Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund und Ex-Freund - was soll ich tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von leila_20, 23 August 2007.

  1. leila_20
    leila_20 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Auch wenn es sich alles kindisch und unerfahren anhören sollte, ich habe sehr viel darüber nachgedacht und alle Varianten durchdacht. Deswegen bitte nicht gleich verurteilen!

    Seit etwas mehr als 3 Jahren bin ich nun mit meinem Freund zusammen. Es gab eine Pause in der ich einen anderen hatte. Dazu muss aber gesagt werden, dass ich nicht einfach so was mit dem andern angefangen und meinen Freund verlassen habe. Es lief damals zwischen meinem Freund und mir seit 1 Jahr nicht mehr gut, wir haben uns ständig gestritten und trotz aller möglichen Rettungsversuche lief es permanent schlecht. Eigentlich waren wir nicht mehr als Freunde gewesen, die kuscheln aber keinen Sex haben. Damals war ich davon überzeugt, dass die Beziehung nicht mehr zu retten ist und deswegen machte ich Schluss - er hat sogar alle Gründe nachvollzogen und hielt es für richtig, auch wenn es beiden wehtat.
    Kurz darauf hatte ich diesen anderen, in den ich seit Monaten schon unsterblich verliebt war und zuvor versucht habe (erfolglos) meine Gefühle zu unterdrücken. Er war aus meinem Basketballverein. Mit ihm lief die Beziehung jedoch nicht sehr gut, es hat einfach nicht gepasst. Es lag auch bestimmt an mir, da ich nicht über meinen Freund hinweg war...es war falsch so schnell einen neuen zu haben, das sehe ich selbst ein. Doch damals hat es sich so ergeben...
    Wieder einen Monat später ca. kamen mein Freund und ich uns wieder näher und dachten, da sich nun einiges geändert hatte (was auch echt so war) könnten wir es neu versuchen. Es lief ein halbes Jahr gut, doch dann verfiel alles wieder langsam in alte Muster zurück. Genau dieselben Probleme tauchten wieder auf, erst in abgeschwächter Form, doch jetzt, ca 1 Jahr später ist es wieder genauso wie damals. Ich liebe meinen Freund, wir sind seit Jahren unzertrennlich, kennen uns seit dem Kindergarten und haben viel zusammen durchgemacht. Wir sind ein zusammengewachsenes Paar, wir haben viele Freunde, aber den gleichen Freundeskreis. Wir sind überall hin zusammen eingeladen. Er hat Freunde vom Fußball, die aber auch meine Freunde sind und ich habe Freunde vom Basketball, die auch seine Freunde sind. Außerdem können wir uns nicht gehen lassen, es geht nicht, wir sind einfach eins. Das Problem ist, dass der Sex ganz fehlt! Nicht einmal im Monat oder so, das würde noch gehen, sondern ca. 1 mal in 4 Monaten...und ich hatte bei ihm erst einmal einen Orgasmus, sonst nur Schmerzen. die sexuelle Anziehung fehlt komplett und alle Versuche das Sexuealleben aufzupeppen sind gescheitert.

    Jetzt zu dem eigentlichen Punkt: Der Ex von damals war zwar die ganze Zeit durch den Verein noch in meinem Leben und ich war nie ganz über ihn hinweg (dachte viel über ihn nach, hatte Herzklopfen wenn ich ihn sah) doch verdrängte diese Gefühle weil mir mein Freund so wichtig ist!! Dann habe ich den Kontakt zu ihm abgebrochen, bin ca. 3 Monate lang nicht mehr ins Basketballtraining gegangen und dachte ich würde ihn jetzt vergessen! Doch es passierte nicht, eigentlich war ich wütend auf ihn weil er mich nicht mehr beachtete und nie fragte wie es mir geht, doch das zeigte mir nur umso mehr wie sehr er noch in meinen Gedanken ist. Nachdem ich ihn nach den 3 Monaten mal wieder sah, beachtete er mich wieder nicht und ich stellte ihn zur Rede warum er nicht normal mit mir umgehen kann...Wir machten einen Termin für ein Gespräch aus, er meinte er muss mir das an einem ruhigeren Ort erklären. Bei dem Gespräch kam heraus, dass er noch etwas für mich fühlt und gerne wieder mit mir zusammen wäre. Er hätte mich damals viel zu früh gehen lassen. Das hat mich so komplett durcheinander gebracht, doch ich sagte ihm dass ich bei meinem Freund bleibe und wir höchstens Freunde sein können...aber ich ließ trotzdem durchblicken, dass ich auch noch etwas fühle.

    Wir treffen uns in 2 Tagen bei ihm zu Hause und seit dem Gespräch, das vor einem Monat stattfand, gehe ich mental fremd. Eigentlich tat ich es vorher auch schon ab und zu, aber jetzt verstärkt. Am liebsten würde ich ihm näher kommen und sehen was ich wirklich fühle, ich quäle mich jetzt seit 1,5 Jahren mit Gefühlen für ihn herum und weiß nicht was ich noch tun soll um ihn zu vergessen. Kontakt abbrechen hat nichts gebracht und ins Basketballtraining würde ich auch gerne mal wieder gehen. Ich brauche eine Konfrontation mit ihm!!

    Es kann sein, dass ich ihm so sehr nahe kommen will, dass ich es wirklich tue. Vielleicht brauche ich noch einmal ein Erlebnis mit ihm bevor ich abschließen kann. Denn alles andere bringt nichts, einfach den Gefühlen einmal nachgeben und dann ändert sich etwas?!

    Ich will meinen Freund nicht verlieren und ihn nicht verletzen, aber so weiterleben kann ich nicht, ständig die heimlichen Gefühle für den andern, die ich nicht bekämpfen kann. Glaubt mir, ich habe versucht sie zu bekämpfen! Eine echte Beziehung mit dem anderen könnte ich mir eventuell vorstellen, aber nicht momentan da ich meinen Freund echt nicht verlieren will...

    Bitte helft mir, was soll ich tun?? :kopfschue

    Warum antwortet denn keiner? :cry: Fällt niemandem etwas ein??
     
    #1
    leila_20, 23 August 2007
  2. daPepper
    Verbringt hier viel Zeit
    424
    101
    0
    nicht angegeben
    okay, versteh ich das richtig: Du hast einen langjährigen Freund, ihr kennt euch in und auswendig, ihr seid die besten Freunde, ihr habt viel gemeinsam und viele Freunde und alles ist eigentlich toll...

    NUR der Sex und das ganze Drumrum und das Prickeln fehlen...

    und dann gibts nen Typen, der vom Charakter und so gar nicht zu dir passt, aber mit dem alles neu und aufregend wäre und zu dem du dich körperlich hingezogen fühlst und sogar guten Sex haben könntest - oder warum trefft ihr euch bei ihm???

    Hmmmm, für mich hört sich das irgendwie so an, ob hättest du am liebsten jemanden, der beide kombiniert. Du willst nicht deinen Freund verlassen, weil es so schön vertraut und gemütlich ist, aber willst hier ne Erlaubnis um mit dem anderen fremdzugehen. oder?
     
    #2
    daPepper, 23 August 2007
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Das ist doch das Typische, was bei vielen langjährigen Beziehungen passiert: Die heiße Liebe wird zu einer sehr starken, aber irgendwie platonischen Liebe.
    Tja und dann fehlt da der Sex. Man ist sich unendlich wichtig und kann sich auch kein Leben ohne den anderen vorstellen, man ist "zusammengewachsen", wie du schreibst und eine Trennung ist schwer, weil sich dann irgendwie alles trennen würde.

    Trotzdem - Ich glaube, es geht hier gar nicht mal so speziell um diesen einen Jungen, sondern darum, dass du dich nach was Neuem sehnst, nach etwas Frischem, was dich berührt, wo du mal wieder dieses Kribbeln hast, irgendetwas Aufregendes. Du bist 20 und schon 3 Jahre mit deinem Freund zusammen. Das ist lang und ich denke, dass du einfach irgendwann das Gefühl haben wirst, etwas zu verpassen. Wenn du es nicht jetzt schon hast. Du weißt im Prinzip wohl selber, dass das mit deinem Freund auf lange Sicht gesehen keine Zukunft hat. Oder willst du dein Leben ohne Sex verbringen?

    Ich würde dir raten, mit ihm ehrlich über deine Gefühle zu reden. Versuch nicht, dich mit dem anderen zu treffen und ihn aus deinem Kopf zu kriegen. Meiner Meinung nach symbolisiert er nur die "Welt da draußen", die Welt außerhalb der Welt, in der du mit deinem Freund lebst. Sag deinem Freund die Wahrheit, vielleicht geht es ihm ja ähnlich.

    Hast du schon mal darüber nachgedacht, dich zu trennen, aber trotzdem mit ihm eine gute Freundschaft weiterzuführen? Dann müsstet ihr euren gemeinsamen Freundeskreis nicht aufgeben und könntet alles so weiter machen, wie bisher - nur, dass ihr eben wieder zwei eigenständige Individuen seid.
     
    #3
    LiLaLotta, 23 August 2007
  4. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Das hätt ich jetzt auch gesagt...

    Klar nach 3 Jahren verbindet einen eine menge. Man hat viel erlebt und durchgemacht und will das nicht einfach so wegschmeissen.

    Du scheinst aber irgendwie schon unglücklich zu sein in deiner Beziehung und das ist ja dann auch nicht das Wahre.

    Sprich ganz offen mit deinem Freund... sag ihm auch das mit deinem Ex... sag ihm, dass dir etwas fehlt und sich was verändern muss. Und dann sucht gemeinsam eine Lösung.
     
    #4
    User 48246, 23 August 2007
  5. leila_20
    leila_20 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Eine Trennung von meinem Freund möchte ich nicht, er ist derjenige mit dem ich zusammen sein will...er ist der beste und so jemanden wie ihn findet man nicht sehr leicht!

    Ich habe aber meinem Freund gesagt, dass wir nur noch so etwas sind wie Freunde und ich nicht weiß wie es weitergehen soll. Das war vor dem Treffen mit meinem Ex. Ich wollte wissen wie er reagiert. Er hat das auch so gesehen, aber trennen wollten wir uns nicht,etwas Abstand nehmen vielleicht. Das Thema Freundschaft wurde auch diskutiert aber das wollten im Endeffekt beide nicht.
    Trotzdem war alles unklar und wir waren deprimiert....

    Dann war ich bei meinem Ex-Freund und konnte einfach nicht widerstehen, von Anfang an war zu spüren, dass eine Spannung in der Luft ist. Wir kamen uns näher und es kam auch zu etwas mehr, aber nicht zu Sex! Es war sehr schön fand ich, aber ich merkte dass ich nicht wieder mit ihm zusammen sein will, es passt nicht. An dem Abend dachte ich, dass es nun vorbei ist, wir sind Freunde aber nicht mehr (der Ex und ich). Doch 2 Tage danach waren die Gefühle wieder da für den Ex! Das hat mich schockiert...

    Beim nächsten Treffen fing ich einen Streit mit ihm an und warf ihm viele Dinge vor, er würde sich wie ein Arschloch verhalten, er nutzt mich aus, er beachtet mich weiter nicht im Basketballtraining. Dabei war das alles nicht so schlimm :cry: , ich war nur sehr wütend über die ganze Situation. Vor 3 Tagen waren wir zusammen weg und ich entschuldigte mich für mein Verhalten, er nahm die Entschuldigung an. Ich wollte ihm näher kommen und er ging drauf ein (nur etwas kuscheln), doch von ihm ging gar nichts aus. Ich glaube er hat nicht mehr viele Gefühle für mich, da er etwas gleichgültig rüberkam. Das rechne ich ihm nicht an, schließlich habe ich selbst einen Freund und will nichts festes mit ihm.

    Nur WARUM will ich ihm immer so nahe sein OBWOHL ich nichts festes mit ihm mehr will?? Wenn er mich im Arm hält dann fühle ich mich soooooo gut!

    Ich weiß nicht was ich tun soll, wie soll das weitergehen???

    Helft mir! :flennen: :kopfschue :cry:
     
    #5
    leila_20, 4 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund Freund tun
kleiner_muffin
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 November 2016
95 Antworten
wasistlos
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Januar 2016
14 Antworten