Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin von mir hat Brustkrebs... Chemo...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Drachengirlie, 21 April 2008.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo...

    meine ehemalige Klassenlehrerin, inzwischen zähle ich sie zu meinen Freunden... hat Brustkrebs.

    Sie wurde innerhalb von drei Wochen zweimal operiert.
    Und muss demnächst 6 Monate lang eine Chemo machen.
    Danach geht sie für 2 Monate in die Kur...


    Ich kenne mich nicht so gut mit Brustkrebs aus,
    und mir ist es unangenehm sie genauer darüber auszufragen...

    Wie stehen die Chancen für sie?
    Ihr Krebs ist wohl bösartig, oder?
    Wird sie eventuell sterben müssen?

    ....
     
    #1
    Drachengirlie, 21 April 2008
  2. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Falls es dir hilft: Meine Oma hat den Brustkrebs auch gut überstanden.
    Das kommt ganz auf den Erkennungszeitpunkt/das Stadium drauf an. Ich glaube, bei Brustkrebs sind die Chancen ganz gut (Im Gegensatz zu Prostatakrebs oder so)

    Ich wünsch ihr gute Besserung...
     
    #2
    BenNation, 21 April 2008
  3. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bei Brustkrebs hat man heutzutage wenn er rechtzeitig erkannt wird sehr gute Heilungschancen. Aber das hängt von so vielen Faktoren ab, da kann dir keine pauschal eine Antwort geben wie das jetzt bei deiner Freundin ist.

    Meine Mutter und meine Oma hatten kurz hintereinander Brustkrebs, operiert wurden beide, meine Mutter hat danach nur Bestrahlungen bekommen, meine Oma musste zur Chemo. Aber sie haben es beide geschafft :smile:

    Versuch einfach für deine Freundin da zu sein, sie hat definitiv eine schwere Zeit vor sich mit Chemo und so weiter, aber es gibt heute sehr viele Brustkrebs-Patienten die das alles gut überstanden haben.
     
    #3
    Chielo, 21 April 2008
  4. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Meine Mutter hatte Brustkrebs ist nur ein bißchen anders, da sie ja schon älter war, ich denke mit 50 ist Brustkrebs dann nicht mehr so etwas außergewöhnliches wie mit Anfang 20.....

    Am Anfang war es so dass alles in der Schwebe war, ärzte hatten erst immer nur Vermutungen(immer das schlimmste, aber so dick kam es dann doch nie).
    Meine Mutter hat erst die Chemo gemacht und dann war der tumor kleiner, als die OP gemacht werden musste!
    nach der Op kam noch Bestrahlung, später war meine Mutter auch noch in Kur!
    Das war so die Behandlung in nem kurzen Abriss!
     
    #4
    Tinkerbellw, 21 April 2008
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Heutzutage sind die Heilungschancen bei Brustkrebs relativ gut. Kommt natürlich immer auf das Stadium an, in dem er erkannt wird.
    Man kann nicht pauschal sagen, ob deine Freundin es gut überstehen wird oder nicht, aber sie ist sicherlich in den besten Händen.

    Ich kenn persönlich auch ein positives Beispiel! :smile:
    Also positiv denken und nicht vom schlimmsten ausgehen.
    Wenn ihr gut befreundet sein, dann redet sie doch sicherlich auch mit dir über ihre Krankheit, über die Therapie etc.
    Sei für sie da, damit hilfst du ihr auf jeden Fall.
     
    #5
    krava, 21 April 2008
  6. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Mir ist schon klar, dass Brustkrebs in ihrem Alter nicht so ungewöhnlich ist...

    Aber wenn ich schon höre, dass sie Chemo statt Bestrahlung machenmuss und zweimal operiert wurde, dann mache ich mir doch ein wenig Sorgen... Also kann das alles dennoch glimpflich ausgehen?

    Sie ist immer ne starke Frau gewesen, nie krank geworden, hat sich total für andere eingesetzt und ist sehr emanzipiert... Hat aber keine Kinder und auch keinen Mann bzw. Freund...

    *seufz*
     
    #6
    Drachengirlie, 21 April 2008
  7. Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    Die Frage ist, ob man den Krebs entfernen konnte, ob Lymphen befallen waren, wie gross der Krebs wurde bevor man ihn entdeckte?

    Eine Freundin von mir hat auch Brustkrebs erfolgreich überstanden. Sie hat wie Deine Freundin 2 Operationen gehabt, danach musste sie ein halbes Jahr lang jede Woche einmal zur Chemo. Sie hat den Knoten früh entdeckt und ist gleich zur Untersuchung, deshalb hatte sie auch keine Ableger.

    Warum ist es Dir unangenehm, sie zu fragen, steht ihr euch nicht nahe genug? Vielleicht ist es gut, wenn sie weiss, dass Du Dir Gedanken um sie machst und ehrliches Interesse an ihr hast? Der Krankheitsverlauf ist bei jedem Krebs und jeder Person wieder anders.
     
    #7
    Flickflauder, 21 April 2008
  8. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Nein, mir ist es auch allgemein únangenehm bei solchen Themen nachzuhacken. Also es wäre eigentlich egal, wie nahe wir uns stehen würden, mir wäre so was immer unangenehm. Wir sehen uns ja auch nicht sehr oft, da wir ungefähr 250 - 300 km voneinander entfernt wohnen...

    Ich werde ihr nach der Prüfung am Mittwoch einen Brief schreiben und dann auch mal nachfragen. Auch wenn das unangenehm für mich ist... Ich möchte einfach Gewissheit haben.

    Ich denke mir halt auch immer, dass jetzt wohl viele sie fragen werden, was genau sie hat, wie es für sie aussieht usw. Da könnte sie doch auch davon gestresst werden oder nicht?
     
    #8
    Drachengirlie, 21 April 2008
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Eine Freundin meiner Mutter hatte auch Brustkrebs, und zwar eine sehr aggressive, bösartige Art. Sie hatte einen Knoten selbst ertastet, ist am nächsten Tag zum Frauenarzt, der hat sie sofort ins Krankenhaus verwiesen, am Tag darauf wurde sie schon operiert.

    Sie hatte auch das volle Programm mit Operation, danach lange Chemo... und eben auch noch Kur hinterher. Mittlerweile ist das 2-3 Jahre her und sie ist wieder gesund, muß nur noch zu regelmäßigen Kontrollen.

    Wie im konkreten Einzelfall die Chancen sind, wird dir hier im Forum niemand sagen können. Dafür gibt es zuviele verschiedenen Krebsarten und Krankheitsverläufe. Es spielt immer eine Rolle, wie aggressiv der Krebs ist, wie frühzeitig die Krankheit entdeckt wurde und wie der einzelne auf die Behandlung anspricht.

    Ich denke, du solltest nicht zu "offensiv" nachfragen. Sie wird selbst mit der Diagnose erstmal zu kämpfen haben, und dann ein "Müssen Sie jetzt eigentlich sterben" zu hören, ist wohl nicht so wirklich optimal...

    Je nachdem, wie nahe ihr euch steht, würde ich ihr wohl eher schreiben, daß ich ihr wünsche, daß es ihr bald besser geht und die Behandlung gut anschlägt, und daß ich da bin, falls Sie mit jemandem über die Krankheit reden will, oder auch einfach so. Ich denke, du kannst schon schreiben, daß du sie nicht bedrängen möchtest und auch keine Antwort erwartest, wenn ihr gerade nicht danach ist, sie von der Behandlung zu eingespannt ist oder einfach keinen Nerv für Briefeschreiben hat.

    Wie gesagt, wie man sowas formuliert, hängt natürlich auch davon ab, wie nahe man sich steht.
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 21 April 2008
  10. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ja. Das hat gar nicht unbedingt was zu sagen.

    Weißt du warum sie 2mal operiert werden musste?

    Bei meinem Papa (Darmkrebs) war die 2. OP nötig, weil bei der ersten was schief gegangen ist. Das konnte man aber dann mit der 2. wieder einigermaßen beheben.
    Kann aber auch nen ganz anderen Grund gegeben haben. Frag deine Freundin doch einfach danach.

    Und Chemo oder Bestrahlung: es kommt immer auf die Größe und die Lage des Tumors an, was danach gemacht wird. Auch, ob er zB schon gestreut hat oder nicht.

    bei meinem Papa geht die Chemo jetzt dann auch nächste Woche an.


    Und ja, man ist schon ein wenig gestresst von all den Nachfragen (bei mir hat ungefähr 20 mal am Tag das Telefon geklingelt und ich musste das gleiche wiedererzählen) aber das ist nicht so schlimm. Man freut sich eher, dass so viele Anteil nehmen und man sieht auch wer einem wirklich Hilfe anbietet etc.


    Die Idee mit dem Brief find ich schön.

    Nur schade, dass du so weit weg bist, aber Telefonate und Briefe helfen da ja trotzdem.
     
    #10
    User 48246, 22 April 2008
  11. Cathlin
    Cathlin (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    Single
    hey

    also ich kenne zwar niemanden persönlich der brustkrebs hatte oder hat, aber bei einer wirklich sehr guten freundin von mir wurde vor zwei jahren ein gehirntumor entdeckt.
    sie bekam sowohl chemo als auch bestrahlung, operiert wurde nur deshalb nicht, weil der tumor einfach an einer sehr ungünstigen stelle lag und es zu gefährlich gewesen wäre.
    trotz dieser aggressiven behandlungsart hat sie es gut überstanden und den krebs besiegt. denke also nicht, dass du allein anhand der behandlungsart rausfinden kannst, wie gut ihre heilungschancen stehen.

    finde die idee mit dem brief aber sehr schön. kann mir vorstellen, dass es sie sehr freuen wird und sie dir dann bestimmt auch selbst gerne über ihre krankheit auskunft gibt, meine freundin hatte jedenfalls kein problem damit, es anderen zu erklären. ( kommt natürlich auch auf die person an )

    wünsche deiner freundin viel kraft in dieser zeit und hoffe du lässt sie da auch nicht im stich. schon kleine gesten zeigen einem, dass du an sie denkst!
    lg
     
    #11
    Cathlin, 22 April 2008
  12. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Meine Mutter hat Chemo udn BEstrahlung bekommen obwohl die Lymphen bei ihr nicht betroffen waren! Wae einfach das die zur Sicherheit das ganze Programm durchgezogen haben!
     
    #12
    Tinkerbellw, 22 April 2008
  13. Dasmaedl
    Dasmaedl (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin letztes Jahr während der Ausbildung von München nach Erfurt gezogen, weil dort eine Arbeitskollegin länger krank wurde.
    Als ich dort gearbeitet habe, habe ich herausgefunden, dass sie wegen Brustkrebs fehlt. Irgendwann habe ich sie kennengelernt, sie sagte, dass ihr zwar die chemotherapien zu schaffen machen, aber das sie gute heilungschancen hat. Es war bei ihr immer ein auf und ab.
    Als ich wieder aus Erfurt weggezogen bin, sprach man sogar davon, dass sie dieses Jahr im März dort wohl wieder anfangen würde.
    Leider hatten sich im Februar auch Metastasen in ihrem Kopf gebildet, sodass sie nicht mehr sprechen konnte und leider 4 Tage vor Ostern verstarb.

    Dies ist eine wirklich tragische Geschichte, allerdings gibt es auch Patienten bei denen die Therapie gut verlaufen ist.
     
    #13
    Dasmaedl, 22 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin mir hat
Tessy
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 18:30
11 Antworten
Amnesia93
Kummerkasten Forum
1 November 2016
1 Antworten
FunkyPanda
Kummerkasten Forum
26 Oktober 2016
7 Antworten