Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund ist sich nicht mehr sicher

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nici@lol, 21 September 2009.

  1. nici@lol
    nici@lol (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    1
    vergeben und glücklich
    hey

    mein freund (20) und ich (18) sind seit 3 jahren zusammen. Eigtl sind wir total glücklich miteinander. Im moment können wir uns durch schule und ausbildung leider nur am wochenende sehen.

    Ich fang direkt an. Mein freund ist schon sei etwas längerer zeit ein bisschen komisch. Er hat viel stress auf der arbeit, hat auch schon darüber nachgedacht den ausbildungplatz zu wechseln deshalb dachte ich eigtl das währe der grund für sein verhalten.
    Gestern hab ich ihn dann gefragt ob er mich noch liebt...seine antwort war "ich weiß es nicht". Ich war schockiert, konnte aber ruig bleiben, sodass wir darüber sprechen konnten.
    Er meinte, dass er momentan überaupt nichts weiß. Dass unsere Beziehung nicht schlecht währe, er aber das gefühl hat, dass wir uns auseinander leben (kaum noch zeit füreinander haben etc.). Außerdem hat er soviel stress auf der arbeit, und muss sich bezüglich dessen erstmal ordnen.
    Irgentwie, meinte er, hat er auch das gefühl etwas zu verpassen. Das kann ich auch verstehen. Wir sind noch jung. Trotzdem bin ich der meinung, dass man eine bezieung nicht beenden sollte, wenn man sich noch liebt, nur weil man denkt das man etwas verpasst. Vllt/wahrscheinlich hält es nicht für ewig, aber solange noch eine basis da ist, muss man das alles doch nicht gewaltsam zerstören, oder?
    Ich hab ihn gefragt was er denn tun möchte, ob er sich von mir trennen will. Er meinte eigtl nicht, dass er aber momentan überhauptnichts weiß. Er will darüber nachdenken. Ich habe dann gemeint, dass sich dadurch auch nicht sooviel in seinem leben ändern wird, da das auch nichts an seinem stress auf der arbeit ändern wird etc.. Dann meinte er das ihm das bewusst ist und er sich ja eigtl auch nicht trennen möchte.
    Dann bin ich irgentwann total in tränen ausgebrochen (obwohl ich das eigtl nicht wollte). Er meinte er will mir nicht weh tun und er weiß, das er mich mit einer trennung total verletzen würde. Ich will aber nicht, dass er aus mitleid mit mir zusammenbleibt!
    Ich hab dann unter tränen gesagt dass ich unsere beziehung nicht aufgeben möchte und wir doch zusammen eine lösung finden können. Daraufhin war er wieder total widersprüchlich zu vorher und meinte, dass währe genau das was er hören wollte, dass er jetzt ja wüsste wie sehr ich ihn liebe und dass er mich auch liebt.
    Ab da wusste ich überhauptnichtmehr was ich denken soll?! Hat er das nur gesagt um mich nicht zu verletzen?? Das will ich nicht. Er sagt jetzt immerwieder das er mich liebt und sich auch sicher sei. Aber das vestehe ich nicht. Sonst hätte er das alles doch vorher nicht gesagt??
    Nachdem ich mich beruhigt hatte, bescloss ich, ihn auf eine weitere sache anzusprechen. Dazu muss ich kurz etwas ausholen:
    Wir haben ein gemeinsames Hobby. Die leute, mit denen wir dort zusammen sind, sind unsere gemeinsamen freunde und wir treffen un mindestens jedes wochenende.
    Mir ist schon seit kurzem aufgefallen, das er immer öfter die nähe zu einem der dort anwesdenen mädels sucht. Er sucht körperkontakt (durch nekereien) usw. Jedenfalls ist es mir aufgefallen.
    Als ich ihn darauf angesprochen habe hat er auch nicht groß drumherum geredet (was ich gut fand) sondern mir direkt gesagt, dass er dabei ist sich in sie zu verlieben. Ich konnte wieder (wie auch immer in einem solchen moment) ruhig bleiben. Ich hab ihm gesagt dass ich nicht böse bin, dass er nichts für seine gefühle kann usw.. Er will das auch eigtl nicht, aber manchmal ist man seinen gefühlen halt einfach zu sher ausgeliefert.
    Jetzt stehe ich natürlih vor einigen problemen.
    Wir haben dann nochmal geredet und uns darauf geeinigt, dass wir zusammen bleiben wollen, und an unserer beziehung arbeiten, damit wieder mehr leben reinkommt etc..
    Trotzdem ist so nochnicht das problem mit dem mädel gelöst. Noch besser: sie ist eine miner besten freundinnen! Ich weiß, dass sie nie etwas mit ihm anfangen würde, und das weiß er auch. Ich habe aber so viel angst davor, dass seine gefühle zu ihr stärker werden, und dass dann letztendlich unsere beziehung kaputt macht.
    Die beiden können aber auch schlecht den kontakt zueinander vermindern, weil wir uns eben alle ein hobby teilen und auh eine art großer freundeskreis sind und somit auch öfters mal so etwas abends unternehmen. Na toll. Und jetzt???

    Jetzt sitze ich hier und das sind immernochtnicht meine einzigen probleme. Ich komme mit all dem nicht klar. Ich habe gedacht, dass wir das jetzt alles einfach mal auf uns zukommen lassen und unser bestes für die beziehung geben. Ich komm aber einfach nicht klar damit!
    Ich weiß dass mein freund eine freundin von mir liebt...ich mag sie total und sehe sie täglich und weiß ihr gegenüber einfach niht was ich denken soll.
    Er tut irgentwie so als wäre alles gut. Er sagt er liebt mich. Ich weiß aber nicht ob ich das glauben kann. Ich will nicht dass er au mitleid mit mir zusammen ist.
    Ich bin grade dabei ein abitur zu machen. Ich kann aber nicht lernen, obwohl ich müste. Ich könnte andauernd in tränen ausbrechen.
    Eine pause, damit er einen klaren kopf bekommen kann geht auch nicht, da wir uns minestens jedes wochenende sehen würden. Das lässt sich nicht verhindern. Das hobby bedeutet uns beiden total viel.
    Außerdem weiß ich nicht was ich denken soll wenn ich meinen freund dann wieder mit dem mädel sehe.
    Ich habe angst, dass seine gefühle zu ihr größer werden.
    Ich weiß einfach nicht was ich tun soll...
    das ist ja nicht, was sich von heute auf morgen lösen lässt.
    An einer beziehung arbeiten dauert, und "entlieben", wenn er das überhaupt schafft, auch. Diese zeit habe ich aber nicht.
    Wenn mich das dann die ganze zeit so belastet, kann ich mein abi vergessen. Ich hab einfach keinen klaren kopf zum lernen, gerade jetzt wo die tests losgehen.

    Ich wollte das einfach mal niedershreiben. Vllt habt ihr ja ideen. Oder könnt euch einfach mal dazu äußern. ich kann mit niemandem darüber reden, da die meisten meiner guten freunde auch mit dem mädel befreundet sind.
    Ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren.

    mfg
     
    #1
    nici@lol, 21 September 2009
  2. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Bin schon etwas ko und muss morgen früh raus, deshalb nur ganz kurz:

    Mein Freund und ich sind auch gut 3 Jahre zusammen und ich hatte etwa um die Karnevalsphase dieses Jahres wohl genauso eine Phase, wie dein Freund sie jetzt hat. Ich hatte zwar studiumstechnisch nicht so viel Stress, dachte aber auch ich verpasse was, alle Kleinigkeiten und kleinen Macken meines Freundes gingen mir total auf die Nerven und ich habe mich kurzerhand auch in einen sehr guten Freund von ihm verschossen.

    Immer wenn wir ihn gesehen haben, habe ich auch seine Nähe gesucht und mich super viel mit ihm unterhalten. Es war immer klar, dass da niemals was draus wird....aber es war schon sehr stark präsent bei mir...hab nachts von ihm geträumt und solche geschichten.

    Ich war allerdings schlau genug mit meinem Freund nur über die anderen Probleme zu reden und nicht über die Verliebtheit.

    Als wir uns das andere "Eingeschlafensein" der Beziehung nämlich klar gemacht haben und uns beider wieder mehr Mühe gegeben haben, war auf einmal wieder alles viel viel besser. Ich würde unsere Beziehung nicht als perfekt bezeichnen, aber auf jeden Fall lohnt sich die Arbeit daran immer wieder. Und siehe da: Kaum war die Beziehung wieder weniger vom Alltag gezeichnet und wir gingen wieder bewusster und besser miteinander um, schon war die Verliebtheit in seinen guten Freund total verschwunden.

    Ich habe mich vergangenes WE noch gefragt, wie ich mich da so reinsteigern konnte...war wohl nur eine Begleiterscheinung von unseren anderen Alltagsproblemen und dem Gefühl was zu verpassen.

    Wenn es bei euch auch so ist, kann ich also nur raten euch sehr auf euch zu konzentrieren und bewusst an der Beziehung zu arbeiten. Das ist keine leichte Entscheidung und wird sicher ab und an auch frustig, aber wenn ihr Fortschritte erziehlt, ist es das allemal wert und das Verliebtheits-Problem erledigt sich vielleicht von alleine.

    Dein Freund muss diese Arbeit an der Beziehung allerdings auch wirklich wollen - und nicht um dich nicht zu verletzen oder anderen fadenscheinigen Gründen - sondern weil er sich für dich entscheidet und euch noch eine Chance geben will. Alles andere hat keinen Sinn. Hätte ich mich im März nicht vollkommen eigenständig entschlossen, dass ich nicht aufgeben will - völlig unanhängig von dem Anderen oder der Rücksicht auf meinen Freund, sondern aus dem Gefühl heraus das unsere Beziehung zu gut ist um einfach weggeworfen zu werden - hätte ich den doch recht langwierigen Prozess sich wieder emotional mehr anzunähern und wieder ganz in der Beziehung aufzugehen niemals bis jetzt duchgehalten...

    In diesem Sinne: Gute Nacht und ich schau morgen abend nochmal rein, wenn du noch Fragen hast :zwinker:
     
    #2
    nora18, 21 September 2009
  3. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Liebe Nici,

    das ist alles nicht schön, was dir passiert ist, es tut mir sehr Leid für dich, lass dich doch erst mal virtuell drücken :knuddel:

    Dir steht mit Sicherheit eine schwere Zeit bevor, du wirst viel Kraft und Selbstbeherrschung brauchen. Dass du gerade auch noch Abi machst, ist noch erschwerender, ich hoffe, du schaffst es trotzdem dich darauf zu konzentrieren. Halte es dir vor Augen: deine Ausbildung ist wichtiger als dein Freund, der nicht richtig zu dir steht, sie ist deine Zukunft!

    Das Beste, was du in dieser Situation machen kannst, ist gar nicht an der Beziehung festzuhalten und an ihr zu arbeiten, sondern paradoxerweise den Partner loszulassen und auf Abstand zu gehen!

    Ich kann dir folgende Tipps geben:

    1. Such gar nicht mehr das Gespräch mit ihm über eure Zukunft. Das bringt leider gar nix. Durch solche Gespräche entstehen keine Gefühle bzw. entflammen sie nicht neu. Damit riskierst du es vielmehr ihm auf die Nerven zu gehen.

    2. Versuch bitte vor ihm nicht zu weinen. Halte durch und weine dich aus, wenn er nicht mehr anwesend ist.

    3. Sag ihm nicht, dass du ihn liebst und nicht verlieren willst. Mach ihm viel mehr klar, dass du dir nun auch unsicher bist ob du mit ihm zusammen bleiben möchtest und darüber nachdenken möchtest.

    4. Und ganz wichtig: gehe auf Abstand! Das heißt: triff dich in den kommenden Wochen nicht mehr mit ihm. Sei nicht immer erreichbar, wenn er anruft. Geh nur hin und wieder ans Telefon und sei dann freundlich zu ihm, aber kurz angebunden. Entschuldige dich damit, dass du sehr viel zu tun hast und deswegen leider das Telefonat beenden musst bzw. keine Zeit für ein Treffen hast. Da du ja gerade Abi machst, dürfte das auch ohne weiteres glaubwürdig klingen. Wichtig ist dabei, dass du ihm nicht den Eindruck vermittelst beleidigt zu sein, sondern dass du einfach Zeit für dich brauchst. Und ruf ihn von dir aus nicht an. Auch keine SMS und Mails. Außerdem wichtig: du ziehst dich unvermittelt zurück. Ohne vorherigen Ankündigungen a la „Wir nehmen uns jetzt eine Auszeit“. Er sollte sich fragen was nun mit dir los ist und beunruhigt werden.

    5. Sprich das Thema mit dem anderen Mädchen keinesfalls mehr an. Wenn du das tust, stellst du dich in Konkurrenz zu ihr und verlierst damit automatisch an Wert. Du solltest vielmehr den Eindruck erwecken, dass du Folgendes von dir selbst denkst: „Ich weiß, dass ich ein tolles Mädchen bin. Ich fühle mich von den anderen anwesenden Mädchen nicht bedroht“. Noch besser wäre es natürlich, nicht nur diesen Eindruck zu erwecken, sondern richtig davon überzeugt zu sein. Es tut sicher sehr weh, aber versuche die Tatsache zu akzeptieren, dass du keinen Einfluss darauf hast ob dein Freund sich in die andere verliebt oder nicht. Du kannst es leider nicht verhindern. Vielleicht hilft dir dieser Gedanke „tatenlos“ zu bleiben und das Thema in euren Gesprächen auszugrenzen.

    6. Das allerbeste, was du machen könntest, ist für eine Weile komplett von der Bildfläche zu verschwinden - irgendwo, möglichst weit weg, zu verreisen. Ist aber wahrscheinlich äußerst schwierig, da gerade keine Ferienzeit und Prüfungen noch dazu. Besteht nicht die Möglichkeit an einem auswärtigen Projekt teilzunehmen, woanders als Gastschüler hinzugehen oder Ähnliches? Kenne mich leider damit nicht aus, bin schon lange aus dem Alter raus :zwinker:

    Ziel der ganzen Aktionen ist, ihm die Gelegenheit zu geben dich zu vermissen und Sehnsucht nach dir zu verspüren. Nur so kann er sich im Klaren werden ob er dich noch liebt und mit dir vom Herzen zusammen bleiben will. Nur so und nicht durch gemeinsame Gespräche über die Problematik eurer Beziehung.

    Nun zum gemeinsamen Hobby: es macht die Sache tatsächlich nicht einfacher. Grundsätzlich wäre es richtig auf deinen Hobbies und beliebten Freizeitaktivitäten seinetwegen nicht zu verzichten. Das heißt, du übst weiterhin dein Hobby aus, bist dort zu deinem Freund und allen anderen anwesenden freundlich, wenn es aber mit der Aktion Schluss ist, verabschiedest du dich rasch und gehst auf direktem Wege nach Hause ohne dich von ihm aufhalten zu lassen. Sollten aber diese gemeinsame Treffen für dich sehr schmerzhaft und schwer durchzuhalten sein, würde ich an deiner Stelle schon in Betracht ziehen, vorübergehend einige Hobby-Treffen auszusetzen. Überleg dir, mit welcher Variante du besser fährst, was hier zählt, ist, dass es DIR dabei möglicht gut geht. Achte auf dich auf. Nur du bist wichtig, nicht dein Freund und nicht das andere Mädchen.

    Ich wünsche dir viel Glück und viel Kraft
    Pretty Brünette
     
    #3
    Pretty Brünette, 23 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. nici@lol
    nici@lol (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    101
    1
    vergeben und glücklich
    hey

    vielen dank für die beiden antworten.

    Irgentwie sind eure meinungen, nora18 und Pretty brünette etwas gegensätzlich, trotzdem finde ich beide sher nützlich. Es tut gut zu wissen, dass es leute gibt, die so eine situation schon gemeistert haben und dass das auch wirklich klappt. Für die tipps dazu bin ich echt dankbar, pretty.

    Dass abstand besser währe, hab ich mir auch schon überlegt. Nur st er da garnicht von überzeugt. Er sagt, dass er sich jetzt auch anstrenegen will damit alles wieder klappt und meldet sich deshalb ziemlich oft. Dasselbe erwartet er auch irgentwie von mir. Wenn ich ein bisschen kürzer angebunden bin, empfindet er es so, als wollte ich nicht an der beziehung arbeiten.
    Ich denke ich werde mal mit ihm reden, ob er abstand nicht evtl auch für besser hält. Wenn ich das jetzt einfach so mache, bekommt er vllt wirklich noch das gefühl, dass ich kein intresse mehr an der bezihung habe und ihm ist es dann auch egal?
    Über der sache mit dem mädel versuche ich auf jeden fall drüber zu stehen. Ich sehe sie eigtl nicht als konkurrenz...es ist nur ein komisches gefühl zu wissen, das der eigene freund gefühle für eine andere hat.
    Dein letzter punkt ist denke ich eher nicht zu realisieren, auch wenn ablenkung auf jeden fall angebracht ist.

    Meinem hobby werde ich weiterhin nachgehen. Solle mir aber etwas zu viel werden, muss ich da wohl wirklich abstriche machen.

    Ich stehe jetzt auch vor dem problem, wie ich es schaffe mich wieder interessanter zu machen, die liebe neu zu erwecken, sozusagen. Es wurde ja schon angesprochen, dass ich ihn dazu bringen soll mich zu vermissen, damit er sieht was er an mir hat. Ich weiß nur nicht ob das so eine gute idee ist, da er das ganze ja ganz anders angeht, eher mit viel kontakt etc.?

    Wie sonst kann man denn wieder mehr leben in eine beziehung bringen? Vllt kann mir da ja jemand tipps geben, der das schonmal geschafft hat?

    ich hoffe ihr habt noch ein paar tipps für mich wie ich mich jetzt eigtl verhalten soll?
     
    #4
    nici@lol, 23 September 2009
  5. glashaus
    Gast
    0
    Wozu möchtest du denn Abstand von der Beziehung? Gerade in eurer Situation würde ich vor allem zu mehr "quality time" raten? Vielleicht ist auch etwas zu viel Alltag in eurer Beziehung?
    Nehmt euch doch mal bewusst Zeit, eure Beziehung zu genießen, macht was tolles gemeinsam, schafft Erinnerungen und habt eine gute Zeit, die Lust auf mehr macht...
     
    #5
    glashaus, 23 September 2009
  6. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich finde auch, jetzt heisst es gemeinsame schöne Stunden zu erleben. Es hört sich doch auch so an, als ob er Nähe braucht. Wenn er das schon von sich aus sagt, dann würde ich das auf jeden Fall aufgreifen.

    Denn im Moment sind seine Erinnerungen eher die Probleme und die düstere Zeit. Also schöne Stunden schaffen und nicht soviel Probleme wälzen. Glaube sowieso, dass Reden nicht immer hilft. Vieles kann man auch zerreden und es gibt so viele Punkte, wo Missverständnisse entstehen können.
     
    #6
    Mausebär, 23 September 2009
  7. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Ich kann deine Zweifel sehr gut nachvollziehen, doch diese Befürchtung ist unberechtigt. Liebt er dich noch, wird es ihm keinesfalls egal sein. Im Gegenteil, er wird Angst bekommen, dass er dich verlieren könnte und umso mehr wird er dann an der Beziehung festhalten. Nur wenn er nicht mehr viel für dich übrig hat, wird er nicht handeln.

    Ich halte es nach wie vor für klüger, deine Abstand-Strategie (falls du dich dazu entscheidest) vorher nicht mit ihm zu besprechen. Dadurch würde sie massiv an Wirkung verlieren. Du brauchst sein Einverständnis dazu nicht. Du bist doch ein eigenständiger Mensch, der seine Sache auch allein durchzieht. Ich rate dir davon ab seiner Aufforderung, dich öfter bei ihm zu melden, nachzugeben. Wenn du Angst hast, du könntest zu desinteressiert wirken, könntest du ihm ganz freundlich etwas in der Art sagen: "Du Schatz, ich würde dich wirklich sehr gern sehen/dich öfter anrufen, aber ich habe zurzeit wahnsinnig viel um die Ohren. Du weißt wie wichtig es mir ist mein Abi gut zu machen, von alleine kommt das aber nicht. Da muss ich mich richtig ins Zeug legen. Außerden brauche ich einfach Zeit für mich, um über meine Wünsche und Zukunftspläne nachzudenken." Oder benutze einfach seine Worte: "Ich bin jetzt an einen Punkt angekommen, wo ich nichts mehr weiß. Ich muss mich erst mal ordnen und darüber nachdenken, was ich aus meinem Leben machen möchte. Ich brauche enfach Zeit um einen klaren Kopf zu bekommen".

    Es hört sich zwar positiv an, dass er sich jetzt öfter meldet und verkündet, dass er aktiv an der Beziehung arbeiten möchte. Seine Aussagen aber (die gar gar nicht so weit zurück liegen), dass er nicht weiß ob er dich liebt und dass er auf dem besten Wege ist, sich in eine andere zu verlieben, würden bei mir die höchste Alarmstufe auslösen. Die roten Lämpchen würden bei mir nicht so schnell aufhören zu blinken.
     
    #7
    Pretty Brünette, 23 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund mehr sicher
lenaherz
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2015
7 Antworten
Volvic1982
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Dezember 2013
13 Antworten