Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundeskreis bröckelt - Normal für Endzwanziger?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von IamAllAloneHere, 14 Juli 2008.

  1. IamAllAloneHere
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    Single
    Hallo Leute, ich wollte mir mal was von der Seele schreiben.
    Am Wochenende Straßenfest gehabt und ein mit ein paar Freunden besucht. War leider nicht so toll und ich kam mit gemischten Gefühlen nach Hause. Ich fühle mich wie in einer Midlifekrise.

    In den letzten Jahren ist mein Freundeskreis immer weiter geschrumpft. Meisten waren Frauen dran Schuld, dass ich die meisten meiner Freunde verloren habe. Statt mit mir weg zugehen lieber Zeit mit dem Weibchen verbracht usw. Klar, am Anfang verstehe ich das noch, aber es wurde ja nicht besser. Alle (!) sind dann mit ihren Freundinnen zusammengezogen, meistens weg aus beruflichen Gründen, damit es besser für beide ist und heiraten dann noch zusätzlich.
    Ich sehe sie nur noch selten und dann fühle ich mich schlecht. Ich bin genau so alt wie besagte Freunde (alle so Ende 20), aber...

    1) Ich habe noch nicht fertig studiert wie meine Freunde und habe keinen Job mit festen Gehalt

    2) Ich habe keine eigene Wohnung

    3) Hatte nie eine Freundin

    Während meine Freunde also sich gegenseitig übertreffen wie toll deren Leben ist, stehe ich neben dran und fühle ich mies und als Versager. Wochenende war wieder so ein Abend und ich bin sehr viel früher gegangen als erwartet. Fühlte mich total deplatziert.
    Das ist der Grund warum ich diese Menschen (die mal meine besten Freunde waren) nicht mehr treffen möchte, teilweise sehe ich sie mehrere Monate nicht mehr, obwohl sie nur so 30 Autominuten wegwohnen.

    Ich gehe selten weg, so zwei-drei mal im Monat und treffe mich mit anderen Freunde. Diese sind genau das Gegenteil. Alle: Wohnen mit 30 bei den Eltern, seit Jahren arbeitslos/kriegen nichts auf die Reihe/Aushilfsabreiten, nie eine Freundin gehabt.
    Bei den fühle ich mich besser. Gründe sind ja klar.

    Jetzt die Frage: Ist das normal?
    Ist das eine typische Midlifekrise die man so als Endzwanziger mitmachen muss? Dass Leute heiraten, umziehen etc ist ja "normal" und jetzt ist das nun mal so weit. Relativiert sich das irgendwann?
    Pfeife ich irgendwann auf die Leute und beschäftige mich mehr mit mir selber?
    Bitte keine Tipps wie "Suche dir selber eine Freundin, dann geht es dir besser", ich glaube nicht mehr dran eine Freundin zu finden (und suche folglich auch nicht). Wäre zwar eine tolle Erfahrung, weil bei meinen Freunden haben diese ja auch gewaltige Veränderungen in ihrem Leben bewirkt. Wie aber gesagt: Ich glaube nicht mehr dran, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Also was tun? Abwarten bis das rum geht? Wie waren eure Erfahrungen damit als ihr in dieser Situation wart?

    Danke für eure Antworten.
     
    #1
    IamAllAloneHere, 14 Juli 2008
  2. cowboyhut
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    93
    4
    Es ist kompliziert
    Abwarten scheint so ein Hobby von Dir zu sein.

    Mit Ende zwanzig ist man noch lange nicht in der Midlifecrisis.
    Aber Du hast keine Lebensperspektive, das ist Dein Problem. Es wird Zeit, dass Du mal ein paar Dinge in Angriff nimmst. Am besten, Du fängst mit Deinem Studium an, bzw. schließt es endlich ab.
     
    #2
    cowboyhut, 14 Juli 2008
  3. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    das was du beschreibst, hatte ich so um die 20.
    Meine Freunde, die ich in der Schule hatte und mit denen ich auch viel in meiner Freizeit gemacht hab, sind wegen Studium und Ausbildung in alle Himmelrichtungen verstreut.
    Man sieht sich vielleicht 1 mal im Jahr, manchmal sieht man sich auch gar nicht mehr, hält aber so noch Kontakt, aber so wirklich "befriedigend" ist das eben auch nicht.

    Dann in der Berufsschule neue Bekanntschaften gemacht, aber wirklich vertieft hat sich das nicht, weil man aus verschiedenen Orten kam und durch die unterschiedlichen Schichten war gemeinsame Freizeit auch eher selten.

    Hab mich oft einsam gefühlt und es waren echt schlimme Jahre, aber das hat sich gebessert, seit ich meinen festen Job habe.
    Es haben sich neue Möglichkeiten ergeben, man findet Arbeitskollegen sympatisch, man macht dann mal was mit diesen Leuten, diese Treffen sind lustig, man hat Spaß und macht öfter was miteinander und dann entwickeln sich Freundschaften und man fühlt sich wieder besser :smile:

    Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft um diese schwierige Situation zu meistern.
     
    #3
    Exelon, 14 Juli 2008
  4. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich kenn das jetzt momentan nur von meiner schwangeren Freundin, die sich seit sie aus dem Urlaub zurück ist (vor 2 Wochen) sich noch nicht bei mir gemeldet hat. Anscheinend haben schwangere besseres zu tun als sich mit ihren Freundinnen die sie seit Jahren kennen was zu unternehmen.

    Nach zig sms wo eh nie was zurück kommt und nach Anrufen wo nie wer abhebt hab ichs mittlerweile gelassen mich zu melden. Wozu? Ich mach das auch mal sollte ich irgendwann mal schwanger sein. :cool1:

    Wenn deine Freunde "nur" ne halbe Stunde von dir entfernt wohnen - dann fahr hin und besuch sie am WE.
     
    #4
    capricorn84, 14 Juli 2008
  5. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Wird auch "The Pantoffel-Effekt" genannt.
     
    #5
    Schweinebacke, 14 Juli 2008
  6. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Ich denke doch das sollte eine beinahe normale Entwicklung sein. Meine Clique kenne ich aus der Schulzeit. Früher haben wir alles zusammen gemacht und die Entfernung zu einander begann bei uns aus folgenden Gründen:

    1. Unterschiedliche Berufe
    2. Zuweilen Ortswechsel durch die Berufsausbildung oder später durch den ausfegührten Beruf.
    3. Die lieben Partnerinnen/er. :kopfschue :eek: :wuerg: :schuechte :engel:


    Mich schlecht zu fühlen, dass wäre eine falsche Aussage. Sicher man sehnt sich nach der "alten" Zeit :engel:, muss aber doch mit klaren Verstand erkennen, dass Menschen und Interessen sich verändern. Auch lernt jeder durch den Beruf oder den Partner/in neue Leute kennen und neue Bekanntschaften oder Freundschaften werden geschlossen.
    Früher war ich der Cliquenguru :cool1:, doch dann war ich der erste der weggezogen ist und somit brach das Kontrukt irgendwie von Anfang an ein. Wir waren eine feste Gruppe von immer ca. 12 Personen. Derweilen, nach ca. 7 Jahren habe ich noch festen Kontakt zu 4 Leuten von damals, zu dreien gibt es derzeit gar keinen kontakt mehr. Doch dafür habe ich an neuen Ufern, neue Bekanntschaften und Freundschaften gefunden. Diese sind nicht so wie früher, keine Frage, denn die Zeit gehört der Vergangenheit, aber auch auf ihre Art etwas Besonderes.

    Daher mein rat, öffne Dich für neue soziale Kontakte und trauer nicht der alten Zeit hinterher, sondern schätze sie als etwas Besonderes. Aber wer sagt dass neue Freundschaften nicht auch etwas Besonderes werden und sein können!?!
    Also, raff dich auf :cool1:
     
    #6
    Misoe, 14 Juli 2008
  7. IamAllAloneHere
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    306
    101
    0
    Single
    Ja, das sehe ich ein, ich hänge gerne an alten Erinnerungen und Menschen die ich halt schon lange kenne (einer der Weggebrochenen kannte ich über 20 Jahre) und Neuem gegenüber eher erstmal skeptisch bin.
    Versteht mich nicht falsch, ich lerne gerne neue Menschen kennen, aber weiß nicht wie und wo. Alle Freunde habe ich über andere kennengelernt.
     
    #7
    IamAllAloneHere, 14 Juli 2008
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin für mein Studium weggezogen. Die meisten meiner alten Schulfreunde leben in langjährigen Beziehungen, studieren und stecken in unserem alten Kaff fest. Ich hingegen lerne monatlich neue Leute kennen, date, gehe auf Parties, baue neue Freundschaften auf. Wir sehen uns alle paar Monate, wohnen nur 90 Minuten entfernt) und ich schocke sie mit meinem neuen Lifestyle. Du studierst ja ebenfalls, lernst du da nicht auch ständig neue Leute kennen ? Aus welchen Gründen bist du noch nicht ausgezogen ? Welche Hobbies hast du und kommst du bei denen mit Frauen in Kontakt ?
     
    #8
    xoxo, 14 Juli 2008
  9. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Wenn Dir diese "Freunde" nicht mehr passen, und Du auch nicht in ihr Leben passts, dann such Dir doch andere - bessere - Freunde!
    Ansonsten versuch doch, darüber hinweg zu sehen, oder Dich mit ihnen und für sie zu freuen. Denn alles was sie machen, kommt noch auf Dich zu!

    Und wie andere bereits schrieben, konzentrier Dich doch auf Dein Leben und Deine Zukunft anstatt auf die anderen Leute!

    Na los!
    Wie lange "musst" Du noch studieren? Was fehlt denn noch?
    So langsam müsstest Du doch wirklich fertig werden und Dir auch einen guten Job suchen... :engel:

    :engel_alt:
     
    #9
    User 35148, 14 Juli 2008
  10. IamAllAloneHere
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    306
    101
    0
    Single
    Keine Ahnung. So lange bis ich fertig bin. Könnte in zwei Jahren fertig werden, denke mal ich werde länger brauchen, da ich recht unmotiviert bin.
    Zudem: Ich weiß nicht ob das Leben nach der Uni mir besser gefällt als mein jetziges.
    Mein eigener worst-chase: Arbeiten, jeden Tag von morgen bis abends und keine Freunde oder Freundin zu haben. Das ist doch grauenhaft! Nur arbeiten und am Wochenende depressiv daheim sitzen? Nee, soweit wird es bei mir nicht kommen.
    Lieber studiere ich noch drei oder vier Jahre und habe bis dahin ein Leben was okay ist. Toll ist es dennoch nicht, hatte immer nur Pech...
    Aber andere Baustelle.
     
    #10
    IamAllAloneHere, 14 Juli 2008
  11. flottebiene2312
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Also du musst langsam wirklich mal was aus deinem Leben machen!!! So unmotiviert kannst du ja auch keine neuen Leute kennen lernen!

    Sorry aber das musste jetzt mal raus!!!

    Mir ging es vor einiger Zeit ähnlich wie dir. Obwohl ich "erst" 25 Jahre alt bin. Alle Freundinnen verheiratet oder festen Freund. Wollten nicht mehr los gehen und ich stand als Single allein auf weiter Flur. Aber jetzt bin ich wieder total glücklich und unternehme viel und gehe oft weg.
    Wie das kommt: Durch meinen Nebenjob hab ich eine mitlerweile sehr gute Freundin kennen gelernt. Sie ist auch Single, hab ihr erzählt das ich überhaupt nicht mehr weg gehe und ich nicht weiß wie ich so noch neue Leute kennen lernen soll. Es dauerte nicht lange und wir gingen zusammen mit ihren Freundinnen öfter in die Disco oder ähnliches. Und jetzt bin ich bei denen im Stammtisch aufgenommen. :grin: Wir machen fast jedes Wochenende irgendwas. Es sind zwar auch einige Pärchen dabei, aber trotzdem sind die eigentlich auch immer dabei! Irgendwas fällt uns immer ein! :smile:

    Damit will ich dir sagen, du musst auch auf andere Leute zu gehen und ehrlich sein! Versuch endlich dein Studium abzuschließen, auch durch einen Job kann man neue Leute kennen lernen!
    Und such dir eine eigene Wohnung, denn ich glaube das es auf viele Frauen nicht gerade attraktiv wirkt wenn der Partner mit 30 immer noch sein Studium weiter vor sich herschiebt und keinen eigenen Haushalt hat und führt.

    Und die alten Freundschaften musst du ja nicht beenden. Tu ich auch nicht. Man sieht sich halt nicht mehr oft, aber wenn man sich dann sieht ist es immer wieder schön und man hat viel auszutauschen.

    Also raff dich auf und mach was aus deinem Leben!! :herz:
     
    #11
    flottebiene2312, 15 Juli 2008
  12. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Was du hast ist ne Quarterlife Crisis, und es geht vielen Leuten so.

     
    #12
    Piratin, 15 Juli 2008
  13. IamAllAloneHere
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    306
    101
    0
    Single
    Danke für die Tipps, weiß aber noch nicht wie ich diese umsetzten soll.
    Daheim weg kann ich nicht, da meine Mutter pflegebedürftig ist und ich mich um sie kümmern muss. Ist eh voll der Abturn diese Frau, deshalb wäre es mir eh peinlich eine Freundin nach Hause zubringen.
    Also halte ich mal fest: Leben wird erst nach der Uni besser und dann arbeite ich mal dahin. Also die langweiligen Wochenenden werden mit Lernen und Sport verbracht :smile:
     
    #13
    IamAllAloneHere, 16 Juli 2008
  14. Sarah23
    Sarah23 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Verlobt
    Lieber TS,

    so ist nunmal der Lauf des Lebens! Die Leute suche sich Partner um nicht alleine zu sein, um sich fortzupflanzen und Arbeit um essen und leben zu können.:smile:

    Wenn Du das alles nicht hast, dann ist da was falsch gelaufen! Die Aussage, sich nicht vorstellen zu können, mal arbeiten zu wollen, ist schon etwas seltsam! Und nicht zu wissen wann Du mit dem studieren fertig bist, ist noch seltsamer!Welche Lebenspläne hast Du? Welche Ziele verfolgst Du? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du mit 40 immer noch arbeitslos und alleine daheim hocken willst. Du wirst doch sicher ein Ziel haben bzw. einen Berufswunsch nach dem Studium, oder?

    Deine Aussage schockiert mich auch ein wenig:
    "Ist eh voll der Abturn diese Frau, deshalb wäre es mir eh peinlich eine Freundin nach Hause zubringen." Wie alt bist Du? 12??13?? Sorry, aber da erkenne ich nur einen kleinen, trotzigen Jungen!

    Du kümmerst Dich um deine (kranke) Mutter, mich würde das als Freundin beeindrucken! Sie ist immerhin Deine Mutter. Vielleicht ist da mehr vorgefallen, aber darüber kann hier niemand urteilen, weil keiner Deine Familienverhältnisse kennt. Aber ansonsten finde ich es nicht ok, wie Du über Sie redest.

    Ich finde Deine Beiträge klingen sehr nach Verbitterung, Neid und Depressionen. Am besten Du kriegst Deinen Hintern endlich hoch, mit knapp 30 müsste das zu schaffen sein und suchst Dir Arbeit, machst Dein Studium fertig und kommst wieder unter Leute.Ansonsten würde ich Dir nahe legen, Dir Hilfe zu suchen! Oder zumindest Beschäftigung.Wie wärs mit einem Fitnessstudio? Sport macht bekanntlich glücklich oder Du suchst Dir ein Hobby, wo Du unter andere Menschen kommst! Ich denke, eine Freundin findest Du erst, wenn Du Glücklicher wirst und das auch ausstrahlst! Glaub mir, negative Schwingungen schrecken die meisten Frauen sofort ab! :kopfschue

    Achja:

    " Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein", ich denke das trifft es hier ganz gut!

    Ich wünsche Dir alles erdenklich gute, dass Du Dein Leben in den Griff bekommst!


    LG
     
    #14
    Sarah23, 17 Juli 2008
  15. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Wärst du selbst glücklich, würdest du das aus anderem Blickwinkel betrachten.
    Natürlich ist es normal dass sich im Freundeskreis was tut, der eine heiratet, der andere kauft sich eine Wohnung. Aber richtige Freunde die bleiben, egal ob mit oder ohne Freundin. Dass der beste Kumpel dann mal aufgrund der Freundin nicht weggehen kann oder möchte ist doch normal. Das ist nicht erst mit Ende 20 so.

    Manchmal denke ich auch dass ich noch viel nicht erreicht habe. Klar ich habe einen festen Job, und meine eigene Wohnung- aber die ist auch nur gemietet, daher für mich kein besonderes Ziel.
    Meine "kleine" Schwester heiratet jetzt mit 25 bald das zweite Mal, und hat schon eine knapp 5 jährige Tochter.
    Da denke ich dann manchmal auch dass ich irgendwie hinten dran hänge....
     
    #15
    User 56700, 18 Juli 2008
  16. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Wieso? Muss man heiraten, Kinder kriegen und ein Haus bauen?
     
    #16
    Neptun, 18 Juli 2008
  17. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Nein natürlich nicht...:zwinker: Aber es gehört eben zu meinen persönlichen Zielen!:tongue:
     
    #17
    User 56700, 18 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundeskreis bröckelt Normal
daniela17
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
3 Antworten
mrsteel
Kummerkasten Forum
9 März 2016
16 Antworten
kinkyvanilla
Kummerkasten Forum
20 August 2015
10 Antworten