Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin in WG mit gutem Freund

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von georg345, 7 Juli 2005.

  1. georg345
    Gast
    0
    Hallo! Ich (24) habe ein großes Problem: Ich bin noch nicht lange mit meiner Freundin (20) zusammen (2 Monate). Ich habe jedoch heute mitbekommen, dass sie es "cool" finden würde, mit einem guten Freund (nur zu zweit allerdings in getrennten Zimmern) in eine Wohngemeinschaft zu ziehen. Was würdet ihr darüber denken bzw. wie würdet ihr reagieren, wenn euere Freundin (euer Freund) das vor hätte?
     
    #1
    georg345, 7 Juli 2005
  2. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    schön ist das sicher nicht...
    aber wenn si emit dem lange und gut befreundet ist, du zudem erst seit 2 monaten mit ihr zusammen bist, kannst du leider nichts sagen...

    meine meinung, weil die zeit einfach noch nicht da ist... natürlich äußern dass du es nicht so gut findest, aber neutral und weiter nichts.
     
    #2
    schnittchen, 7 Juli 2005
  3. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    DAs ist immer so ne Sache mit Wgs.. Die Frage ist wie sie das GUTER FREUND definiert, was sie mit ihm für eine Beziehung hat...
     
    #3
    zasa, 7 Juli 2005
  4. georg345
    Gast
    0
    Naja, lange und gut finde ich übertrieben. Sie kennt ihn ja auch erst seit nicht einmal einem Jahr vom Studium her. Aber es stimmt schon, dass wir sehr kurz zusammen sind. Leider habe ich nur den Fehler gemacht, dass ich etwas gesagt habe ...
     
    #4
    georg345, 7 Juli 2005
  5. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    1
    Single
    Klar ist es blöd so was von ihr zu hören, vor allem weil du an ihr grade so hängst können schon einfache Vorstellungen oder Gedanken dich eifersüchtig machen... Ich denke wenn du ihr ehrlich deine Meinung dazu äußerst und wenn ihr an dir wirklich was liegt so wird sie garantiert den Gedanken schnell vergessen.

    Einfach mal mit ihr darüber reden.
     
    #5
    Jevi, 7 Juli 2005
  6. georg345
    Gast
    0
    Naja, sie sagt sie wollte nichts von ihm, sie versteht sich mit ihm aber gut. Ich könne ihr da vertrauen. Mein Problem ist nur, dass ich es generell komisch finde, wenn meine Freundin mit "einem anderen Mann" "zusammenzieht" (so wie ich das gefühlsmäßig eben sehe). Ist das so abwegig?
     
    #6
    georg345, 7 Juli 2005
  7. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    es kommt drauf an WAS und WIE.
    aber sie zur rede stellen und es ihr "verbieten" geht einfach (noch) nicht...
     
    #7
    schnittchen, 7 Juli 2005
  8. georg345
    Gast
    0
    Gut, das Problem ist, dass ich bereits mit ihr geredet habe. Und sie hat gemeint, ich würde sie in ihrer Freiheit einschränken, wenn ich da etwas dagegen hätte. Sie würde es zwar ein bißchen verstehen, wenn es mich stört, ich müsste aber damit zurechtkommen, wenn sie es wollte. So lange es nicht in Betracht kommt (ist ja auch nicht so leicht so schnell eine Wohnung zu finden), werde es ja eh nicht sein. Sollte sich aber eine gute Gelegenheit ergeben, so müsse ich damit rechnen.
     
    #8
    georg345, 7 Juli 2005
  9. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Wenn du ihr vertraust sollte das kein Problem sein...

    Vielleicht ist es für dich einfacher wenn du dich mal mit dem Herr etwas unterhälst?
     
    #9
    zasa, 7 Juli 2005
  10. kleine_fee
    Gast
    0
    Also ich lebe auch mit einem Mann in der WG und mittlerweile sind wir auch Freunde und erzählen uns viel. Aber ich kann nur dazu sagen (und so kenne ich das in vielen WGs): Gerade, wenn man zusammen wohnt, wird da nichts gehen. Damit macht man sich alles kaputt. Schlag es Dir aus dem Kopf. Da läuft nichts...Also mein Mitbewohner würd mir da als letztes einfallen...

    Sonst wär sie auch mit dem Kumpel zusammen, nicht mit Dir, oder?

    KOPF HOCH, alles halb so wild
     
    #10
    kleine_fee, 7 Juli 2005
  11. georg345
    Gast
    0
    Gut: Ich habe gesagt, dass ich ihr das nicht verbieten kann und auch nichts verbieten will. Sie soll sich aber darüber im Klaren sein, dass es möglich wäre, dass ich damit nicht zurechtkomme. Es würde wahrscheinlich zwischen uns stehen und es wäre nichts mehr so, wie es vorher war. So oder so ähnlich habe ich es gesagt.

    Naja, mein Problem ist, dass ich ihr wohl vertrauen würde. Ich hätte einfach ein Problem mit der Tatsache, dass sie mit wem anderen zusammenzieht ...
     
    #11
    georg345, 7 Juli 2005
  12. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Wie sind denn die genauen Umstände? Wenn z.B. der gute Freund mit ihr zusammen bzw. in derselben Stadt studiert, wäre es absolut nicht abwegig, wenn sie in einer WG mit ihm zusammenziehen würde, finde ich zumindest. Ich meine, nur weil man zusammen in einer WG wohnt, muß man erstens ja nicht gleich ein Verhältnis haben und zweitens ja auch nicht den ganzen Tag/Abend zusammenhocken. In erster Linie ist das einfach nur eine WOHNGEMEINSCHAFT - wie das Wort schon sagt, eher eine Art Zweckgemeinschaft, um Miete zu sparen oder vielleicht auch, weil man sich "ganz alleine wohnen" doch noch nicht so ganz zutraut... :schuechte

    Ihr seid ja auch erst 2 Monate zusammen. Wenn sie z.B. einfach von zu Hause raus will, kannst du kaum erwarten, daß sie gleich mit dir zusammen zieht. Und wenn ich dann die Wahl hätte, mit einem völlig Fremden oder einem guten Freund in eine WG zu ziehen, dann würde ich doch auch letzteren vorziehen. Ich finde auch, mit einem guten Freund, den man schon lange kennt, ist das wesentlich weniger riskant/problematisch, als mit einem Freund (=Partner), mit dem man erst kurz zusammen ist. Vom Partner kann man sich trennen und hängt dann immer noch in der Wohnung fest - das Risiko besteht bei einem guten Freund nicht. Bzw. selbst wenn's mal Krach geben sollte, ist die Situation wohl wesentlich erträglicher als mit dem Ex in derselben Wohnung leben zu müssen...

    Sternschnuppe
     
    #12
    Sternschnuppe_x, 7 Juli 2005
  13. georg345
    Gast
    0
    Die Umstände: Momentan wohnt sie alleine in einem Studentenheim. Ich studiere in der selben Stadt wie sie.
     
    #13
    georg345, 7 Juli 2005
  14. kleine_fee
    Gast
    0
    Das kann aber auch ganz praktische Gründe haben (kostet weniger, man muss nicht alles allein anschaffen...). Stell Dir mal vor, sie zieht in eine Weiber-WG, wo jeden Abend Party ist und die Mitbewohnerinnen dauernd Typen einladen. Oder Zickenterror täglich. Ich wohne gerne mit einem Mann zusammen.

    Übrigens: Zieht nicht zu schnell zusammen. Grund für meine WG ist, dass ich bei meinem Ex ausgezogen bin. Klappte nicht- zu schnell zusammengezogen!!!

    Also, ich denke, Du solltest das lockerer angehen...
     
    #14
    kleine_fee, 7 Juli 2005
  15. georg345
    Gast
    0
    Wie schnell seid ihr denn zusammengezogen?
    Vielleicht wäre es für mich auch anders, wenn sie schon mit wem in einer WG wohnen würde. Aber ich finde das irgendwie so eigenartig, wenn ich eine Freundin habe, die sich mit einem anderen Mann eine Wohnung sucht. Ich kann da irgendwie so schwer aus meiner Haut raus ... keine Ahnung was ich tun soll.
     
    #15
    georg345, 7 Juli 2005
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Im Studentenwohnheim darf man aber auch nicht ewig bleiben, ist bei uns zumindest so. 4 Semester lang darf man, danach darf man jeweils um ein Semester verlängern, aber auch nur, wenn man irgendwelche "Sonderaufgaben" macht... Außerdem kann ich mir vorstellen, daß je nach Wohnbedingungen WG auch wesentlich angenehmer sein kann als Studentenwohnheim...

    Was wäre denn gewesen, wenn du sie jetzt erst (oder noch später) kennengelernt hättest und sie dir von vornherein gesagt hätte, daß sie mit einem guten Freund in einer WG wohnt, wenn du sie also gar nicht anders kennengelernt hättest? Dann hättest du dir dabei doch wohl auch nicht gleich was gedacht, oder?

    Ich denke, dein Problem ist weniger, daß sie mit einem guten Freund zusammenzieht - sondern daß sie mit ihm zusammenziehen will, obwohl sie auch DICH "zur Auswahl" hätte. Du bist in deinem Ego verletzt, weil du das Gefühl hast, daß sie einen anderen "dir vorgezogen" hat... :schuechte Fakt ist aber, wie ich oben schon geschrieben hab: Ich würde nie nach 2 Monaten Beziehung mit jemandem zusammenziehen, und sowas ist doch auch verständlich und nachvollziehbar! Wenn sie lieber in eine "richtige Wohnung" will als ins Studentenwohnheim, tja, dann bleibt ihr ja nur, jemanden als Mitbewohner zu suchen (zumindest, wenn sie sich keine eigene Wohnung leisten kann bzw. lieber eine entsprechend größere Wohnung und dann "geteiltes Wohnzimmer" möchte...).

    Was erwartest du von ihr? Daß sie im Wohnheim bleibt, bis sie mit dir zusammenzieht?

    Sternschnuppe
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 7 Juli 2005
  17. kleine_fee
    Gast
    0
    Wir sind schon nach 8 Monaten zusammengezogen. Es ging damals nicht anders, aber glaub mir... Tu es nicht!!!!!! Dann lass sie lieber mit nem anderen zusammenziehen :smile: Nein, im Ernst. Sie scheint ja auch nicht bereit zu sein, dass ihr schon zusammen wohnt. Dann bringt es gar nichts, höchstens das Gegenteil, wenn Du sie unter Druck setzt. Mein Ex kam damals auch erst nicht gut damit klar, dass ich zu nem anderen Mann ziehe. Aber nach 2 Wochen schon hat er eingesehen, dass da nie was laufen würde. Glaub mir, es wird halb so wild...
     
    #17
    kleine_fee, 7 Juli 2005
  18. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich traue keinem Mann übern Weg.

    Selbst wenn mein Freund mit meiner besten Freundin zusammen ziehen würde - welche NIEMALS einen Mann einer ihrer Freundinnen anfassen würde - ich würde ihm nicht trauen!

    Das wäre ein riesen Problem für mich und damit für uns beide...
     
    #18
    Dreamerin, 7 Juli 2005
  19. georg345
    Gast
    0
    Ich glaube, du bringst es ziemlich genau auf den Punkt. Es ist wohl richtig, dass dieses "mir vorziehen" das ist, was mich so eifersüchtig macht.
    Was ich von ihr erwarte, das kann ich überhaupt nicht sagen. Ich habe nur die Befürchtung, dass so eine Situation die Beziehung kaputt machen würde, kann es aber nicht genau sagen, da ich ja noch nie in so einer Situation war.
    Andererseits ist es ja im Moment gar nicht wirklich "aktuell" - der Vertrag im Studentenheim ist auf ein weiteres Jahr verlängert worden, dort kann sie also vorläufig bleiben. Es ist vermutlich besser, ich spreche das Thema nicht mehr an, bis es tatsächlich aktuell ist, denn ich fürchte, dass ich durch unser gestriges Gespräch eh schon viel zu viel kaputt gemacht habe. Wahrscheinlich ist es besser, ich genieße den Sommer mit ihr und mache mir über solche Dinge noch nicht allzu viele Gedanken ...

    Also mit anderen Worten, du würdest die Beziehung beenden?
     
    #19
    georg345, 7 Juli 2005
  20. HaveABreak
    Gast
    0
    Richtig, mach Dir erstmal keinen Stress. In nem Jahr will sie dann vielleicht ja doch schon mit Dir zusammen ziehen...
     
    #20
    HaveABreak, 7 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin gutem Freund
CreamyVanilla
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2015
2 Antworten
evel95in
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Oktober 2014
3 Antworten
Wildbeere
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Februar 2014
7 Antworten
Test