Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freunde sind zum zuhören da

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Zuckerschnude, 13 August 2009.

  1. Zuckerschnude
    0
    Hallo.

    Mein Freund hat leider die Einstellung,dass halt nur die Freunde zum Ausheulen da sind. Ist das nur ein Machoverhalten oder hat er keine Lust meine Probleme anzuhören?

    Was denkt ihr?

    Liebe Grüße Zuckerschnude:winkwink:
     
    #1
    Zuckerschnude, 13 August 2009
  2. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Ein Freund fürs Bett
    ein Freund fürs ausgehen
    einer zum ausheulen.

    schubladendenken. komischer freund
     
    #2
    User 11345, 13 August 2009
  3. Zuckerschnude
    0
    Für den Rest fühlt er sich schon verantwortlich :zwinker: Aber beim Thema ausheulen, mag er nicht zuzuhören.
     
    #3
    Zuckerschnude, 13 August 2009
  4. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    So willst du Zuckerschnude zur Frau nehmen, in Guten wie in guten Zeiten, und alles negative Ausblenden, so sage ja.
    Amen.
     
    #4
    User 11345, 13 August 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich glaube er weiß nur nicht, wie er mit dir umgehen soll, wenn du dich ausheulst.
    Schenke ihm das Buch Mars, Venus und Partnerschaft von John Gray oder lies es ihm vor.
    Dann weiß er Bescheid.
     
    #5
    xoxo, 13 August 2009
  6. Zuckerschnude
    0
    Ja das kann ich mir vorstellen,dass er es nicht weiß.Aber schädigt dass die Beziehung,wenn ich´s (wie gewohnt) bei meinen guten Freunden ausheule?
     
    #6
    Zuckerschnude, 13 August 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ist die Beziehung nicht von vorne herein geschädigt, wenn der Partner den Sorgen des Anderen nicht zuhören will ?
     
    #7
    xoxo, 13 August 2009
  8. Zuckerschnude
    0
    Er hört mir ja auch zu. Aber bei bestimmten Themen kann er mir leider nicht weiterhelfen. (z.b. Tod eines Angehörigen)
     
    #8
    Zuckerschnude, 13 August 2009
  9. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Vielleicht gehts nicht um das Weiterhelfen sondern einfach nur um das zuhören. Das wissen, dass man nicht alleine ist
     
    #9
    User 11345, 13 August 2009
  10. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Das Buch kenn ich zwar nicht, aber ich glaube auch, dass es so ist, dass er einfach (noch) nicht weiß, was er tun soll, bzw wie er mit "Ausheulen" umgehen soll.

    Das wiederspricht jetzt aber schon irgendwie dem Eingangspost, finde ich. Es ist ja nochmal ein großer Unterschied zwischen Zuhören und Weiterhelfen (können).

    Was ist es denn nun ganz konkret? Weigert er sich genrell zuzuhören, oder hört er zu und ist dann überfordert und/oder sagt/tut "falsche" Dinge?
    Was genau erwartest du von ihm? Und hast du ihm das schon genau gesagt? Manchmal muss man seinem Partner Dinge erst zeigen, bevor er sie richtig machen kann. Das hört sich vorwurfsvoll an. So ist es aber nicht gemeint. Nur ist erklären und miteinander Reden nunmal das A und O in einer Beziehung.
    Hatte ein ähnliches Problem mit einer Exfreundin. Ich habe nicht gewusst, dass ich einfach NUR zuhören soll. Lösungsvorschläge und/oder Ähnliches für das Problem waren gar nicht wirklich erwünscht. Das musste sie mir aber erklären. Und es hat lange lange gedauert, bis ich das drauf hatte, weil ich Heulerei als solche nämlich eigenlicht nicht ertragen kann... Sie musste mir schlicht sagen, dass sie einfach nur will, dass ich ihr zuhöre und sie in den Arm nehme. Ich habs nicht gewusst und konnte mir das auch nur schwer vorstellen, zumal ich sowohl vor, als auch nach ihr wieder andere Frauen als Freundin hatte, die es wieder anders "mochten"...
     
    #10
    produnicorn, 13 August 2009
  11. User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    Was genau ist denn dein Problem, also wie reagiert er, wenn du ihm von einem Problem erzählst? Weil du einmal geschrieben hast, dass er dir nicht zuhören will und einmal, dass er dir zuhört, aber dir nicht weiterhelfen kann.
    Wenn zweiteres der Fall ist, ist er vielleicht einfach nur unsicher und weiß nicht, wie er mit der Situation umgehen kann und hat Angst was falsches zu sagen oder zu tun.
    Ich hatte das Problem auch mal mit einem Exfreund, der war irgendwie überfordert und hatte das Gefühl, dass er sich jetzt für meine Probleme ne Lösung einfallen lassen soll, obwohl ich meine Probleme einfach nur rauslassen wollte und von ihm gar nichts anderes als zuhören erwartet habe.
     
    #11
    User 40336, 13 August 2009
  12. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Oh, das gibts also scheinbar wirklich öfter :smile: oder heißt du zufällig Tanja und wohnst in Düsseldorf? :zwinker:


    Wie hast du das Problem gelöst bekommen? Hat dein Freund aufgehört mit den Lösungen, oder hast du angefangen sie dir erzählen zu lassen?
     
    #12
    produnicorn, 13 August 2009
  13. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Fängt er, wenn du ihm mal was erzählst, gleich an nach Problemlösungen zu suchen?
     
    #13
    User 50283, 13 August 2009
  14. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Naja, wenn der Tod eines Angehörigen das konkrete Problem ist, dann tut mir das zum einen wirklich leid für dich und zum anderen verstehe ich schon, dass dein Freund dir da nicht so richtig weiterhelfen kann - wie auch? Das ist einfach ein heftigeres Thema als die meisten Probleme, die man so haben kann!

    Ich glaube auch, dass es das Beste ist, du überlegst dir einfach mal, was für dich die ideale Reaktion deines Freundes wäre und erklärst ihm das dann. Du kannst ja ruhig sagen. "Weißt du was mir jetzt am besten helfen würde? Wenn du mich einfach in den Arm nimmst während ich heule und mir was Liebes sagst" (oder was halt immer für dich das Beste ist!)

    Und gerade bei schwierigeren Problemen, die jetzt auch nicht an einem Nachmittag zu lösen sind, halte ich es für gut wenn man seinem Freundeskreis und seiner Familie rundrum das Ohr abkaut, weil ein einziger Mensch, der das alles dann auffangen soll auch leicht mal überfordert ist!
     
    #14
    Zantedeschia, 13 August 2009
  15. User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich heiße weder Tanja noch komme ich aus Düsseldorf. :zwinker: Ich glaub einige männliche Wesen gehen mit Probleme anders um als Frauen und verstehen nicht, dass man sich manchmal einfach nur ausheulen will und nichts anderes als ne Umarmung und wen zum zuhören braucht. Zumindest hab ich die Erfahrung mit meinen Exen und im Freundeskreis schon ein paar Mal gemacht.

    Wir haben darüber geredet und ich hab rausbekommen, warum er teilweise abweisend reagiert, wenn es mir nicht gut ging und ich darüber geredet hab und ich hab ihm gesagt, dass ich von ihm gar keine Lösung erwarte, sondern einfach jemanden zum Zuhören brauche.
     
    #15
    User 40336, 13 August 2009
  16. Zuckerschnude
    0
    Ja es geht vorallem ums Weiterhelfen können. Und mit dem bestimmten Themen wo er nicht zuhören kann,meine ich wie z.b. den Tod eines Angehörigens, denn da kann er mir nicht weiterhelfen.

    Meiner Meinung nach brauch ich nicht nur ein Zuhörer,sondern auch Ermutiger/Aufmunderer. Und das wollte ich in meinem ersten Text sagen. Dazu sind halt die Freunde da.
     
    #16
    Zuckerschnude, 13 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freunde zuhören
DinkyCat
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2016 um 09:57
11 Antworten
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten