Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin nervt mit Schwangerschaftsübelkeit

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von bengt82, 13 Juli 2010.

  1. bengt82
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Verheiratet
    Hi! Meine Freundin ist im dritten Monat schwanger. Ihr ist ständig schlecht. Wir waren schon beim Arzt und sie hat was dagegen bekommen, aber ihr ist noch immer schlecht. Sie sagt dauernd, wie schlecht es ihr geht und ich fühle mich so hilflos. Ich habe immer das Gefühl, sie sagt es, damit ich was mache. Aber ich sehe keine Möglichkeit ihr zu helfen. Ich habe das Gefühl, wenn ich sie in den Arm nehme um sie zu trösten muss ich was sagen, aber ich weiß nicht, was. Ich bin auch sauer auf sie und wei nicht genau warum. Ich ertappe mich dabei, wie ich denke, sie solle weniger leiden, sie tue es ohne Rücksicht auf mich zu nehmen und ich würde es anders machen, aber ich habe keine Ahnung, wie ich es machen würde. Ich wünschte, es würde mir so schlecht gehen.
    Was kann ich tun? Ich habe Angst, dass ihr jetzt sagt, ich müsse Verständnis für meine Freundin aufbringen und gut zu ihr sein, mir aber nicht verratet, wie das genau geht. Ich bin einfach nur sauer und genervt. Muss ich jetzt meditieren?
     
    #1
    bengt82, 13 Juli 2010
  2. Moonlightflower
    Verbringt hier viel Zeit
    471
    113
    69
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich war zwar noch nie schwanger, aber ich denke deine Freundin will einfach von dir,dass du sie in einem solchen Fall in den Arm nimmst und tröstest! Sag ihr, dass du dir wünschen würdest, du könntest ihr das abnehmen, dass du hoffst das es ihr bald wieder besser geht, dass du stolz auf sie bist, dass sie das für euer Baby so tapfer aushält!

    Vielleicht freut sie sich ja auch drüber, wenn du dich darüber informierst, was sie gegen ihre Übelkeit versuchen könnte, grad im Schwangerschaftsforum hier kommt das ja öfter vor das Thema :zwinker:!
     
    #2
    Moonlightflower, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 5
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Sag ihr doch einfach, dass Du Dich hilflos fühlst, dass Du wünschst, Du könntest ihr die Übelkeit abnehmen - und nicht weißt, wie Du ihr helfen kannst. Und dass es Dich fertigmacht, dass es ihr so mies geht.
    Vermutlich ist sie von der Übelkeit selbst auch ziemlich genervt...

    Sie hat sich nicht ausgesucht, dass sie so stark von Übelkeit geplagt ist. Anhaltende Übelkeit ist für mich auch ein Horror, mir ist insgesamt sehr selten übel - und ich mag das gar nicht. Ich hoffe, dass ich davon nicht geplagt werde, wenn ich mal schwanger sein sollte. Meine Schwester hatte Glück und kaum die typischen Probleme in einer Schwangerschaft, wer weiß, vielleicht habe ich auch solches Glück. ;-) Ich vermute, ich würde mich zurückziehen und still leiden - aber Deine Freundin teilt sich mit und Du bist nun derjenige, der ihr Leid hautnah mitbekommt. Versuch für sie da zu sein und nimm ihr nicht übel, dass ihr übel ist... Ich verstehe, dass Dich anhaltendes Leiden nervt, aber sie macht das nicht absichtlich. (Ist sie denn sonst, wenn sie Schmerzen oder Beschwerden hat, auch eine "kommunikative Geplagte"?)

    Frag sie, ob Du etwas für sie tun kannst. Und: Nimm sie ernst. Nicht extrem betüdeln, aber es wär sinnvoll zu akzeptieren, dass die Schwangerschaft für sie derzeit in erster Linie anstrengend ist. Ihr wär sicher auch lieber, wenn sie sich freuen könnte, ohne unter der Übelkeit zu leiden. Ggf. jammer ruhig hier rum :zwinker:.

    Ich drück die Daumen, dass das Medikament ihr hilft und die Übelkeit bald schwindet.
    Schon mal nach Hebammentricks oder Hausmittelchen gegen Schwangerschaftsübelkeit geguglhupft?
     
    #3
    User 20976, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  4. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Tja, ich kann dir nur sagen, dass es dagegen wirklich wenig Mittel gibt, es aber nach dem dritten Monat meistens sehr viel weniger wird. Sorg dafür, dass du trotz allen Leidensdrucks dir vernünftige Auszeiten von deiner Freundin nimmst, um deine Akkus wieder zu laden.
     
    #4
    User 29206, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich kann ja noch verstehen, dass du dich hilflos und vielleicht auch überfordert fühlst, aber wieso bist du so extrem sauer und genervt?
    Kommt das eher von deiner Hilflosigkeit oder ist deine Freundin in deinen Augen zu wehleidig? Kannst du ihr nichts recht machen? Hast du das Gefühl sie macht das mit Absicht oder spielt dir gar was vor, um dich zu ärgern oder extreme Aufmerksamkeit zu bekommen?
    Hast du Angst, dass das noch schlimmer wird? Fühlst du dich selber zurückgesetzt, gar ungeliebt, weil sich alles nur um deine Freundin dreht?
    Hinterfrage dich erst einmal, was genau deinen Gemütszustand auslöst, denn nur so kannst du es dann auch ggf. besser akzeptieren und vielleicht Lösungen finden.

    Jede Schwangere verhält sich anders. (manche wollen überhaupt nicht betüdelt werden und möchten z. B. ihre Übelkeit ganz alleine durchstehen)
    Jede Schwangerschaft verläuft anders.
    Eine Schwangerschaft bedeutet absoluter Ausnahmezustand im Leben einer Frau und dem Körper wird wahnsinnig viel abverlangt.
    Unvorstellbar, was dieser jetzt leisten muss, um EUER Kind, ein wirkliches Wunder, auf die Welt zu bringen.
    Die Hormone spielen verrückt...manchmal erkennt sich selbst die Schwangere nicht wieder.
    Vergeht ein "Wehwehchen", dann kann unmittelbar das nächste auftreten...insbesondere, wenn der Bauch dicker und dicker wird und selbst wenn das Baby dann da ist, können immer noch gewisse Dinge auftreten, die das Leben einer Frau nicht gerade einfach machen.
    Darauf solltest du dich wirklich einstellen.

    Außerdem bin ich der Meinung, dass du auch nicht immer mit Worten agieren musst. Worte verpuffen irgendwann nur, wenn sie zu häufig gebraucht werden.
    Es reichen auch oftmals kleine Taten wie z. B. ihr etwas zu trinken hinstellen, sie auf die Couch zu beordern, damit sie die Füße hochlegen kann, ihr über die Stirn streicheln, mit einem kalten Waschlappen ihr Gesicht sanft abreiben, frische Handtücher bereitlegen, ihr etwas aus ihrem Lieblingsbuch vorlesen, ihr Haar bürsten, eine Kopfmassage einleiten, sie zum Lachen zu bringen, ihr die Hand auf den Bauch zu legen und ihn zu streicheln, was sich zusätzlich positiv auf das Kleine im Mutterleib auswirkt...
    Einfach kleine Gesten, dass du sie lieb hast und ihr vielleicht auch hin und wieder zeigen und sagen, wie attraktiv und schön du sie als findest, denn ich kann mir vorstellen, dass sie sich vielleicht momentan mit ihrem Äußeren nicht ganz so zufrieden ist.

    Aber du musst nicht permanent den Krankenpfleger oder Aufmunterer spielen...du darfst auch ruhig einmal nichts tun, es ignorieren, wenn sie ständig anfängt, wie schlecht es ihr doch geht, natürlich auch an dich denken und dir etwas Schönes gönnen.
    Eine Schwangerschaft bedeutet nämlich nicht, dass die Frau ihren Mann 9 Monate auf Trapp halten und er ihr stets zu Diensten sein muss.
    Bisschen muss auch m. E. auch die Schwangere aushalten können.

    Aber vielleicht hilft es ihr auch, mal Gespräche mit anderen Frauen, die schwanger sind bzw. bereits ein Kind zur Welt gebracht haben, zu führen - so unter Gleichgesinnten lässt es sich prima "jammern", weil einem viel Verständnis entgegengebracht wird und man doch den ein oder anderen Tipp erhält.

    Auch wenn dir manchmal der Kragen platzt...tief durchatmen. Versuche immer, dass du ruhig bleibst und vernünftig argumentierst und auch mal das ein oder andere Wort, das dir auf der Zunge liegt, männlich-gelassen runterschluckst.

    Ja, ein Kind ist eine Herausforderung...zu jeder Zeit. Aber es bereichert euer Leben so ungemein und daran solltest du denken, wenn du wieder einmal genervt bist.
    Und wenn ihr es erst einmal glücklich gemeinsam im Arm hält, dann sind diese paar Monate mit der starken Übelkeit nicht nur vergessen, sondern man kann vielleicht sogar darüber grinsen.

    Alles Gute für euch Drei.
     
    #5
    munich-lion, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  6. betty boo
    betty boo (29)
    Meistens hier zu finden
    1.569
    148
    95
    vergeben und glücklich
    ich kenn das nur von mir selber aber im zusammenhang mit anderen wehwechen :zwinker: ich bin jemand, der gerne mal jammert, weils ihm nicht gut geht. ich nehm vielleicht medikamente dagegen, aber jammere trotzdem weiter rum ^^ was ich damit von den anderen möchte? nichts. oft können sie mir nicht helfen und mir tuts dann auch leid, dass ich ihnen damit in den ohren liege. aber dann kriege ich ein paar tröstende worte und damit hat sichs für mich :zwinker: bei mir sollte man nicht allzusehr auf mein gejammere eingehen, am besten zum einen ohr rein und zum anderen wieder raus.

    es könnte helfen, wenn du dich auch nicht zu sehr drauf einlassen würdest. hör ihr zwar zu, aber eher halbherzig ^^, sag ihr, was jemand in der situation hören wollen würde (du tust mir leid, ich würde dir helfen, wenn ich könnte,...) und nehm sie in den arm. sei nicht sauer auf sie, denn sie hat es sich ja auch nicht ausgesucht. und ihr reichts sicher auch langsam, dass ihr ständig übel ist. also kneif die pobacken zusammen und sperr deine lauscherchen nicht zu weit auf :zwinker: es ist sicher bald vorüber.
     
    #6
    betty boo, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Typisch Mann, typisch Frau. Sie wird bloß immer und immer wieder wiederholen, wie schlecht es ihr geht, um es ihr mitzuteilen, aber nicht, weil sie eine Lösung von dir erwartet. Und du versuchst das Problem zu lösen, kannst es nicht und fühlst dich hilflos. Nimm sie in den Arm, sag gar nichts. Das ist okay so.
     
    #7
    xoxo, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. bengt82
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Verheiratet
    Vielen Dank!

    Ich danke euch allen für euren lieben Rat, durch den ich mich sehr unterstützt fühle. Wenn ich jetzt wieder mal down davon bin geh ich einfach auf diese Seite und les mir all eure Antworten nochmal durch. Bin mir ganz sicher, dass mir das dann hilft.

    Bitte auf diesen Beitrag nur noch Antworten, wenn es etwas wirklich wichtiges neues zu sagen gibt. Ich finde diesen Thread richtig klasse und hilfreich (nicht zu viel und nicht zu wenig Inhalt), wie er jetzt ist. Ich finde, es muss kein 8-Seiten-Monster werden.

    Vielen Dank an alle nochmal!
     
    #8
    bengt82, 13 Juli 2010
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Dann antworte ich kurz, dass es mich freut, dass die Antworten Dir bereits weitergeholfen haben. Ich wünsche Dir und Deiner Freundin eine schöne gemeinsame Zeit der Schwangerschaft mit möglichst wenig Beschwerden! Und die nötige Prise Humor. Werdende Väter müssen mit den werdenden Müttern manchmal viel Geduld haben (andersherum aber auch, gerade bei übereifrigen und überbehütenden werdenden Vätern).

    Miteinander über Erwartungen, Hoffnungen und Ängste zu reden, kann sehr bereichernd sein. Ein Freund von mir hat sich zunächst nicht getraut, seine eigenen Ängste wegen der Schwangerschaft seiner Freundin mitzuteilen, weil er meinte, unbedingt der unerschütterliche Fels in der Brandung sein zu müssen. Als er dann doch mal damit rausrückte, dass er bei aller Vorfreude auch Angst vor Entbindung und der neuen "Fremdbestimmung" hat, war die werdende Mutter erleichtert, dass sie mit ihren gelegentlichen Ängsten nicht allein ist. Er muss gar nicht immer nur stark sein. Fazit war: Zusammen werden sie das Kind schon schaukeln. :zwinker: Machen sie inzwischen auch.
     
    #9
    User 20976, 13 Juli 2010
  10. User 18741
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    113
    27
    Verheiratet
    Das ist vollkommen normal.
    Das war bei uns genauso und geht wieder vorbei.
    Da müsst ihr durch und die Übelkeit ist ein sehr gutes Zeichen, da das anzeigt, dass das schwangerschaftserhaltende Hormon in ausreichender Menge da ist.
    Seht es so: Für das Kind ist es das Beste.
     
    #10
    User 18741, 13 Juli 2010
  11. Wär es dir denn lieber, sie würd dir verschweigen und nicht erzählen, wenns ihr schlecht geht? :ratlos:

    Sag ihr einfach nicht (mehr), dass sie dich damit nervt. Ist ja nicht für immer.
     
    #11
    airwaves_cherry, 13 Juli 2010
  12. JackoHDL
    Gast
    0
    Ich kann mir das vorstellen, dass dieses mir gehts schlechz und so dir auf den nerven geht und das du ihr gerne helfen willst und nicht weißt wie.

    Also ich hätte da mal paar Vorschläge:
    Im Arm nehmen und sie trösten
    Mit ihr was Unternehmen, damit sie auf andere Gedanken kommt.
    Ein romatischen Abend machen und sie mit Kerzen und einen Liebesfilm überraschen und am wichtigsten sei für sie da.
     
    #12
    JackoHDL, 13 Juli 2010
  13. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich bin grad selber schwanger, ende dritter Monat und weiß wie deine Freundin sich fühlt.
    Sie jammert sicher nicht mit Absicht um Aufmerksamkeit zu erregen oder Mitleid zu bekommen.
    Schwangere Frauen sind oft selber sehr unsicher, besonders beim 1. Kind.
    Man macht sich Sorgen ob die körperlichen Veränderungen normal sind und man wird auch sehr sensibel und weinerlich.
    Ich erlebe das gesamte Gefühlschaos gerade mal wieder selber und es ist mein drittes Kind-aber gegen diese Scheiß-Hormone ist Frau wirklich machtlos.
    Ich kann gegen meine Launen nichts tun.
    Mir hilft es unheimlich wenn mein Freund lieb und verständnisvoll ist und mich auch mal rumheulen lässt.
    Ich weiß das es für ihn sicher auch nicht einfach ist, er hat oft bestimmt die gleichen Bedenken wie du.

    Und weißt du was? Bald sind die doofen 3 Monate (auch bei euch) vorbei und danach verschwindet die Übelkeit meist.

    Alles gute für euch :smile:
     
    #13
    User 75021, 13 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin nervt Schwangerschaftsübelkeit
BBX
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 April 2013
10 Antworten
StAyTuNeD
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 März 2009
18 Antworten
Jack80
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Januar 2006
16 Antworten