Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin macht regelmäßig SB und mir wird nichts verraten

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ottakringa, 13 August 2009.

  1. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Hi Leute!

    Oh man.... heute habe ich ganz schön geschluckt. Seit einem halben Jahr bin ich mit meiner Freundin zusammen und habe natürlich auch Sex.
    Naja wenn ich ehrlich bin.... es könnte besser laufen. Sie ist meine erste Sexualpartnerin d.h. ich habe alle Erfahrungen bei ihr gesammelt und bei ihr sieht es fast genauso aus.

    Als junger Kerl ist es für mich natürlich kein Problem den Höhepunkt zu erreichen. Öfter mal zu schnell, aber dann lege ich einfach 20 min Pause ein und beim nächsten mal stimmt die Dauer dann auch.

    Naja, aber mich hat schon immer gestört, dass ich eigentlich fast ausschließlich der aktive Part bin. Es hat sich zwar mit der Zeit gebessert, ich habe meine Freundin ein bisschen aus der Reserve gelockt, daran gearbeitet, dass sie ihre Schüchternheit überwindet und auch meinen Körper erkundet usw. Zumindest ein bisschen...

    Wenn ich aber nicht darauf hinweise, dass sie mal "an der Reihe ist" oder ich ihr das Steuer komplett überlasse (muss ich sagen), dann ist es eher so, dass sie mir ihren Körper zu meiner Befriedigung zur Verfügung stellt. Das ist jetzt etwas zu hart formuliert, aber es geht so in die Richtung. Sprich meine Freundin möchte mir etwas gutes tun. D.h. auch, dass ich immer "darf". Sie sagt nie "nein ich habe jetzt keine Lust" Egoistisch betrachtet ist das für mich auch sehr von Vorteil.

    Das Problem:
    Meine Freundin kommt NIE. Ich habe das bisher kein einziges mal geschafft. Sie ist zwar erregt und sehr feucht, aber beim Vaginalverkehr besteht keine Chance. Das liegt übrigens nicht daran, dass ich schlecht bestückt wäre. Bei mir ist alles ganz normal. Auch sonst bin ich ein ziemlich attraktiver junger Mann, bei dem sich Frau durchaus anregende Gedanken machen kann. Ich habe mir für den Vaginalverkehr schon viele Stellungen hier im Forum und im Internet gesucht und auch ausprobiert. Manche erregen sie mehr, andere weniger. Das vermute ich zumindest.
    Deshalb habe ich es mit Oralverkehr probiert. Auch hier ist an einem Höhepunkt nicht zu denken. Ob es ihr gefällt, das weiß ich nicht.
    Sie sagt es mir nicht. Ich kann machen was ich will, als Antwort bekomme ich "Ist ganz ok" o.ä.
    Ich tappe sozusagen blind durch den Raum ohne zu wissen was ihr gefällt, weil sie es mir nicht verrät. Ich weiß nur, dass das Ergebnis für sie unbefriedigend ist. Im wahrsten Sinne des Wortes...

    Naja, nach über einem halben Jahr hat bei mir schon ein bisschen die Resignation eingesetzt. Hier im Forum hatte ich mal gelesen, dass es sein kann, dass bei Frauen ein Orgasmus erst nach einiger Zeit möglich ist. Sprich, man sollte die Frau nicht unter Druck setzen.
    Deshalb das Problem auch seit über einem viertel Jahr garnicht mehr angesprochen, sondern versucht durch neue Stellungen/Techniken anhand ihrer Reaktion zu erfahren was ihr gefällt. Das ist SEHR SEHR SEHR mühselig... Nachdem mir meine Freundin auch noch vor über einem viertel Jahr berichtet hatte, dass sie keine SB betreibt (auch nicht als Single betrieben hat) und auch noch NIE einen Orgasmus hatte, war ich hinsichtlich dieses Problems erstmal zufriedengestellt und habe mich auch die oben genannten Maßnahmen beschränkt. Ich habe mir gedacht "wird schon mal klappen, sie braucht einfach Zeit und ich muss noch die richtige Technik finden"

    Tja... aber die ganze Sache entsprach nicht der Wahrheit, wie ich gestern erfahren habe. Meine Freundin betreibt sehr wohl SB, zweimal pro Woche im Schnitt, mit Hilfe einen Kissens und kommt natürlich zum Höhepunkt.

    Also irgendwie hat mich das verletzt. Das klingt jetzt zwar komisch, aber ich komme mir vor, als wenn ein Kissen wohl das bessere Mittel zur Befriedigung ist, als ich, der eigene Freund.
    Auf alle Fälle, weil sie sogar bei mir im Nachtkästchen mal nachgeschaut hatte, ob ich da Pornozeitschriften habe. Sie möchte die Einzige sein, an der ich mich befriedige.... Naja... was soll man da sagen... Also Pornokonsum meinerseits würde sie EXTREM stören.

    Seit einem halben Jahr bemühe ich mich auf Teufel komm raus, informiere mich im Internet, achte genau auf ihre Reaktionen beim Sex, versuche Abwechslung und neue Sachen einzubringen usw.
    Von ihr kommt da nie was...

    Und dann erfahre ich, dass mein ganzes Bemühen total für den Arsch ist, weil für meine Freundin der ideale Sexualpartner wohl ein Kissen ist.

    Ich kriege noch nicht mal die Chance mich zu verbessern, weil sie einfach nichts sagt. Sie sagt auch nicht, was ich denn machen könnte, was ihr gefällt, selbst wenn ich sie direkt frage. Da bekomme ich dann zu hören: "Ich weiß es nicht, was mir gefällt" Naja... anscheinend schon...

    Aber für mich ist das total erniedrigend und peinlich zugleich. Und ich komme mir beim Sex jetzt noch dämlicher vor. Ich komme mir, als wenn ich sie nur sexuell ausnutze. Das will ich aber garnicht. Wenn das so ist, dann schlafe ich lieber garnicht mit ihr. Ich dachte immer, es gefällt ihr auch. Aber es braucht wohl nur ein Kissen um glücklich zu sein.

    Naja ich weiß garnicht was ich da denken soll... Bin ich ein Schlappschwanz, der es nicht bringt? Es ist eine Mischung aus peinlich und erniedrigend... mir fehlen die Worte.

    Schöne Grüße,

    ottakringa

    P.S.: Auf meine Nachfrage, ob sie mir es denn mal zeigen würde, wenn sie SB betreibt und ich mich dann ein bisschen einklinken könnte (Petting usw.) bekam ich nur ein "NEIN unter keinen Umständen"
     
    #1
    ottakringa, 13 August 2009
  2. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Hi, ich versteh dich und dein Problem ziemlich gut und ich finde es sehr kompliziert, wenn der Partner die Probleme des anderen nicht als Probleme betrachtet... Meiner Meinung nach gibts da jetzt... Zwei produktive Möglichkeiten.

    Die Geduldmethode: 6 Monate kommen einem oft länger vor, als sie sind. Evtl verliert sich ihre Schüchternheit ja mit der Zeit immer mehr und mehr und sie wird aktiver. Immerhin hat sie dir ja schon erzählt, dass sie es sich selbst macht. Das ist ja sozusagen schonmal ein Fortschritt.

    Die Gesprächsmethode: Du sagst ihr ganz klar, was du dir wünschst und dass DU unglücklich bist und lässt sie nicht... Entfliehen mit Sätzen wie "Ist ok", "Ich weiß es nicht" sondern forderst eine genauere Erklärung. Mach ihr den Vorschlag, ob ihr nicht zusammen herausfinden könntet, was ihr gefällt und wenn nicht, warum nicht? Ja, es kann sein, dass ihr Sex oder ein Orgasmus tatsächlich nicht so wichtig ist, wie du es gern hättest. Das müsstest du dann wohl oder übel so hinnehmen. In jedem Fall musst du aber erstmal herausfinden, ob es denn überhaupt der Fall ist.


    Wie ist es denn generell bei euch? Wer fängt denn mit dem Wunsch nach Sex an? Kommt der auch mal von ihr? Also dass sie wirklich sagt "ICH will JETZT Sex!"? Bzw sich einfach ohne "Vorwarnung" an dich ran macht?

    Du, ganz ehrlich: Wegen dem Kissen musst du dir in der Hinsicht, dass es es ihr besser besorgen kann als du keine Sorgen machen. IN DEM FALL kannst du da auch ruhig egoistisch sein und sagen, dass es ihr Problem ist. Denn du bemühst dich ja und SIE weigert sich, dir was zu zeigen.
    Hab das Problem selbst mal gehabt, das eine Exfreundin von mir generell noch nie gekommen ist (auch mit anderen nicht), sie es sich selbst aber sehr leicht besorgen konnte. Naja. Hat über ein halbes Jahr gedauert, bis sie sich erbarmt hat, mich sie lecken zu lassen. Und siehe da, es hat geklappt als sie meinen Kopf ein bisschen geführt hat. Und diese Frau war nicht so unerfahren wie deine Freundin. Die hatte vor mir schon 4 Jahre mit verschiedenen anderen Beziehungspartnern Sex gehabt. Also... Wie gesagt, ich weiß, wie du dich ungefähr fühlst und wie gesagt, bei mir hat Geduld geholfen. Aber es war sehr schwer dauernd das Maul zu halten...
     
    #2
    produnicorn, 13 August 2009
  3. cyrcus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    26
    28
    2
    nicht angegeben
    wie kann man sich so viele gedanken zu dieser sache machen... ich finde du übertreibst! ich frag mich manchmal ob männer nie bravo gelesen haben. dass frauen beim sex kommen ist eher ungewöhnlich als gewöhnlich. wenn deine freundin selbst nicht alles tut, um herauszufinden wie sie kommt, scheint ihr das auch nicht das non plus ultra zu sein. was der aussage von vielen frauen entspricht.
    ich kenne die sb methode deiner freundin auch und würd sie auch nicht so vor jemanden machen. wozu auch? ich denke, man kann sich gut vorstellen, wie das aussieht. allzu viel möglichkeiten gibt es nicht. wenn sie das nicht will, solltest du das akzeptieren.
    du solltest dir eher mal gedanken machen, wie man das im liebesspiel abwandern kann als jetzt herumzuzetern, dass ein kissen besser für sie ist als du.
    schieb sie auf dein oberschenkel (vll erstmal mit unterwäsche), lass sie sich daran reiben. wenn sie erst nur dasitzt, beweg du sie bis sie voll alleine weitermacht und dann hör auf dich in ihre bewegungen einzumischen. das ist kontraproduktiv. reiterstellung ist auch empfehlenswert.
     
    #3
    cyrcus, 13 August 2009
  4. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für deine Antwort produnicorn!

    Der Wunsch kommt auch oft von ihr. Gerade in letzter Zeit hatte ich die Strategie, dass ich garnicht angefangen habe, sondern gewartet habe, dass sie will und sich an mich "ranmacht" und erst dann werde ich aktiv. Damit kann ich zumindest schonmal sicher sein, dass sie mir ihren Körper nicht nur zur Verfügung stellt, damit ich mich befriedigen kann.
    Naja aber so sicher bin ich mir dann auch wieder nicht, wenn dann solche Sprüche kommen "Ich will, dass es für dich schön ist; Hauptsache für dich ist es schön" Ich finde, dass ist immer der Lustkiller schlecht hin...

    Ich habe es ja schon oft mit einem Gespräch versucht, aber dann ist es ihr immer furchtbar peinlich. Um ihr das Schamgefühl zu nehmen, habe ich dann einfach den Spieß herum gedreht und erzählt, wie es denn bei mir so ist. Ich dachte mir, wenn ich genau erzähle wie es für den Mann ist und was ihm gefällt, dann gibt es keinen Grund das es ihr peinlich ist, zu erzählen was ihr gefällt. Aber da hatte ich falsch gedacht, sie sagt es mir trotzdem nicht. Das einzige was ich jetzt wirklich nach über einem halben Jahr erfahren habe, ist dass ein Kissen sie zum Höhepunkt bringt. Auf meine Nachfrage, wie das denn genau funktioniert... "Mir ist das total peinlich"
    Na ganz toll........ Ob sie es mir mal zeigen möchte: "NEIN!" Ob sie vielleicht mal meine Hand/Kopf führen möchte "NEIN!" Ob wir nicht mal Petting machen können und das Kissen einbauen "NEIN!"

    Wisst ihr, so habe ich auch keinen Bock mehr. Aber mir ist sie schon fast beleidigt, wenn ich es nicht dreimal pro Nacht schaffe bzw. zweimal ganz knapp hintereinander und meint dann "Naja, bin wohl nicht so attaktriv, des ist ja sehr peinlich für eine Frau, wenn der Freund nicht kommt"

    Und was mich auch furchtbar stört, dass sie mich in Bezug auf dieses Thema seit einem halben Jahr angelogen hat und ich auch gestern auf Nachfrage und vorsichtiges rauskitzeln von ein paar Informationen es erst erfahren habe.
     
    #4
    ottakringa, 13 August 2009
  5. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Dass sie beim Sex keinen Orgasmus hat ist gar nicht so ungewöhnlich. Das weißt du ja bereits. Dass sie SB betreibt ist auch nicht so ungewöhnlich, machen viele.
    Natürlich ist es blöd, dass sie es dir verheimlicht hat. Man muss ja nicht beim ersten Date sagen "Hey, ich machs mir übrigens selbst und bekomme dabei einen Orgasmus", aber wenn man gefragt wird und es abstreitet finde ich das in einer Partnerschaft schon bedenklich.
    Man schläft miteinander, aber man hat Scham zuzugestehen, dass man sich auch selbst berührt...

    Vielleicht hatte sie die Befürchtung, dass dich das unter Druck setzen könnte oder deinem Ego schadet wenn du erfährst, dass sie sehr wohl einen Orgasmus haben kann. Denn so sieht es für mich zumindest aus. Der ideale Sexpartner ist kein Kissen! Das ist in ihrem Fall eine Möglichkeit zum Höhepunkt zu kommen, aber doch kein Sex! Natürlich ist es trotzdem nicht toll, dass sie dich deswegen belogen hat, aber es wäre zumindest nach zu vollziehen.

    Ihre Selbstbefriedigung und das Kissen haben nichts mit dir zu tun. Ich denk mal nicht, dass sie nur mit dir schläft, weil es dir gefällt und sie gar nichts davon hat. Wenn es so wäre, wäre es wirklich bedenklich.
    Sex kann auch ohne Orgasmus Spaß machen und das auch, wenn man auf andere Weise einen Orgasmus bekommt, also weiß wie er sich anfühlt.

    Ich habe beim Sex noch nie einen Orgasmus gehabt. Bei der SB bekomme ich immer einen. Trotzdem zöge ich Sex der SB vor wenn ich wählen müsste. Es sind einfach zwei verschiedene Dinge. Wenn man es gewohnt ist beim Sex einen Orgasmus zu bekommen kann ich irgendwie verstehen, dass für einen beide Dinge zusammen gehören. Das müssen sie aber nicht. Hast du etwa nur Sex um einen Orgasmus zu bekommen? Gefällt es dir nicht die Zeit davor so innig mit deiner Partnerin zusammen zu sein, verwöhnen und verwöhnt zu werden? Wenn dir das alles doch gefällt, warum sollte es nicht auch ihr gefallen? Nur, weil sie durch dich keinen Orgasmus bekommt nutzt du sie noch lange nicht aus.

    Dass sie bei der SB einen Orgasmus bekommt liegt mit Sicherheit nicht daran, dass das Kissen besser im Bett wäre, sondern daran, dass es eine ganz andere Situation ist.
    Zum einen weiß sie am besten, was sie in welchem Moment genau braucht um dem Orgasmus näher zu kommen. Schon ein kleines Abweichen von diesem 'Plan' verhindert evtl., dass man kommt. Zum anderen ist man alleine, man muss sich keine Gedanken darüber machen, dass man beobachtet wird.
    Das hört sich nach außen vielleicht nach Kleinigkeiten an, aber wenn man nicht gerade zu den Frauen gehört, die wenig Probleme damit haben beim Sex zu kommen, reichen diese Kleinigkeiten aus um genau das zu verhindern.

    Ärgerlich ist natürlich auch, dass sie dir nicht zeigt/ sagt, was ihr gefällt. Aber auch das kenne ich von mir von früher. Ich wusste zwar, was mir gefällt, wenn ich es mache, aber nicht, was mir gefällt, wenn er es macht. Ich wusste schon, dass sich dies oder das gut anfühlt, aber nicht, was ich bräuchte um eben weiter zu kommen. Es ist einfach anders, wenn man angefasst wird, als wenn man sich selbst anfasst.
    Es ist also möglich, dass sie einfach nicht weiß, was sie im Bett will!
    Eine andere Möglichkeit wäre es, dass sie zu schüchtern ist. Das ist eigentlich totaler Unsinn, denn wenn man schon gemeinsam Sex hat, warum sollte man dabei schüchtern sein? Ist man aber manchmal dennoch. Man hat die Befürchtung, dass der andere die eigenen Wünsche seltsam findet oder sonst etwas.

    Ich finde deine 'Erkundungstour' wirklich toll! Das hätte ich früher wohl auch gebraucht, einen Partner von dem ich weiß, dass er darum bemüht ist, dass es auch mir gefällt. Dass es bisher nicht zum Erfolg geführt hat ist eher zweitrangig finde ich.
    Allerdings würde ich an deiner Stelle mit ihr darüber reden, dass du dir mehr Initiative und Rückmeldung von ihr wünschst. Denn wenn von ihr nichts kommt glaube ich dir, dass es dir so vor kommt, als würdest du sie nur für deine Bedürfnisse ausnutzen...
     
    #5
    happy&sad, 13 August 2009
  6. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Also, als Erstes wollte ich sagen, dass ich es echt gut finde, dass du dir so viele Gedanken gemacht hast, was du machen kannst, damit Sex für deine Freundin möglichst schön ist. Das machen längst nicht alle Männer, von daher :grin:

    Zweitens denke ich, dass ein großer Teil des Problems sicher auch ist, dass du das Gefühl hast, sie hat dich angelogen und du dich jetzt so ein bisschen verarscht fühlst! Das kann ich auch gut verstehen. Ich könnte mir vorstellen, dass es euch hilft darüber mal zu sprechen. Wenn ich deine Posts richtig deute, dann war es ihr wahrscheinlich einfach peinlich! Aber da kann man schon drüber reden - warum es ihr peinlich war, was sich geändert hat, dass sie es dir jetzt doch erzählt hat, woher diese Scham kommt - ist es eine Frage von Erziehung, Moralvorstellungen, generelle Schüchternheit? Und auch über deine Seite - wie du dich damit gefühlt hast, warum das Ganze ein Problem für dich ist, etc. Und vielleicht hilft so ein Gespräch auch einfach mal grundsätzlich auszuloten was eure Einstellungen zum Thema Sex so sind... (Am besten wahrscheinlich nicht im Bett darüber reden und ich kann über schwierige Themen immer dann am besten sprechen wenn ich den anderen nicht ansehen muss).

    Drittens denke ich, dass wenn du willst, dass deine Freundin kommt, SB zu den besten Sachen gehört, die sie machen kann. War bei mir auch so: Kommen muss man erst lernen :grin: - bei mir hat es viel mit Loslassen zu tun, das geht allein schon mal per se leichter und mit Übung auch schneller und einfacher! Und irgendwann klappt es dann auch beim Sex!
    Ich kann das übrigens auch nicht wenn mir jemand zusieht - ich fühl mich beobachtet und zack, geht gar nichts. Das würde ich also einfach mal so akzeptieren.

    Und wenn sie Sachen sagt, die dich verletzten - das kannst du ihr ruhig sagen... es kommt nicht so raus, ob du das machst oder nicht!
     
    #6
    Zantedeschia, 13 August 2009
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    ich kann dich wirklich bisschen verstehen, dass du in gewisserweise enttäuscht, entsetzt, wütend oder sonst etwas bist.

    Aber eines solltest du jetzt bitte nicht tun und das weißt du auch: Auf ein Kissen sexuell eifersüchtig zu sein und ihr unterstellen, dass sie damit glücklicher wäre.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr momentan übertriebenes Schamgefühl auch verhindert hat, ehrlich zu dir zu sein...auch will sie in ihren Augen "perfekt" für dich sein und hat dir deswegen wohl nicht gestanden, dass sie SB betreibt, weil es momentan die einzige Möglichkeit ist, einen Orgasmus zu erleben.
    Es mag zwar ein frommer Wunsch sein, ihr zwecks Anschauungsunterricht dabei zusehen zu wollen, weil du dir Anhaltspunkte und Hilfe erhoffst, aber du glaubst doch nicht im Ernst, dass sie es tatsächlich vor dir machen würde.
    Selbstbefriedigung ist für viele so etwas Intimes...da hat nicht einmal der Partner Anteil zu nehmen...schon gar nicht, wenn man dermaßen schamhaft ist und so ziemlich alles als peinlich einstuft.
    (zumindest kann man davon ausgehen, dass sie wohl eine großflächige Reibung ihrer Klitoris bevorzugt und das könnte man bei den Stellungen, Streicheln oder Lecken irgendwie berücksichtigen)

    Ich denke, deine Freundin hat ein zu geringes Selbstwertgefühl, braucht sehr viel Bestätigung und Lob, will die Einzige sein, an der du dich aufgeilst (ja, so etwas gibt es - sie zieht tatsächlich Befriedigung daraus, wenn wenigstens der Partner zu seinen Höhepunkten kommt) und ist der Meinung, sie wäre nicht attraktiv und sexy genug, wenn dein Schwanz nicht sofort wie eine 1 steht und das am besten mehrfach hintereinander.
    Will jetzt nicht damit sagen, dass sie keinen Spaß am Sex hat, aber ich glaube fast, da stecken vorrangig andere "Motivationsgedanken" dahinter und das blockiert sie dermaßen, dass es auch Einfluss auf ihre Lust und das Sich-fallen-lassen-können beim Sex nimmt - und zwar negativen.

    Klar, das Ganze wird nicht leichter, wenn sie jegliches Gespräch abblockt, aber mit Vorwürfen wirst du sicherlich nichts bei ihr erreichen.
    Ich weiß, es ist frustrierend, wenn einer sich um sämtliche Belange in Sachen Sex kümmern muss, sich schlau macht und tut und macht, nur damit es dem Partner auch gefällt.
    Wenn dann solche "Geschichten" dabei herauskommen, schmerzt das doppelt und dreifach, weil man(n) das Gefühl hat, "versagt" zu haben.

    Du hast jetzt nur eine Chance, wenn du feinfühlig, aber dennoch hartnäckig am Ball bleibst...sie muss schon merken, dass sie mit ihrem Schweigen nicht weiterkommt.
    Frage sie, ob du dich weiterhin alleine drum kümmern sollst, dass ihr der Sex auch gefällt oder ob sie nicht doch gewillt ist, dir zu helfen und einen Beitrag zu leisten.
    Vielleicht kannst du sie ja dazu animieren, mal ein Sexspielzeug ins Liebesleben miteinzubauen oder mit ihr zusammen einen Ratgeber zu lesen...sag ihr, dass es nur gemeinsam geht (wie im richtigen Leben) und du momentan nicht glücklich bist. (auf ihre Unehrlichkeit bezüglich SB würde ich jetzt nicht weiter herumreiten - glaub mir, sie fühlt sich schon "schlecht" genug)

    Du wirst wohl einen steinigen Weg vor dir haben - das muss dir bewusst sein. Schaue dir das eine Weile an und entscheide für dich, ob es erkennbare und akzeptable Fortschritte gibt...sollte es weiter laufen wie bisher, (keine Gespräche, abblocken) dann wirst du wohl oder übel auch mal das Wort Trennung in Erwägung ziehen müssen, denn ein Sexleben, das dauerhaft unglücklich macht, dürfte sich in allen Bereichen der Beziehung auswirken. (aber das wollen wir jetzt nicht hoffen...ich denke, es hat sich halt einiges angestaut und jetzt ist halt das Fass übergelaufen)

    Alles Gute!
     
    #7
    munich-lion, 13 August 2009
  8. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist nicht, dass ich auf das Kissen sexuell eifersüchtig wäre. Ich bin irgendwie maßlos enttäuscht. Weitgehend von mir selbst. Ich hatte echt gedacht, ich mache Fortschritte und meine Mühe sich lohnt.
    Ich habe einfach total versagt. Es ist sehr schwierig, wenn man fast ausschließlich der aktive Teil ist und der Partner größtenteils darauf wartet, dass ich sage was ich möchte, aber sie nie sagt was sie möchte.
    Und Feedback gibts sowieso nie!
    Und vor allem bin ich enttäuscht, weil sie schon wieder gelogen hat. Das ist typisch meine Freundin. Es ist immer die gleiche Sorte von Lügen. Sie lügt mich lieber an, als dass sie mir die Wahrheit sagt, weil sie meint, dass ich mit der Wahrheit nicht klar komme. Natürlich kriege ich es früher oder später raus. Meistens zufällig. Wie diesesmal eine unverbindliche Frage und schon hat sie sich in ihrem Netz verfangen. Das sind immer diese Schutz-Lügen: "Lieber lüge ich ihn als, als dass ich die Wahrheit sage und er dann enttäuscht ist und damit nicht klar kommt" Total lächerlich. Ich vertrage die Wahrheit besser als sie und ich komme damit sehr wohl klar.

    Weil oben das Wort Sexspielzeug gefallen ist: Ich hatte das mal insgeheim für mich überlegt, ob ihr das gefallen könnte, habe aber den Gedanken verworfen, nachdem ich den Vorschlag gemacht hatte, das ich gern mal 69'er ausprobieren möchte. Ich finde die Stellung sehr vorteilhaft, weil alles gut erreichbar ist :zwinker: Aber nach einem IHHHH, bääähhh, total pervers "da sieht man ja alles so genau" wollte ich das Wort Sexspielzeug garnicht erst in den Mund nehmen. Sonst werde ich noch als totaler Perversling abgestempelt.
    Da kommt man ja sich ja fast schon so vor, als wenn ich gerade den Vorschlag gebracht hätte, dass ich ja mal mit Windeln herumkrabbeln könnte und sie die strenge Mama spielt... Ich mein 69'er ist ja wohl wirklich nichts außergewöhnliches, ich weiß doch sowieso wie ihr Intimbereich genau aussieht.
     
    #8
    ottakringa, 13 August 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du musst von dem Gedanken loskommen, dass Sex nur befriedigen ist, wenn man einen Orgasmus hat.
     
    #9
    xoxo, 13 August 2009
  10. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    @ munich-lion
    Ja warum denn nicht! Also wenn sie mal vorschlagen würde (wow das wäre ein Fortschritt), dass ich mir doch vor ihr einen runterholen soll, dann hätte ich kein Problem damit. Gerne! Wenn ihr das hilft, sich bei mir ein bisschen besser auszukennen oder Technik abzuschauen, ist das doch kein Problem. Ich habe das bisher einfach nicht gemacht, weil ich dachte sie findet den Vaginalvekehr schöner als mir beim SB zuzuschauen. Zumindest würde ich es an ihrer Stelle schöner finden. Wir kennen unser äußeres doch sowieso ganz genau, da besteht für mich kein Grund zur Scharm.
     
    #10
    ottakringa, 13 August 2009
  11. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Also ich denke vor allen Dingen solltest du deine Erwartungshaltung an dich, deine Freundin und eure beiden Körper ablegen!!
    Ich finde es ehrlich gesagt etwas erschreckend, wie "verbissen" und "streng" du das Ganze ziehst - auch wenn das natürlich nur dem guten Zweck dient, dass ihr beide möglichst guten Sex habt.

    Ein Mann, der auch Interesse am Orgasmus seiner Freundin hat, ist natürlich löblich - es gibt genügend, die glauben, dass sie "wohl schon auch" was davon hat, da bist du ja immerhin einen Schritt weiter.

    Du musst aber einfach sehen, dass so ein Orgasmus bei vielen Frauen einfach viel komplexer ist, als bei Männern. Bei vielen Männern reicht das normale "rein-und raus" Spiel eben komplett, manche Frauen verfolgen aber eher einen zielgerichteten "Masterplan", um dahinzukommen - und wenn man eben noch nicht sonderlich selbstbewusst in sexuellen Sachen ist, dann ist es wohl nur natürlich, dass man das dem Freund nicht unbedingt vormachen möchte.

    Ich kann nur von mir reden, aber ich habe auch ca. 1 Jahr Beziehungen gehabt und meine ersten Orgasmen währenddessen mit mir selber gehabt - einfach, weil ich mich nicht genug öffnen konnte, um das direkt in der Beziehung so einzufordern.
    Man hat dann eben "seine" Technik gefunden und die funktioniert - um das jetzt beim Sex oder OV umsetzen zu können, braucht es immense Konzentration, Anspannung - und wenn 10 Sekunden etwas falsch läuft, ist man wieder auf Anfang.

    Sicherlich gibt es Frauen, die kein Problem damit haben - aber viele haben eben genau die Probleme. Ich denke auch, es wird über die Jahre besser.


    Du solltest dich freuen (!!), dass deine Freundin Interesse an ihrem Körper und Sex hat und experimentiert, das kann für euch beide nur deutlich besser sein, als wenn sie sich damit abfinden würde und darauf warten würde, ob es mit dir klappt - denn dann könnte das vielleicht nie passieren. Gerade so habt ihr beide die Chance, dass sie für sich "übt" und ihr das hinterher gemeinsam umsetzen könnt.

    Ihr solltet beide offen miteinander reden - ohne Vorwürfe, ohne "das Kissen ist wohl besser als ich" - klar ist das erstmal frustrierend, aber sei froh, dass sie es überhaupt kann - nur so ist der erste Schritt gesetzt, dass sie später auch beim gemeinsamen Sex kommen kann.

    Sex ist vielmehr als der bloße Orgasmus - aber ich finde ihn "mit" deutlich schöner. Und soll ich dir was sagen? Nach ca. 6 Jahren Sexleben sorge ich immer noch selber dafür - beim Sex, mit meiner eigenen Hand. Denn sorry - genau in dem Tempo, dem Rhythmus und mit der Kraft, wie ich das bräuchte, damit was passiert, kriege ich es nur selber hin - da nur ICH meinen Körper so gut kenne. Rein vaginal kann ich es bis heute nicht. TROTZDEM geht nichts über das Gefühl von "richtigem" Sex, bei dem ich ein bisschen nachhelfe. Sollte man Freund auf die Idee kommen, meine eigene Hand währenddessen als Konkurrenz zu betrachten, würde ich ihm wohl den Vogel zeigen - immerhin haben wir beide so mehr davon.

    Wenn ihr jetzt noch offener miteinander redet, dann kann das doch bei euch auch nur besser werden!
    Ich finde es z.B. immer leichter, direkt nach dem Sex über den Sex zu reden, man kann im Arm liegen, muss sich nicht unbedingt angucken und die Stimmung ist natürlich gelöster, als in einer anderen Situation. Vielleicht könnt ihr dann noch gemeinsam etwas erarbeiten - aber dann natürlich auch wieder ohne Druck und ohne Vorwürfe.
    Und wenn etwas schief geht oder sich mal etwas blöd anfühlt, warum nicht einfach sagen "so nicht - lieber anders" oder auch mal drüber lachen?

    Ihr solltet das Thema nicht soo Ernst nehmen - dann geht doch der ganze Spaß flöten!
     
    #11
    User 20579, 13 August 2009
  12. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Du musst erst mal 3 wichtige Dinge akzeptieren:

    1. dass SB und Sex mit dem Partner zwei getrennte Paar Schuhe sind. Das eine ersetzt das andere nicht.

    2. dass man das Recht hat, wenn man SB betreibt, mit sich allein zu sein. Niemand sollte gezwungen werden davon zu berichten oder es vorzuführen. Du solltest den Wunsch deiner Freundin diese Erlebnisse nur für sich zu behalten respektieren.

    3. dass du nicht um jeden Preis deine Freundin zum Orgasmus bringen musst. Deine Vorstellung, dass du sie nur dadurch glücklich machen kannst, ist falsch. Sie liebt dich offensichtlich so wie du bist und ist zufrieden mit der Situation, so wie sie ist. Sie braucht scheinbar keine bessere Leistung von dir um glücklich zu sein.
     
    #12
    Pretty Brünette, 13 August 2009
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Du hättest vielleicht kein Problem und Scham damit, andere auch nicht und ich schon gleich gar nicht, aber darum geht es doch nicht und wird dir kaum hilfreich sein.
    SIE hat definitiv eines und wer die 69-Position schon als "Igitt" und "Bäh" bezeichnet, wird sich kaum vorm Partner selber befriedigen, (das Aussehen des anderen zu kennen ist für viele keine akzeptable Begründung, unbedingt SB mit ihrem Partner zu teilen und es vor ihm zu machen)denn das können viele Leute nicht, die weniger Hemmungen und Scheu haben.
    Das solltest du bitte schon akzeptieren und tolerieren.

    Hast du dir eigentlich meinen Beitrag genau durchgelesen...hier steht u. a., weshalb sie eventuell gewisse Dinge vor dir geheim hält oder nicht ehrlich ist.
    Sie kommt mit deiner Erwartungshaltung nicht zurecht, auch wenn du sagst, du hättest keine - sie müsse nur ehrlich sein und hat vielleicht enorme Angst, dir sexuell nicht zu genügen.
    Außerdem frage ich mich, inwieweit du versagt hast...das ist doch totaler Quatsch.
    Irgendwie scheint eure Vertrauensbasis doch noch nicht ganz gefestigt zu sein und sie schiebt massive Panik, dich enttäuschen zu müssen.
    Ein bisschen solltest du dich schon in das Seelenleben deiner sicherlich noch jungen Partnerin hineindenken...hier liegt nämlich auch der Schlüssel zum Orgasmus und nicht nur an der "Technik" beim Sex.
     
    #13
    munich-lion, 13 August 2009
  14. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    @ munich-lion

    Ich habe natürlich deinen Betrag gelesen, sogar mehrfach. Du hast mit Sicherheit recht, dass sie ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein hat und auch Angst, dass sie mir nicht genügt. Das weiß ich.
    Aber ich kann auch nicht mehr machen, als sie loben, sagen, dass sie attraktiv ist, ihr schmeicheln und die Bestätigung, dass ich sie wirklich attraktiv finde kriegt sie ja auch im Bett. Ich schreibe das jetzt nicht so einfach hin, ich mache das wirklich!
    Also in das Seelenleben meiner Partnerin denke ich mich durchaus hinein, aber erstens bin ich kein Psychologe und zweitens kann ich mehr als die oben genannten Dinge tun. Zumindest fällt mir nicht mehr ein.
    Ich habe mich halt bisher auf die Technik konzentriert, weil ich zumindest in diesem Bereich etwas tun kann.

    Du schreibst "am Ball bleiben" Was soll ich denn da konkret machen? Mehr als jetzt kann ich nicht machen.
    Vielleicht meinst du damit "reden" Wird oft geraten und ich mache das wirklich. Ich spreche die Probleme an und frage nach ihrer Meinung, oder wie sie es findet. Aber da kommt sehr wenig konkretes. Es ist dann eigentlich ein Monolog und sobald ich das merke, breche ich ab sonst würde sie sich vielleicht bedrängt fühlen.

    @ Pretty Brünette

    zu 1.:
    Okay, das habe ich jetzt schonmal dazu gelernt. Als Mann ist das etwas anders. Wenn ich genug Sex habe, brauche ich keine SB, d.h. seit einem halben Jahr nicht mehr.
    Naja, von meiner Freundin höre ich dann aber beim Sex: "Hauptsache dir gefällt es, mir ist es wichtig, dass es dir gefällt" --> daraus schließe ich: ihr gefällt nicht sonderlich oder garnicht. Auf alle Fälle ohne Feedback von ihr, erweckt das sehr stark den Eindruck.

    Meine Freundin braucht also den SB, sonst würde sie ihn ja nicht praktizieren und das muss ich wohl akzeptieren, aber den Sex braucht sie nicht. Das macht sie mir zuliebe. Da komme ich mir aus sexueller Sicht nutzlos vor.

    zu 2.
    Ich habe sie ja nicht gezwungen, dass ich bei ihrer SB dabei bin. Es war ein gut gemeinter Vorschlag von mir, damit ich mir etwas abschauen kann. Aber man kommt sich da als Mann einfach total blöd vor, wenn ich weiß, dass sie es sich selbst macht, weil ich es davor nicht gebracht habe.

    zu 3.
    Naja das kann man jetzt so sehen. Aber ich denke schon und mir werden da bestimmt auch viele Frauen zustimmen, dass es wohl doch sehr schön für eine Frau ist beim Sex auch zu kommen und nicht nur bei der SB im dunklen Kämmerlein.
    Ich kann da nur aus meiner Erfahrung als Mann sprechen. Es ist doch tausend mal geiler, beim Sex zu kommen, als sich vor einem billigen Porno einen runterzuholen. Der Porno ist doch nur eine Ersatzbefriedigung. Zumindest als Mann, vielleicht ist das bei Frauen anders?!?


    Ihr sagt zwar, dass das nicht stimmt, aber irgendwie beschleicht einem doch das Gefühl versagt zu haben.
    Eines ist mir im Laufe des Tages klar geworden: Ich bin irgendwie mit der Situation überfordert, weil ich nicht weiß, was ich machen soll.

    Schöne Grüße,

    ottakringa
     
    #14
    ottakringa, 13 August 2009
  15. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ich glaube nicht, dass der Grund für ihre Selbstbefriedigung ist, dass du es nicht gebracht hast. Sie kann sich alleine vermutlich besser fallen lassen und abschalten. Vmtl. kann sie das beim Sex mit dir nicht, weil ihr das Selbstbewusstsein fehlt; sie Angst hat etwas falsch zu machen - wie ja schon geschrieben wurde.

    Ich bin deiner Freundin da vom Typ her gar nicht so unähnlich - außer, dass ich sehr gerne so Sachen wie die 69er Stellung praktiziere. Aber rein vom Selbstbewusstsein und dem Genießen beim Sex her - gut vielleicht nicht ganz so krass, aber dennoch. Das wurde aber im Laufe der Jahre immer besser.
    Bei der Selbstbefriedigung will ich übrigens immer noch nicht beobachtet werden. Das ist mir einfach zu intim und unter Beobachtung hätte ich null Spaß daran.

    Meinen ersten vaginalen Orgasmus hatte ich übrigens erst vor Kurzem - nach über 7 Jahren mit doch recht häufigem Sex, wo wir auch nicht gerade wenig ausprobiert haben. Davon 5 Jahre mit demselben Partner. Und 5 Jahre hatte ich beim Sex mit ihm keinen vaginalen Orgasmus. Dann, plötzlich, hat es funktioniert, ohne dass ich den Partner gewechselt hätte, oder er bzw. wir großartig was anders gemacht hätten.
    Du siehst also, es liegt sehr oft NICHT am Partner!

    Natürlich ist das schön, aber es ist nicht erzwingbar und auch ohne sehr schön! Glaub es ruhig! :zwinker:

    Das kann ich sehr gut verstehen. Aber dennoch glaube ich nicht, dass du recht damit hast. :smile:

    Lass ihr Zeit! Setze sie nicht unter Druck.
    Vielleicht ist sie dann irgendwann von alleine so weit, dass sie dir sagen kann, was ihr gefällt. Dafür habe ich übriges auch so meine Zeit gebraucht. ;-)
     
    #15
    Sunflower84, 13 August 2009
  16. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Das ist in der Tat keine gesunde Einstellung, die deine Freundin hat und hat mit mangelnder Selbstachtung/mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. Das Problem liegt meiner Meinung nach hier tiefer. Aus welchem Grund glaubt sie, dass sie es nicht verdient hat, selber Vergnügen zu haben? Warum ist es ihr nicht bewusst, dass SIE selbst die wichtigste Person in ihrem eigenen Leben ist und nicht jemand anders?

    Aber du hast doch geschrieben, dass sie auch von sich aus damit anfängt. Also will sie doch sehr wohl.

    Das ist es eben. Du siehst die Sachlage als Mann. Männer und Frauen ticken aber sehr unterschiedlich. Solange diese Tatsache einem nicht bewusst wird und man glaubt, dass das andere Geschlecht genauso denken, empfinden und handeln müsste, kommt man nicht weiter. Für einen Mann ist es äußerst wichtig als guter Lover zu gelten und seine Partnerin sexuell zu befriedigen, und das schönste Kompliment für seine Ohren ist vielleicht: „Du bist ein hervorragender Liebhaber!“. Eine Frau wünscht sich sicher auch einen guten Lover als Partner, aber sie achtet auch auf seine anderen Qualitäten, die ihr durchaus wichtiger sein könnten als seine Leistung im Bett.

    Aus der Sicht deiner Freundin musst du offensichtlich gar nix tun. Aus deiner Sicht – wenn du so unglücklich mit der Situation bist – solltest du dir darüber klar werden: will ich genau dieses Mädchen als Freundin haben mit ihrer Art, so wie sie ist und kein anderes oder ist meine oberste Priorität eine Freundin zu haben, die ich sexuell befriedigen kann und ich bin bereit dafür die Freundin zu wechseln.
     
    #16
    Pretty Brünette, 14 August 2009
  17. ...oleander...
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    103
    17
    vergeben und glücklich
    Deine Beschreibung macht auf mich den Eindruck, als reparierst Du den Motor eines Autos und wunderst Dich, warum er immer noch nicht anspringt, obwohl Du Dir schon so viel Mühe gegeben hast. Aber Deine Freundin ist ja vielleicht gar kein Automotor...?

    Gruß o.
     
    #17
    ...oleander..., 14 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ich würde nicht gleich reininterpretieren, dass sie glaubt, es nicht verdient zu haben, selbst Vergnügen zu haben. Mir war es - und ist es z.T. auch heute noch - auch oft einfach am wichtigsten, dass er Spaß daran hat. Es kann auch sehr befriediged sein, mitzubekommen wie der Partner dabei abgeht. V.a. wenn man selbst nicht genug abschalten kann, um viel zu spüren, kann das schon der Fall sein.


    Aber Sex wollen und Sex brauchen sind zwei unterschiedliche Paar Stiefel.
     
    #18
    Sunflower84, 14 August 2009
  19. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Jetzt hatte ich doch einige Zeit darüber nachzudenken:
    Am meisten hat mich diese Lüge getroffen. Es ist nicht, dass mich ihre SB stört, obwohl ich gestehen muss dass der Gedanke für mich gewöhnungsbedürftig ist. Vor allem weil sie doch in sexuellen Dingen eher konservativ ist und auch beim Thema SB bei Frauen (das Thema hatten wir schon) eine abgeneigte Haltung hatte. "Ne sowas mach ich nicht, warum denn? Das brauch ich nicht... Ja bäh...", "Ich hatte das nur mal kurz mit 14 probiert, aber das hat irgendwie nichts gebracht". Sie hat so eine richtige Lügengeschichte um das Thema gestrickt. Wir haben ja über das Thema Selbstbefriedigung schon öfter gesprochen und ich habe das von meiner Seite ganz locker geschildet. Wenn dann die Freundin so eine abgeneigte Haltung hat (scheinbar) dann kommt man sich als Mann glatt schon ein bisschen schlecht vor. Mir versucht sie ein schlechtes Gewissen einzureden, schaut tatsächlich in meinem Nachtkästchen nach ob ich da Pornozeitschriften drin hab, aber für sie selber ist da ja alles ganz normal und auch total okay. Gerade so ein Zitat liegt mir in den Ohren: "Also wenn du dir Pornos anschaust, dann würde mich das extrem stören"
    Aber irgendwann kommen diese Lügen dann einfach auf und trifft es einen doppelt hart. Sie hätte ja auch sagen "Darüber möchte ich nicht sprechen". Und leider ist es nicht so, dass das die erste große Lüge war. Da habe ich schon ein paar andere Brocken zuvor geschluckt. Vielleicht sehe ich das zu hart, aber wenn ich dann zufällig herausfinde, dass ich (wieder) angelogen wurde, dann bricht jedesmal ein Stück Vertrauen weg.
    Ich frage mich zur Zeit ernsthaft, wieviele Lügen da noch im Raum schwirren von denen ich nichts weiß. Man entdeckt ja eigentlich immer nur die Spitze des Eisberges.
     
    #19
    ottakringa, 14 August 2009
  20. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich würd jetz nicht unbedingt davon ausgehen, dass sie nur als deine befriedigung dient. ich zb habe auch gerne gv, obwohl ich in 4 1/2 jahren noch kein einziges mal ohne hilfe beim gv gekommen bin. so gesehen bin ich auch nur sein befriedigungsmittel, ohne dass ich nen orgasmus habe. mir ist das aber egal, ich finde es dennoch schön. du sagst ja auch, sie ist erregt und feucht. das ist gut so und so muss es sein. das ist beweis dafür, dass es ihr gefällt. bei mir ist das problem mit dem orgasmus ja nicht so schlimm, ich komme durch ov und wenn er mich mit der hand streichelt. offenbar klappt bei ihr nichts davon? da ist sb ihre einzige möglichkeit zum orgasmus zu kommen und die findet sie selber so "pervers", dass sie sich dafür derart schämt, es vor dir nur schwer zugeben zu können. deswegen die lügen und das verheimlichen. der beweis hierfür zeigt sich im herumschnüffeln nach pornomaterial und die aussage, es sei ihr nicht recht, wenn du pornos konsumierst. es kann auch sein, dass sie sich schämt, in gegenwart eines anderen menschen einen orgasmus zu bekommen. das kann dazu führen, dass sie sich nicht richtig fallen lassen kann und sich verkrampft, während du versuchst, sie zum kommen zu bringen. offensichtlich hat sie ein psychisches problem mit ihrer sexualität. du musst versuchen, in ruhe mit ihr zu reden, du darfst ihr keine vorwürfe machen, sondern vielmehr verstehen, warum sie so handelt.
     
    #20
    CCFly, 14 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin macht regelmäßig
Leon86
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
10 Antworten
Alex1134
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 März 2016
23 Antworten
Test