Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin schläft nicht mehr mit mir

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kalki, 12 Mai 2009.

  1. Kalki
    Kalki (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Ihr!

    Ich lese in diesem Forum schon seit einiges Jahren, ohne mich je selbst beteiligt zu haben. Daher weiß ich natürlich, dass es dieses Thema schon zig tausend mal gab. Aber trotzdem liegt es mir so am Herzen, dass ich gerne meine kleine Geschichte dazu schildern will. Seis wenigstens nur drum, um es mal losgeworden zu sein.
    Das Problem ist recht einfach: In meiner nun fast 2 Jährigen Beziehung geht quasi gar nichts mehr im Bett, und das belastet mich sehr.

    Ich habe schätzungsweiße seit einem dreiviertel Jahr nicht mehr mit meiner Freundin geschlafen, und sonstige sexuelle Aktivitäten sind fast genauso rar. Maximal 1-2 mal im Monat haben wir sowas wie sexuellen Kontakt. Dies meißt aber nicht sehr intensiv und schon gar nicht lange. Nach spätestens 15 Minuten Zärtlichkeit, oder wenn es "deutlich wird, worauf es hinauslaufen könnte", fällt meiner Freundin immer irgend etwas ein, dass sie "davontreibt". Das spüre ich auch.
    Das ganze kam schleichend, und ich hielt es Anfangs für Phasen. Zu beginn unserer Beziehung konnte sie quasi nicht die Finger von mir lassen, sie ist bis zu 5 mal am Tag über mich hergefallen. Natürlich ist das eine andere Situation und auch nicht mehr das, was ich jetzt will. Aber es macht mich traurig wenn ich daran denke, weil es jetzt einfach das genaue gegenteil geworden ist. Mit der Zeit wurde unsere gemeinse Zeit für uns immer weniger, dabei sehen wir uns jeden Tag und schlafen jede Nacht im selben Bett. Wir studieren beide in der gleichen Stadt, und es gibt natürlich Phasen, in welchen es stressiger wird, und daher manchmal das Privatleben ein bißchen drunter leidet. Dachte ich zumindest. Denn in diesem besagtem Dreiviertel Jahr (und natürlich auch die Zeit davor) gab es natürlich nicht immer nur Stresstage. Wir waren gemeinsam auf Erholungs- und Abenteuer Urlaub, wo ich das erste mal richtig merkte das gar nichts mehr geht.
    Man muss dazu sagen, dass sie meine erste Freundin ist, und ich daher nur sehr wenig Erfahrung im Bett hatte (und noch habe). Trotzdem glaube ich dass sie auch im Bett sehr zufrieden mit unserer Beziehung war und nicht zu kurz gekommen ist.
    Aber irgendwie ist alles bei ihr eingeschlafen. Das sie auf mich zukommt, mir irgendwelche Andeutungen macht oder so, gab es schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Ich kann mich zumindest nicht mehr dran Erinnern wann das letzte mal gewesen sein soll. Leider schaffe ich es auch nicht, sie in Stimmung zu bringen. Dabei versuch ich mir echt Mühe zu geben. Ich sehe (gerade vielleicht wegen meiner wenigen Erfahrung) miteinander Schlafen als etwas, das sehr viel mit Liebe und Vertrauen zu tun hat, und lasse mir dementsprechend viel Zeit mit Dingen drum herum wie eine richtige Atmosphäre, viele Zärtlichkeiten austauschen und all diese Dinge. Doch das alles nützt irgendwie herzlich wenig. Meißtens lässt sie erstmal alles mit sich machen, ohne dabei selbst aktiv zu werden, bis sie dann irgendwann abblockt. Dies entweder in der Form, dass sie plötzlich von Themen wie ihrer Uni oder dem gestrigen Besuch bei ihrer Oma anfängt zu reden, oder einfach sagt, dass sie nicht mehr "nur so rumliegen" will, sondern was machen (aufstehen).


    Mitlerweile haben wir auch schon öfters drüber gesprochen. Am Anfang hab ich noch nur gefragt, ob ich was falsch mache, aber sie versichtere mir das es ganz 100%ig nicht an mir liege. Ich hab versucht sie mit verschiedenen Dingen zu verführen: Massagen, ihr Essen machen, Einfach mal über sie herfallen, mit ihr über Intime Dinge sprechen, sie 40 Minuten lang "streicheln, so dass sie am ganzen Körper Gänsehaut bekommt", doch das Ergebniss war immer das Selbe...
    Nach einer Weile wurde ich dann unruhiger und sogar beleidigt wenn sie mich abblockte, was natürlich dazu führte, dass ich sie unter Druck setze. Gleichzeitig fühlte ich mich selbst so unter Druck, weil ich das Gefühl hatte mir fehlt etwas ganz wichtiges in unserer sonst so gut laufenden Beziehung. Doch sobald ich Andeutungen in diese Richtung gemacht hatte, war sofort tote Hose bei ihr, und sie hat sich unter Druck gesetzt. Ich hab ihr gesagt, dass ich mich auch unter großen Druck gesetzt fühle, doch das ging ebenso nach hinten los. Sie meinte, dass sei ueberhaupt nicht das gleiche, und sicher kein Druck wie ihrer, sondern höchstens Sexuelle unbefriedigung.
    Doch das ist überhaupt nicht der Fall. Ich kann machen was ich will (wenn ihr versteht, was ich meine), mein Bedürfniss nach Ihrer Nähe wird dadurch eher nur noch stärker. Da ich Angst hatte, alles wird nur noch schlimmer, habe ich aufgehört sie darauf anzusprechen, und hab auch nicht mehr so eindeutig gezeigt, wenn ich Lust hatte (obwohl sie sagt dass ich das immer machen soll). Ich hab mir gesagt, 3 Wochen lang gar nichts in diese Richtung hin zu tun, und sie einfach mal (Sex-Bezogen) in Ruhe zu lassen. Vielleicht nimmt ihr ja dass den Druck und das Problem löst sich quasi von allein.
    Naja, aus den 3 Wochen sind mitlerweile 6 geworden, und ich hab das Gefühl ich stehe da, wo ich vor einen halben Jahr schon stand. Ich spüre richtig, wie ihr alles andere wichtig ist, nur nicht das... Das sie auch nie daran denken muss, oder auf die Idee kommt das vielleicht mal ein guter Zeitpunkt wäre... Dabei finde ich aber so besonders seltsam, das wir ein echt super Beziehung in allen anderen Bereichen führen. Wir sehen uns recht viel, weil wir den anderen gleich nach ein paar Stunden schon vermissen (meißtens meldet sie sich zuerst). Wir unternehmen sehr viel Gemeinsam: Kultur, Sport, Spaß, Entspannung, Freunde, Feiern, Lernen, Familie... Es scheint, das wir bei allem auf der gleichen Wellenlänge schwimmen und uns ohne Worte verstehen. Auch körperlich gesehen (vom Sexuellen abgesehen) funktioniert es eigentlich. Wir umarmen uns viel gegenseitig, Kuscheln uns jede Nacht zusammen in den Schlaf und bestätigen uns gegenseitig in Schönen Situationen unseres Lebens unsere Liebe. Wir können über ALLES Miteinander Reden, seien es ernstere Themen wie die ganz, ganz streng Geheimen oder Intimen Sachen... oder aber Politik, Uni, Philosophie usw... können aber auch total rumalbern und gemeinsam quatsch machen. Wir gehen zusammen in einen Tanzkurs, 1x die Woche regelmäßig schwimmen und haben einen Stammtisch mit unseren besten Freunden. Innen wie außen scheint mit dieser einen Ausnahme alles perfekt zu sein.
    Doch dieses kleine Manko, welches ich am liebste einfach vergessen würde, lässt mich leider nicht los. Es tut mitlerweile richtig weh, teilweise so sehr, das mir Nachts die Tränen kommen und sich alles verkrampft. Ich liebe dieses Mädchen wirklich sehr, und ich will nichts lieber als mit ihr zusammen sein, mit ihr zusammen bleiben. Es seht für mich eigentlich gar nicht zur Debatte, sie zu verlassen. Sie hat mein Leben um so vieles bereichert und verschönert, was ich nicht mehr missen will. Und trotzdem kommt mir in letzter Zeit dieser Gedanke öfters auf. Dabei hab ich nicht mal Lust auf andere Mädchen. Ich will nicht mit wieder "Sex haben", ich will mit MEINEM Mädchen liebe machen, sonst nichts :frown: Ich bin einfach ratlos. Ich meine, schon alles versucht zu haben, doch will das einfach nicht Glauben, weil es doch einen Weg geben muss.

    Ich bin mir durchaus im klaren darüber, dass ich wohl der einzige bin, der meine Situation richtig einschätzen kann, und ihr mir vermutlich keine Formel parat halten könnt, die all meine Probleme löst. Und auch die anderen Beiträge zu diesem Thema habe ich natürlich schon halb auswendig gelernt... Aber irgendwie habe ich es einfach mal gebraucht, mir das von der Seele zu schreiben.
    Grüße
    Kalki
     
    #1
    Kalki, 12 Mai 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    1.) Wenn sie die Pille nimmt, dann sollte sie diese absetzten. Informiert euch über alternative Verhütungsmethoden, falls ihr keine Kondome verwenden wollt.
    2.) Paartherapie ist für kein bestimmtes Alter konzipiert, könntet ihr also in der Tat versuchen.
    3.) Wenn sie dir nicht sagen kann, woran es liegt; wenn sie nicht versucht, auf Kompromisse einzugehen und die Sache zu ändern, dann würde ich Schluss machen. Sex ist mir einfach zu wichtig, als dass ich monatelang leiden will um dann immer noch keine klitzekleine Verbesserung zu sehen. Wenn der Sex bereits nach zwei Jahren tot ist, wie will man da eine monogame Ehe überleben? Nee, tut mir Leid, aber Liebe alleine reicht für eine glückliche und funktionierende Beziehung nun mal nicht aus.
     
    #2
    xoxo, 13 Mai 2009
  3. OoNooBOo
    OoNooBOo (33)
    Benutzer gesperrt
    636
    0
    0
    vergeben und glücklich
    ich sehe das genauso wie xoxo. sie sollte sich schon mal klar und deutlich äußern, warum sie auf einmal keine lust mehr auf dich hatte. es ist dein gutes recht, antworten darauf verlangen zu können. zu einer erfüllenden beziehung gehört nunmal auch ein funktionierendes sexleben. sollte sich dahingehend langfristig nichts mehr ändern, dann wirst du immer frustrierter und frustrierter, was ja auch nicht sinn der sache sein kann. konfrontiere sie mal konkret damit, wie sehr dich die momentane situation belastet und du so nicht mehr glücklich bist, dir ggf. gedanken um eine trennung machst, etc. bestehe eben darauf, genaue gründe für ihre plötzlich aufkommende unlust zu erfahren und das sie sich diesbezüglich dann eben auch helfen lassen muss. wenn sie dies alles abblockt, dann würde ich mich trennen. dann lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende und weiterhin sexuell gefrustet sein.
     
    #3
    OoNooBOo, 13 Mai 2009
  4. MySelf1984
    Gast
    0
    Guten Morgen,

    also normal scheint mir das auch nicht zusein und ich würde an deiner stelle alles daran setzen um raus zubekommen was da in der luft liegt. Aber nicht indem du ihr mit trennung drohst.
    Für mich hört es sich an als hätte sie vielmehr irgendein Problem, da setzt es sie vielleicht nur noch unter druck, wenn du von trennung redest.

    Du schreibst wie glücklich du sonst bist und ganz viel was sie für eine tolle frau ist. Ich finde da ist es falsch, sich zu trennen, nur weil es keinen sex mehr gibt. Aber es kommt eben auf den Grund an und den musst du irgendwie rausfinden, wie weiß ich leider nicht.

    Aber ich finde es ganz falsch zusagen, nach 2 jahren beziehung, wenn man von der großen liebe spricht, zusagen, das man sich einfach so trennt, nur weil der sex nicht klappt, wenn man nicht mal weiß warum. Würde sie einfach nur keinen bock haben, auf dich, dann wäre das ein grund. Für mich hört es sich aber nicht danach an.
     
    #4
    MySelf1984, 13 Mai 2009
  5. Robin Masters
    Sorgt für Gesprächsstoff
    25
    26
    0
    Single
    Doch, ich habe hier was für dich: geh' mal ein bisschen auf Abstand. Habe ein eigenes intensives Leben. Lass sie mal ein bisschen alleine. Entziehe dich ihr ein bisschen.

    Du belohnst sie mit Massagen und Verwöhnen, obwohl du kaum Sex bekommst. Das ist falsch. Du musst nichts zusätzliches für sie tun, um wieder mehr Sex zu bekommen. Mach mal was alleine. Sie soll merken, dass du nicht immer für sie da bist. Sie soll sich ein bisschen anstrengen müssen, dich zu halten.

    Darüber sprechen bringt nicht soviel. Sie kann sich nicht "klar und deutlich äussern warum sie keine Lust mehr hat" (wie von den Vorpostern gewünscht), denn diese Sachen laufen unterbewusst ab.

    Du bist leicht zu haben. Wahrscheinlich hätte sie mehr Lust auf Sex, wen sie dich ein bisschen jagen müsste, damit du bleibst.

    "Sorry Schatz, ich habe heute keine Zeit. Erst schaue ich mit den Jungs den neuen Startreck, dann ziehen wir um die Häuser. Meine alte Kumpeline Nadine kommt auch mit, mal wieder ne Runde quatschen. Nächste Woche bin ich übringens nicht da, wegen Bergwanderung mit den Jungs."

    Sowas halt. Du hast Attraktivität verloren, weil du zu verfügbar bist, zu selbstverständlich. Ein normaler Effekt, nix schlimmes. Das lässt sich mit den genannten Mitteln beseitigen.

    Zeige deine Liebe, in dem du ihr den Genuß des Vermissens gibst.

    Gruß
    Robin
     
    #5
    Robin Masters, 13 Mai 2009
  6. tiefflieger_
    Sorgt für Gesprächsstoff
    26
    28
    1
    vergeben und glücklich
    Ach ja, die gute alte Nadine, immer wieder muss sie herhalten, als ob der Job als Top-Model nicht schon anstrengend genug wäre...:grin:

    @Kalki: genau wie Robin das gesagt hat wuerde ich es machen...Konkurenz belebt das Geschäft, da muss Frau sich was einfallen lassen um am Ende des Tages wieder ein Foto zu bekommen...
     
    #6
    tiefflieger_, 13 Mai 2009
  7. MySelf1984
    Gast
    0

    Und wenn das nach hiten los geht? Also sry, aber sowas versteh ich echt nicht.
     
    #7
    MySelf1984, 13 Mai 2009
  8. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich sehe es genauso wie Robin.
    Allerdings nicht mit der imaginären Nadine, sondern tatsächlich mit dem eigenen Leben.
    Aus der Beziehung ist sexuell die Luft und insgesamt die Spannung raus. Warum? Weil sich beide ganz sicher haben. Sie machen alles gemeinsam, sie sehen sich immer. Sie sind beste Freunde. Und beste Freunde haben keinen Sex.
    Bau Dir Dein EIGENES Leben wieder auf, hab EIEGENE Hobbys und EIGENE Freunde (nicht anstatt, sondern zusätzlich zu euren gemeinsamen Dingen). Hab auch Spaß ohne sie. Du merkst selber: Je MEHR Du Dich um sie benühst, desto mehr geht sie auf sexuellen Abstand. Ich hab ehrlich gesagt auch keine Lust, wenn ich ganz genau weiß "Jetzt will er wieder Sex". Es war schon der richtige Weg, SIE mal ankommen zu lassen. Aber das tut sie nicht ohne sexuelle Spannung zwischen euch. Und die fehlt, so lange ihr dauernd aufeinander hockt.

    Wenn es nach hinten los geht hat er ein Leben, Hobbys und Freunde. Die hat er nicht mehr, wenn er in der aktuellen Situation Schluss macht, denn akutell haben sie ALLES gemeinsam.
     
    #8
    Flowerlady, 13 Mai 2009
  9. Kalki
    Kalki (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für die Antworten!

    Ich halte es selbst für keine Gute Idee, mit einer Trennung zu drohen. Dies kann nur Zwei Konsequenzen mit sich ziehen, die ich beide nicht will: Entweder sie hat so viel Angst vor einer Trennung, das sie ohne Lust mit mir schläft um mich nicht zu verlieren, oder sie fühlt sich so sehr unter Druck das es eben in dieser Trennung enden muss.
    Sicher ist nur, das reines Abwarten und Hoffen auf Besserung nichts bringt.
    Den Ansatz, mich ein bißchen rar oder interessanter zu machen, habe ich in diesem Sinne noch nicht verfolgt und klingt gar nicht schlecht. Es hat sich eben bei uns so eingebürgert, das wird alles zu zweit machen, und damit kommen wir auch gut klar. Für mich ändert das auch nichts an den Lustgefühlen für meine Freundin, aber dass es bei ihr eventuell der Fall ist klingt für mich zumindest nachvollziehbar.
    Leider ist das natürlich keine Sache die von heute auf morgen zu ändern ist, aber ich denke daran werde ich mich versuchen. Im Augenblick haben wir quasi den komplett selben Freundeskreis, inkl. der Leute die wir jeweils aus unserem Studium kennengelernt haben. Um mir da etwas eigenes aufbauen zu können muss ich mich also wohl ein bißchen bemühen. Aber das wird schon irgendwie :smile:
    Ich werde wohl auch mit ihr mal reden, ohne auf das Thema Sex zu kommen, das wir uns zu viel sehen. Es kommt eben auch häufig vor, dass wir den ganzen Tag zusammen sind und trotzdem keine Zeit für uns allein haben, weil wir anständig unterwegs oder mit anderen Dingen beschäftigt sind. So hat man vielleicht auch manchmal "genug" vom Partner, ohne das man wirklich was von ihm hatte. Es fällt mir nur ein bißchen schwer, weil sie ab Oktobor ein Jahr in Amerika ist und ich natürlich bis dahin so viel wie möglich mit ihr Unternehmen will. Aber da macht es wohl eher die Qualität als die Quantität.
    Nochmal Danke für die guten Antworten :zwinker:
    Gruß
    Kalki
     
    #9
    Kalki, 14 Mai 2009
  10. Robin Masters
    Sorgt für Gesprächsstoff
    25
    26
    0
    Single
    Hey, stopp, wer hat den das gesagt :cry:

    Das ist wirklich keine gute Idee! Drohen bringt überhaupt nichts!

    Du solltest dich einfach ein bisschen rarer machen, indem du viele interessante Sachen machst und weniger Zeit hast. Vielleicht nimmt du Teil an einer Improtheatergruppe, wo nach der Übungsstunde noch ein geselliger Teil ansteht.

    "Sorry Schatz, wir gehen danach noch in die Kneipe, bissel quatschen, deshalb kann ich Mittwochabend nicht!"

    Gruß
    Robin
     
    #10
    Robin Masters, 22 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin schläft mehr
shakira7
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 April 2015
19 Antworten
jens28
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2014
3 Antworten
monkeyluffy383
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juli 2014
18 Antworten