Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • lucky-baby
    lucky-baby (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    103
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2007
    #1

    Freund im Krankenhaus

    Guten Morgen!
    Mein Schatz liegt seit Samstag Abend im Krankenhaus. :frown: Wusste da nur, dass es ihm schlecht geht und er irgendwas "schlimmes ansteckendes" hat. Eben gerade hat er mir ne Sms geschrieben, dass er Pfeiffersches Drüsenfieber hat und ich es theoretisch auch haben kann. :ratlos:
    Irgendwie kann ich seitdem nicht weiter schlafen, mach mir nur noch mehr Sorgen um ihn. Das es meist durch Speichelaustausch übertragen wird weiß ich mitlerweile. Aber hat das für mich irgendwas zu sagen (solange es nicht ausbricht)? Und habt ihr das vielleicht schonmal gehabt? Wie lange hat das bei euch gedauert? Ich werd ihn nachher erst Mal besuchen. Hoffentlich behalten die ihn da nicht zuu lange... :frown:
    Liebe Grüße,
    lucky-baby
     
  • Jamie1987
    Jamie1987 (31)
    Benutzer gesperrt
    571
    0
    0
    vergeben und glücklich
    9 April 2007
    #2
    Guten Morgen

    habe gerade mal ein wenig gegoogelt und folgendes gefundes was dich wahrscheinlich ein wenig beruhigen wird:

    Bei Erwachsenen treten meist grippeähnliche Krankheitsanzeichen und nur selten Komplikationen auf. Schätzungsweise 95 % der Menschen infizieren sich bis zum 30. Lebensjahr, wodurch sich Antikörper gegen das Virus bilden. In der Regel tritt die Krankheit im Leben eines Menschen nur einmal auf. Allerdings sind Reinfektionen wie bei allen Herpesviren möglich. Langgezogene Krankheitsverläufe, die sich in abgeschwächter Form mitunter über Monate und Jahre erstrecken, sind selten

    Das sie durch Speichel übertragen wird stimmt das habe ich auch gelesen. Jedoch habe ich vielleicht noch eine Sache gefunden die damit zusammenhängt die du noch nicht weisst:

    Auch noch einige Wochen nach Beendigung der Krankheitssymptome ist das Virus über den Speichel an nicht immune Personen übertragbar.[6] Außerdem kommt es nach der Ausheilung der Erkrankung immer wieder zu Reaktivierungen der persistierenden Viruserkrankung. Von diesen bemerkt der Betroffene in der Regel nichts, er scheidet dann aber wieder Virus im Speichel aus

    Das heisst wohl das du ihn wohl länger nicht mehr küssen darfst:schuechte

    Ob nach einer solchen Infektion tatsächlich eine Erkrankung auftritt, hängt von der Menge und Virulenz der Erreger und vom Zustand des Immunsystems der betroffenen Person ab.

    Sprich wenn du ein gutes Immunsystem hat muss die Krankheit nicht ausbrechen.

    Aber leider habe ich auch folgendes erfahren:
    Die Inkubationszeit beträgt bei Kindern 7 bis 30 Tage. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist sie mit 4 bis 7 Wochen schon deutlich länger.

    Inkubation bedeutet aber nich die länge der Krankheit sondern es ist die Zeit zwischen der Ansteckung und des Ausbrechens der Krankheit. Sprich du weisst erst nach 4-7 Wochen ob du dich angesteckt hast und die Krankheit ausgebrochen ist. Dein Freund wird sich also auch vor ca.7 Wochen angesteckt haben.

    Hui und falls du ein Gerüht gehört haben solltest bzgl. Impotenz: nicht erschrecken!!!
    Gerüchte [Bearbeiten]

    Es gibt viele Gerüchte über das Pfeiffersche Drüsenfieber, die wenigsten entsprechen jedoch der Wahrheit. So erzeugt diese Erkrankung zum Beispiel keine Impotenz.


    Ich habe aber nun immer öfter gelesen das wenn du ein gesundes Immunsystem hat diese Krankheit wahrscheinlich garnicht ausbrechen wird... Ist quasi wie n Grippe.

    Die Krankheit selber ist aber nicht sooo schlimm. Ich wünsche deinem Freund Gute Besserung und dir das du ein gutes Immunsystem hast und des dir nicht nachher auch noch sooo schlecht geht.

    Alles Gute

    Lg, Jamie
     
  • lucky-baby
    lucky-baby (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    103
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2007
    #3
    Danke. Da war noch einiges zwischen, was ich nicht wusste. Hab heute Morgen auch noch nicht ganz die Nerven dazu gehabt, mich genauer zu informieren was das denn jetzt alles heißt.
    Dann werden wir wohl noch ne harte Zeit vor uns haben...vor allem weil ich in letzter Zeit ziemlich anfällig für irendwelche kleinen Krankheiten war. Ich besuch ihn heute Nachmittag irgendwann und ich denke mal, die Ärzte werden ihm schon genauer erzählt haben, was er jetzt wie lange nicht darf und was sein Umfeld wie gefährdet. Die haben wohl auch ziemlich schnell gefragt, ob er ne Freundin hat...
    liebe Grüße und noch nen schönen Ostermontag an alle!
     
  • Jamie1987
    Jamie1987 (31)
    Benutzer gesperrt
    571
    0
    0
    vergeben und glücklich
    9 April 2007
    #4
    Hmm und wie ist es ausgegangen??? weisst du näheres?
     
  • betty boo
    betty boo (30)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    95
    vergeben und glücklich
    9 April 2007
    #5
    mein freund hatte das drüsenfieber auch schon. frauen kriegen das weniger oft (vllt. steckt sich die ein oder andere beim freund an), aber habe vergessen wieso das so ist.
    bevor das bei ihm diagnostiziert wurde (sah erst nach mandelentzündung aus), war ich die ganzen tage davor bei ihm um ihn gesund zu pflegen (sind ja erst von einer mandelentzündung ausgegangen, hab ihn auch geküsst). angesteckt habe ich mich bei ihm aber nicht. oft wird das drüsenfieber auch gar nicht erkannt, weil die symptome eben so leicht einer anderen erkrankung zugeordnet werden können.
    ich durfte ihn danach aber gut 2 wochen nicht mehr sehen (inkubationszeit - ansteckungsgefahr bestand ja noch). danach hat er sich noch lange schlapp und nicht 100%ig fit gefühlt, was durchaus beim pfeiffer vorkommen kann (manche haben es einige wochen, manche einige monate oder noch länger). aber er musste nicht ins krankenhaus, sondern hat sich zuhause auskuriert.

    gerade wenn du schon nicht solche hammermäßigen abwehrkräfte hast, solltest du aufpassen, dass du dich nicht bei ihm ansteckst (und lieber genug abstand beim besuchen halten). diese 2-3 wochen überstehst du schon ohne seine nähe. ich hab das auch hingekriegt, obwohl ich ein ziemlich partnerbedürftiger mensch bin ^^
     
  • lucky-baby
    lucky-baby (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    103
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2007
    #6
    Ich bin gerade wieder zu Hause. Ne Mandelentzündung hat er auch dazu und die haben ihn auch nur zur Beobachtung im Krankenhaus, weil seine Milz irgendwie größer war als sie sollte und sowas. Er war anfangs noch ganz fit und Sprüche reißen konnte er auch die ganze Zeit... nur zum Schluss wurd er richtig müde. Voll süß, er konnte die ganzen letzten Tage nicht schlafen wegen ungewohnter Umgebung und Lautstärke, dann war ich da, hab seine Hand gehalten und dann meinte er, er könnte sofort einschlafen.
    Das Abstandhalten geht wohl. Auch wenns hart ist. Schauen wir mal, wann er nach Hause kann. Aber wenigstens das Fieber ist weg und bis auf die Halsschmerzen (wegen der Mandelentzündung) gehts ihm auch recht gut. Ist nur nach kurzer Zeit ziemlich müde.

    @betty boo: Das klingt ja alles schon mal etwas aufbauend. Er meinte auch, der Arzt hat gesagt, dass das überwiegend Männer kriegen. Aber hat halt auch sofort nach ner Freundin gefragt und gemeint ich könnts auch schon haben. Weil die Inkubationszeit halt so lang ist und er mich schon längst angesteckt haben kann.
    lg, lucky-baby
     
  • lucky-baby
    lucky-baby (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    103
    3
    vergeben und glücklich
    12 April 2007
    #7
    Fall es hier jemanden interessiert:
    Mein Freund ist seit heute Morgen wieder zu Hause und ihm gehts auch schon wieder besser. Vorbei ist das ganze zwar noch nicht, aber immerhin.
    Mir gehts langsam etwas seltsam. War aber auch schon beim Arzt und der meinte, er kann weder sagen, dass ich es hab noch, dass ich es nicht hab. Wäre noch zu früh. Also abwarten.
    lg, lucky-baby
     
  • Jamie1987
    Jamie1987 (31)
    Benutzer gesperrt
    571
    0
    0
    vergeben und glücklich
    12 April 2007
    #8
    das freut mich für dich:grin:

    Ich hoffe mal das du es nicht hast, und wünsche dir alles gute und vor allem deinem Freund gute besserung. Und nun nicht eifersüchtig werden:zwinker:
     
  • Gottkaiser
    Gottkaiser (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    12 April 2007
    #9
    Das hatte meine Freundin im Oktober letzten Jahres... Das Problem war, dass wir erst dachten, dass es eine Grippe wäre oder irgendwas in der Art. Sie haben ihr Antibiotika gegeben, gegen die sie allergisch war, danach sah sie aus wie ein Streuselkuchen und es ging ihr allgemein nicht gerade gut. Durch das viele Rumliegen + Pille hat sie sich dann 2 Monate später auch noch ne Thrombose geholt (und sie hat sowieso ein Faktor 5 Leiden, was man aber erst später festgestellt hatte) mit Lungenembolie dazu. Ist auch nichts passiert, aber gut geschlafen habe ich trotzdem nicht, um das mal so zu sagen. Weihnachten war dadurch auch im Arsch (war mir aber egal zu der Zeit)
    Warte einfach ab, sei für ihn da und es wird schon werden :smile2:
     
  • einTil
    einTil (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.889
    123
    2
    vergeben und glücklich
    12 April 2007
    #10
    Mein Mitbewohner hatte das auch ne Zeit lang, bzw. ansätze davon. Er hats sich auf ner Party beim Rumknutschen mit nem Mädel geholt (die das da wohl mit mehreren gemacht hat und eine ziemliche Seuchenverbreiterin war *G*)

    Wir habens alle nicht bekommen, allerdings knutschen wir ja auch nicht :zwinker:
     
  • Ambrosia82
    Ambrosia82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    13 April 2007
    #11
    Bei wir war es so, dass es mit einem geschwollenen Lympfknoten am Hals angefangen hatte. Es wurde zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnosiziert. Daraufhin habe ich Medikamente bekommen, wodurch mein Körper allergisch reagiert hatte.
    Ich hatte 4 Wochen lang am ganzen Körper Gelenkschmerzen, konnte mich überhaupt nicht bewegen, und am ganzen Körper hatte ich Nesselsucht, was auch mit Fieber zu tun hatte.
    Das war der pure Horror diese Schmerzen.

    Die Ärzte haben nicht herausgefunden was für eine Krankheit das sein könnte, obwohl ich dann noch eine Woche im Krankenhaus verbracht habe.

    Dann ging es mir ein wenig besser und ich bin wieder arbeiten gegangen, wo ich auf der Arbeit Schüttelfrost, dann 39 Grad Fieber und Schweißausbrüche bekam.

    Bin wieder zum Arzt und da wurde die Krankheit per Blutbild diagnostiziert. War dann wieder 3 Wochen krankgeschrieben und nun bin ich wieder gesund, ohne Rückfälle bekommen zu haben.
     
  • King Crimson
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    101
    0
    in einer Beziehung
    13 April 2007
    #12
    Das Blöde an solchen Erkrankungen ist die Unsicherheit am Anfang, wenn man noch nicht genau weiß, was man überhaupt hat. Denn es gibt ja auch Leute, denen es auf einmal schlecht geht und die dann später im Krankenhaus die Diagnose "Leukämie" kriegen. Nur als Beispiel. Von daher sollte man immer froh sein, wenn es sich doch als etwas relativ Harmloses herausstellt.
     
  • Korby939
    Gast
    0
    13 April 2007
    #13
    also ich hab das neulich erst gehabt, bei mir wars nicht so schlimm, grippesymptome, mehr nicht. und angesteckt habe ich keinen aus meiner familie od freundeskreis...
     
  • lucky-baby
    lucky-baby (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    103
    3
    vergeben und glücklich
    14 April 2007
    #14
    Meinem Freund gehts auch wieder relativ gut. Bei ihm wurde es halt auch sehr schnell festgestellt. Halt auch anhand vom Blutbild. Er hat(te) halt ne Mandelentzündung, Fieber, angeschwollene Lymphknoten und war bzw. ist teilweise noch total fertig. Hätte also auch wesentlich schimmer kommen können. Ist aber glücklicherweise nicht. :smile2:
    das seh ich eigentlich genauso. Aber Sorgen macht man sich halt trotzdem. Aber wie's aussieht, hab ich mich auch nicht angesteckt. Bis jetzt bleibts bei Halsschmerzen, irgendwelche anderen Symtome findet bei mir keiner.
     
  • Hasel
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    14 April 2007
    #15
    Ich hatte das Pfeipferische Drüsenfieber auch schon.

    Ich dachte erst es sei Grippe, bis mir auffiel, das meine Lypfknöten geschwollen waren. Mein Freund (der das von Jahren auch schon hatte) kam denn auf die Idee, das es der Pfeifer ist.

    Das schlimmste Symtom daran war der Schüttelfrost, der mich nächtelang nicht schlafen ließ und die höllischen Halsschmerzen.
    Dazu hatte ich auchnoch ne vergrößerte Milz, ne vergrößerte Leber, und die üblichen Grippesymtome.

    Durch die schlechten Werte der Leber ließ mein Hausarzt mich erstmal ins Krankenhaus einweisen, mit verdacht auf Hepatitis...

    Ich fragte ihn zwar, ob es der Pfeiffer sein könnte, aber er wies mich trotzdem ein... naja dann kam halt raus das ich den Pfeiffer hab. Nach 2 Tagen war ich auch schon wieder draußen.

    Die Erkrankung hat bei mir ca. 3-4 Wochen gedauert...

    lg hasel
     
  • Profiler
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    Single
    15 April 2007
    #16
    HI

    Ich hatte das auch erst vor kurzem und kam zum Glück vor Weihnachten noch raus. Schön zu sehen das es noch Frauen gibt die sich dafür interessieren wie es ihrem Freund geht meine Freundin hat es nicht interessiert sind etz au nimmer zusammen aber egal. Ich denke nicht das du dir sorgen machen solltest. Ich habe auch niemand angesteckt und so schlimm ist das auch nicht. Man muss halt eine weile auf Intensiv. Lass doch mal einen test machen dann weist du ja ob du es hast oder nicht. Irgendwelche spezielen werte müssen erhöht sein aber frag mich bitten nicht welche ich weis es nimmer.
     
  • lucky-baby
    lucky-baby (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    103
    3
    vergeben und glücklich
    25 April 2007
    #17
    Für die, die's interessiert:
    Ich bin schon seit Wochen immer total müde und fertig. War deswegen auch beim Arzt. Der meinte aber, das müsste es nicht umbedingt sein. Ne Woche später wieder hin, Blut abgenommen. Jetzt liegt das Ergebnis vor: Ich hab das Drüsenfieber auch.
    Allerdings war mein Blutbild komplett in Ordnung und außer leichte Halsschmerzen und Müdigkeit hab ich auch nichts. Bei mir ist es also chronisch und nicht akut. Jetzt heißts erst mal abwarten...

    @Profiler: Das mit deiner Freundin tut mir echt Leid! Ich hab mir richtig Sorgen um meinen Schatz gemacht und ihn auch so oft wie's möglich war besucht.

    lg, lucky-baby
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste