Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund kennt keine Grenzen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von biene03, 25 Juni 2007.

  1. biene03
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey!
    Muss mir mal was von der Seele schreiben..
    Momentan gibts ein paar größere Probleme in meiner langjährigen (und ansonsten recht harmonischen) Beziehung.
    Und zwar verhält sich mein Freund in letzter Zeit immer häufiger total mies, was mich echt fertig macht. Meist sind es Situationen, in denen er einfach zu weit geht und offensichtlich nicht weiß, wo Schluss ist. Beispiel: Er redet mit mir über bestimmte Themen bzw. Vorkommnisse, von denen er ganz genau weiß, dass man mich damit provozieren kann und dann wird so lange auf mich eingeredet bis ich völlig verzweifelt bin und weine. Ich habe das Gefühl er kann sich innerhalb von Minuten vom Gentleman hin zum größten A...... verwandeln, er hat da ein riesen Talent. Mein Freund hat sich dann einfach nicht unter Kontrolle (weiß er auch selbst). Hinterher tut es ihm leid, wenn er mir Schmerz zugefügt hat, aber eh er das mal begreift hab ich den größten Kummer. Hab auch manchmal das Gefühl, er will sich quasi an mir "rächen". Es gibt nämlich Dinge, die bekommt er nicht ohne weiteres auf die Reihe (Haushalt etc.), daher muss ich ihm desöfteren mal auf die Füße treten (wohlgemerkt zu seinem eigenen Wohl). Doch er kann das offenbar nicht richtig einordnen, meint dann ich würde ihn nur kritisieren usw. und dann schaukelt sich das hoch und er sucht wohl Wege um mir nen Dämpfer zu verpassen. Aber auf so eine miese Tour??
    Eine andere Sache ist, dass er mir immer vorgeworfen hat ich würde zu neugierig sein. Ich tue aber nichts, was andere Frauen nicht auch tun würden. Seine privaten Dinge sind tabu für mich. Ok, wenn ich bei ihm bin und mal was suche öffne ich (in seiner Anwesenheit!) schonmal eine Schublade, aber das wird ja noch erlaubt sein.
    Nun kehrt er das aber total um.. ich musste letztens feststellen, dass er bei mir rumgeschnüffelt hat und das regt mich wahnsinnig auf.
    Mein Vertrauen zu ihm ist gerade sehr am Brökeln und ich bin einfach traurig, zumal ich weiß, dass unsere Streitereien größtenteils auf Lapalien zurückzuführen sind (Ein Wort ergibt dann das andere).
    Was sagt ihr dazu? Insbesondere zu seinen "Ausbrüchen"?
     
    #1
    biene03, 25 Juni 2007
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    versuche dich nicht auf solche Diskussionen einzulassen?!

    Wenn es sich von heut auf morgen geändert hat, muss ihn doch auch irgend etwas stören/ bedrücken was ihn so weit gehen lässt..

    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 25 Juni 2007
  3. Momo90
    Momo90 (26)
    Benutzer gesperrt
    116
    101
    0
    Single
    Ist schon traurig, wenn er weiß, dass seine "Ausbrüche" dich total verletzen, er es dann aber immer wieder tut...wenn man jemanden liebt, will man doch nur das beste für denjenigen...und ich denk da sollte man sich schon unter Kontrolle haben.
    Wenns dann wieder mal so anfängt, sagst du dann nich sofort, dass er aufhören soll?
    Und hast du ihn zur Rede gestellt, warum er in deinen Sachen rumschnüffelt?
    Ich hab nun keine Idee warum er sich so verhält, rede mal in Ruhe darüber mit ihm.

    Viel Erfolg!
     
    #3
    Momo90, 25 Juni 2007
  4. biene03
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    Er hat sich ja nicht von heut auf morgen verändert. Das passiert immer mal wieder, immer schon. Lange lange geht alles gut und wir verstehen uns super und auf einmal tickt er dann aus, ohne triftigen Grund. Ich weiß einfach nicht was in dem Moment in ihm vorgeht und er selbst weiß es auch nicht!
    Ich denke aber, dass er manchmal vergisst wen er vor sich hat.. plötzlich fehlt jeglicher Respekt, ich werd mit Worten getreten, echt schlimm. :ratlos:
    Kann mir auch vorstellen, dass er dann mit sich selber nicht im reinen ist und ich dann drunter leiden muss. Nur ist das eben keine schlechte Laune, wo ich locker drüber hinwegsehen könnte sondern Demütigung. Und es ist verletzend dass das vom eigenen Freund kommt :frown:

    Habt ihr schonmal ähnliches erlebt?? Reden hat bis jetzt nicht viel gebracht, aber ich arbeite dran.
     
    #4
    biene03, 25 Juni 2007
  5. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    Ganz deutlich Grenzen ziehen!
    Wenn du merkst dass er dich respektlos behandelt, sag das sofortt, und wenns nicht aufhört, dann geh am besten direkt nach Hause, oder zumindest erst in ein anderes Zimmer. Geh erst gar nicht darauf ein. Irgendwann wird er schon merken, dass es so nicht läuft.
     
    #5
    SierraTequila07, 25 Juni 2007
  6. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hört sich jetzt vielleicht doof an ... aber wird er agressiv, wenn er betrunken ist?


    PS : übel, ich weiss grad nimme ob man agressiv mit zwei G schreibt oder nicht :tongue:
     
    #6
    XhoShamaN, 25 Juni 2007
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    ich glaube irgendwie, dass er da gar nichts dafür kann, wahrscheinlich will er das auch gar ncht aber es überkommt ihn einfach so. Ich fände es wohl auch am besten wenn du gar nicht erst auf solche Diskussionen eingehen würdest, einfach nicht mehr darauf antworten, kurz den Ort wechseln um dich abzuregen und gut ist!
     
    #7
    User 37284, 26 Juni 2007
  8. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Ähm – ja ne ist richtig. Stets ist der Kerl das Arschloch. Die Doppelmoral die Du in deinem Text hineingebracht hat schreit ja bis zum Himmel. Nur mal eben fürs wichtigste sensibilisiert: Du darfst natürlich alles bei ihm, hast auch immer schön eine Rechtfertigung dafür und wehe er tut das gleiche wie Du – dann ist es nicht in Ordnung. Das ganze hat nichts mit Respektlosigkeit gegenüber deiner Person zu tun. Es hat was mit EUCH BEIDEN zu tun – keiner hat mal die Hosen an „fünfe gerade sein zu lassen“. Wie wärs, wenn Du mal ihn ein wenig Wind aus den Segeln nimmst wenn er wieder aufbrausend wird anstatt immer weiter „Benzin ins Feuer zu kippen“ – Streitdeeskalation wäre mal wirklich angebracht.

    Auch wenn Du ja nun ganz andere Meinung bist – darfst Du auch ist ja dein Leben – aber denk mal drüber nach wie Du für deine Person so was verhindern kannst. Kleiner Tipp – Weinen ist genau die falsche Richtung in der Du Dich bewegst ....
     
    #8
    smithers, 26 Juni 2007
  9. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    Aber wie bitteschön kann man denn verhindern loszuheulen???

    also ich bin auch nah am wasser gebaut, find das auch voll scheiße, aber verhindern kann ichs nich. wenn mich wer arg verletzt hat, heul ich einfach los, weils weh tut. ob ich das dann falsch verstanden hab oder nicht, is erstmal nebensächlich, weils in dem moment weh getan hat.
     
    #9
    User 49570, 26 Juni 2007
  10. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Siehst Du – und genau dort liegt das Problem. Um einen Streit schlichten zu können muss man die Mechanismen eines Streits erstemal kennen. Und ich kann Dir sowie der TS nur sagen, lernt das wesentlich zu sehen. Mal ein kleines Beispiel: Wann glaubst Du, greift eine Person eine andere Person an ? Nun verknüpfe das ganze mit der Bedingung, in der Regel mögen sich die beiden Personen – oder noch besser sie lieben sich. Nun meine Frage nochmals: Unter welchen Bedingungen werden sich die beiden Personen streiten? Richtig – wenn sich der eine oder andere angegriffen fühlt. Diese Angriffe gehen meistens von einem Streitgespräch aus. Die Kunst an der ganzen Sache ist die, den anderen seine Sichtweise beizubringen, ohne ihn in seinen persönlichen Freiheiten anzugreifen – mehr nicht. Anders gesagt, behandle jeden genau so wie Du behandelt werden möchtest – das muss ein Grundprinzip sein. Des weiteren wäre es wirklich gut, wenn man mal eines beherzigt: Wahr ist nicht das was Du sagst – wahr ist das was der andere versteht. Will sagen, dein gesprochenes Wort wird oftmals von anderen „anders“ verstanden als was Du eigentlich mit deinem Gesprochenen sagen wolltest – das muss grundsätzlich berücksichtigt werden. Und genau das machen so viele nicht. Des weiteren sollte man schon seine Fassung in manchen Situationen behalten – immerhin erwartet ihr das gleiche von euren Lebenspartnern. Und wenn ihr meint, ihr seit „ja nie verletzend“ ... nur eine Aussage dazu: Wer macht euch da so sicher in eurer Annahme? Habt ihr euren Partner schon mal gefragt, warum er so und so auf die eine oder andere Situation reagiert hat?

    Schönes Beispiel – gestern gerade erlebt:

    Typische Fehlglauben einer Person: Die rechts – vor – links Regelungen auf Parkplätzen ist abgeschafft worden (es gibt noch Ausnahmen). Es gilt das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme. Mister Oberschlau kam also von Rechts und hat natürlich auf sein Recht bestanden ist mir forsch vor die Karre gezogen und war wie blöd an gestikulieren. War am wettern wie ein Rohspatz – dennoch hat er seine Vorfahrt von mir bekommen. Ich musste zwar bremsen .... aber was soll es, dafür sind ja Bremsen da. Dumm nur, dass so noch mehr von solchen Mister Oberschlauen gibt. 30 Meter weiter hätte er ja „rechts-vor-links“ gewähren müssen – da galt die Regelung aber auf einmal nicht mehr – da ist er dann so weitergefahren – Dumm nur, dass der andere glaubte, er hält an .... Ich mußt mich erstemal fünf Minuten vor Lachen schütteln – dann bin ich weitergefahren. Einfach nur herrlich wenn solche Mister Oberschlauen an Ort und Stelle für ihren Egoismus büßen müssen. Und seht ihr nun die Gemeinsamkeiten ?
     
    #10
    smithers, 26 Juni 2007
  11. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Naja, aber soweit ich das verstanden habe, diskutiert sie vorher noch eifrig mit (lässt sich also auf die Provokation ein) und wenns ihr dann zuviel wird, bricht sie in Tränen aus.

    Ich stell mir das so vor. Angenommen er weiss dass er sie mit dem Thema, sagen wir mal, Dinosaurier provozieren kann.

    Jetzt fängt er an davon. Dann widerspricht sie ihm, er widerspricht ihr...ein Wort gibt das andere -> Tränen

    Sie sollte versuchen, bei der Erwähnung eines solchen Themas einfach abblocken, ala lass uns nicht schon wieder darüber streiten...
     
    #11
    nora18, 26 Juni 2007
  12. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    ich würde auch versuchen, die mechanismen zu durchschauen und mich nicht mehr provozieren lassen. mich einfach mal ausklinken, wenn die situation eskaliert. und wenn ich mich beruhigt habe, klar schildern, dass ich mich respektlos behandelt fühle und mich zurückziehe.

    auf die dauer ist deine geschilderte situation sehr belastend und verletzend.

    wenn es geht, versucht doch herauszufinden, was die gründe sind für sein verletzendes verhalten. ich hoffe, dein freund ist offen für solche vorschläge.

    und ob er es wegen dem "machen-dürfen" gleich sieht wie du. damit meine ich, ob du die regeln, die du ihm aufstellst, auch selber lebst oder ob er der meinung ist, für ihn gälten andere.
     
    #12
    Amian, 26 Juni 2007
  13. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Es führt kein Weg drum herum – Probleme innerhalb einer Beziehung müssen angesprochen und auch gelöst werden. Ansonsten wird die Beziehung sterben – oder die Partner stumpfen ab. Ich habe nicht behauptet das es leicht ist die Fassung zu behalten – aber man sollte es zumindest im Ansatz versuchen. Eine Lösung zum schlichten wäre z.B.:

    Wenn man merkt, dass das Gespräch Fahrt aufnimmt und man merkt weiterhin, dass einen die Gesprächsführung entgleitet – dann ist es tausend mal besser die Diskussion vorerst zu beenden und sie später mit abgekühlten Geist fortzusetzen. Man muss sich stets bewusst sein, dass auch die eigenen Worte auf den Partner verletzend wirken können – obwohl sie gar nicht so gemeint waren. Des weitern sollte man sich mal klar vor Augen halten warum man sich streitet. Geht es um die Person – oder geht es mehr um die Sache selbst. Alleine hier kann man die Streitgespräche in zwei Gruppen teilen. Ein Streit um eine Sache sollte auch ein Streit um die Sache bleiben – da haben beleidigende Worte gegenüber dem anderen nichts zu suchen – und den beiden Streitenden sollte klar sein, dass es nur um die Sache hier geht und um nichts anderes!

    Ein Streit um die Person muss offen und ehrlich und sehr diplomatisch geführt werden. Es geht darum einen Punkt beim Partner anzusprechen, der einem sehr nahe geht. Wenn hier falsche Worte gewählt werden kann man sich den Ausgang des Streits wohl jetzt schon denken ....

    Zum Streiten gehören einfach IMMER zwei. In solchen Dingen gibt es keine Alleinschuld – und das müssen jetzt mal beide Seiten akzeptieren – sonst dreht man sich nur im Kreis.
     
    #13
    smithers, 26 Juni 2007
  14. biene03
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    Danke für eure Antworten! Hier ist ja schon einiges zusammengekommen. Trotzdem bedarf einiges noch einer Klärung..

    Wer sagt denn eigentlich, dass immer der Mann schuld ist? Darum gehts doch gar nicht. Es geht um die Probleme beim Streiten und in diesem Fall um das Anzetteln durch meinen Freund.
    Dem Streit entweichen und den Wind aus den Segeln nehmen, schön und gut. Tatsache ist aber, dass wenn ich genau das tu, mein Freund die beleidigte Leberwurst spielt, den Spieß dann oftmals noch umdreht und mir alles in die Schuhe schiebt. Das hatten wir gerade vor zwei Tagen, ich habs mir angehört und mich dann abgewandt. Seine Reaktion: beleidigt (wer hätte denn Grund beleidigt zu sein?). Und da soll ich mich nicht aufregen und meine Verletztheit zeigen?
    Ich finde streiten in einer Beziehung wichtig, wenn es nicht überhand nimmt, aber man muss auch streiten können. Es ist nicht blos so, dass er provoziert. Es liegt ihm auch nicht sich mit mir dann auseinander zu setzen und gemeinsam den Streit zu lösen. Nur Dampf ablassen funktioniert eben nicht.

    Natürlich gehören zum Streiten immer zwei und ich habe mich ganz bestimmt auch schon "falsch" verhalten. Was ich allerdings angesprochen habe sind keine "normalen" Streits die viel Konfliktpotenzial bieten. Ich meinte wirklich diese Agression, diesen Kontrollverlust, verletztende Worte ohne Grund.
    Meint ihr es kann passieren dass man mit der Zeit (also nach mehreren Jahren Beziehung) teilweise das Respektgefühl gegenüber dem Partner verliert und sich das erstmal wieder bewusst machen muss? Eigentlich sollte es genau anders sein, aber schließlich gibts auch sowas wie Routine in der Beziehung und wenn sich die einschleicht passierts wohl. Ich glaube bei uns ist das genau der Fall und auch seine Reaktion hat mir gezeigt, dass er das eigentlich nicht möchte und es "einfach so" geschieht. Er war dann auch traurig. Blos wie schafft man es auf Dauer den Partner mit Respekt zu behandeln? Das scheint nicht so einfach zu sein. :kopfschue
     
    #14
    biene03, 26 Juni 2007
  15. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    Irgendwie können Männer das sehr gut! Und das ist nunmal Arschloch- Verhalten! Leider lassen sich Frauen davon beeindrucken und glauben am Ende noch,sie seien selbst Schuld.

    Und die Sache mit dem Respekt: Wenn man sich auf unnötige Diskussionen nicht einlässt und sich nicht anschreien lässt, bzw sich zurückzieht wenn der Partner respektlos wird, dann bekommt man vom Partner respekt; weil er merkt, dass man sich nicht alles gefallen lässt und sich selbst etwas wert ist!
     
    #15
    SierraTequila07, 26 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund kennt keine
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
hot-kizzes
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Juli 2006
12 Antworten