Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin bekommt niemals einen Orgasmus?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Würstchen, 21 Dezember 2009.

  1. Würstchen
    Verbringt hier viel Zeit
    575
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Ich hatte schon ca. 5 Freundinnen bisher und denke auch, dass sie ehrlich waren, wenn sie sagten, dass ich sie zum Orgasmus bringen konnte. Ich war auch stets bemüht, sei es manuell, oral oder sogar anal...

    Meine jetzige Freundin jedoch sagt, dass sie nach 9 Sexpartnern und auch bei der Selbstbefriedigung nie zum Orgasmus gekommen ist.

    Wir sind noch nicht lange zusammen, aber meine bisherigen "Skills" scheinen nicht zu wirken. Es fühlt sich alles für sie sehr gut an, egal wie ichs mache und von ihrer Körpersprache her scheint sie auch auf dem Weg zum Orgasmus zu sein, aber meistens wehrt sie mich dann irgendwann ab.

    Sie sagt es ist entweder zu intensiv und damit unangenehm oder total schön, immer schöner und dann gar nicht mehr. Aber immer ohne Orgasmus. Hat sie vielleicht Angst, sich beim Sex komplett fallen zu lassen? Sie meint, sie kann es nicht erklären, auch wenn ich sie mehrfach darauf anspreche.
     
    #1
    Würstchen, 21 Dezember 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    oftmals ist es unerklärlich, warum Frauen nicht zum Orgasmus kommen...glaub mir, wüssten sie es, dann würden sie alles daran setzen und auch dementsprechend handeln, damit sie Dinge erleben dürfen, die sie nur vom Hörensagen kennen und vielleicht gar nicht so sehr vermissen, wenn es ihnen nicht ständig von allen Seiten eingeredet wird.
    Irgendwann wird das Hirn nämlich anklopfen und permanent signalisieren "ich muss kommen, ich muss kommen, ich muss verdammt nochmal einfach kommen, sonst bin ich vielleicht keine "vollwertige" Frau und er könnte sich schlecht und als "Versager" fühlen, wenn es nicht funktioniert."
    So aber wird es wenig bringen und kaum zur Besserung beitragen, wenn du sie immer wieder darauf ansprichst, weshalb sich diesbezüglich nichts tut...das könnte (weiteren) Druck erzeugen und das wirkt sich generell kontraproduktiv aus, auch wenn ich durchaus verstehen kann, was dich bewegt und dir vielleicht bisschen die "Krönung" oder das I-Tüpfelchen zum absoluten Glück fehlt.

    Aber es ist ja kein Geheimnis, dass es Frauen gibt, die erst nach Jahren und Jahrzehnten (voll) orgasmusfähig sind (und manche erleben nie einen Höhepunkt - das muss leider auch erwähnt werden) ...es ist auch nicht unbedingt die "Schuld" der Männer, wenn es nicht klappt, was bei euch noch dadurch unterstrichen wird, dass sie auch bei der Selbstbefriedigung nicht kommt und da dürfte die Angst vor dem Komplettfallenlassen eigentlich eine geringere Rolle spielen.

    Sehr viele Frauen finden den Sex auch ohne Orgasmus wunderschön und haben Spaß daran, weil sie die intime Nähe zum Partner genießen und auch die Lust, die sie bei ihrem Partner entfachen...das ist vielleicht für einige Männer unvorstellbar, aber es soll nie außer Acht gelassen werden, dass die Sexualität von Mann und Frau unterschiedlich ist.
    Falscher Ehrgeiz, das Gefühl, es nicht zu bringen und Vergleiche mit anderen Frauen sind nicht angebracht, weil der Orgasmus eines der komplexesten Dinge ist, die der Körper hervorbringt und greift nicht ein Rädchen ins andere und es hakt irgendwo, kann der Weg dorthin sehr beschwerlich sein.
    Aber wie heißt es so schön: Unverhofft kommt oft...gerade dann, wenn man schon gar nicht mehr damit rechnet und manchmal braucht es nur irgendeinen klitzekleinen Auslöser, einen erotischen Kick, eine andere Einstellung zur Sexualität, ein Umdenken, mehr Gelassenheit und vielleicht obendrein das dringende Gefühl, dass der Partner den Sex auch genießt, wenn die Frau (vorerst) keinen Orgasmus hat und diese Tatsache nicht zum ständigen Thema wird.

    Zeige Verständnis und Geduld, denn so lange seid ihr jetzt auch noch nicht zusammen und zeige ihr vor allem, wie sehr du sie magst und begehrst - unabhängig davon, ob sie kommt oder nicht oder findest du euren Sex nicht schön?
    Bitte weiter um Feedback, wenn sich etwas gut oder schlecht anfühlt, ermuntere sie, die SB-Tätigkeiten fortzuführen, um sich und den Körper noch besser kennenzulernen - ggf. unter Mithilfe eines Vibrators, denn der Weg führt wohl über die Stimulanz ihrer Klitoris und "springt" diese 1x an, dann dürfte der Bann gebrochen sein und sie wahrscheinlich auch beim Sex kommen - zumindest dann, wenn sie selber Hand anlegt.

    Mehr kann ich dazu leider nicht schreiben, weil es eben immer noch keine Anleitung oder einen Schalter für den garantierten Orgasmus gibt...auch kann ich nicht vorhersagen, ob du der Mann bist, der in den Genuss ihrer ersten Höhepunkte kommt.
    Aber manchmal ist es besser, sich an den Dingen zu erfreuen, die man(n) hat, als sich mit Dingen zu beschäftigen, die man nicht großartig beeinflussen kann und eben nicht hat.
    Ich hoffe, du kannst damit leben, eine Partnerin an deiner Seite zu haben, die eben nicht kommt...wenn nicht, wird sie über kurz oder lang deinen Frust, die Unzufriedenheit, Enttäuschung oder Traurigkeit spüren.

    Wünsche euch beiden eine schöne, gemeinsame Zeit!
     
    #2
    munich-lion, 21 Dezember 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Bekstar
    Sorgt für Gesprächsstoff
    15
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo, ich bin zwar schon eine Weile angemeldet doch war irgendwie nie hier. Was sich jetzt ändern wird.

    Ich kann Würstchen gut verstehen, da ich genau das gleiche Problem habe. Nur ist es bei mir noch etwas komplizierter. Wahrscheinlich solltest du dir und ihr noch etwas Zeit geben, da ihr noch nicht so lange zusammen seit und euch vorallem keinen Druck machen. Das ist sehr wichtig. Denn dadurch kann der Spaß verloren gehen, was die Sachen nur unnötig verkompliziert!

    Bei mir ist es so das ich mit meiner Freundin schon 5 Jahre zusammen bin. Über Sex haben wir von Anfang an sehr offen gesprochen. Daher wussten wir von einander bescheid. Für mich war es am Anfang kein Problem das sie nicht kommt. Wäre es auch heute noch nicht, wenn nicht alles viel schlimmer geworden wäre. Ich habe ihr immer Mut gemacht und gesagt das es mir nicht so wichtig ist. Wobei ich mich aber immer auf sie eingestellt haben und auch gerne etwas neues probiert habe. Ich sagte ihr auch das sie an sich experimentieren soll und mir so dann zeigen kann, was ihr gefällt. Bis dahin hatte sie das noch nicht wirklich gemacht. Hatte ihr sogar einen Vibrator gekauft. Dieser half ihr natürlich zum Glück... Irgendwann war es dann soweit, dass sie zu ihrem ersten Orgasmus, durch mich kam. Dies ist mir oral gegklückt. Damals war ich mega happy und war mir auch sicher das es geklappt hatte. Nach einigen Monaten war sie sich der Sache nicht mehr so sicher. Leider. Als Grund gibt sie an das der Orgasmus mit dem Vibrator ein ganz anderer ist. Kann das sein??.... Leider ist mir es auch nie wieder geglückt sie zu einem Orgasmus zu führen. Nach und nach verlor sie dann die Lust an Sex. Sie meint das es ihr nichts bringt, wenn sie nicht kommt :-( Dies nahm so weiter seinen Lauf, so das ich sagen kann, dass wir heute maximal 3 mal im Jahr Sex haben. Leider ist dieser dann nicht einmal gut!

    Kann mir jemand vielleicht sagen, wie ich aus dieser Sackgasse wieder rauskomme? Inzwischen habe ich das Gefühl, dass es die Beziehung sehr belastet und alles am seidenen Faden hängt. Ich kann mich noch daran erinnern, dass für sie der Geschlechtsverkehr sehr schön war. Sie hat auch etwas gemerkt. Aber entweder war es nicht mehr aushaltbar oder sie hatte das Gefühl als müsse sie auf Toilette oder es dauerte alles so lange das es schon weh tat. Kann mir jemand sagen ob das ein gutes oder eher schlechtes Zeichen ist?

    Ich weiß das es für Sex kein Rezept gibt, aber dennoch kann mir ja vielleicht eine Person (vielleicht auch eine weibliche) mir genauer erklären was wie schön, bei welcher Technik ist. Für euren Rat wäre ich euch wirklich dankbar!!!


    P.S. Sorry wenn ich das Thema gleich benutzt habe um auch mein Problem zu beschreiben. Fand es aber einfach passend.
     
    #3
    Bekstar, 21 Dezember 2009
  4. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Eine Freundin von mir kommt ebenfalls nie zum Orgasmus. Sie beschreibt das so:

    Diese Freundin macht regelmäßig mit den Kerlen Schluss. Weil sie sich von ihnen so unter Druck gesetzt fühlt, jetzt endlich kommen zu müssen. Weil die Typen immer glauben, dass die Vorgänger irgendwas falsch gemacht haben, was sie jetzt richtig machen können - etwas, was Männer wohl gerne glauben.

    Es ist so schön "männlich", der größte Stecher von allen zu sein, der Held, der es jetzt schafft, ihr endlich, endlich, endlich diesen langersehnten Orgasmus zu schenken... Vor lauter Pseudomännlichkeit verlieren diese Männer meine Freundin als Frau und Menschen ganz aus den Augen und verletzen sie. Ihr Körper ist einfach nciht in der Lage, einen Höhepunkt zu bekommen. Die ständigen Versuche der Männer reiben ihr immer nur unter die Nase: Du bist nicht gut genug, du bist nicht wie andere Frauen.

    Damit tun sie ihr jedes Mal weh.

    Und dabei möchte sie doch einfach nur Sex auf die Weise genießen, die ihr möglich ist und die für sie absolut befriedigend ist! Kuscheln, streicheln, lecken, blasen, vögeln, knutschen, Nähe genießen...

    ***

    Fazit: Akzeptiere deine Freundin so, wie sie ist. Du musst nichts beweisen. Sie kann Sex genießen, glaub mir! Sex und Liebe ist auch für sie schön!

    Sicher meinst du es lieb, wenn du alles versuchen willst, um sie zum Kommen zu bringen. Und sicher leidet dein sexuelles Selbstbewusstsein, wenn sie bei dir einfach nicht kommt.

    Aber sie kann es doch nun mal einfach nicht! Nicht aus bösem Willen, sondern wegen ihrer Anatomie! Also akzeptiere sie doch bitte einfach so, wie sie ist, und schenke ihr trotzdem ein schönes Liebesspiel. Deine Vorgänger haben sie bestimmt auch alle schon unter Druck gesetzt, weil sie nicht kommt, und bestimmt leidet sie genau wie meine Freundin darunter, weil es ein Defizit ist... Weil sie sich dadurch als "unweiblich" fühlt...

    Zeig ihr, dass du sie so akzeptierst, wie sie ist! Und schenke ihr trotzdem ein schönes Liebesspiel, vertrau darauf, dass sie es auch ohne Höhepunkt genießen kannst.

    Sonst tust du ihr weh.

    P.S. Bekstar: Starte doch ein eigenes Thema! Dein Problem unterscheidet sich ja doch ein bisschen von dem des TS, und so ein eigenes Thema aufmachen geht im Forum ganz leicht und man kriegt normalerweise auch gute und qualifizierte Antworten drauf!
     
    #4
    Shiny Flame, 27 Dezember 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. Bekstar
    Sorgt für Gesprächsstoff
    15
    26
    0
    in einer Beziehung
    Zitat:

    P.S. Bekstar: Starte doch ein eigenes Thema! Dein Problem unterscheidet sich ja doch ein bisschen von dem des TS, und so ein eigenes Thema aufmachen geht im Forum ganz leicht und man kriegt normalerweise auch gute und qualifizierte Antworten drauf!

    Ok werde ich machen. Wobei ich es schon einweinig passend fand. Wollte nur nicht unnnötig ein Thema auf machen.

    Über das was du geschrieben hast, bin ich gleicher Meinung wie du bzw. deiner Freundin. Jedoch denke ich das bei jedem Menschen etwas anders ist. Es kommt sicherlich immer auf das Verhältnis zwischen den beiden Perosnen an. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich sie nie unter Druck gesetzt habe und sie auch so akzeptiert habe. Für mich war es nicht schlimm. Nur für sie wurde es mit der Zeit immer schlimmer....
     
    #5
    Bekstar, 28 Dezember 2009
  6. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Off-Topic:
    "Unnötige" Themen gibt es hier nicht... Alle zwei Wochen fragt jemand wegen Komplexen wegen der Penisgröße aufs Neue... Ich selber mache manchmal bei jedem zweiten Streit ein neues Thema auf...

    Der Unterschied zwischen dem TS und dir ist, dass ihn das Nichtkommen verunsichert und er deswegen an seiner sexuellen Leistungsfähigkeit zweifelt und traurig ist - weswegen ich ihm gesagt habe, dass es manchmal eben ganz normal ist und das netteste und beste, was man da tun kann, das Akzeptieren ist. Denn vermutlich ist er ein guter Liebhaber und seine Exfreundinnen sind alle gekommen - ich weiß selber noch, wie sehr es mich mal verunsichert hatte, an einen Mann zu geraten, der auch fast nie kam... Ich konnte diese Unsicherheit bei Männern umgekehrt immer sehr gut verstehen!

    Bei dir heißt das Problem allerdings ein ganz anderes! Deine Freundin will auch nach einer langen Beziehung keinen Sex, oder jedenfalls viel zu selten! Die einzige Ähnlichkeit zum TS liegt im Nicht-Kommen. Daher: Eigenes Thema und gut ist.
     
    #6
    Shiny Flame, 28 Dezember 2009
  7. _Elena_18
    _Elena_18 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    172
    43
    1
    vergeben und glücklich
    ich kann dir da vielleicht weiterhelfen...ich habe einen freund seit jetzt über einem 3/4 Jahr...ich komme bei ihm seeehr selten zum orgasmus...unser sex hat sich deshalb auch sehr verschlechtert....trotzdem habe ich die lust an sex nicht verloren...
    wenn deine freundin nicht zum orgasmus kommt auch nicht durch selbstbefriedigung dann hat es wahrscheinlich, denke ich, etwas mit der psyche zu tun...wenn sie sich selbst unter druck setzt weil sie kommen will funktioniert das nicht...ich kenne das....bei selbstbefriedigung komme ich zum orgasmus weil ich mich selbst nicht unter druck setze, ich dabei sogar mehrmals kommen....
    rede mit ihr sie soll sich keine sorgen machen, wenn sie sich fallen lässt und einfach tief geniesst dann geht es vielleicht...
    Kleiner Tip: wenn sie mitmacht!!!, verbinde ihr mal die augen, so kann sie sich ganz allein auf das gefühl konzentrieren und macht ein sehr langes Vorspiel
    aber wenn alles nicht klappt bekommt keinen frust, macht ne sexpause- so blöd wie sichs anhört- und denkt mal an was andres, so ein thema kann auch sehr schnell zur belastung werden....setzt euch einfach nicht unter druck...
    Viel Glück
     
    #7
    _Elena_18, 1 Januar 2010
  8. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Ich habe momentan ein ähnliches Problem wie du. Meine Freundin kommt beim Sex nicht bzw. ist dabei noch nie gekommen. Bei manueller Stimulation kann sie kommen (z.b. nach dem Sex mit der Restlatte an der Clit reiben), so haben wir eine gute Lösung für uns gefunden: Entweder vor oder nach dem Sex bringen wir sie zum Orgi, und während des Sex denken wir gar nicht ans Kommen und genießen einfach dieses tolle Gefühl. So kann man auch mal ineinander liegend eine Stunde fernsehen oder so, es hat keinerlei Leistungsorientierung mehr, so wie es bei meinen Ex-Sexpartnerinnen war. Die Orgasmusfähigkeit entwickelt sich glaube ich auch bei vielen während der Beziehung, wachsendes Vertrauen, bessere Fähigkeiten aufeinander einzugehen usw.
    Also mach dir keinen Kopf, man muss einfach umdenken lernen. Das fiel mir anfangs ein wenig schwer, weil ich von ejakulierenden Multiorgasmusfrauen verwöhnt war und es in die Richtung nie Probleme gab.
    Der Orgasmus sollte nicht im Mittelpunkt des Sex stehen. Wie sagt man so schön: Der Weg ist das Ziel :zwinker:
     
    #8
    User 66279, 1 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin bekommt niemals
speziboy
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
20 Mai 2013
3 Antworten
Fretzen
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
20 Mai 2013
21 Antworten
jakoto
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 März 2013
4 Antworten