Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund hat sich umgebracht - Wie mit Trauer umgehen??

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von missLiza, 12 Januar 2009.

  1. missLiza
    Gast
    0
    ...
    Am letzten Wochenende hat sich ein Freund von mir umgebracht... Das ist sogut das erste mal, dass ich überhaupt mit dem Thema tot in berührung komme.. Ich weiß einfach nicht wie ich mit meiner Trauer umgehen soll... Ich dachte ich wäre stark und könnte das alles "durchziehen". Aber als ich heute auf der arbeit war und konnt ich einfach ncih arbeiten oder mich mit den kollegen unterhalten. ich bin in tränen ausgebrochen und hab dann beschlossen nach hause zu gehen. aber ich kann ja nich dauerhaft von der arbeit fernbleiben. solange ich irgendwas zu tun habe oder ferngucken (sprich abgelenkt bin) ist alles ok, nur wenn ich zeit zum nachdenken habe, muss ich an ihn denken und versteh das alles nicht und mir steigen die tränen in die augen..

    hat jemand ähnliches erlebt? oder kann mir Tipps geben, wie ich besser mit der trauer umgehen kann?
     
    #1
    missLiza, 12 Januar 2009
  2. RescueGirl22
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    Verlobt
    Das tut mir furchtbar leid mit deinem Freund, fühl dich erstmal gedrückt---
    Ich habe selber noch nicht solche Erfahrungen gemacht zum Glück ( eine Bekannte ist mal bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, aber ich kannte sie nicht sooo gut), aber ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst!
    Weisst du denn, aus welchen gründen dein Freund sich das Leben genommen hat? War er denn vorher schon unglücklich?
    was dir jetzt siche rhelfen könnte ist reden... Rede mit deinen Freunden, mit deinen Eltern, mit Personen, denen du vertraust, aber friss es nicht in dich rein, dass wäre das Schlimmste, was du jetzt machen könntest..
    Versuch, mit Freunde etwas zu unternehmen, was dir Spass macht, nimm allerdings auch bewusst Abschied von deinem Freund, also geh zu seinem Grab.. ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit :herz:
     
    #2
    RescueGirl22, 12 Januar 2009
  3. SuperQualli
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    31
    0
    nicht angegeben
    Erstmal mein herzlichestes beileid missLiza :verknallt

    ich muß dich leider ein wenig enttäuschen, obwohl es mir leid tut.
    es ist immer schwer, wenn jemand von einem geht.

    mein bester freund hat sich vor drei jahren die pulsadern augeschnitten.
    er rief mich vorher noch an und sagte:...hey..mir gehts nicht gut, kannst du vorbeikommen?..
    ich machte mich natürlich gleich auf den weg, warf noch einen brief bei der post ein und fuhr dann zu ihm.

    die tür stand offen, es war dunkel.
    ich ging rein und rief nach ihm....danach ging ich zum fenster und trat in etwas nasses....ich zog die rolläden hoch, um mir licht zu machen..
    und da lag er....ich stand in seinem blut.
    ich war die ersten minuten total überfordert...ich stand einfach nur da..
    ich war nciht in der lage den krankenwagen zu rufen...ich konnte nicht zu ihm hinrennen...
    ich war wie versteinerd...

    auch heute denke ich noch oft an ihn..
    und ich muß dich mehr oder weniger enttäuschen..
    damit "umgehen" kann niemand wirklich.
    du vergisst es einfach irgendwann durch den alltag.
    aber sobald dich jemand daran erinnert, oder du so einen beitrag liest, wie ich jetzt gerade deinen.
    oder irgendwas anderes passiert..kommt alles wieder hoch.
    es schmerzt wieder, wie eine aufgerissene wunde.

    ich kann dir nur die hoffnung geben, dass irgendwann dein alltag wieder eintritt...
    vielleicht solltest du dich mehr mit freunden ablenken...also noch öfter mit ihnen ausgehen, oder dich in arbeit stürzen, sobald du wieder kannst....

    liebe grüße...superqualli
     
    #3
    SuperQualli, 12 Januar 2009
  4. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Hallo missLiza,

    früher oder später verliert jeder mal einen geliebten Menschen. Besser später als früher, aber verhindern lässt es sich nicht.

    Auch ich habe schon jemanden verloren und ich kann ebenfalls nur bestätigen, dass ein Stück Leere immer bleiben wird. Irgendwann wird meistens alles wieder normal, aber es wird immer Momente geben, in denen man sich erinnert und in denen man weinen muss.

    Je nachdem wie nah du dem Menschen gestanden hast, solltest du aber überlegen, ob du mit der Trauer alleine umgehen kannst.
    Ansonsten ist professionelle Hilfe nie falsch.
     
    #4
    Karry87, 12 Januar 2009
  5. Mayu
    Mayu (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    ich hab genau dasselbe erlebt :frown: fühl dich erstmal gedrückt, ich weiß wie sche... so eine situation ist.

    ich kann dir nur sagen was ich nach ner weile gemacht habe, was mir dann auch sehr geholfen hat:

    Ich hab mich mit den freunden zusammengesetz, die ihn ebenfalls kannten, und einfach mit allen zusammen unseren verlust betrauert. das gefühl, nicht allein mit seinem schmerz zu sein, hilft einem ungemein damit fertig zu werden, bzw das "verlassen-sein" gefühl ( doof ausgedrückt, sorry) , ist deutlich erträglicher.

    versuch bitte nicht deine probleme zu " ertränken", ich denke es ist klar was damit gemeint ist, das verstärkt die schmerzen nur um ein vielfaches.

    Klar ist es schwer jetzt ganz normal weiter sein leben zu führen, aber wenn man sich ablenkt, wie du es schon gesagt hast, geht es irgendwann. irgendwann werden die wunden heilen, und bis dahin sollte man die wunden einfach bewusst bluten lassen.

    ich wünsch dir viel kraft für die nächste zeit :smile:
     
    #5
    Mayu, 12 Januar 2009
  6. LadyT
    LadyT (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    24
    26
    0
    Verlobt
    Erst einmal, mein Beileid!
    Wünsche dir viel Kraft in dieser Zeit!

    Ich kann, glücklicherweise, nicht aus eigener Erfahrung sprechen, kenne diese Situation aber von meinem Verlobten.

    Vor 10 Jahren oder so, hat sich sein damals bester Freund das Leben genommen, aus heiterem Himmel...
    Keiner wusste warum, wieso, nicht mal mein Verlobter.
    Er wachte irgendwann morgends um 6 Uhr auf und fühlte sich total komisch, wusste aber nicht warum. Als Mittags dann der Anruf kam... Es musste wohl auch um die Uhrzeit gewesen sein.
    Dann 2 Jahre (glaube ich...) ist seine damalige Freundin bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

    Er sagte mir, er konnte damit nur umgehen, weil er sehr oft darüber gesprochen hat.
    Und ich denke auch, viel, viel reden hilft.
    Lasse deine Trauer raus, rede darüber...

    Es ist mit unter das schlimmste was einem passieren kann, wenn ein nahe stehender Mensch geht...
    ... sowas vergisst man auch niemals.
    Und verdrängen ist die wohl schlechteste Variante die es gibt, denn irgendwann kommt es zurück, und dann mit doppelter Wucht!
    Versuche dich an schöne Dinge zu erinnern die du erlebt hast mit dem Menschen, behalte Ihn in Erinnerung und spreche mit jemandem darüber!
     
    #6
    LadyT, 12 Januar 2009
  7. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    war mal in einer ähnliche situation... nach vielen tagen total besoffen und bekifft is wieder arbeit angestanden... bin dann total verkatert hin.
    dort hab ichs gar nicht gepackt! bin auch nach hause.

    mir hat nur eins geholfen: mich damit auseinanderzusetzen...
    war einige stunden echt am ende, is aber dann immer beser geworden und irgendwann hab ich mich damit abgefunden. dieser prozess war bei mir sozusagen wie bei nem kind, das sich stark wehgetan hat und dann paar minuten weint und sich beruhigt. das weinen und beruhigen hat halt nur deutlich länger gedauert ;-)
     
    #7
    Beelion, 12 Januar 2009
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Mein Beileid :knuddel:

    Zwar war ich nicht direkt mal in so einem Fall, aber einer meiner besten Kumpels. Ich hatte ihm angeboten, dass er jederzeit zu mir kommen und mit mir darüber reden konnte.
    Er war mir nachher dankbar dafür, dass ich ihm zugehört hatte.
    Ich hoff mal, dass Du auch genung Leute hast, um Dir einiges von der Seele zu reden.
     
    #8
    User 48403, 13 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund hat umgebracht
XxLinchenxX
Kummerkasten Forum
9 Dezember 2016 um 17:35
15 Antworten
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten