Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundeskreis zerbricht?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Muli83, 17 April 2008.

  1. Muli83
    Muli83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Moin..

    in den letzten Tagen zeigt sich bei mir immer mehr, dass mein "Alter" Freundeskreis (ca. 6 Personen) derzeit deutlich am zerbrechen ist. Vor nem halben Jahr gab es noch regelmäßig Spiele- und Videoabende, man hat mal was zusammen unternommen.. und derzeit hab ich das Gefühl, dass sich alle Leute neue Freunde suchen.. immer wieder bilden sich kleine Splittergruppen, wo andere dann nicht mit eingeladen sind etc..

    Nur leider hab ich das Problem, dass ich nicht einfach losgehe und jemanden kennenlerne.. :ratlos: das schaff ich meist nur über Freunde (und dann geht es recht schnell und gut..).. nur wollen mich wohl anscheinend gerade 2-3 Leute nichtmehr dabei haben, wenn sie was mit neuen Leuten machen.. oder es ist ihnen "egal"..

    Hat(te) jemand das Problem auch mal in der Form, dass mit Mitte 20 alle plötzlich nach neuen Leuten zu suchen scheinen? Irgendwie fühl ich mich "einsam" und zurückgelassen..
     
    #1
    Muli83, 17 April 2008
  2. Sarah-Joe
    Sarah-Joe (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich denke,dass es normal ist,wenn man sich im Leben immer wieder neu orientiert.
    Dazu gehört,dass man neue Leute kennenlernt (eigentlich zwangsläufig durch Beruf,Hobby ect.)
    Man entwickelt sich ja irgendwie weiter und dann kann es passieren,dass man andere Richtungen einschlägt,als seine Freunde.
    Durch das Leben selber gewinnt man immer wieder neue Eindrücke und Perspektiven und oftmals ist es dann so,dass man sich plötzlich nicht mehr mit vormals guten Freunden identifizieren kann.
    Ein ganz normaler Vorgang also.
     
    #2
    Sarah-Joe, 17 April 2008
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich kenn das leider nicht. Bin aus meiner Kindheit noch heute mit einer befreundet, mit den anderen aus der Schule und sind jetzt auch schon seit ca. 6Jahren Freunde.

    Man verändert sich ja auch. Man geht auf eine neue Schule und will Kontakte knüpfen da kanns schon mal passieren dass man seine "alten" Freunde hinten anstehen lässt.

    Anstatt drauf zu warten ob du mit ihnen was unternehmen willst, frag sie ob du mit kannst oder lad dich einfach selber ein, ist zwar etwas unverschämt aber wenns nicht anders geht....
     
    #3
    capricorn84, 17 April 2008
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich hab zur Zeit das gleiche Problem. Nur dass es so ab dem Zeitpunkt begann, als ich mit meiner Frau zusammengekommen bin. Und ich hab öfters das Gefühl, als würde ich wegen meiner Entscheidung, die ich damals bzgl. Heiraten getroffen hatte, kritisiert und deswegen links liegen gelassen.
    Zumindest der Zeitpunkt ist auffällig. Ich rufe regelmässig meine Kumpels an, aber es kommt nie was zurück, und ich glaube, ich werd mit einigen demnächst ein Gespräch aufsuchen müssen, was los ist, und weshalb sich alle immer mehr von mir entfernen. Ich hab nämlich keinen blassen Schimmer, was ich falsch gemacht haben sollte oder mich sonst in irgendweiner negativen Weise verhalte.
    Ich weiss, dass jeder von ihnen auch ein Privatleben hat, aber ein Anruf oder ein Bierchen zusammen trinken sollte doch drin sein, finde ich jedenfalls.
    Echt beschissen....:geknickt:
     
    #4
    User 48403, 17 April 2008
  5. flottebiene2312
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Bei mir ist es nicht anders, wir sind bei uns in der Clique auch alle so um die 25 Jahre alt. Aber bei uns hat es sich dadurch sehr verändert, dass die meisten meiner Freundinnen verheiratet sind, eine hat seit knapp einem Monat ein Baby und ich bin die einzigste die Single ist.
    Bei uns ist es auch so, das wir mit den Mädels, versucht haben uns wenigstens noch einmal im Monat zum Mädelsabend zu treffen. Das findet jetzt auch nicht mehr statt. Und los gehen tun sie schon gar nicht mehr. Fragt man sie mal ob sie zeit haben, haben sie mit anderen Leuten schon was vor, oder mit den Pärchen gehen sie z.b. Essen und ich als Single werde dann natürlich nicht gefragt, oder sie wollen einfach nur zu Hause bleiben und Fernsehen.
    Na ja so ist anscheinend der Lauf der Dinge. Wenn man verheiratet ist, ein Haus gebaut hat, kann man nicht mehr in die Disco feiern und tanzen gehen?! :geknickt:
    Und bei uns im Ort ist es auch so das die meistens Leute in diesem Alter schon zu einer Clique gehören und ich habe das Gefühl das man nirgendwo mehr dazwischen kommen kann! Und da ich sehr schüchtern bin, ist es auch nicht gerade leicht auf Leute zu zugehen oder neue Leute kennen zu lernen. Und wenn, trifft man sich vielleicht mal, aber richtige Freundschaften entstehen leider nicht!

    Also ich kann dich leider sehr gut verstehen!! Aber was man ändern kann weiß ich leider auch nicht, bei meinen Freundinnen und mir läuft es ja auch eher bescheiden! :geknickt:
     
    #5
    flottebiene2312, 17 April 2008
  6. hasselhoff01
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja so ist das, man wwird älter und die Interessen ändern sich. Ich kenne das auch, meine alte Gruppe ist auch nicht mehr da und wir waren um die 6 Personen. Heute habe ich zu keinem mehr Kontakt aus dieser Zeit, das ist leider so. Auch wenn es weh tut. Aber man vergisst die schöne Zeit niemals und im Herzen bleiben diese Zeiten immer wieder erhalten :zwinker:
     
    #6
    hasselhoff01, 17 April 2008
  7. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    So eine Phase hatte ich mit 15 und die war mit Ende 17 dann abgeschlossen. Die Leute aus der Unterstufe waren mal meine besten Freunde überhaupt, im nachhinein hab ich erfahren, dass sie sich über mich lustig gemacht haben und mich hinter meinem Rücken ausgelacht und als total dumm hingestellt haben...

    Tjo... Ich hab mit der Zeit wieder neue Leute kennen gelernt (auch bedingt durch neue Interessen), durch diese dann wieder neue Leute usw.

    Jetzt bin ich wieder so in einer Phase wo ich mir denke das sich einiges auflösen oder einschlafen wird. Ich weiß, ich hab eine handvoll guter Freund, auf die ich zählen kann. Leider sind die dann aber im Ausland (Deutschland, Japan, Schweiz...).

    Was tun? Wieder neue Leute kennen lernen... und nicht krampfhaft festklammern.
     
    #7
    Kiya_17, 17 April 2008
  8. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Unser Freundeskreis war mal unheimlich groß und sehr konstant.
    Dann haben die ersten Abi gemacht, sind weggezogen zum Studieren.
    Ein paar Beziehungen sind zerbrochen und Leute haben sich abgewandt.
    Mittlerweile gibt es eigentlich nur noch einen "harten Kern", der Rest wurde zu "Bekannten" degradiert.

    Und auch ich werde diesen Kern bald verlassen, weil ich, mit zwei anderen, wegziehe, in eine andere Stadt. So ist das eben.
    Klar, irgendwie ist es schade und es tut mir weh, wenn ich an früheren Zeiten denke. Die Leute, die mir wichtig sind, zu denen wird sicher Kontakt bestehen bleiben, aber man geht eben dann doch mehr und mehr eigene Wege, auf denen man viel zurücklassen muss.
     
    #8
    User 12616, 17 April 2008
  9. NewFishbone
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    Verliebt
    Ja, das Problem kenn ich. Versuch doch einfach aus deiner Initiative heraus, die Leute etwas zusammenzuhalten. Sachen organisieren halt... und ansonsten halt auch neue Leute treffen ^^.

    Es klingt natürlich hart, aber s läuft halt so, dass Freunde andere Leute treffen, und sich mit denen verabreden, etc... Ist wohl ziemlich natürlich denk ich. Arbeitsplätze verändern sich und Hobbys...

    Find s persönlich immer ganz nice neue Leute kennenzulernen, aber ich mag natürlich auch meine "alten" Freunde. Man sieht sich immer weniger, das stimmt, aber man bleibt im Leben nicht stehen. Ma kann zusehen oder halt so gut wie möglich versuchen die Gruppe zusammenzuhalten.
     
    #9
    NewFishbone, 17 April 2008
  10. Heftklammer
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    jaja ich kenn das auch..
    diesen freundeskreis habe ich ja nur durch meinen bruder.. fing vor fast 3 jahren und hielt sich bis knapp vor nem jahr. für mich nicht lange aber trotzdem find ich es schade. hatten immer so lustige abende bei meinem bruder, haben allen möglichen scheiß gemacht und waren dann auch jedes we unterwegs.
    aber durch beruf und hobby hat es sich auseinandergelebt.
    die einen sind jetzt bei der feuerwehr und hängen mit denen ab, die andere arbeitet in berlin und will am natürlich auch mal ihre ruhe, der eine hat ne freundin und viele viele bekannte und mein bruder ist durch seine freundin eh komisch geworden :ratlos: haben zu nichts mehr bock und wenn dann sind die nur am saufen etc. echt schade alles. können froh sein wenn wir jetzt noch einmal we uns treffen (zu viert!) geschweige denn mal weggehen mit mehreren.
    leider hab ich auch nicht die große möglichkeit neue leute kennenzulernen... meine kollegen sind alle viel älter und in vereinen bin ich nich. und bin ja erst vor 2jahren hergezogen und mein freund war auch in der clique und hat demnach das gleiche problem wie ich :geknickt:
     
    #10
    Heftklammer, 17 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundeskreis zerbricht
daniela17
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
3 Antworten
mrsteel
Kummerkasten Forum
9 März 2016
16 Antworten
Da Bayer
Kummerkasten Forum
28 Oktober 2015
23 Antworten
Test