Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund hat "Katzen-Allergie"

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von MiniMe, 30 Juni 2008.

  1. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Für mich ist es zur Zeit irgendwie ein ziemlich großer Kummer:
    Ich vermisse (meine) Katzen :cry:

    Habe seit meiner Kindheit immer welche gehabt, doch seit ich mit meinem Freund zusammengezogen bin, geht es nicht mehr. Er hat eine Allergie gegen Katzen...

    Bei meinen Eltern leben noch 3 Katzen. Wie gerne hätte ich mein Persermiezchen hier :cry:
    Aber sie würde mein Freund eh nicht haben wollen, die kleine ist eben etwas gewöhnungsbedürftig :grin:

    Wenn wir mal zu Besuch bei meinen Eltern sind, kann er sich praktisch nur im Garten aufhalten oder bleibt nur kurz da.
    Jedoch auch nicht immer. Manchmal bekommt er sofort beim Betreten des Hauses nen Niesanfall oder absolut nichts.

    Aber es ist halt beim Allergologen bestätigt worden.

    Mein Freund kam dann auf die Idee, dass wir uns Meerschweinchen anschaffen sollten. Nun flitzen 3 hier rum. Ich mag sie schon gern, aber man kann halt nichts mit ihnen machen, wie mit einer Katze.

    Ich hab oft gelesen, dass diese Allergie nicht bei allen Katzen auftreten soll. Je nachdem, wie stark diese den Stoff produziert, auf den man dann allergisch reagiert. Aber genau die "passende" zu finden ist wohl so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn...

    Einzige "Hilfe" wäre eine Desensibilisierung(Hyposensibilisierung).
    Doch das gibt keine wirkliche Garantie, dauert 2-3 Jahre. Und wenn, dann würde mein Freund erst eine gegen Hausstaub machen wollen.

    (Oder man kauft sich für mehrere tausend Dollar diese "Anti-Allergie-Katze" :kopfschue )

    Natürlich ist seine Gesundheit das Wichtigste. Will ja nicht, dass er Asthma bekommt oder noch schlimmeres...

    Aber diese "Katzenlosigkeit" macht mich echt fertig zur Zeit :geknickt:


    Musste mir das einfach mal von der Seele tippen. Helfen kann mir dabei ja niemand :cry:
    Danke fürs Lesen.
     
    #1
    MiniMe, 30 Juni 2008
  2. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    mein freund ist auch allergisch auf katzen (und alles was haare und federn hat, bis auf hunde)...

    ich vermisse meine wellensittiche auch alle so unheimlich.ich hatte 6 stück und musste sie alle wegen ihm abgeben.
    bin als kind auf einem bauernhof aufgewachsen und der gedanke daran, wahrscheinlich niemals mehr wieder tiere haben zu können stockunglücklich.
    er tut leider so garnichts um mir zu helfen.hab ihn mal gefragt, ob er sich nciht gegen wenigstens eine art tierchen immunisieren lassen kann (ich hab leider keine ahnung ob das einfach so geht oder ob das ein wahnsinniger akt ist), aber er wollte ncihtmal nachfragen wie sowas läuft.er mag tiere nicht, wie auch?er hat ja nie welche gehabt :frown:

    wenn wir mal eine größere wohnung oder einen garten haben werd ich seine wünsche bezüglich tieren allerdings ignorieren und mir wenigstens ein paar draußen-tierchen anschaffen oder ein außengehene für vögel bauen.

    bei katzen natürlich irre schlecht möglich...

    mein freund reagiert übrigens nur auf weibliche katzen.vielleicht gibt es da wirklich die möglichkeit eine katze vorher anzutesten, wie stark seine allergie auftritt und ob sie es überhaupt tut?
    oder du fragst mal im tierheim nach, obdu dich da vielleicht um ein paar kätzchen kümmern und irgendwie mithelfen kannst.
    ist im zweifelsfall besser als nichts.
     
    #2
    Sonata Arctica, 30 Juni 2008
  3. The Artist
    The Artist (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Eine Desensibilisierung hab ich auch schon hinter mir. Allerdings reagiere ich auf Gräser- und Roggenpollen. Die Allergie sit zwar nicht weg, aber um einiges besser geworden. Damals konnte ich vor tränenden und brennenden Augen kaum gucken, heute jucken sie nur manchmal.

    Also, machen kann man es ruhig. Es hilft schon, aber es "beseitigt" die Allergie nicht vollständig. Vielleicht hilft euch das ja etwas weiter.
     
    #3
    The Artist, 30 Juni 2008
  4. DarkPrince
    Gast
    0
    Viele Allergiker mit einer Vorliebe für Katzen kaufen sich Abbessinier weil sie ein sehr, sehr kurzes Fell haben und so gut wie gar nicht haaren.:zwinker:
     
    #4
    DarkPrince, 30 Juni 2008
  5. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Auch noch abgeben? da hab ich es ja noch gut, wenn ich meine Katzen ca 1 mal im Monat bei meinen Eltern sehe.

    Da hat mein Freund wenigstens die Meerschweinchen angeschafft.
    Also ich hab gelesen, dass man bei der Immunisierung anfangs einmal pro Woche für die Spritze hin muss und später in größeren Abständen. Und das 2 oder 3 Jahre lang, wobei dann keine wirklich Garantie besteht, dass es hilft :geknickt:
    Mein Freund würde zum Glück auch gern ne Katzen haben, aber es wird halt ziemlich aufwändig.



    Haben wir auch schon drüber gesprochen, einfach paar Kätzchen unter die Nase reiben und warten :ROFLMAO:


    Aber glaub wenn ich zum Tierheim gehen würde, dann hätte ich immer volle Taschen wenn ich nach Hause gehe :schuechte


    Das ist der große Irrtum: man reagiert auf den Speichel der Katzen und nicht auf die Haare:zwinker:
    Es sei denn, der Speichel ist dran :grin:
    Man könnte auch ne Perserkatze halten, die so wenig von diesem Stoff im Speichel hat, dass man nicht auf sie reagiert oder im Gegensatz so eine "Nacktkatze" nicht halten können, da sie viel von diesem Stoff produziert und beim Putzen an sich verteilt.


    Aber sonst gibt es kein neues Mittel, das so eine Allergie schneller als 2-3 Jahre heilt?
     
    #5
    MiniMe, 30 Juni 2008
  6. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hatte immer Katzen seit ich denken kann. Als ich vor 2 Jahren zu meinem Freund gezogen bin habe ich es 1 jahr ohne Katze ausgehalten, dann ging es aber nicht mehr. Mir hat es so gefehlt ein Tier zu haben, dass sich auf mich freut. Mich anschmust und schnurrend auf meinem Schoß liegt besonders wenn ich krank bin. Wenn mein Freund woanders schläft oder auf Tour ist und ich alleine bin brauch ich ein Tier ganz besonders man fühlt sich dann gleich nicht mehr einsam. Seit ungefährt 6 Monaten haben wir eine Katze sie ist ein sonnenschein und ich bin viel glücklicher seitdem. ich glaube wenn mein Freund eine Katzenallergie hätte wäre das für mich Horror auf Erden.

    Versuch doch mal mit ihm und seinem Arzt zu sprechen vielleicht gibt es ja irgendeine Möglichkeit. Es gibt auch Katzenstationen oder Tierheime wo du Katzen füttern, streicheln kannst die Tiere freuen sich und du fühlst dich auch gleich viel besser.
     
    #6
    stella2002, 30 Juni 2008
  7. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Und das dürfte wohl der Knackpunkt sein. Was machen Katzen, wenn sie sich putzen? Sie verteilen u.a. ihren Speichel in den Haaren, und die losen Haare fliegen aus dem Fell. Auch wenn der Speichel trocknet, ist er immer noch an den abgefallenen Haaren dran, und je mehr Haare es sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Allergiegeplagte mit ihnen und damit mit dem (getrockneten) Speichel bzw. den darin enthaltenen Allergenen in Berührung kommt...

    Meine Freundin hatte eine Katze. Als sie zu ihrem Ex zog, musste sie sie weggeben, und heute bereut sie es. Nach ca. 10 Monaten hat sie die Flucht angetreten. Wenigstens hatte sie ihre Wellensittiche behalten (und die mussten vor dem Kater keine Angst haben). Von denen, die sie wieder mit zurück brachte, lebt leider nur noch einer. Dafür sind es statt fünf jetzt neun - aber was für welche! :ratlos:
     
    #7
    User 76250, 30 Juni 2008
  8. Grashälmchen
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    93
    1
    nicht angegeben
    *mal ausgrab*
    bin gerade zufällig auf den Thread gestoßen. Also ich weiß nicht ob es anderen hier genauso geht. Aber wenn mein Freund ne Katzenhaarallergie hätte, dann müsste er hier ausziehen. Ich würde niemals meine beiden Katzen hergeben. Für nichts auf der Welt.
    Die Katzen sind schon länger da und für sie habe ich Verantwortung, ein erwachsener Mann aber kann für sich selbst sorgen.:tongue:
     
    #8
    Grashälmchen, 14 Juli 2008
  9. velvet paws
    0
    oh ja, ein katzen- oder allgemein tierhaarallergiker wäre für mich auch nicht gerade der ideale freund. ich würde meine katze nie weggeben, dann lieber getrennte wohnungen. ein leben ganz ohne haustiere kann ich mir eh nicht vorstellen. ohne katze geht gar nichts und irgendwann hätte ich auch gerne wieder einen hund.

    mein stiefvater hat eine staub- und katzenallergie, es leben aber trotzdem drei katzen und ein hund im haus. er liebt tiere und nimmt lieber gelegentliche atembeschwerden in kauf, als ohne haustiere zu leben. mit einer desensibilisierungstherapie liess sich die situation ausserdem enorm verbessern. neben der schwere der allergie also auch einstellungssache.
     
    #9
    velvet paws, 14 Juli 2008
  10. Grashälmchen
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    93
    1
    nicht angegeben
    :anbeten: :anbeten:
    KLASSE!
    Ein dickes "Daumen hoch" für Deinen Stiefvater! :smile:
     
    #10
    Grashälmchen, 14 Juli 2008
  11. gurl
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Single

    seh ich auch so.

    ich versteh auch nich, wieso manch leute die tiere lieber weggeben, mit denen sie evtl schon jahre zusammenleben, um dann mit ihrem neuen freund/freundin zusammenziehen zu können :ratlos:
     
    #11
    gurl, 14 Juli 2008
  12. jessie24
    jessie24 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Verlobt
    katzenallergie

    also ich kann dir aus erfahrung sagen das kurzhaar katzen also nicht mainecoon und so weniger allergie verursachen.

    und die desensisbilisierung sicher klappen kann denn meine mutter hat die gemacht und hat seit dem keine probleme mehr und hat nicht mal ein halbes jahr gebraucht.

    hoffe doch das du Katzen bekommen kannst ich versteh dich total ;-)
     
    #12
    jessie24, 14 Juli 2008
  13. feliday
    Gast
    0
    hallo..ich habe seit etwa 1- 1 1/2 jahren plötzlich zu meiner pollen auch eine katzenhaarallergie entwickelt :kopfschue und bin auch voll traurig darüber...dennoch habe ich meine 2 katzen deshalb nicht hergegeben...das konnte ich nicht...ich nehme nun regelmäßig antiallergikum..wenn ich es mal 3 tage nicht nehme (hab ich versucht) kommt die allergie zurück und am 3. tag nieß ich schon so wild das ich die tabletten wieder brauche...mit tablette spür ich allerdings so gut wie nichts von der allergie und kann alles mit den muzis machen..

    ich weiss aber auch nicht ob es so gut ist immer tabs zu nehmen :kopfschue ..aber von einer Desensibilisierung(Hyposensibilisierung) hab ich noch nie gehört?!!..das hört sich interessant an..wo kann man das machen lassen, wie läuft es ab? zahlt das die Krankenkasse oder muss ich selber aufkommen für sowas??..würd ich sofort machen wenns nicht zu teuer ist..

    habt ihr ein paar infos für mich?


    GLG
     
    #13
    feliday, 14 Juli 2008
  14. LeeteasY
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich selbst habe mich wegen meinem Heuschnupfen und meiner Katzenallergie 3 Jahre lang jeden Donnerstag in Richtung Arztpraxis bewegt. Musste jedes Mal hinterher noch 30 Minuten sitzen bleiben, damit die kucken können, ob es irgendwelche Nebenwirkungen gibt. Ende des Liedes: Alles ist wie vorher :smile:

    Gut, dass unsere Katzen nur draußen im Stall sind, und ich sie nicht hier im Hause habe. Wenn ich mal bei meiner Freundin zu Besuch bin (eher seltener), dann fang ich auch relativ schnell an zu Nießen, meine Nase macht komplett dicht, und meine Augen tränen.
     
    #14
    LeeteasY, 14 Juli 2008
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Naja, also ich finde, die menschliche Gesundheit geht grundsätzlich vor! Mein Ex hat durch jahrelanges Schindludertreiben mit seinen Allergien heute Asthma und ewige Atemgeräuche - weiß nicht, wozu man das noch gutheißen muss.

    Wer es schonmal erlebt hat, wie die eigenen Atemwege zuschwellen und dabei Todesangst hatte, wird nicht mehr so leichtfertig mit ein paar "Atembeschwerden" umgehen - sowas kann jederzeit nach hinten losgehen. Und wer gestern noch "ganz gut" damit zurechtkam, kann morgen einen Erstickungsanfall haben - damit wäre ich äußerst vorsichtig, sofern es eine Allergie ist, die eben auf die Atmung geht, und sich nicht "nur" auf Ausschlag oder Niesen beschränkt.

    Zum Thema selber: Ich bin froh, dass ich meinen Ex auch diesbezüglich los bin. Klingt vielleicht hart, aber ein Leben ohne Haustiere - und das eigentlich für immer - finde ich schrecklich. Erst recht im Hinblick darauf, dass auch MEINE Kinder mal mit Haustieren aufwachsen sollen. Ich würde von meinem Partner daher schon erwarten, dass er Schritte in die Wege leitet - das würde ich andersrum auch machen.

    Insbesondere haben für mich schon vorhandene Tiere ältere Rechte, ich würde niemals meine Tiere abgeben, um mit meinem Partner zusammenzuziehen.

    Wenn es allerdings gar keine Lösung gibt, dann geht für mich die menschliche Gesundheit vor, auch wenn das heißt, dass ich zur Not auf eigene Tiere verzichten müsste. Zum Glück stellt sich die Entscheidung für mich im Moment allerdings nicht.

    Viele Grüße
     
    #15
    User 20579, 14 Juli 2008
  16. jessie24
    jessie24 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Verlobt
    hi feliday

    also soweit ich weiss wird es von der krankenkasse bezahlt , und musst du zum allergologen (hautarzt) der dir dann die desensibilisierung verabreicht. geht bei tierhaarallergie kürzer wie wenn man gegen pollenallergie was machen müsste.
    hoffe es klappt ;-)
     
    #16
    jessie24, 14 Juli 2008
  17. LeeteasY
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe meine Desensibilisierung vom Hausarzt bekommen, ohne vorher beim Hautarzt gewesen zu sein. Hat damals allerdings meine Mutter alles geregelt, sprich ich weiß nicht, wo man was hinschicken muss :smile:
     
    #17
    LeeteasY, 14 Juli 2008
  18. jessie24
    jessie24 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Verlobt
    gugus

    also bei uns ist es je nach krankenkasse auch unterschiedlich gewisse müssen zuerst zum hausarzt der muss einem vermitteln zum hautarzt. andere dürfen direkt zum hautarzt aber denke nicht das es nicht nicht bezahlt wird
     
    #18
    jessie24, 14 Juli 2008
  19. velvet paws
    0
    bei meinem stiefvater geht die allergie auf die atemwege, ausschlag kriegt er gar nicht. er hat ein asthmaspray und durchaus massive probleme, wenn er sich länger in der nähe von pferden aufhält oder die katze auf seinem kopfkissen geschlafen hat. wenn man ein paar dinge beachtet, klappt das mit den katzen aber trotzdem ziemlich gut. es gibt keine teppiche im haus, die katzen dürfen nicht ins schlafzimmer und die bibliothek, es kommt zusätzlich eine putzfrau. ausserdem reden wir von einem grossen haus mit garten, nicht von 3 stubentigern die 24 stunden am tag eine 100 qm wohnung "verpesten". mit den entsprechenden rahmenbedingen kann auch ein allergiker haustiere halten. :zwinker:
     
    #19
    velvet paws, 14 Juli 2008
  20. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann noch eine ganz tolle Methode vorschlagen, die Bioresonanztherapie. Sie gehört zur Naturheilkunde.

    Meine Oma hat davon immer erzählt und damit ihre Nahrungsmittelallergien weg bekommen. Ich dachte nur immer "jaja, schon klar... alte Leute bilden sich immer ein krank zu sein ... schon klar."
    Mein Freund hat aber auch sehr viele Allergien: extrem Heuschnupfen, Obst, Gemüse, Tierhaare (!), Staub usw. Als es dieses Frühjahr mit dem Heuschnupfen wieder sehr schlimm wurde, ist er einfach mal zu der Ärztin gegangen, bei der auch meine Oma war. Ich weiß es noch genau, es war am 27.2., meinem Geburtstag. Mit roter Nase und dicken Augen ging er hin und war eine Stunde später wieder zu Hause - mit abgeschwollenen Augen und Nase!!! Seit dem geht er regelmäßig einmal pro Woche hin und wurde gegen sämtliche Gräser behandelt, erfolgreich!!! Das erste mal seit frühesten Kindestagen musste er keine Heuschnupfenmittel mehr nehmen, obwohl er sich schon zich mal vom Allergologen behandeln ließ, immer ohne Erfolg.

    Seit Februar haben wir zwei Katzen, auf die er sehr schnell hoch allergisch reagierte. Er nahm einmal Haare von denen mit zum Arzt, wurde mit diesen behandelt und sofort vertrug er die Katzen. Heute kann er sie kuscheln, nichts passiert. Ich bin so FROH!:smile:

    Seit kurzem lasse ich mich nun auch dort behandeln wegen einer Allergie, ich habe erst nicht an sowas geglaubt, aber ich sehe es bei meinem Freund und sowas kann man sich einfach nicht einbilden.

    Der einzige Nachteil ist, das man es selbst zahlen muss (es sei denn, man ist privat versichert). Eine Sitzung kostet bei uns 8-9 Euro. Die Katzenallergie hat mein Freund bei einer Sitzung komplett weg bekommen, für manche anderen Dinge brauchte er 2-3 Sitzungen. Wenn man also gezielt eine Allergie behandeln will und nicht gerade gegen alles allergisch ist, dann kann man sich das mal leisten. Die Lebensqualität, die man dadurch erreicht, ist durch nichts zu vergleichen. Ehrlich.

    Bioresonanz machen, wie gesagt, Ärzte der Naturheilkunde. Bestimmt gibt es sowas auch in deiner Nähe. Einen Versuch ist es allemal wert, denke ich.
     
    #20
    Chococat, 14 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund hat Katzen
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
Test