. ich hoffe es aber. Ich kenne auch Leute, die sowas sehr gut in de Griff bekommen haben. In jedemfalls sei sehr vorsichtig in allem was du tust. Rede mit ihm ganz offen und klar, was geht und wo er Schwierigkeiten hat. Und frage auch nach, was du tun kannst. Es ist sehr wichtig, dass er merkt, dass er die absolut vertrauen kann und jeder Zeit "stopp" sagen kann. Aber das merkt er nur durch Handlung und nicht allein Worte.
    Ich wünsche euch ganz viel Glück.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste