Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin Ritzt sich...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Farodin, 10 Dezember 2006.

  1. Farodin
    Farodin (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Ich bin total am Boden,einfach fertig.
    Ich war heute an einem Chorkonzert meiner Freundin,wird sind jetzt drei Wochen zusammen.Eigentlich hat der Tag toll begonnen,war vorher noch am Weihnachtsmark,und der Freund ihrer Freundin mit dem ich mich super verstehe war auch da,war lustig und das Konzert war toll.Kenne jetzt auch ihre Eltern und Onkel und Tante.Sie fuhr dann nicht mit den Eltern im Auto sonder mit mir einen Umweg nachhause.In der Strassenbahn sagte ich das sie mir doch was erzählen wollte...sie sprach über ihre Vergangenheit und das sie manchmal einfach anfängt zu weinen und dann,zeigte sie mir ihren Arme...sie hat sich den halben Arm geritzt,ich dachte mein Herz steht still,sie hat sich dann an mich gekuschelt und schwieg,ich ebenfalls den ich wusste nicht was ich sagen sollte.Als wir ausstiegen nahm ich sie in den Arm,sie begann zu Weinen,ich ebenfalls,ich fragte was ich für sie tun könne,sie sagt mit Weinender Stimme "Halte mich vom Selbstmord ab..."...ich wäre beinahe zusammengebrochen.
    Ich sagte das wird das gemeinsam durchstehen würden und das ich sie über alles Liebe.Danach gingen wird zum Bahnhof,ich fragte ob ich sie nach Hause begleiten soll.Sie verneinte.Ich sagte wan immer etwas wäre solle sie mich anrufen,sei es Tag oder tiefste Nacht,das ich immer zu ihr halten würde.Nachdem sie eingestiegen ist bin ich zusammengeklappt,ich musste mich am Geländer festhalten,ich habe nun solch eine Angst um sie...

    habt ihr erfahrungen mit solchen Situationen?Wie kann ich ihr helfen?

    FG
    Farodin
     
    #1
    Farodin, 10 Dezember 2006
  2. _kaddü
    Gast
    0
    Sie sollte sich behandeln lassen.. :what: Zum Beispiel in eine tagesklinik oder wie man das nennt. Einer bekannten von mir hat das geholfen.
     
    #2
    _kaddü, 10 Dezember 2006
  3. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Erst mal solltest du dich nicht selbst so verrückt machen. Klar ist das kein schöner Anblick, und ihre Aussage ist alles andere als beruhigend... aber deswegen kollabieren ist ein bisschen viel...

    Es gilt herauszufinden, warum sie das tut. und alternativen aufzuzeigen. Ich weiss jetzt nicht ob sie akut oder latent selbstmordgefährdet ist, jedoch muss auch hinter dieser Ankündigung etwas stecken...
     
    #3
    Mr. Keks Krümel, 10 Dezember 2006
  4. SmartyX
    SmartyX (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    Meine Ex Freundin hat dies auch gemacht.

    Als ich das gehört habe, fand ich es auch schrecklich, aber ich konnte in dem Moment auch nichts dran ändern.

    Weiß auch nicht, wie ich des ausgehalten habe, habe es wohl erstmal verdrängt. Naja...

    Problematisch wird es nur, wenn du sie verlassen solltest und sie noch nicht ausserhalb dieser Phase ist. Ich habe meine Ex verlassen und sie hat sich daraufhin (laut einiger meiner Freunde) mehrmals die Arme aufgeritzt. Aber da konnte ich dann auch nichts mehr tun, so leid es mir tut.

    Ich verstehe nicht, wie man sowas machen kann und gerade in einer Beziehung finde ich so etwas unverantwortungsvoll, aber okay, ich weiß nicht was bei solchen Menschen vor sich geht.
     
    #4
    SmartyX, 10 Dezember 2006
  5. smarte
    smarte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi Farodin,

    Eigentlich ist das doch schon wahnsinn das sie dir sowas nach 3 wochen sagt.. Sie hat also sehr viel vertrauen in dich !!!!!! das darfst du nicht unterschätzen...

    entschuldigung muss mich erst fangen ich schreibe nachher mehr dazu...hatte vor 2 wochen ein schlimmes erlebnis sry
     
    #5
    smarte, 10 Dezember 2006
  6. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich finde, du hast das genau richtig gemacht. Sei einfach für sie da, und erinner sie ab und zu mal daran, dass sie sich jederzeit Hilfe suchen kann, wenn sie sich dazu bereit fühlt (ist ein großer Schritt). Es ist hart, aber du musst vor allem akzeptieren, dass du "nur" da sein kannst, du kannst sie nicht retten. Das schafft sie nur ganz alleine.
    Deswegen finde ich ihren "Auftrag", dass du sie vom Selbstmord abhalten sollst, sehr schlimm für dich. Und den solltest du nicht annehmen. Du kannst sie begleiten, nicht mehr und nicht weniger. Und ihr vielleicht ein paar Addressen raussuchen, mit ihr in eine Beratungsstelle gehen oder so.
     
    #6
    Bambi, 10 Dezember 2006
  7. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Was du tun kannst, ist - einfach da zu sein, und versuchen, vertrauen zu schaffen, aber sei nicht verkrampft dabei.

    JEDER mensch der hilfe braucht muss sich auch helfen lassen wollen - und dies ist seine eigene entscheidung. So ist es immer im leben..Aber da sien mit dir darüber gesprochen hat...ist das schonmal ein großer Schritt.

    Gib ihr zu verstehen, dass sie sich dir gegenüber öffnen kann und nicht abblocken oder mit dem kopf vor die wand rennen muss - aber erwarte nicht, dass sie es auch wirklich tut. Es kann sein, und wäre schön, vielleicht sogar am ehesten wenn du ohne eine erwartungshaltung bist, aber eine garantie gibt es nicht - leider.

    Du darfst es auf keine fall auf sich beruhen lassen denn da steckt mehr hinter.

    Wichtig ist ihre Bereitschaft, sich einem Therapeuten anzuvertrauen. Dabei kannst du sie liebevoll unterstützen.
     
    #7
    *Luna*, 10 Dezember 2006
  8. IsDochEgal
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    nicht angegeben
    Also ich würde das auch behandeln lassen.. ich meine das is ja schon psychisch krank...und da kann man sich echt schon sorgen machen..
    Du musst ihr auf jeden fall zeigen,dass Du immer für sie da bist und dass sie dir wichtig ist..denn wenn sie schon kurz vor dem selbstmord ist muss sie ja einige schlimme erfahrungen gemacht haben und sie muss sich sehr minderwertig vorkommen..wenn sie geliebt wird und merkt, dass sie nicht wertlos ist könnte das klappen

    Meine freundin hatte auch mal so eine phase..wir haben das dann so wieder hingebogen sie hat mich auch öfter mal weinend mitten in der nacht angerufen und dann bin ich zu ihr gefahren..danach wars immer besser und es hat ihr sehr geholfen... vor einem monat wollte sie auch einfach nichts mehr essen weil sie der meinung war sie sei zu dick(was sie überhaupt nicht ist) aber das haben wir inzwischen auch wieder unter kontrolle

    Grüße von meiner seit aus :zwinker:
     
    #8
    IsDochEgal, 10 Dezember 2006
  9. Solloki
    Solloki (36)
    Sehr bekannt hier
    599
    178
    741
    Verheiratet
    Ohweh, sehr schwierige Situation.
    erster Rat: mach dich s elbst nicht verrückt. Das hilft euch beiden nicht. Und zweitens: hilf ihr mit einem Therapeuten zu sprechen. Dräng sie nciht dazu. Sie gegen ihren Willen dazu zu bewegen ist kontraproduktiv.

    Ich denke weniger, dass sie tatsächlich selbstmordgefährdet ist. Menschen, die sich ritzen versuchen oft (nciht immer!) damit etwas anderes zu kompensieren; Depression, seelischen Schmerz, Selsbtbestrafung. Aber es geht dabei meistens nciht darum sich selsbt tötlich zu verletzen, sondern eher zu spüren, dass man noch was fühlt, sich kurzzeitig zu bestrafen für etwas, oder Druck ab zu lassen.
    Wie auch imemr. Ich bin kein Psychologe und will heir nicht falsche Diagnosen stellen. Das ist ein sehr sensibles Thema, rede lieber mit einem Spezialisten darüber als mit "Möchte-gern-Psychologen". Dann alles was wir hier sagen KANN das falsche sein.

    Sei für sie da. Aber dräng dich nicht auf. Und verscuhe herauszufinden, wann sie dich wirklich braucht (und es nciht sagt, vielleicht dich sogar verscheucht) und wann sie ihre Ruhe haben will. Ist sehr schwer zu erkennen ich weiß. Habe selbst eien gute Freundin, die depressiv ist.

    Viel Kraft wünsche ich dir und deiner Freundin.
     
    #9
    Solloki, 10 Dezember 2006
  10. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    das ist wirklich ne schwierige Situation. Ich ritze mich auch seit nunmehr 12 Jahren und für meinen Ex war es ziemlich schwierig damit umzugehen. hab auch schon ne stationäre Therapie gemacht und war auch schon in der Psychatrie. Ich finde es sehr bedenklich, dass sie sich dir schon nach so kurzer Zeit anvertraut...und ihre Aussage, du sollst sie vom Selbstmord abhalten ist ziemlich egoistisch. Sicher ist sie ziemlich verzweifelt und weiß nicht was sie tun und wem sie sich anvertrauen soll...aber ich muß sagen, dass die Liebe meines Freundes alleine mich nie aus solchen Phasen gezogen hat sondern da war und ist professonelle Hilfe nötig. Du solltest nicht diese ganze Last auf deine Schultern nehmen, denn sonst wirst du daran zerbrechen. Sicher ist es wichtig für sie da zu sein und mit ihr zu reden, sie in den Arm zu nehmen und ihr das Gefühl von Geborgenheit zu geben, abe rich habe die Erfahrung bei mir gemacht, dass das alleine nicht ausreicht um dieses "Problem" zu lösen. Du solltest da offen mit deinen Gefühlen, Ängsten und Bedenken umgehen. Mein Freund konnte das nur sehr schlecht und wir waren 2 Jahre zusammen. Ich habe mich in dieser Zeit massiv verletzt und er konnte nichts dagegen tun, obwohl er mich geliebt hat. Also mach dir keine Vorwürfe deswegen und gehe nicht mit ihr um wie mit einem rohen ei, das bringt erfahrungsgemäß überhaupt nichts. Es stimmt schon, dass ein Freund in solchen Situationen viel helfen kann, aber lass dir nicht die ganze Verantwortung aufladen. Sie braucht professionelle Hilfe
     
    #10
    klatschmohn, 10 Dezember 2006
  11. smarte
    smarte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Es ist definitiv ein Hilfeschrei von ihr. Sie möchte auf sich aufmerksam machen -- es geht ihr schlecht
    Falls sie noch nicht in Therapeutischer Behandlung ist sollte sie das unbedingt machen..probleme schlechte erfahrungen die sie noch nicht verarbeitet bzw. nicht verarbeiten kann aufarbeiten.

    Ist sie ein Borderlinekind ? Wie Kekskrümel geschrieben hat akkut o. latent suicid gefährdet ?

    Ich kann dich leider nur bedingt beruhigen..

    Meine Schwester hat sich auch geritzt, sie war Magersüchtig, ein Borderlinekind. Sie hat ihren suicid mehrmals angekündigt. Bis auf einmal..
    Ich war in dem Moment als ich das alles erfahren habe genauso verzweifelt wie du es jetzt bist !


    Sie sagte mir ich solle für sie "da sein" einfach nur zuhören NICHT beurteilen nicht fragen warum sie das macht.Nähe und Geborgenheit schenken

    Hier habe ich noch ein paar links die dir evtl. helfen können:

    http://www.rotelinien.de/
    http://forum.rotetraenen.de/board.php?boardid=6&sid=eb6f29ce6f5fd2a85c0426521cc587e0
    http://www.rizuki.de/forum/

    ....von SVVlern an Nicht-SVVler:

    Ich kann mir vorstellen, wie das ist, für einen Nicht-Svvler zu sehen,
    dass sich ein Mensch, den man liebt, cuttet.
    Einfach nur da zu sein. Mehr wollen wir gar nicht von euch.
    Ich weiß aber auch, dass es schwer ist, einfach NUR da zu sein.
    Es hilft uns aber nicht, wenn ihr böse auf uns seid, weil wir "ES" tun,
    oder wenn ihr Mitleid mit uns habt, wenn wir "ES" tun.

    Es ist auch nicht gut, wenn ihr krampfhaft versucht, es zu verstehen, denn das könnt ihr nicht.
    Es hilft auch nicht, wenn ihr die verwirrenden Dinge,
    die wir euch erzählen, mit Lachen überspielt. Das tut weh.

    Aber eines müsst ihr uns glauben.
    Es tut uns leid, dass wir euch immer wieder weh tun, durch das, was wir tun.
    Doch wir sind dadurch ausgeglichener, es geht uns besser
    und wir würden durch eine viel größere Hölle gehen, wenn wir es nicht tun würden.
    Somit müsstet auch ihr durch eine viel größere Hölle mitgehen.

    Wir brauchen euch, auch wenn es manchmal nicht so wirkt.
    Es tut uns leid......

    wir haben euch lieb.......

    Nach dem "warum" brauchst du nicht fragen. sie kann dir keine antwort geben. Schau bei den Seiten rein und informiere dich.
    Dann denke ich das du mit diesem Thema bestimmt besser zurecht kommst...

    Ich hoffe das ich dir ein bisschen damit helfen konnte und das du hoffentlich dahinter steigen kannst und wirst!! was bei deiner Freundin passiert ist.

    Ich wünsche dir viel Kraft und durchhaltevermögen !

    lg,
     
    #11
    smarte, 10 Dezember 2006
  12. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich wäre vorsichtig mit Selbsthilfeseiten, sowas kann auch nach hinten losgehen (triggern).

    Was ist das denn? Also ein Kind mit Borderlinestörung? Oder ein Fachbegriff?
     
    #12
    Bambi, 11 Dezember 2006
  13. smarte
    smarte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi Bambi, Ich könnte jetzt dazu etwas schreiben aber ich denke das ich das nicht so gut erklären könnte wie es auf dieser seite ist..

    http://www.jugend-hilft-jugend.de/de/beraterin/suchtinfos/krankheiten/Borderline-Syndrom.php

    Ja, da muss ich dir natürlich recht geben, vll hab ich gestern auch einfach überreagiert, zu emotional drauf eingegangen aber als ich gelesen habe "ritzt sich, halte mich von dem Selbstmord ab" musste ich an meine, Schwester denken, sie hat das gleiche getan, gesagt.

    Und ich war in der Situation völlig machtlos, weil ich ja kA hatte.
    ungefähr so wie der TS.
    Ich habe mich darüber informiert, mir hat es was geholfen, doch es war leider zu spät..:flennen: ..daher rührt es ,dass ich empfehle sich das anzuschaun, den Menschen gegenüber verstehen lernen,

    lg,
     
    #13
    smarte, 11 Dezember 2006
  14. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Also ich finde es grundsätzlich gut, dass sie mit dir darüber gesprochen hat. Allerdings finde ich ihre Forderung "halt mich vom Selbstmord ab" sehr bedenklich.

    Ich meine, wie sollst du das machen? Bringt sie sich um, wenn ihr mal streitet (bzw. DROHT sie es an?).
    Ich würde da an deiner Stelle extrem vorsichtig sein. Rede nochmal mit ihr, bedank dich für ihr Vertrauen, aber mach ihr klar, dass du nicht ihre einzige Hilfe sein kannst. Und vor allem nicht nach 3 Wochen Beziehung!! Du gehst kaputt dran, wenn du das immer im Hinterkopf hast.

    Zum Thema Ritzen...ich hab das ein paar Mal gemacht, rein deswegen weil für mich der seelische Schmerz in manchen Momenten zu groß geworden ist und der körperliche irgendwie "geholfen" hat bzw. davon abgelenkt hat. Das war aber viell. 4 Mal in Ausnahmesituationen. Leider auch einmal als mein Freund in der Nähe war (die 4 Mal teilen sich auf 2 Jahre auf) und leider mit einem Messer das zieml. scharf war...er war total entsetzt und wir haben lange darüber geredet. Er sagte, er kann nicht die Verantwortung dafür übernehmen. Ich verstehe es! Und ich hab es seitdem auch nicht mehr gemacht.

    Also...auf jeden Fall mit ihr reden...und nicht die Verantwortung für einem möglichen Selbstmord auf dich nehmen!
     
    #14
    orbitohnezucker, 11 Dezember 2006
  15. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Diese Aussage kann man auf verschiedene Weise betrachten:
    - dass sie jemanden braucht, dem sie sich anvertrauen kann
    - Mitleid erregen, damit Du sie nicht verlassen sollst

    Letzteres finde ich egoistisch, denn schliesslich belastet Dich die Situation auch. Nicht jeder kann damit umgehen. Sicher weiss sie dass, also benutzt sie ein entsprechendes Druckmittel, dass Du bei ihr bleiben sollst. Aber Du bist auch nur ein Mensch, und je nachdem wie lange Du mit ihr zusammenbist und es mit ihr nicht besser wird, gehst Du selbst langsam aber sicher kaputt daran. Du wirst es irgendwann nicht mehr ertragen können.
    Ich übrigens auch nicht, sorry, klingt jetzt hart und egoistisch meinerseits, ist aber leider so.

    Welche schwerwiegenden Probleme hat sie denn, dass sie sich ritzt? Sie braucht auf jeden Fall ne Therapie, darüber solltest Du auf jeden Fall mit ihr reden.
     
    #15
    User 48403, 11 Dezember 2006
  16. Neox-xSeki
    Neox-xSeki (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verlobt
    Meine Freundin hat sich auch ein Paar mal geritzt. Sie sagte es sind knapp 50 Wunden! Aber von Selbstmord hat sie nie etwas gesagt glaubt ihr ich könnte ihr dabei helfen und wenn, wie???
    Sie sagte das sie oft verarscht wurde und jeder Freund ein Reinfall war.
     
    #16
    Neox-xSeki, 11 Dezember 2006
  17. Farodin
    Farodin (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    109
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Danke für Alle Antworten.

    Ich weiss nicht alles was in der Vergangenheit passiert ist,nur das sie immer ausgeschlossen wurde,einige Male sogar verprügelt,ihre Mutter ist nie einverstanden mit ihr,auch nicht das ich mit ihr zusammen bin(glücklicherweise findet der Vater mich toll),ihre Schwester wird von der Mutter bevorzugt und hat mehr Freiheiten,mit ihrem ExFreund ist möglicherweise auch noch was gewesen wobei ich Vergewaltigung auschliesse,sonst würde sie mir nach so kurzer Zeit garantiert nicht vertrauen.

    @RadlJango
    Ich denke sie braucht einfach jemanden dem sie sich anvertrauen kann.Familie ist da nicht geeignet dafür,allen voran die Mutter nicht.

    Allgemein muss ich jedoch sagen,wäre ich nicht mit ihr Zusammen,wäre ich auch kaputt.Ich war in einem sehr tiefen Loch bevor ich sie kennengelernt habe,und mir war es von Anfang an klar dass das mehr als nur Freunde werden würde.

    Sie ist die Person die ich Liebe,ich sehe als meine Aufgabe an das mit ihr Durchzustehen,ein Versagen meinerseits kann ich nicht dulden,das erste mal in meinem Leben das mir jemand wirklich vertraut,ihr könnt das nicht verstehen,aber ich habe andere Ideale...

    Ich muss zuerst nochmal mit ihr darüber sprechen,vorher kann ich nichts machen ausser immer für sie da zu sein.
     
    #17
    Farodin, 11 Dezember 2006
  18. -Snoopy-
    -Snoopy- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Pass auf das dich die Erfüllung deiner Ideale nicht zerstört. Ich persönlich denke es ist garantiert sinnvoll und nötig sich mit der Materie auseinanderzusetzen. Such doch mal eine Anlaufstelle heraus. Uns geh vielleicht selber hin, ich bin mir sicher die werden auch dir helfen können damit umzugehen. Meine persönliche Erfahrung: sich mit Psychologen oder ähnlichen LBeratern zu treffen hilft ungemein weiter, mehr als ein Text o.ä.
    Einerseits ist sie sicher mit irgendwas stark belastet, und das verdient Aufmerksamkeit, Rücksicht etc.
    Andererseits musst auch du damit klarkommen. Nur weil man es auch ohne schafft sich nicht von Profis beraten lassen ist dumm. Menschlich, aber dumm.
    -Meine Meinung-
     
    #18
    -Snoopy-, 11 Dezember 2006
  19. Bluesboy20
    Bluesboy20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    249
    101
    0
    Single
    Hi erstmal!

    Erstmal Lob und Anerkennung, dass du dir Rat und Hilfe suchst. Vieles wurde schon gesagt und trotzdem möchte ich nochmal meine Meinung dazu sagen...

    Kann dein Gefühl in diesem Moment sehr gut nachvollziehen, durfte so eine Situation selbst schonmal durchmachen.

    Was du sagst, gerade das oben zitierte weckt in mir den Verdacht auf eine Depression. Und die Worte "Halt mich vom Selbstmord ab" sind sicher sehr ernst zu nehmen. Dennoch bist du nicht der Therapeut und kannst es nicht sein. Depressionen sind eine Krankheit, die es zu behandeln gilt. Was ich damals getan habe, war, mit meinem Hausarzt zu reden. Dieser hat mir dann schnell einen Platz bei einer guten Therapeutin in der Umgebung beschafft, zu dem meine Freundin dann mit nur geringer Wartezeit gehen konnte. Lad dir die Verantwortung nicht auf - du bist der Freund, aber nicht der Therapeut. 1. kennst du dich nicht genug aus, 2. bist du gefühlsmäßig zu involviert und 3. musst du zusehen, dass du nicht selbst daran kaputt gehst - du hast ein Leben, dass es zu leben gilt.

    Besorg(t) euch dringend professionelle Hilfe!

    Hab mich viel mit dem Thema auseinandergesetzt. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gern ne PN schreiben.

    Gruß, Blues
     
    #19
    Bluesboy20, 11 Dezember 2006
  20. Loewenherz
    Loewenherz (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    Also. Wie ich Deine Geschichte gelesen habe, bin ich auch erst einmal erschrocken. Ich kann auch sehr gut nachvollziehen, dass Du danach zusammen geklappt bist. Das kann leicht passieren, wenn man einen Menschen liebt. Aber gleichzeitig glaube ich stellt man sich die Frage, ob man damit selber umgehen kann. Klar, ich hätte auch im ersten Moment gesagt, dass ich immer für sie da sein werde und sie mich jederzeit anrufen etc. kann. Ich glaube jedoch, auf der anderen Seite, hätte ich Angst, ob ich das alles durchstehe / durchstehen kann / durchstehen will. Denn sowas, kann einen richtig runterziehen. Du darfts nicht vergessen, dass sie ein sehr großes Problem hat und dabei Hilfe braucht. Dabei reicht aber nicht Deine Hilfe, sondern hier benötigt Deine Freundin professionelle Hilfe! Lege ihr nahe, sich in Hilfe zu begeben. Du musst auch (leider) die Situation im Kopf behalten, dass sie Dir im Falle einer Trennung mit Selbstmord drohen könnte und das wäre dann richtig übel. Pass deswegen gut auf! Nochmal: Sie benötigt PROFESSIONELLE Hilfe!!!! Du kannst nichts dafür, dass es ihr schlecht geht. Sollest Du mit ihr wirklich zusammen bleiben, wird es dich sehr sehr viel Kraft kosten. Das kann Dich richtig fertig machen, aber bitte lass Dich dann nicht runterziehen!
    Entschuldige für die nicht so schöne antwort, aber ich hatte mal eine Freundin, welche depressiv war und alleine das war schon ziemlich schlimm damals und hat mich richtig fertig gemacht! Da bin ich schon vorgeprägt worden. Wünsche Dir trotzdem alles Gute!!! :jaa:
     
    #20
    Loewenherz, 11 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin Ritzt
Nighti336
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Oktober 2012
10 Antworten
xT3CHN0x
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Januar 2012
12 Antworten