Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin hat sich mit Teppichmesser ins Bein geritzt!!!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von blondi445, 16 Mai 2006.

  1. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    113
    62
    Verliebt
    hey ihr

    ich weiss gar nich mehr was ich machen soll,meine freundin ritzt sich schon seit einigen jahren,was ich schon sehr schlimm finde,aber gestern kam sie heulend zu mir,un hat mir ihr bein gezeigt...sie hat sich mim teppichmesser ne 8 cm lange wunde ins bein geritzt..eig wollte sie wo anders ansetzten*****...aber dann hat sie gedacht sie muss erst ausprobieren wie scharf das messer is..jetzt is die wunde so aufgeklappt ca 1 cm tief und einen breit un 8 lang...

    was soll ich denn tun?ich bin so ratlos,wie kann ich ihr denn helfen?

    ich hoffe auf antworten!

    blondi
     
    #1
    blondi445, 16 Mai 2006
  2. Starla
    Gast
    0
    Zum Arzt gehen, die Wunde versorgen lassen? :ratlos:
     
    #2
    Starla, 16 Mai 2006
  3. Knalltüte
    Knalltüte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.601
    123
    0
    vergeben und glücklich
    Du kannst Ihr nicht wirklich helfen. Du kannst sie höchstens unterstützen. Was sie tun muss, ist erstmal Hilfe finden. Denn Ritzen ist ein psychologischen Problem und das ist echt nicht ohne. Da braucht sie unbedingt professionelle Hilfe. Versuche Du ihr da beizustehen. Ich wünsche Euch und vor allem ihr viel Glück! :zwinker:

    Die Knalltüte [​IMG]
     
    #3
    Knalltüte, 16 Mai 2006
  4. rettender-engel
    Verbringt hier viel Zeit
    611
    101
    0
    Single
    rede mit ihr..oder vllt sollte sie sich professionell helfen lassen.ich hoffe,dass das nich schon länger s geht!!??
    oh man..sowas is schlim.sei am besten da für sie und versuch herauszufinden,was die gründe fürs ritzen sind!!

    *viel glück*
     
    #4
    rettender-engel, 16 Mai 2006
  5. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Oh hilfe, das erste was ihr da machen solltet ist mit ihr zum Arzt zu gehen, besonders bei so ner großen Wunde! Lasst euch irgend ne Ausrede einfallen, denn sie wird bestimmt nicht sagen wollen, dass sie das selbst gemacht hat. Und dann schleunigst zu nem Therapeuten. Ganz wichtig! Ich hab da auch Erfahrung und sowas ist nicht mal eben Pillepalle. Sie soll sich jemanden suchen, mit dem sie reden kann und der ihr helfen kann!

    Und fühlt euch ge:knuddel: :smile:
     
    #5
    Jolle, 16 Mai 2006
  6. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    a) in Zukunft sollte mit sowas am besten zum Arzt, das hätte wohl genäht werden müssen
    b) über Therapie nachdenken, sie scheint sich ja nicht mehr unter Kontrolle zu haben, wen sie selbst über das entsetzt ist, was sie tut
     
    #6
    Félin, 16 Mai 2006
  7. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    469
    113
    62
    Verliebt
    hey ihr

    danke für eure antworten,ja heute is sie jetzt erstmal zu ner ärztin gegangen is auch ne art heilpraktikerin un sie hat gemeint,sie will dann da drüber sprechen...grade weil ses nemme unter kontrolle hat!....ich steh ihr so gut bei wies geht,ich weiss wenn ich nich für sie da war,dann würd se noch was schlimmeres machen *mich schüttel*....sie ritzt sich schon seit 5 jahren glaub ich,und naja man kann sowas ja gut verstecken,letzten sommer hab ichs erste mal gesehn,sieht echt heftig aus die arme und beine!..ich hoff das der arzt besuch heude bissl was bringt

    also danke nochmal!

    :knuddel:
    blondi
     
    #7
    blondi445, 16 Mai 2006
  8. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    zum arzt schicken, zur therapie schicken und ihr klarmachen das du ihre krankheit niht unterstützt wenn sie cutten will soll sie sich nicht mehr bei dir melden und sich klar machen was ihr wichtig ist (cutten wird ihr wichtiger sein, aber wenn sie alleine und ohne unterstützung da ist wird sie irgendwann draufkommen das es so nicht weiter geht. solange sie aufmerksamkeit bekommt wegen oder trotz des schneidens hat sie eigendlich keinen ggrund aufzuhören)
     
    #8
    Reliant, 16 Mai 2006
  9. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    469
    113
    62
    Verliebt
    ja aber du musst bedenken,wenn ich sie sitzen lass un sag das ich dann nemme da bin wenn se so n scheiss macht,dann isse für sich noch einsamer,und macht vielleicht noch was schlimmeres,ich halte das alles ja nicht für gut,also ich setz mich ja ned hin un sag "gut gemacht,weiter so"..ich hab sie ja immerhin jetzt dazu gebracht zum arzt zu gehn,und jetzt mal weitersehn,ich denk ganz so einfach is des einfach nich,aus so m teufelskreis auszubrechen,un sie allein zu lassen wär glaub falsch...

    gruß
    blondi
     
    #9
    blondi445, 16 Mai 2006
  10. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    hab ich auch immer gedacht. hab mich dann aber mit leuten unterhalten die schwere depressionen hatten, ergebniss alle haben einstimmig gesagt sie würden nie jemanden zuhören oder sich kümmern, weil das nur kontraproduktiv wäre. therapie machen mit der krankheit fertig werden und aus. du kannst sie nicht unter druck setzen um aufzuhören das kann sie nur selber solange du da bist oder irgendwer muss sie sich nicht unter druck setzen. und ein selbstmordversuch ist nicht das schlimmste.
     
    #10
    Reliant, 16 Mai 2006
  11. Ört
    Ört (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    103
    7
    nicht angegeben
    Ich schließe mich Jolles Meinung an, und sie braucht einfach jemanden der für sie da ist, sag ihr nicht 100 mal wie scheiße das ist, das weiß sie selbst- gib ihr Rückhalt. Kann sau gefährlich werden, sprech da auch aus eigener Erfahrung. Armes Mädchen :knuddel:
     
    #11
    Ört, 16 Mai 2006
  12. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    das wichtigste ist vor allen dingen, ihr nicht das gefühl zu geben, sie sei abartig oder krank, weil sie sowas macht... gut, dass du für sie da bist, aber viel mehr kannst du auch nicht tun...
    meine angeblich beste freundin hat nämlich so reagiert, als ich ihr meine probleme offenbart habe..., also dass ich krank sei...
    naja, heute gehts mir richtig gut und sie hat sich in die scheiße geritten... gehört zwar nicht zum thema, aber ich finds jetzt so geil, dass es ihr mal scheiße geht, dass ich das schreiben musste, sorry...
     
    #12
    fractured, 16 Mai 2006
  13. Arwen81
    Arwen81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Reliant
    Also jemanden damit so unter Druck zu setzen, von wegen wenn du dich noch mal ritzt dann bin ich weg, das halte ich für völlig unangebracht!!!

    Ich selber hab das leider auch ne zeitlang geritzt und ich bin froh, dass ich nicht unter Druck gesetzt worden bin, sondern dass man mir geholfen hat und für mich da war. Mir wurde aber jedes Mal deutlich gemacht, dass es Scheiße ist, was ich mache, zum Teil auch unter Tränen. Und weil ich ihn nicht mehr heulen sehen wollte habe ich aufgehört bzw konnte leichter damit aufhören.
    Noch oft habe ich das Bedürfnis mal wieder ein Messer anzusetzen oder dergleichen, aber dann hab ich dieses Bild vor Augen, dass ein Mensch weinen wird, den ich sehr lieb habe und dann kann ich es einfach nicht mehr machen.
     
    #13
    Arwen81, 16 Mai 2006
  14. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Da stimme ich dir zu! Menschen mit psychischen Problemen, die sowieso schon dazu neigen, sich was anzutun, sollte man nicht auf so eine Art und Weise unter Druck setzen. Da passiert es schnell, dass das Gegenteil eintritt und sie sich bestätigt fühlt, es wäre alles scheiße und macht weiter. Das kann nicht die Lösung sein. Es geht auch nicht um "Du bist mir wichtiger als das Schneiden", das sind zwei völlig unabhängige Dinge! Du bist ihr sicher wichtig, aber oftmals passiert es, dass das Schneiden oft zu einer Gewohnheit zur Erleichterung wird und man in einen Teufelskreis gerät.
    Generell: Nie unter Druck setzen. Kein Ultimatum stellen. Das verwirrt den anderen nur noch mehr und führt zu Verzweiflung. Man darf natürlich auch nicht ewig hinterherrennen und sich *SELBST* unter Druck setzen lassen. Sätze wie "Wenn du nicht X tust, werde ich mich schneiden oder umbringen" sind hervorragende Druckmittel. Man sollte sich auf keinen Fall darauf einlassen.

    Wenn die Wunde ein Zentimeter tief und breit ist, dazu 8cm lang, sollte sie sich unbedingt ärztlich versorgen lassen! Im Jahr 2004 waren meine Wunden auch ziemlich tief, es hörte nicht mehr wirklich auf zu bluten und ich bin letztendlich zum Chirurgen (Hausärztin war nicht da)... so kann man zumindest vorbeugen, dass sich bösartige Infektionen entwickeln, und das kann wirklich böse enden! Das kann schon bei kleinen Verletzungen passieren, aber bei großen Wunden umso mehr. Abgesehen davon wird diese Wunde sicher für immer als Narbe sichtbar bleiben. Deswegen ist es wichtig, sie so gut wie möglich zu versorgen, damit die Wunde gut abheilt und die Narbe vielleicht nicht ganz so schlimm aussieht (der Heilprozess ist natürlich bei jedem anders).
    Ansonsten sollte sie sich in therapeutische Behandlung begeben, bei tiefen Wunden kann es schnell (auch ungewollt) passieren, dass sie sich lebensgefährlich verletzt, abgesehen von den Gründen, die sie zum SVV treiben.
     
    #14
    Kuri, 16 Mai 2006
  15. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Wie meine Vorredner schon sagten: Arzt aufsuchen, Therapie machen. Sei für sie da, aber setzt sie nicht unter Druck:
    Wie ist sie eigentlich auf die Idee gekommen, sich zu ritzen?
     
    #15
    User 48403, 17 Mai 2006
  16. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    tja ich war oft genug für leute da hab ihnen zugehört erste hilfe geleistet bei den wunden usw. geholfen hat es überhaupt nit.

    als ich dann gesagt hab "stop ich geh da nicht mehr mit, werd mit deinem leben fertig und reden wir dann weiter" hat das auf einmal viel mehr genuzt.

    das ist kein unterdruck setzen und kein erpressen. das ist ein "du bist verantwortlich für dein leben, du kannst in die richtung weiter gehen aber da geh ich nicht mit. und ich hab dich da nicht reingebracht also kann ich dir da auch nicht raushelfen das kannst nur du selbst"

    das permanente für den anderen dam sein ist viel mehr daneben. damit tut man sich als angehöriger überhaupt nichts gutes, und schadet noch dem betroffenen.
    ich hab das im rt chat oft genug von den leuten gehört "wieso soll ich ne therapie machen, es ist doch eh alles in ordnung, meine freunde sind ja für mich da"
     
    #16
    Reliant, 17 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin hat Teppichmesser
Tessy
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 18:30
11 Antworten
Amnesia93
Kummerkasten Forum
1 November 2016
1 Antworten
FunkyPanda
Kummerkasten Forum
26 Oktober 2016
7 Antworten