Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • FLX
    FLX (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    93
    1
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #1

    Freundin hat Herzfehler - was tun?

    Hallo Leutz,
    ich hab ein Problem und zwar hat meine Freundin einen Herzfehler.
    Ich hab sie mal drauf angesprochen und sie meinte, ja sie könnte jeden moment umkippen und so...

    wenn sie sterben würde, das würde ich nicht verkraften...
    würd ich zum emo werden oder noch schlimmer keine ahnung :schuettel:

    was kann man da den machen?
    transplantation --> spenderherz?

    und wie wird sowas gemanaget
    wie teuer ist sowas

    muss man sich iwo eintragen um bescheid zu bekommen falls passendes herz da ist.

    ich hab gehört das das nach so stufen eingeteilt ist und das die leute die fast am verrecken sind halt höchste prio haben und andere wie z.b. meine freundin weiter unten stehen und diese dann jahre auf ihr spenderorgan warten müssen...

    kann mich da mal jemand aufklären?

    MfG
    FLX
     
  • glashaus
    Gast
    0
    24 August 2009
    #2
    Vielleicht klärt deine Freundin dich darüber auf? Sie weiß das doch am besten.
     
  • Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    25
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #3
    Herzfehler ist doch nicht gleich Herzfehler? Hast du mal mit deiner Freundin gesprochen? Eigentlich müsste sie Bescheid wissen - Was sagen denn ihre Ärzte? Irgendjemand muss den Herzfehler doch diagnostiziert haben - normalerweise würde man dann auch über verschiedene Therapien sprechen.
     
  • Riot
    Gast
    0
    24 August 2009
    #4
    Äh, ich denke, "man" kann sich nicht einfach ein Spenderherz irgendwo kaufen (zumindest sollte man das nicht tun) - ist sie denn nicht in ärztlicher Behandlung?
    Die Ärzte werden ihr schon sagen, was sie tun muss und falls sie ein Spenderherz braucht, musst auch nicht du dich darum kümmern, sondern das machen dann schon die Ärzte - und privat zahlen muss sie das doch auch nicht, sie ist doch krankenversichert.
     
  • FLX
    FLX (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    30
    93
    1
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #5
    also kp das scheint nicht so dramatisch zu sein.
    ich hab das auch schonmal gehört bei ihr das glaub ich jeder 5te schlag oda so unregelmäßig ist...
    ich weiß nicht

    ich sprech sie wohl doch mal drauf an

    also in ärtzl. behandlung ist sie nicht
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    24 August 2009
    #6
    Ich denke auch, du solltest das mit deiner Freundin und ggf. mit einem Arzt besprechen. Wenn sie ein Leben lang schon mit diesem Fehler lebt und sich ihr Herzzustand nicht verändert und sie bisher nicht oder seltenst umgeklappt ist, dann wird sie wohl einfach so weiterleben (können).
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    24 August 2009
    #7
    Vielleicht hast du auch was falsch verstanden?
    Ich selbst bin nierenkrank und hab das meinem Freund am Anfang auch gesagt. Ich hab auch darauf hingewiesen, dass, wenn ich umkippen sollte oder sonst irgendwas passiert, er bitte den Rettungskräften direkt sagt, dass die Nieren nicht ganz in Ordnung sind. Und ich muss auch hin und wieder um Rücksichtnahme bitten, wenn es heiß ist und ich zu wenig Flüssigkeit zu mir nehmen kann oder wenn ich Schmerzen habe.
    Hast du vielleicht ähnliche Hinweise in den falschen Hals bekommen?

    "Umkippen" heißt ja nicht zwingend gleich "sterben". Unter Umständen wollte sie dich nur auf die Möglichkeit hinweisen, mehr nicht. Wenn sie wirklich ein Spenderherz benötigen sollte, steht sie sicher längst auf der Liste. Ist es denn so ernst? Nimmt sie Medikamente, hat sie einen Schrittmacher, muss sie sich regelmäßig beim Arzt vorstellen deswegen?
    Oder ist zwar etwas am Herzen suboptimal, aber gegenwärtig nicht lebensbedrohlich? Das gibt es ja auch.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #8
    hmm hört sich echt nicht an als wäre es soooo schlimm - sprich mit deiner Freundin über deine Sorgen etc.

    Finds eigentlich mies wenn sie dir (unterbewusst) Angst einjagt...
     
  • User 11345
    Meistens hier zu finden
    919
    128
    231
    nicht angegeben
    25 August 2009
    #9
    Wie bereits gesagt:
    Es gibt tausende Herzfehler. Die einen Harmlos, die anderen nicht Harmlos.

    Deine Freundin sollte über ihren Zustand am besten bescheid wissen. Frag sie offen wo sie eingeschränkt ist. Darf sie alles machen? Gibt es Risikofaktoren, dass sie z.B. keine Wanderung mit dir unterhnehmen sollte?
    Muss sie regelmäßig Mediakemte nehmen, wenn ja welche etc.

    Zu welchen Komplikationen kann es kommen? Und wie kannst du ihr helfen bis der Rettungsdienst eintrifft? Evtl. nochmal en Erste Hilfe Kurs machen.
     
  • wiler
    Meistens hier zu finden
    906
    148
    255
    Verheiratet
    25 August 2009
    #10
    Ich würde dir auch raten ihr deine sorgen mitzuteilen und mit ihr zu reden..
    denn herzfehler sind wirklich nicht alle gleich, einige sind harmlos, und können mit einer kleinen operation für lange zeit behoben werden, andere sind heftiger..

    als beispiel: ich habe 2 mitarbeiter, beide haben einen herzfehler, der eine ist jetzt über 60, der andere über 40ig.. durch die op's haben sie keinerlei beschwerden :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste