Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • houserocker82
    0
    28 April 2009
    #1

    freundin mit ex noch gut befreundet - was würdet ihr machen?

    ich mach mir hier grad etwas nen kopf. ich habe in einer partnerbörse ein total tolles mädel kennengelernt, mit dem ich mich jetzt am we treffen werde. wir verstehen uns sehr gut und sie findet mich hübsch und ich sie auch.

    allerdings hat sie beim chatten erwähnt, dass sie mit ihrem ex in freundschaft auseinander gegangen ist. was soll ich denn jetzt davon halten? meint ihr, dass es bedeutet, dass sie noch oft was mit ihm unternimmt und so (ich trottel hab nicht nachgefragt)? klar, könnte jetzt nachträglich nachfragen, aber möchte nicht so mit der tür ins haus fallen. denn wenn ich ehrlich bin, könnte ich mir in diesem fall (auch wenn sie so toll ist) keine beziehung mit ihr vorstellen. :-( würde nicht damit klarkommen und immer angst haben, dass da mit dem ex doch noch was laufen würde..... wie würdet ihr denken?
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #2
    ich versteh mich mit meinem ex noch sehr gut und mein aktueller partner mit seiner ex auch.

    darf deine partnerin auch keine männlichen freunde haben? mit denen könnte sie theoretisch ja auch was haben. ein ex ist nicht umsonst ein ex...
     
  • *Mario*
    *Mario* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    459
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #3
    Die Eifersucht ist - denke ich - unbegründet. Allerdings solltest Du zu der Frau ehrlich sein und ihr sagen, wie Du empfindest.

    Übrigens solltest Du nicht zu viele Erwartungen in das erste Treffen legen. Wer weiß, ob Ihr Euch auch persönlich gut versteht...
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.431
    Single
    28 April 2009
    #4
    Was ich machen würde? Für mich wäre das kein Problem. Im Gegenteil: ich würde fordern, dass eine potenzielle Partnerin zumindest keine allzugroße Eifersucht auf meine Ex-partnerinnen entwickelt, da ich auch dazu neige, mich nicht "im Bösen" zu trennen.

    Ich sehe keinen Sinn in Eifersucht. Du solltest vielleicht an deiner Einstellung zu diesem Thema arbeiten. Letztlich kostet dich das Chancen aufgrund von irgendwelchen Ängsten, von denen du nicht einmal weißt, ob sie auch nur ansatzweise begründet sind.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    28 April 2009
    #5
    Für mich wäre das ein großes Problem.
    Hab damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
     
  • It's me!
    It's me! (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #6
    Ich denke das kommt in diesem Fall auf verschiedene Faktoren an. Wenn die Beziehung mit ihrem Ex schon länger her ist, und klar ist, dass beide keine Gefühle mehr für den anderen haben, brauchst du keine Angst haben. Dann ist eine Freundschaft möglich.
    Wenn jedoch noch einer von den beiden etwas für den anderen empfindet, hat eine Freundschaft wenig Sinn und dann ist es auch verständlich, wenn du dir Gedanken darüber machst oder Angst davor hast, dass sich da wieder was entwickeln könnte.
    Lern sie doch erstmal besser kennen.
    Das hat nachher auch viel mit Vertrauen zu tun, welches ja aber erstmal aufgebaut werden muss.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    28 April 2009
    #7
    Ich kann das nicht einschätzen, schließlich kenne ich sie nicht. Es könnte zwar sein, dass sie noch Gefühle für ihren Ex hat - aber: Es ist der Ex und die Beziehung ist nicht umsonst auseinandergegangen.
    Ich kenne viele Leute, die noch mit ihrem/ihrer Ex befreudet sind und da sind garantiert keine Gefühle, die über eine Freundschaft hinausgehen, im Spiel.
    Ich finde, du solltest ihr eine Chance geben - auf die Schauze fallen kann man schließlich immer, ob die Freundin noch mit ihrem Ex befreundet ist oder nicht.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    28 April 2009
    #8
    er versteht sich mit seinen beiden exen noch und ich mit meinem ex. no problem. wir wissen ja beide, dass da nix mehr ist.
     
  • houserocker82
    0
    28 April 2009
    #9
    okay, sich mit dem ex zu verstehen ist ja für mich noch okay. also gut verstehen, wenn man sich mal zufällig trifft oder so. könnte ich mit umgehen. anders sähe es aus, wenn sie noch ab und zu was mit ihm (alleine) unternimmt oder er jetzt ihr "bester freund" geworden ist.

    für mich stellt sich ja auch noch die frage, wie ich das "ich bin mit meinem ex freundschaftlich auseinander gegangen - (wir haben nicht zusammen gepasst)" interpretieren soll? bedeutet das wohl, dass er jetzt halt mit der beste freund von ihr ist, den sie auch noch oft sieht oder eher, dass sie ihn noch mag, ihn aber nicht oder kaum noch sieht? was meint ihr?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    28 April 2009
    #10
    Für mich auch. Ich würde mich damit absolut unwohl fühlen und es wäre wohl auf Dauer ein Streitpunkt.
    Ich bin einfach kein Freund von Ex-Kontakten.
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #11
    Was das genau bedeutet, kann wohl nur sie dir beantworten. Wir könnten natürlich raten, aber davon bist du auch nicht wirklich schlauer!

    Ich versteh ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist.
    Ich bin mit meinem Ex auch noch befreundet. (Ja, mal mehr und mal weniger) Wir sehen uns aber fast jeder Wochenende und wenn's grade nicht mal Probleme gibt, kann ich mich gut mit ihm unterhalten. Dennoch würde ich nie wieder mit ihm zusammen kommen wollen. Warum auch, hat doch seinen Grund gehabt, warum wir uns getrennt haben.
     
  • Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.139
    133
    57
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #12
    Naja. Selbst wenn sie mit ihrem Ex noch ein gutes Verhältnis hat, sollte dir das eigentlich nicht so ein großes Problem sein, dass du mit ihr nicht zusammen sein kannst. Wenn sie sich wirklich in dich verliebt, wirst du ihre Nummer Eins sein. Ich zB war mit einem Ex auch mal nach der Trennung noch gut befreundet und wir hatten denselben Freundeskreis, sexuelles Interesse muss man dafür aber aneinander nicht haben!

    Generell sollte man seinem Partner keine Freunde "verbieten", wenn es auch nur sehr indirekt ist. Und der Ex ist für sie momentan wohl auch nichts anderes mehr als ein Freund.
     
  • engel...
    engel... (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    3
    Single
    28 April 2009
    #13
    Für mich wäre das auch kein Problem, wenn es nichts "Böses" geben würde, was man dem Ex anhängen kann. Denn es hat ja Gründe, warum sie nicht mehr zusammen sind. :zwinker:

    Anders ist es, wenn man die "dunkle" Vergangenheit des Ex kennt und damit erstmal nicht klarkommt. Was ich meine ist, wenn man weiß, wozu der Ex fähig wäre.

    Aber das scheint bei deiner Freundin ja nicht der Fall zu sein.

    Dauerhaft Kontakt im Sinne von alleine mit ihm Treffen fände ich an deiner Stelle auch nicht gut und da würde ich wohl auch mal Bedenken äußern.

    Dennoch denke ich: Sei offen zu ihr!
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    28 April 2009
    #14
    "In Freundschaft auseinander gegangen" kann ja vieles bedeuten. Ich bin mit meinen Exen auch immer friedlich getrennte Wege gegangen, und habe keine von denen in den letzten Jahren nochmal zu Gesicht bekommen. - Andere Leute wohnen halt in der selben Straße oder so oder gehen auf die selbe Schule / studieren das selbe Fach und sehen sich halt nach der Beziehung noch.

    Ich würde mir an deiner Stelle keinen Kopf machen. Wenn die beiden nicht einen auf "beste Freunde" machen (was oft genug bedeutet, dass einer den anderen eigentlich wieder haben will), sondern nur Kontakt haben bzw sich nicht hassen, dann ist das doch eigentlich eine Situation, die dich weder etwas angeht, noch dich großartig betrifft...
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    682
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #15
    was du machen sollst??
    damit klar kommen oder es sein lassen...ehrlich..was anderes gibts nicht..ich würde mir keine freundschaften verbieten lassen..bin mit allen meinen exen noch befreundet,mein freund is sehr eifersüchtig,aber mehr auf andere,als auf meine ex...
     
  • 28 April 2009
    #16
    Ich würde nichts unternehmen, wieso auch.

    Die Fronten werden sowieso geklärt, da ist es egal mit wem sie sich trifft.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    28 April 2009
    #17
    Es gibt doch mehr als genug Beziehungen, die mit dem Spruch "wir können Freunde bleiben" auseinander gehen. Wie sehr sich beide daran halten, liegt an ihnen. Manche treffen sich alleine und unternehmen ab und zu noch etwas gemeinsam, weil sie sich eben auf menschlicher Ebene verstehen. Das sollte man meiner Meinung nach auch niemals unterbinden wollen. Wer eifersüchtig ist, darf die Schuld häufig bei sich suchen. Wenn sie ihren Ex wollen würde, dann würde sie dich vermutlich nicht treffen wollen. Andere nehmen sich vor Freunde zu bleiben, und schreiben sich vielleicht ab und zu eine E-Mail oder aber halten sich erst gar nicht daran, lassen den Kontakt einschlafen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #18
    Triff Dich mit ihr und dann schau weiter.

    Ich bin mit meinem Exfreund seit der Trennung (vor mittlerweile über fünf Jahren) gut befreundet, ab und an unternehmen wir auch was miteinander. Wir können gut miteinander reden, er vertraut mir sehr - und vertraut mir vieles an.
    Romantische oder erotische Gefühle sind für uns abgehakt.

    Mein Freund kennt meinen Exfreund und sieht keinen Anlass zur Eifersucht. Er selbst ist mit mehreren Exfreundinnen noch befreundet, auch für mich kein Problem.
    Voraussetzung für diese Entspanntheit ist das Wissen, dass wir jeweils zufrieden mit den Trennungen sind und zueinander gehören und schlicht unsere früheren Partner weiterhin mögen. Als Freunde. Diesen Kontakt ließe ich mir von niemandem "verbieten".

    Du kennst das Mädel, um das es geht, ja noch kaum. Änder das. Ob sie Dir überhaupt so gefällt, dass aus Euch was werden könnte, weißt Du doch noch gar nicht.
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.339
    133
    25
    Verheiratet
    28 April 2009
    #19
    Huh :eek:!

    Wo ist das Problem daran, wenn sich jemand mit seinen Ex versteht?! Man ist doch nur mit jemandem zusammen, wenn man ihn mag. Und wenn man dann auseinander geht, hat man sich doch trotzdem eine zeit lang gut verstanden und gemeinsamkeiten gehabt (hoffe ich doch schwer!). warum bitte sollte man den anderen dann verteufeln, und nie wieder sehen wollen?

    Klar gibt es Fälle, wo die Trennung nicht im guten Stattfindet (z.B wenn Fremdgehen rauskommt).
    Aber wenn einer oder beide merken, dass es einfach nicht mehr geht: dann ist der andere doch immer noch ein lieber mensch.

    Und deshalb heißt das doch auch noch lange nicht, dass da wieder was laufen wird. Ich schlafe dohc auch nicht mit allen meinen weiblichen Freundinnen, mit denen ich mich gut verstehe :ratlos: .
     
  • houserocker82
    0
    29 April 2009
    #20
    ja, aber ist irgendwie nicht so einfach... schließlich hatte sie ja mal sexuelles interesse, und somit wird sie ihn wohl auch nach wie vor attraktiv finden und könnte sich vielleicht wieder was mit ihm vorstellen...

    dann wäre es ja kein problem. ich bin mit meiner ex auch mehr oder weniger freundschaftlich auseinandergegangen, allerdings habe ich kein bedürfnis, noch kontakt zu ihr zu haben. nur die meisten denken ja auch hier, dass sie dann wohl noch öfters kontakt zu ihrem ex hat...

    genau das versteh ich irgendwie nicht. man findet seinen ex doch nicht von heute auf morgen unattraktiv? ich kann mir mit meiner ex auch keine beziehung mehr vorstellen, aber dennoch finde ich sie noch attraktiv. und solange sowas der fall ist, kann so eine sache doch immer wieder aufflammen, oder nicht?

    man soll den ex ja nicht verteufeln und man kann sich ja auch noch gut mit ihm verstehen. für mich wäre es halt nur problematisch, wenn sie sich regelm. sehen und was unternehmen, da in so einem fall wie schon gesagt immer wieder was passieren kann, da der partner nach wie vor attraktiv ist.

    aber vielleicht auch nur, weil du die nicht attraktiv findest?

    naja... bei mir ist das aber auch irgendwie ein grundsätzliches problem. ich hatte halt bisher nur eine beziehung (6 jahre) und sie 2 jeweils über ein jahr. somit hat sie mehr erfahrung als ich und kannn mich mit mehreren männern vegleichen. ich weiß, hört sich vielleicht für einige von euch komisch an, aber mir macht das irgendwie echt zu schaffen... :ratlos: wenn ich mit ihr zusammenkommen würde, würd ich immer denken, dass ich doch nur einer von vielen bin und sie mich vielleicht nicht so liebt wie ihre ex-freunde oder sie zu ihrem ex zurück will, weil er z.b. im bett viel besser war oder so. sowas hab ich hier vorhin auch noch in nem anderen thread gelesen, wo jemand ein ähnliches problem hatte.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste