Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin hat ein Problem - Was kann ich tun?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von T€DD¥, 23 März 2007.

  1. T€DD¥
    Gast
    0
    Hallo auch...

    Also, es geht um eine Freundin, die zu Hause enorme Probleme hat. Sie ist 20 und wird von ihrer Mutter wie ein Gegenstand behandelt. Ihr wird sogar teilweise verboten, das Haus zu verlassen. Würde sie es trotzdem tun, besteht das Risiko, dass ihre Mutter sie rausschmeißt und sie dann erst mal ohne gar nichts dastehen würde.
    Ihre Mutter würde ohne sie jedoch ziemlich dumm aus der Wäsche gucken, denn wenn sie (die Freundin) nicht da ist, dann ist quasi Stillstand... Ist sie jedoch da, dann wird sie angemeckert und es klingt so, als würde ihre Mutter sie nur rausekeln wollen.

    Ihre Mutter gibt ihr nicht einmal Geld für Medikamente, geschweige denn für Essen wenn sie Hunger hat und nichts mehr im Kühlschrank ist. Ihre Schwester dagegen wird völlig normal behandelt. Anbei sei gesagt dass sie anscheinend vor einigen Monaten noch völlig normal mit ihrer Mutter klar kam. Jedoch scheint sich dieses Verhältnis jetzt in einer Art verschlechtert zu haben, dass man es nicht wieder rückgängig machen kann.

    Auf jeden Fall hat sie daran gedacht, auszuziehen. Sie macht ne Ausbildung, kriegt aber kein Geld (schulische Ausbildung), für einen Nebenjob hat sie keine Zeit. Bafög kriegt sie ebenfalls keines und ich kenn mich damit auch nicht so wirklich aus.

    Meine Fragen also:

    - Was ist das "Klügste" (ich schreibs in anführungszeichen weil die sache etwas heikel ist... ich kann ihre mutter nicht vorausahnen), was ich bzw sie tun kann, um die Situation zu verbessern?
    - Stellt das Jugendamt eine Lösung dar?
    - Würde sie Bafög kriegen wenn sie eine eigene Wohnung hätte?
    - Welche Möglichkeiten gibt es noch, ihr zu helfen?
     
    #1
    T€DD¥, 23 März 2007
  2. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    du kannst nicht viel machen.....ihr könnt nur das jugendamt mal einschalten und schauen dass sie sobald wie möglich ne neue bleibe findet. alles andere müsst ihr euch wegen der rechtlichen lage erkundigen.
     
    #2
    SpiritFire, 23 März 2007
  3. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Wenn sie 20 ist...ist dann das Jugendamt überhaupt noch zuständig?
     
    #3
    Numina, 23 März 2007
  4. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    denke schon, weil sie noch daheim wohnt und ich denke mal noch keine abgeschlossene ausbildung oder nen arbeitsplatz hat. so lange man sich nicht selbst versorgen kann müssten die eltern denke ich mal aufkommen bzw. sich das jugendamt auch noch drum kümmern, aber sicher bin ich mir nicht. wenn sie nicht mehr zuständig sind werden die es sowieso sagen.
     
    #4
    SpiritFire, 23 März 2007
  5. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Das Jugendamt ist in jedem Fall ein guter Ansprechpartner. Die betreuen nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsenwerdende. Ich habe vor Kurzem selbst mit dem Jugendamt Kontakt wegen einer 19-jährigen Angestellten aufnehmen müssen - und die haben sich ihrer angenommen und auch geäußert, dass sie in jedem Fall bis zum 21 Lebensjahr Ansprechpartner sind.

    Was sind denn die Gründe für diesen Wandel ihrer Mutter?

    Wenn es wirklich nicht mehr zu kitten ist, dann hat sie keine andere Wahl, als auszuziehen. Kannst Du sie unterstützen?

    Auch wenn das hart und schwer wird: Der deutsche Sozialstaat wird sie da nicht fallen lassen. Sozialhilfe wäre eine Möglichkeit, wenn alle anderen Optionen nicht greifen. Andererseits bleibt auch noch die Frage, ob sie nicht sogar einen rechtlichen Anspruch auf finanzielle Beihilfe durch ihre Mutter hat.
     
    #5
    User 38570, 23 März 2007
  6. kathye820
    kathye820 (29)
    Benutzer gesperrt
    467
    0
    0
    Single
    Meine Fragen also:

    1. Was ist das "Klügste" was ich bzw sie tun kann, um die Situation zu verbessern?
    2. Stellt das Jugendamt eine Lösung dar?
    3. Würde sie Bafög kriegen wenn sie eine eigene Wohnung hätte?
    4. Welche Möglichkeiten gibt es noch, ihr zu helfen?


    Zu 1) Erstmal mit der Mutter reden(das heisst deine Freundin alleine mit ihrer Mutter und sie sollte mal einen Schritt drauf zumachen! Vielleicht bringt es noch was, wenn das nicht hilft dann einfach zu Stellen wie Caritas oder Pro Familia und vor allem zum Jugendamt

    Zu 2)Das Jugendamt stellt eine Lösung da und ist auch noch mit 20 Jahren für deine Freundin zuständig! Das ist ganz sicher! Ich habe gerade mal gegoogelt und folgenden Text gefunden der dieses auch bestätigt!

    Das Jugendamt ist für Sie da, wenn

    familiäre oder persönliche Probleme auftauchen,
    die Konflikte in der Familie oder Partnerschaft geklärt werden müssen,
    unterschiedlichste Hilfen und Entlastungen benötigt werden.
    Das Jugendamt der Stadt versteht sich als Ansprechpartner für Familien, alleinerziehende Mütter und Väter, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


    Es gibt Stellen wo du dann untergebracht wirst wenn nichts geklärt wird, das kann eine eigene Wohnung sein die finanziert wird, das kann aber auch eine WG mit anderen Mädels seín die auch Probleme zu Hause hatten.

    Also wenn das reden mit Ihrer Mutter nichts bringt dann geht ab zum Jugendamt die werden dir sicherlich helfen!

    zu 3) Bafög ist von Einkommen der Eltern abhängig, wenn sie jetzt nicht zum Jugendamt geht und eine eigene Wohnung bezieht sind die Eltern wenn es die erste Ausbildung deiner Freundin ist unterhaltspflichtig und zwar solange wie deine Freundin danach eine Stelle gefunden hat die Vollzeit ist! Jedoch wird dann auch Arbeitslosengeld gezahlt wo der Anspruch dann wieder verfällt.

    Bafög wird aber nur gezahlt wenn die Eltern für die Ausbildung nicht aufkommen können! Da es sich ja bei deiner Freundin um eine schulische Ausbildung handelt und es gezahlt werden würde müsste sie es noch nicht mal zurückzahlen da es nicht so ist wie beim Studium das die Hälfte als zinsloses Darlehen gezahlt wird und die anderen Hälfte quasi geschenkt

    zu 4) Keine Ahnung du lässt sie erstmal vorrübergehend bei dir wohnen. Sprich das mit deinen Eltern ab, sag sie hat Probleme. Wenn deine Freundin volljährig ist ist das kein Problem!

    Was anderes fällt mir aber nicht mehr ein
     
    #6
    kathye820, 24 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin hat Problem
BrioniSuit
Kummerkasten Forum
5 Juni 2015
13 Antworten
Malik290103
Kummerkasten Forum
3 März 2015
9 Antworten
lovelove00
Kummerkasten Forum
12 Mai 2014
11 Antworten