Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund reagierte doch anders...

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Lucia17, 16 Januar 2007.

  1. Lucia17
    Benutzer gesperrt
    128
    0
    0
    in einer Beziehung
    Gestern gestand ich meinen Freund, dass ich Schwanger bin.
    Tja, wie es kommen musste. Weiß er nicht...von sich aus, ob er das Baby will. Ich miente zu ihm, wenn du möchtest, dass ich das wegmache, dann mache ich es weg.
    Aber ob ich, mit dieser Entscheidung leben kann,
    weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich schätze...ich
    werde nicht mehr ich selbst sein...und weiß auch nicht,
    ob ich das fertig kriege. Mein Freund meinte, wir sollen
    gestern bzw. bis heute erstmal drüber schlafen.
    Ich war eigentlich gestern schon dran und drauf, das kind unter tränen, wegmachen zulassen. War schon komplett angezogen
    um ins Kh zu gehen, als er mich zu sich bat. Da saßen wir beide nun,
    zusammen auf dem bett. Ich sagte zu ihm, dass ich kein Kind großziehen möchte, dass nicht geliebt wird. Er, meinte nur darauf, wer sagt, denn das... :kopfschue

    könnte eigentlich nur heule...und geht mal bitte nicht vom
    Alter aus...
     
    #1
    Lucia17, 16 Januar 2007
  2. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    Verlobt
    fühl dich erstmal ganz doll ge:knuddel:t

    du solltest dich nicht vor schnell für etwas entscheiden, was du nicht mit deinem gewissen vereinbaren kannst! ihr solltet nochmal ganz in ruhe reden. sollte er sich gegen das kind entscheiden, dann solltest du nicht ihm zu liebe abtreiben! ich glaube nicht das du das verkraften würdest, wo du dich doch so auf das baby freust! redet mit euren eltern! und/oder geht gemeinsam zu beratungsstellen!

    alles liebe!
     
    #2
    KleinerEngel83, 16 Januar 2007
  3. Lucia17
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    128
    0
    0
    in einer Beziehung
    ich weiß auch nicht, ob ich das wirklich fertig kriegen würde. Da
    ist Leben in mir...:cry:
     
    #3
    Lucia17, 16 Januar 2007
  4. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    du freust dich doch schon jetzt aufs kind!!! am wichtigsten ist,was du willst!die entscheidung,die du willst!! du stehst an erster stelle. klar ist dein freund der vater,aber er kann dich nicht zur abtreibung zwingen!!
     
    #4
    CrazyJo, 16 Januar 2007
  5. Lucia17
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    128
    0
    0
    in einer Beziehung
    ich möchte mich aber auch nicht wegen solcher entscheidung von ihn trennen. Ich dachte, es könnte ein Anfang sein, zu dritt...
    ich weiß nicht...was ich machen soll...liebt er es, auch, wenn
    ich es behalten würde...ich habe einfach nur Angst...
     
    #5
    Lucia17, 16 Januar 2007
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    ich finde gar nicht, dass dein Freund so negativ reagiert hat. Er war natürlich etwas geschockt aber das ist doch ganz normal, du kannst nicht erwarten, dass er gleich freudestrahlend auf dich zuspringt. Für ihn ist das ja auch eine neue Situation und so wie du das beschrieben hast, will er auch auf gar keinem fall das du abtreibst, obwohl du es selbst gar nicht willst.

    Redet nochmal in Ruhe drüber wenn die Gemüter etwas beruhigt sind, ich bin mir sicher, ihr bekommt das hin und er wird dich nicht zu einer Abtreibung bringen wollen, wenn du das selbst nicht willst.
     
    #6
    User 37284, 16 Januar 2007
  7. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    sorry, auch wenn das jetzt hart und scheiße von mir klingt:

    aber ihr seid doch selbst schuld?!

    Du wolltest doich das Kind, und tust hier als ob alles abgeklärt war, und nu will dein freund ncihtmehr??? das klingt für mich nciht danach, dass ihr da drüber gesprochen habt, bevor das Kind entstanden ist.

    Ich finde das völlig unverantwortlich, was du/ihr da macht.,

    erst absichtlich ein Kind zeugen, und es dann abtreiben?! das kanns doch echt nich sein.
    aus deinem ersten Thread:
    (und JA, auch wenn es eine Verhütungspanne war, es gibt sowas wie die Pille danach, die du hättest nehmen können. da du das nciht gemacht hast, seid ihr BEWUSST das Risiko einer Schwangerschaft eingegangen)


    Ich würde sagen, selbst schuld...du wolltest das Kind, dann kümmer dich auch drum.
    Abtreiben, nur weil dein freund das Kind (auf einmal?) nicht will, ist bei diesem hintergrund einfach nur feige und es klingt eher danach, dass du "einfach mal so" ein baby haben wolltest, aber nun nicht dazu stehst, um das auch allein durchziehen zu können.


    nimms mir nicht übel und es tut mir auch Leid wenn ich dir damit jetzt Unrecht tue, aber sowas kann ich echt nicht verstehen :cry:
     
    #7
    f.MaTu, 16 Januar 2007
  8. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet

    da muss ich kommentarlos zustimmen...
    vielleicht hättet ihr vorher mal vorsichtshalber abklären sollen, ob ihr es beide wirklich wollt FALLS es mal passiert...
     
    #8
    Browneyedsoul, 16 Januar 2007
  9. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Du hast dich doch noch vor ein paar Tagen so über das Kind gefreut. Und nun willst du es Abtreiben lassen, weil dein Freund nicht vor Freund in die Luft springt?

    Nur gut, dass man eben nicht einfach ins KH gehen kann und das Kind "mal eben wegmachen lassen" kann. :kopfschue Nicht umsonst gibt es vorgeschriebene Beratungstermine.

    Was hast du denn gedacht, wie dein Freund reagiert? Es ist ein ungeplantes Kind und wenn ich von deinem Alter ausgehe dürfte dein Freund auch noch recht jung sein. Da freut man sich spontan nicht so sehr... Da muss man eben erstmal damit fertig werden und darüber nachdenken.

    ABer wie dem auch sei, diese Entscheidung musst du unabhängig von deinem Freund treffen, denn es handelt sich hierbei um dein Kind und das sollte dir im Zweifelsfall wichtiger sein, als dein Freund.
    Ich rate dir, nochmal genau nachzudenken. Mit deinem Freund zusammen, aber auch alleine.
    Und geht zu ProFamilia und lasst euch beraten, was es an Unterstützungen gibt (im Zweifelsfall auch für Alleinerziehende).
     
    #9
    User 52655, 16 Januar 2007
  10. Lucia17
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    128
    0
    0
    in einer Beziehung
    Warum, werd ich hier auf einmal so angemacht?! Sicher freue ich mich aufs Kind...ich wills auch behalten...aber irgendwo...ist bei mir auch ne
    Punkt erreicht, wo ich als junges Mädchen denke. "Scheiße, du liebst ihn doch und er dich, was nun???"
    Ich habe gestern versucht, für mich alleine zu sein, er wollte mich
    nicht gehen lassen...ich meinte auch zu ihm, er braucht seine
    Gedenkzeit...aber er ließ nicht locker...
     
    #10
    Lucia17, 16 Januar 2007
  11. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.435
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich stimme f.MaTu total zu. Anscheinend ist der Freund etwas reifer und denkt nach. Kein Wunder, dass er sich nicht darüber freut. Wer würde das schon in dem Alter?

    Und doch, ich rede von deinem Alter, weil das nun mal eine große Rolle spielt. So wie du dich äußerst, bin ich ausnahmsweise geneigt, mal eine Abtreibung in Erwägung zu ziehen. Du klingt noch total kindlich und denkst nicht wirklich an die weitere Zukunft. Du sagst, dass dein Chef dich angeblich übernehmen will. Weißt du, ob er das auch noch will, wenn du ein Kleinkind Zuhause hast? Hast du das schriftlich? Was machst du eigentlich für eine Ausbildung? Ist das was, wo man gute Chancen hat, noch woanders unterzukommen?

    Ich kann sowas überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist ein Kind und kein Ding, was man einfach wegmachen lässt oder es vielleicht doch notfalls bekommt. Das sollte ein Geschenk sein, über das sich alle riesig freuen. Kann man denn nicht besser verhüten? Pille und Kondom? :kopfschue Du warst dir ja bei der Entstehung sogar darüber im Klaren, dass es passiert sein könnte. Das ist es, was ich so unfassbar finde.
     
    #11
    User 18889, 16 Januar 2007
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    inwiefern ließ er nicht locker, was meinst du damit genau? Nun ja, es will dich hier ja keiner blöd anmachen aber es geht doch darum, dass man sich so etwas wichtiges vorher überlegt, da sollte man ernsthaft darüber sprechen bevor man ein Kind in die Welt setzt. Wenn dein Freund vorher noch sagte, er würde sich total über ein Kind freuen und jetzt reagiert er plötzlich so ist das natürlich auch nicht verständlich aber evtl. hast du einfach einiges falsch hineininterpretiert.

    Wie ich schon gesagt habe, hatte ich bei deinem Anfangsposting nicht das Gefühl, als würde er sofort abtreiben wollen, wahrscheinlich braucht er einfach noch Zeit. Den größten Fehler den du machen kannst ist, einfach abzutreiben bloß weil dein Freund das will!!
     
    #12
    User 37284, 16 Januar 2007
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich bin auch mit 17 ungeplant schwanger geworden, ich weiß also, wovon ich rede. ;-)

    Mein Freund stellte mich damals vor die Wahl, entweder ich treibe das Baby ab, oder er verlässt mich. Erst sagte ich, ich treib das Kleine ab - aber ich konnts nicht. Ich lag nachts wach im Bett und hatte die ganze Zeit das unbändige Bedürfnis, das Kind zu schützen. Dabei wurde mir dann eines klar: Ich liebe das Baby schon längst. Und es wird auf gar keinen Fall ungeliebt groß werden - weil ICH es liebe. Und da das Baby ja das einzig unschuldige Wesen in dieser Angelegenheit war, musste ich alles tun, um das Baby zu schützen.

    Also hab ichs bekommen.

    Die Entscheidung hab ich meinem damaligen Freund am Tag drauf dann mitgeteilt. Daraufhin hat er mich verlassen. Er kam dann einige Tage später zurück und blieb dann wirklich noch einige Zeit bei uns und wir versuchten eine Familie zu dritt. Er wollte das Kind aber nie und überließ es ganz allein mir, mich darum zu kümmern. Verantwortung hat er bis heute nicht übernommen.

    Inzwischen sind wir nicht mehr zusammen. Als das Baby 10 Monate alt war, verließ uns der Vater dann doch, weil er sich zu eingeschränkt mit dem Kind fühlte. Ich nehm ihm das nicht übel, war wenigstens ehrlich. Und er war halt auch noch wahnsinnig jung, als ich schwanger wurde (wir waren gleich alt, beide 17). Klar, dass er auch überfordert war - nur ich habs irgendwie geschafft, da reinzuwachsen und er wohl nie so ganz.

    Heut will er das Kind nicht sehen. Mein Sohn ist jetzt 6 Jahre alt, kennt seinen Vater aber nicht, weil er ihn nicht mehr gesehen hat, seit der damals bei uns ausgezogen ist. Er ist ein lebensfrohes, glückliches Kind. Ich bin unendlich dankbar, dass ich mich dafür entschieden habe, den Zwerg zu bekommen - unabhängig davon, was andere zu mir sagten! Es war die beste Entscheidung meines Lebens - und bis heute die einzige, auf die ich wirklich stolz bin, denn es hat mich bis heute viel Kraft gekostet, das alles alleine durchzustehen. :schuechte Aber ich habs geschafft und ich mache aus dem Keks ein glückliches, zufriedenes, strahlendes Kind. Das ist die beste Belohnung für die Mühe, die ich mir überhaupt wünschen kann.

    Wenn DU das Kind haben möchtest, dann bekomm es. Ist egal, was Dein Freund dazu sagt. DU allein kannst das Kind auch glücklich machen, wenn Du an der Aufgabe und an der Herausforderung wächst, nie vor etwas davonrennst, sondern Dich Ängsten und Verantwortung stellst. Dein Kind kann auf die Welt kommen und glücklich werden, weils einen tolle Mama bekommt.

    Wenn Du denkst, dass Du das nicht kannst, dass Du noch zu jung bist, dass Dus nur dann schaffst, wenn jemand anderes Dich noch stützt (was tätest Du dann, wenn das mal wegbricht und das Kind ist schon geboren?) - dann bekomm das Kind nicht. Es hats nicht verdient, herumgeschubst und unglücklich gemacht zu werden ,weils nicht geliebt wird. Oder krieg es und gib es zur Adoption frei oder was auch immer... Aber dann behalts nicht, das kann dann nicht gut gehen.

    Übrigens: Klar fühlt man sich erstmal überfordert. Das ist ja logisch. Aber ich wusste trotzdem von Anfang an, dass ichs irgendwie schaffen MUSS und dass ichs deshalb auch irgendwie schaffen WERDE. Wenn Du diese Gewissheit auch hast, sind die Ängste, die dahinter noch lauern, die Panik, wie das alles weitergehen soll, die Unsicherheit, ob man das überhaupt so hinkriegt, wie man sichs wünscht, dann ist das alles egal... Denn die Gewissheit, dass man STARK sein kann, lässt einen auf einmal stark sein! Für ein Kind. Für das kleine Leben, das beschützt werden muss, weil man sich selbst sonst nichts anderes verzeihen könnte!
     
    #13
    SottoVoce, 16 Januar 2007
  14. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Keiner macht dich hier an.
    Wir führen dir nur deine Situation von einem anderen Standpunkt aus vor Augen. Das kann manchmal sehr hilfreich sein.

    Eins muss dir klar sein. Wenn du dich für das Kind entscheidest, dann ohne wenn und aber. Das Kind muss dir dann wichtiger sein, als dein Freund oder irgendjemand anderes auf der Welt.
    Und dich nur, weil dein Freund nicht mitzieht gegen das Kind zu entscheiden, halte ich für einen Fehler. Denn dass er dich verlässt/ihr euch trennt, kann auch noch später passieren. Was machst du dann? Das Kind weggeben? Sicher nicht.

    Du musst diese Entscheidung treffen. Allein und unnabhängig von deinem Freund. Denn im Endeffekt musst du auch diese Entscheidung tragen.
    Rede erst mit deinem Freund darüber, wenn du wirklich weißt, was du willst.

    Und geh zu Beratungsstellen, damit du dir ein Bild machen kannst, von dem was auf dich zukommt.
     
    #14
    User 52655, 16 Januar 2007
  15. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich hab mich damals gefreut... :schuechte Neben der ganzen Unsicherheit und der Panik war es einfach toll, Leben in mir zu tragen - und ich war völlig begeistert... :schuechte
     
    #15
    SottoVoce, 16 Januar 2007
  16. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Aber als Frau ist das eben auch etwas anderes :zwinker: Da spürt man ja quasi das Leben schon in sich und es ist wohl ein anderes Gefühl als wenn man als Mann gesagt bekommt "du wirst vater", so stelle ich mir das jedenfalls vor.
     
    #16
    User 37284, 16 Januar 2007
  17. Lucia17
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    128
    0
    0
    in einer Beziehung

    Er wollte mich einfach nicht an die luft lassen. Er wollte mich, die ganze Zeit um sich herum haben...wir saßen zusammen irgendwann auf ne Bett...kuschelten...und gaben uns kleine küsschen.
    Irgendwann ging er dann am comp...und spielte...rauchte...
    und als es ins bett ging, war er wieder total kalt zu mir...

    Ich will das Baby...aber ich liebe auch meinen Freund...
     
    #17
    Lucia17, 16 Januar 2007
  18. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Überleg Dir, für wen Du Dich entscheiden würdest, wenn Du nur einen haben kannst.
     
    #18
    SottoVoce, 16 Januar 2007
  19. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Und das ist der Knackpunkt.
    Wenn du das Kind wirklich willst, ist es wichtiger, als dein Freund, muss es wichtiger sein.
    Sicher, deinen Freund liebst du, aber dein Baby musst/wirst du auch lieben, und vor allem hast du Verantwortung gegenüber dem Kind. Es braucht dich. Dein Freund kommt auch allein zurecht. Dein Kind nicht.

    Also, wie schon gesagt: Wenn du das Kind willst, dann ganz. Ob mit oder ohne Freund muss dir dann egal sein.
     
    #19
    User 52655, 16 Januar 2007
  20. Lucia17
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    128
    0
    0
    in einer Beziehung
    Dann mein Baby...
     
    #20
    Lucia17, 16 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund reagierte anders
MarSara
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
7 August 2015
22 Antworten
Daniel Duesentrieb
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
2 Mai 2015
16 Antworten
engel0150
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 März 2014
30 Antworten
Test