Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin nach Tantra oder Sex mit fremder fragen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von tim1992meyer, 12 September 2017.

Stichworte:
  1. tim1992meyer
    Ist noch neu hier
    2
    3
    1
    in einer Beziehung
    HeyHo,

    folgende Situation:
    Ich, männlich, gerade 25 geworden, hatte bis jetzt erst 2 Freundinnen, wobei ich nur mit meiner jetzigen, mit der ich seit 5 Jahren ein Paar bin, geschlafen habe.
    Meine Freundin hat einen relativ schwachen Libido (1x Sex nur alle 2-3 Monate und alle 2 Wochen Petting), ich jedoch einen starken (SB nahezu jeden Tag und das Verlangen nach Sex ist auch alle 2-3 Tage da).

    Das wir uns lieben steht außer Frage, genauso wie, dass wir in den nächsten Jahren mal heiraten und Kinder bekommen wollen.

    Ich brauche allerdings einen sexuellen Ausgleich, um meine Lust auch ausleben zu können und SB ist dabei nicht immer die optimale Lösung.

    Vor etwa einem halben Jahr hatten wir schonmal konkreter über Sex mit anderen Personen gesprochen und sie meinte, sie würde es nicht schlimm finden, wenn ich mit einer anderen Sex haben würde, solang uns das nicht im Wege stehen würde.
    Mich hat sie auch gefragt, wie ich das sehen würde - damals sagte ich "komisch" und ich würde mich dabei unwohl fühlen bzw. genau so, wenn ich wüsste, dass sie mit einem anderen Mann schläft. So haben wir uns darauf verständigt, dass keiner von uns soetwas macht.

    Mittlerweile habe ich etwas umgedacht und fühle mich, auch aufgrund des mangelnden GV, soweit, dass ich zumindest schonmal über Dinge wie Tantra(ggf.als Paar) nachgedacht habe, oder über eine Sexfreundin...
    Partnertausch fände ich auch spannend...

    Was meint ihr dazu?
    Sollte ich meine Freundin mal darauf ansprechen? Falls ja - wie am besten?
    Wie sehen eure Erfahrungen mit solchen ähnlichen Thematiken aus?

    VG
     
    #1
    tim1992meyer, 12 September 2017
  2. User 143952
    Meistens hier zu finden
    1.471
    138
    746
    vergeben und glücklich
    Da ihr das Thema doch schon hattet, brauchst du es doch nur wieder aufnehmen und ihr sagen, dass du es mittlerweile anders siehst und durchaus in Betracht ziehst mit einer anderen Frau Sex haben zu wollen oder halt Partnertausch etc. pp…
     
    #2
    User 143952, 12 September 2017
  3. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.384
    248
    1.727
    Verheiratet
    Bei aller Sensibilität bei so einem "heiklen" Thema, bei dem auch Frust auf deiner Seite vorhanden ist, finde ich, dass du diese Frage in einer fünfjährigen (!) Beziehung ansprechen können solltest. Du wirst ja am besten wissen, wie man so ein Gespräch mit deiner Freundin einleitet, ohne sie zu verletzen.

    Du sagst, du hast umgedacht. Gilt das nur für dich oder kannst du dir auch vorstellen, dass sich deine Freundin, mit der du nur alle 2-3 Monate Sex hast, häufiger mit anderen Männern verabreden würde? Wäre das für dich aus heutiger Sicht in Ordnung?

    Da ich selber keine Erfahrungen mit offenen Beziehungen habe, will ich dir nur noch einen Rat mitgeben, den ich selber hier schon häufiger gelesen habe: Wenn es ein akutes Problem in eurem Sexleben und in eurer Beziehung gibt, löst sich dieses in der Regel nicht durch eine offene Beziehung, sondern wird schlimmer. Sinnvoller wäre es wohl, erst die eine Baustelle (eure Sexfrequenz) anzugehen, dann die andere (Lust auf andere Sexpartner). Gibt es irgendwelche körperlichen Auslöser für ihre Sexunlust? Nimmt sie die Pille? Andere Medikamente, die zum Libidoverlust führen können? Hat sie viel Stress oder belastet soenetwas psychisch? Hat sie das schon mal beim Arzt angesprochen?
     
    #3
    User 96053, 13 September 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 4
  4. User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.932
    348
    4.324
    nicht angegeben
    War ihre Libido denn schon immer so gering?
     
    #4
    User 116134, 13 September 2017
  5. Damian
    Doctor How
    7.786
    598
    7.022
    Verheiratet
    Ich schreibe jetzt zwar nicht wirklich viel Neues, versuche aber mal einen kompletten Schuh draus zu machen:

    Was dir hier automatisch passieren wird ist, dass du zunächst mal ausgefragt wirst, wo denn in deiner Beziehung der Schuh NOCH drücken könnte. Das machen vor allem die erfahreneren User hier, weil man in 99% der Fälle feststellt, dass zwar am Anfang erzählt wird, dass "nur der Sex nicht funktioniert", dann aber nach und nach heraus kommt, dass es noch ganz andere Punkte gibt. Meistens findet in diesen Partnerschaften kaum oder fast gar keine Kommunikation statt.

    Aus diesem Grund bohre ich auch mal ein bisschen nach:
    - Wie kommuniziert ihr miteinander?
    - Könnt ihr auch über heikle Themen reden (und damit meine ich zwar auch Sex, aber auch alles andere)?
    - Gibt es regelmäßige Streitpunkte?
    - Wie steht sie generell zum Thema Sex?
    - Ist sie eher verklemmt?
    - Wie ist euer (seltener) Sex?
    - Wie reagiert sie, wenn du von deiner (größeren) Libido sprichst?
    - Ist sie dabei (auch) darauf bedacht, dass es dir gut geht?
    - Hast du das Gefühl, dass sie einer Diskussion oder einer Situation ausweichen will, wenn sie vorschlägt, dass du einfach Sex mit jemand anderem hast?
    - Herrscht in eurer Beziehung Augenhöhe / Gleichgewicht?
    - Wie hat sie sich genau vorgestellt, wie eine offene Beziehung ablaufen könnte? Regeln? Grenzen? Verhütung? Weitere Gedanken?
    - Wie hast du dir eine offene Beziehung mit deiner Freundin vorgestellt?
    - Wie glaubt ihr beide, dass ihr euch dabei nicht verliert?
    Was genau meint sie mit "nicht im Wege stehen"? (sorry..klingt etwas...machanisch...)

    Ich glaube das reicht zunächst an Fragen und klopft ein bisschen rundrum ab. :zwinker:
     
    #5
    Damian, 13 September 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  6. tim1992meyer
    Ist noch neu hier Themenstarter
    2
    3
    1
    in einer Beziehung
    Vielen Dank für die Antworten!

    Also:
    • meine Freundin nimmt die Pille und hat auch mal gesagt, dass das mit ihrem Libido daran liegen könnte - ein anderes Verhütungsmittel außer Kondom findet sie aber nicht gut
    • wir können offen über alles, auch sexuelle Dinge sprechen
    • habe sie schon mehrfach darauf angesprochen, dass mir der Sex zu wenig ist, aber so richtig darauf eingehen tut sie nicht
    • wir sind generell auf Augenhöhe und lieben uns beide sehr und wenn wir mal Sex haben, ist der auch schön
    • so eine richtig offene Beziehung möchte ich gar nicht, nur mal ab und an als eine Art "Ausgleich" etwas (am liebsten gemeinsam) erleben
    • sie ist nicht wirklich verklemmt, eher offen - sie hat auch Freundinnen, die sexuell offen sind (u.a. lebt eine auch in einer offenen Beziehung und eine andere hätte gerne mal einen Dreier (FMM)
     
    #6
    tim1992meyer, 16 September 2017
  7. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.384
    248
    1.727
    Verheiratet
    Hm... wie meinst du das genau? Deine Freundin braucht nur wenig Sex, du mehr... also wäre der "Ausgleich", dass du in den Wochen zwischen dem gemeinsamen Sex mit anderen Frauen schlafen darfst? Klar, du sagst, am liebsten wäre dir das gemeinsame Erleben, aber nähmen wir mal an, Dreier, Partnertausch, Swingerclub etc. wären nichts für sie.

    Konkret: Wäre es ein Problem für dich, wenn ihr BEIDE Affären hättet?
     
    #7
    User 96053, 16 September 2017
  8. User 167048
    Ist noch neu hier
    23
    1
    0
    Verheiratet
    Ich glaube da steckt mehr als nur mangelnde Libido dahinter. Wenn sie eh so wenig Sex hat kann sie ja mal die Pille absetzen um zu prüfen ob es daher kommt. Aber wie gesagt, ich glaube da ist mehr...
     
    #8
    User 167048, 16 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  9. Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    796
    88
    486
    vergeben und glücklich
    Für einmal Sex alle 2-3 Monate lohnt sich das doch weder Kostenmäßig noch in Hinblick auf die Risiken :cautious: vielleicht wirklich nochmal da ansetzen und absetzen (hehe :upsidedown:). Wenn die Libido steigt könnt ihr euch immer noch um Alternativen zu Kondomen Gedanken machen.
     
    #9
    Rosoideae Fragaria, 16 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  10. Damian
    Doctor How
    7.786
    598
    7.022
    Verheiratet
    Also.... ihr könnt offen über alles mögliche reden, aber wenn es um deine Libido geht, dann nicht...das widerspricht sich doch irgendwie.
    Außerdem finde ich auch immer etwas verdächtig, wenn jemand sagt, dass eine gering(ere) Libido an der Pille liegen könnte, dann aber nichts dran ändern.

    Warum genau fragst du bei ihr nicht nach, was sie zu der Situation denkt und wie ihr das gemeinsam lösen könnten? Da müsste doch irgendwas kommen, oder?
     
    #10
    Damian, 16 September 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten