Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freunden vertrauen oder doch allein "kämpfen"?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von fred8484, 4 Oktober 2005.

  1. fred8484
    Gast
    0
    Hey Leute,

    ich wollte nur mal von Euch hören, wie Ihr folgenden Fall seht:
    Ich kenne nun ein Mädchen seit fast 1,5 Jahren; vor ca. 1 Jahr kamen wir uns sehr nah (treffen, übernachten, aber kein Sex). Leider ergab sich daraus aber nichts konkretes, so dass sie dann auch für etwa 2 Monate mit einem anderen zusammen war.
    Alles schön und gut, wäre da nicht der Umstand, dass ich mit der Zeit immer mehr gemerkt habe, wie sehr ich genau dieses Mädchen vermisse, brauche, liebe ... :smile:
    Ich habe daraufhin mehrmals versucht, sie auf meine Gefühle für sie hin anzusprechen, ich muss aber ehrlicherweise zugegeben, dass ich damit keinen Schritt weitergekommen bin. Mein bislang letzter Versuch endete kläglich damit, dass ich vor ihrer Tür ausgesperrt wurde und mich am nächsten Tag in meinem Bett verkrochen habe. :frown: (Wir hatten beide bei gemeinsamen Freunden ein Wochenende verbracht.)
    Ich kann jetzt natürlich hingehen und sagen, dass ich mich da hoffnungslos und definitiv in eine Sackgasse verrannt habe und dass ein Ende mit Schrecken im Vergleich zum Schrecken ohne Ende für mich wohl das Beste wäre.
    Auf der anderen Seite höre ich aber immer wieder von anderen (guten!) - zum Teil auch älteren (ich unterstelle denen jetzt einfach mal etwas mehr "Erfahrung" in solchen Dingen als mir - Freunden höre, dass meine Angebetete mich auf ihre Art und Weise auch ganz gerne hätte, dass sie aber nicht weiss, was sie will, dass sie nichts Festes möchte etc., also eher Sprüche, die mir zum Dranbleiben raten. Und irgendwo bewirken dann diese Sprüche, dass ich vielleicht ein Verhalten von ihr falsch interpretiere, wie z.B. gewisse Bemerkungen oder Gesten mir gegenüber.
    Deshalb meine Frage: Glaubt Ihr, ich sollte da eher dem Rat anderer vertrauen oder sind diese mir gegenüber einfach nicht neutral und geben lieber aufmunternde Ratschläge, weil sie sehen, wie sehr es mich erwischt hat? Glaubt mir, ich hätte so gerne, sie hätten Recht, nur ist es leider so, dass wir neuerdings studienbedingt ca. 400 km auseinander sind, das heisst, es wird wohl schwierig, spontan etwas zu unternehmen ("komm morgen bei dir vorbei, können ja ins Kino gehen"). Mittlerweile bin ich aber an dem Punkt angelangt, dass ich (nahezu) alles tun würde, wenn ich ihr nur wieder etwas näher käme; man muss dazu sagen, dass wir immer wieder Hochs und Tiefs durchlaufen; momentan sind wir wieder in einem "Wir ignorieren uns so gut es geht"-Tief angekommen.

    mfg
     
    #1
    fred8484, 4 Oktober 2005
  2. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ein "Nein" ist ein "Nein" und nicht etwa ein "Ja" oder ein "Vielleicht". "Nein" ist "Nein" und bleibt auch "Nein"!
    Wenn sie dir schon unmißverständlich erklärt hat, dass sie kein Interesse an dir hat (Ausperren wäre so etwas für mich), dann heißt das für mich nicht, dass du dich doch bitte noch mehr an sie ranmachen sollst.
     
    #2
    Touchdown, 4 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freunden vertrauen allein
Paulaaa1
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 August 2016
15 Antworten
tobiasnahm
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juli 2016
3 Antworten
lolokmo
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Februar 2016
6 Antworten
Test