Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin weist mich ab, ich bedränge sie.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Neme, 22 Dezember 2005.

  1. Neme
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Also meine Freundin und ich sind jetzt seit 10 Monaten zusammen aber eigentlich waren nur die ersten 3-4 Monate (was den Sex angeht) wirklich befriedigend.
    Inzwischen ist es so, dass wir "nur" noch alle 2 Wochen richtig miteinander schlafen. Das ist jetzt vielleicht nicht so wenig und andere würden sich darüber freuen, aber ich hätte nunmal gerne mehr und früher war das auch so.
    Ich muss dazusagen, dass sie meine erste ernste Freundin ist und ich sie auch wirklich toll finde. Ich will sie sooft wie möglich sehen.
    Und wenn wir beide dann zusammen im Bett liegen will sie immer nur Fernsehen (oder Ähnliches)
    Ihr könnt euch ja vorstellen, was ich dann meistens will. Nämlich dass was man mit seiner Freundin so macht. Es muss dann nicht unbedingt beim Sex enden, aber ich fände es toll, wenn sie mir wenigstens mehr Zärtlichkeit geben würde. Ich werde jetzt hier auch mehr oder weniger nur vom Sex schreiben, aber es geht eigentlich um alle Zärtlichkeiten. Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.
    Ich werd absolut wahnsinnig, wenn sie mich im Nacken küsst/knabbert. Aber sie macht es so gut wie nie und wenn dann nur für 5 Sekunden. Sie sagt dann, sie will nicht, dass ich mich wieder reinsteiger oder so. Ich verstehe es nicht, wie man so etwas nicht toll finden kann :frown:
    Ich glaube sie hat einfach Angst davor mit mir zu schlafen, ich glaube irgendwas sagt ihr, dass sie das nicht mehr soll.
    Leider kann ich mich nicht wirklich zurück halten, wenn wir dann da liegen. Sie sagt selber, dass sie zu ihren Glück gezwungen werden muss. Ich hab das wohl immer im Hinterkopf und versuche sie dann zu verführen, streichel sie erst im Nacken, dann küss ich ihren Rücken usw. bis ich irgendwann versuche sie "dort" zu berühren und dann jedes Mal angemault werde. Dann erfahr ich auch dass sie alles davor nicht wirklich genießt, nicht so wie man es sollte. Ich mache es trotzdem immer und immer wieder. Es nervt sie! Aber soll ich es sein lassen?
    Glaubt ihr es würde dann besser werden? Von ihr kommt wie gesagt garnichts mehr. Früher war das ganz anders! Können wir dann nicht gleich einfach nur gute Freunde sein, wenn dieser Reiz weg ist? Es fällt mir wirklich schwer sie einfach nur daliegen zu sehen. Ich verlange sie und dieses Verlangen wegzuschalten ist nicht grade leicht. Ich hab auch Angst davor, dass ich aufzuhöre sie zu lieben, wenn ich sie nicht mehr "will". Für mich gehört dass irgendwie zusammen. Ich will mit ihr schlafen, weil ich sie so toll finde. Ansonsten würd ich mir einfach irgendwelche Pornos reinziehen, aber das ist für mich nicht das gleiche. Das reicht vielleicht um "Druck" abzulassen, aber was ich von ihr will ist etwas ganz anderes.
    Muss man einsehen, dass sie halt weniger Sex will als ich? Aber warum war es dann am Anfang anders?
    Müsste sie nicht auch, so wie ich, immer mehr Lust kriegen, weil wir uns besser kennen, weil wir offener sind und weil wir keine Angst mehr haben?
    Kann man sie wieder zu mehr Lust bringen, wenn ja wie?
    Wir beide passen bis auf ein paar Kleinigkeiten ansonsten wirklich super zusammen. Ich will nicht, dass es am Sex scheitert. Aber vielleicht könnt ihr euch vorstellen wie frustrierend es ist, immer wieder abgewiesen zu werden.
    Klar, dieses Abweisen könnte ich vermeiden indem ich sie in Ruhe lasse. Aber das ist ja grad mein Problem: Ich weiß nicht ob das etwas bringen würde und es fällt mir extrem schwer. Steht ja oben alles..

    Ein weiteres Problem ist, dass sie ein Mensch ist, der nicht an sich selbst arbeiten kann. Also irgendwie muss ich das alleine hinkriegen auch wenns scheisse klingt. Sie hat mir schon sooft versprochen, dass sie dies oder jenes ändert aber am nächsten Tag ist es vergessen.
    Klar könnt ihr mir jetzt sagen "Rede mit ihr!", aber dass hab ich schon so oft, es ändert nichts!
    Es liegt wohl leider alles an mir. Ich hab auch inzwischen eingesehen, dass sie so ist, wie sie ist und dass ich damit klarkommen muss oder eben nicht. Sie wird sich nicht anpassen, dass muss ich tun. Oder ich sorge halt dafür, dass sie anfängt anders zu denken. Denn: Von sich aus erkennt sie die Probleme nicht und von sich aus wird sie auch nichts daran ändern, sondern es so weiterlaufen lassen. Das erschwert das ganze natürlich und ist unser zweites großes Problem. Eigentlich bin ich der Meinung, dass man mit ihrer Einstellung zum Leben/ zu Problemen keine Beziehung führen sollte, aber ich liebe sie nunmal.


    Der Thread hier klingt so ähnlich wie meine letzter, aber es hat sich trotzdem irgendwie einiges geändert (u.A. halt ich sie auf Abstand). Seitdem hatten wir auch ein paar wirklich tolle Momente. Am Anfang der Beziehung war es toll und zwischendurch auch immer wieder. Das zeigt mir doch, dass es auch anders geht!
    Aber es ist verdammt anstrengend... Ich geh nur noch 2 Tage die Woche zur Uni weil ich so fertig bin. Natürlich kommen da Zweifel auf, ob sich das Ganze für sie lohnt. Ich könnte alles bestimmt auch einfacher haben, aber dann halt nicht mit ihr. Ausserdem will ich sie einfach nicht verlassen. Weil ich weiß dass es immer irgendwelche Probleme geben wird und man nicht so schnell (auch wenns schon nen halbes Jahr ist) aufgeben darf. Und natürlich weil ich mir nicht vorstellen kann, dass es jemanden gibt der besser zu mir passt.
     
    #1
    Neme, 22 Dezember 2005
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ihr solltet nochmal darüber reden und zwar außerhalb von Bett.
    Du schreibst, dass reden bei euch nicht möglich ist? Dann müsst ihr auch an eurer Fähigkeit miteinander zu reden arbeiten, vor allem sie. Wenn sie mir dir nicht über alles reden kann verschweigt sie dir möglicherweise auch den Grund für ihre Unlust. :grrr: :geknickt:
    Eine Beziehung ohne offen miteinander reden zu können, und das ruhig und ohne Vorwürfe....sowas halte ich für absolut wichtig in jeder Beziehung, die lange halten soll.
    Wenn du sie bedrängst wirds übrigens nur schlimmer... :geknickt:
     
    #2
    Numina, 22 Dezember 2005
  3. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Seh ich genau so. Mach mal den Mund auf und sprich sie drauf an! Ewiges Schweigen führt nur zu Mßvberständnissen
     
    #3
    SexySellerie, 22 Dezember 2005
  4. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    jep, seh ich auch so.

    rede mit ihr.

    und vor allem: hör auf mit dem Bedrängen. mach mal GARNICHTS mehr im bezug auf zärtlichkeiten. vielleicht merkt sie dann ja dass es ihr fehlt.
    is hart für dich, kann ich vollkommen verstehen! aber was anderes scheint ja nicht zu helfen.
     
    #4
    f.MaTu, 22 Dezember 2005
  5. Neme
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Nene, das versteht ihr falsch.
    Ich rede sehr viel mit ihr, auch über die Probleme. Gestern abend waren z.b. erst essen und danach haben wir noch sehr lange geredet.
    Ist nur so, dass die Gespräche immer von mir ausgehen.
     
    #5
    Neme, 22 Dezember 2005
  6. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    frag sie doch mal frei und ehrlich heraus, ob sie denn überhaupt noch ne Beziehung will, da du das Gefühl hast dass nur DU was für eure Beziehung tust und sie fast nichtsmehr!
     
    #6
    f.MaTu, 22 Dezember 2005
  7. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Hm, mein Ex hat sich genauso verhalten, was das Probleme ect besprechen angeht.
    Er wollte sich auch keinen Zentimeter verbiegen, hat Probleme nie angesprochen (sondern sie mir bei unserer Trennung reingeknallt), hat nicht nach Lösungen gesucht - und wenn ich dann eine vorgeschlagen hatte und er zustimmte, war das auch wieder nach ein paar Tagen vergessen.
    Immer nur ich habe versucht, habe gekämpft, habe gegeben.

    Deswegen ist er heute auch mein Ex.
    Glaub mir, auch wenn Du sie liebst - nein, eigentlich gerade deswegen! - wird es Dich auf Dauer kaputt machen. Ich war lange Zeit so fertig danach und denke mir heute, ich hätte es damals früher beenden sollen.
    Daher ist das mein Rat. Wenn sie sich so verhält, hat das Ganze mit euch auf Dauer keinen Sinn - unabhängig von dem Problem mit dem fehlenden Sex+Zärtlichkeiten, das ja auch noch hinzu kommt.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, glaub mir.
    Ich spreche aus eigener Erfahrung.
     
    #7
    Bailadora, 22 Dezember 2005
  8. Neme
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Schon längst passiert, was weiß ich wie oft schon..
    Es ist ja nicht so dass sie garnichts tun will.
    Aber die Probleme die da sind nimmt sie einfach so hin. Dran arbeiten ist nicht, weil sie sagt, dass sie das nicht kann.
    Es ist auch noch nie vorgekommen, dass sie ein ernstes Gespräch angefangen hat. Dass einzige Ansprechen von Problemen im weitesten Sinne ist halt das Anmaulen wenn ich bein Kuscheln zu weit gehe.
    Sie will auch noch die Beziehung. Wenn ich sie drauf anspreche, ob das so überhaupt noch Sinn hat, fängt sie an zu heulen. Aber vom Heulen alleine wirds ja nicht besser.
    Mir wäre wirklich geholfen, wenn sie mir gegenüber offen wäre und das auch zeigen könnte, am besten mit mehr Zärtlichkeit.
    Nur, wie bring ich sie dazu oder wie schaff ich es selbst weniger in dieser Hinsicht zu verlangen?
    Und soll ich das überhaupt noch machen oder ist das ihr Problem?
    Hab heute den ganzen Tag nichts gegessen.. und die letzten Wochen hab ich so oft davon geträumt, wie sie genießend zusammenzuckt wenn ich sie streichel. Das alles gibts nicht mehr und deswegen will ich es noch mehr.


    Edit:

    Ich hab grad nochmal ein wenig mit ihr telefoniert, jetzt musste sie leider erstmal weg.
    Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass sie soviel Stress um die Ohren hat bzw. sich diesen Stress selber macht.
    Ich bin dann meistens nur nen Punkt zum ausruhen/entspannen. Früher war es so, dass ihr alles andere egal war und ich das allerallerwichtigste war. Von meiner Seite ist es ja immernoch so, aber es ist natürlich ok wenns neben mir noch andere Dinge gibt.
    Wir haben einmal ne kurze Pause eingelegt und sie hats nicht ausgehalten und ist vor der "Frist" zu mir gekommen und der Abend war wirklich toll. Uns ist grade klar geworden, dass es daran lag dass sie sich an diesem Abend 100% auf mich konzentriert hat und es keine Routine/Gewohnheit/Abhängigkeit war. Es ist ja klar, dass sie mich nicht richtig genießen kann, wenn ich sowieso nur Nebensache bin.
    Die Frage jetzt ist: Wie kriegen wir es hin, dass ich öfters ihr absoluter Mittelpunkt bin. Dass sie öfters verrückt nach mir ist. Ich denke mal das liegt an mir?!?
    Ausserdem wäre es wohl ein Schritt in die Richtung sie noch weniger zu sehen, damit ihr klar wird, wie wichtig ich ihr bin. Und ich nicht schon wieder, bevor sie mich WIRKLICH vermisst, bei ihr aus Gewohnheit auffer Matte stehe.
     
    #8
    Neme, 22 Dezember 2005
  9. Neme
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Nochmal was Aktuelles, nur falls noch jemand in der selben Situation ist..

    Also wir haben eben nochmal ne Weile telefoniert und wir glauben inzwischen, dass sie eigentlich so sein möchte wie ich sie gern hätte. Und dass sie einfach zu wenig Spass am Leben hat. Sie denkt immer nur an die nervenden Dinge. Ich bin da dann keine Ausnahme.
    Wir werden jetzt versuchen sie wieder nen bissl für die schönen Seiten des Lebens zu sensibilisieren.
    Außerdem werden unsere Treffen ab sofort nicht mehr während des letzten Treffens abgesprochen, sondern wenn sie mich gerne wiedersehen will fragt sie nach ob ich Zeit für sie hab bzw. andersherum.
    Natürlich haben wir noch viel mehr besprochen, aber das waren die Kernpunkte.
    Am tollsten war es, als sie von sich aus sagte, dass sie mich jetzt gerne im Nacken küssen würde. Hatte ich eben erst hier geschrieben aber vor ihr nicht erwähnt. Hab breit grinsend im Bett rumgekullert ;D


    Irgendwie benutzte ich die Threads hier nur um meine Gedanken einigermaßen klar aufzuschreiben und versuch dann trotzdem die Probleme selbst zu lösen.
    Trotzdem nen Danke an alle hier, irgendwie hilfts ;D
     
    #9
    Neme, 23 Dezember 2005
  10. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    naja, so kann das aber auch nichts werden, also dass ihr nur Zärtlichkeiten ausrauscht wenn ihr euch vermisst habt.
    nur alle 2 wochen Sex, das is doch "Folter". ich kann dich da vollkommen verstehen, dass du da mehr willst. vor allem weil sie dir ja nichtmal richtige Zärtlichkeiten gibt, macht das die ganze Sache noch schlimmer.

    SIE muss daran arbeiten, dass du ncihtmehr einfach "Nebensache" bist. es ist IHRE Einstellung. was willst du denn an dir ändern? ich finde, du zeigst ihr doch dass du sie begehrst, dich auf sie freust, etc. aber sie zeigt es eben nicht.

    EDIT: joa, also hat sich ja schon fast erledigt, sie will ja an sich arbeiten. schön :smile: berichte bitte weiter!!! :smile:
    (wieso hat mein doofer IE den letzten Beitrag nich angezeigt :ratlos: - naja...)

    lg
     
    #10
    f.MaTu, 23 Dezember 2005
  11. Neme
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Also fast erledigt würd ich das noch nicht nennen :grin:

    Es wird sehr schwer für uns beide ihre Lebensfreude und ihr Selbstbewusstsein wieder aufzubauen.
    Hab eben noch nen bissl drüber nachgedacht und mir scheint das alles fing damals an, als sie die Stufe wiederholen musste und ihre Oma verstorben ist.
    Ich glaub seitdem ist sie wieder etwas "depri", wie man so schön sagt. Ich brauch aber nen Menschen der Freude am Leben hat und mir auch etwas von dieser Freude abgibt, sonst gehts mir selber auch nicht so gut (wie man im Moment merkt).
    Gut dass wir zu zweit sind, alleine würden wir das wohl nicht so gut schaffen :smile:
    Es ist zwar ne große Aufgabe aber ich hab nen gutes Gefühl im Bauch :smile:
     
    #11
    Neme, 23 Dezember 2005
  12. Neme
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    101
    0
    nicht angegeben

    ok.. :smile: -- nur durchlesen falls es euch interessiert, ist vielleicht nicht soo spannend und wirklich hilfe brauch ich auch nicht :smile: --

    Also Weihnachten war erstmal total schön, es war für uns beide das erste Weihnachten mit Partner. Auch danach lief alles einigermaßen gut, bis Silvester dann. Ich will nicht sagen, dass der Tag bzw. die Nacht schlecht war aber es gab 2 kleinere Probleme.
    Nummer 1 war: Ich hab ihr tagelang vorher schon davon vorgeschwärmt wie sehr ich mich darauf freu mit ihr ins neue Jahr zu küssen und sie hat auch immer gesagt, dass sie sich auch drauf freut. Naja dann 10 Sekunden vor 12. Alle fangen mit Countdown an. Dann frag ich sie ob sie mich jetzt küssen möchte. Ihre Antwort: "Ja warte, gleich" und fängt auch mit zählen an. Da kam ich mir erstmal total verarscht vor :kopfschue aber sie hat sich dann auch entschuldigt und die Sache war nach ner halben Stunde auch schon wieder 100% vergessen.
    Die zweite Sache geht dann mehr ums Thema hier: der wenige Sex. Ich hab mich nen bissl mit ihrer besten Freundin unterhalten. Die ist im moment mit nem Kumpel von mir zusammen und die beiden haben auch das Gleiche Problem wie wir, nur halt andersherum: der Kerl will weniger. Naja dann hab ich ihr halt gesagt dass es bei uns genauso ist, nur dass meine Freundin weniger Lust hat. Dann meinte sie: "Echt, bei ihrem Ex war das aber ganz anders. Da wollte sie ständig." .... Tja, was soll man da denken.. Ich bin erstmal garnicht mit klargekommen, hab dann etwas später auch noch meine Freundin drauf angesprochen und sie hat es bestätigt. Das war glaub ich das erste mal, dass ich eine Information bereut hab. Schließlich weiß ich ja, dass das eigentlich nichts zu bedeuten hat, aber irgendwie hats mich trotzdem fertig gemacht. Am meisten ging mir die Frage "Warum?" durch den Kopf. Natürlich dachte ich auch immer es liegt an mir. Sie hat mir gesagt, dass es damals mit dem Freund eher eine Sexbeziehung war, aber ansonsten nicht gut lief. Aber so ganz kann ich das nicht glauben. Naja was solls.
    Nach der Party hab ich dann bei ihr übernachtet und sie wollte mit mir schlafen (wow!). Allerdings "konnte" ich nicht. Ich hatte echt Angst sie anzufassen, hab mir eingeredet ich würd was falsch machen.. Keine Ahnung warum, vielleicht weil ich mir eingeredet hab, dass ich wohl schlecht bin (schlechter als ex?) oder weil ich so oft abgewiesen wurde oder weil sie beim allerkleinsten unangenehmen Gefühl "rumheult". Jetzt im nachhinein ist das für mich schwer nachzuvollziehen und noch viel schwieriger zu erklären :zwinker:. Aber ich war da ne zeit lang irgendwie ziemlich gestört. Das mit ihrem Ex war wohl das i-tüpfelchen oder so, keine Ahnung.
    Jedenfalls hab ichs dann doch irgendwie verkraftet und inzwischen könnt ich eigentlich über alles lachen.. irgendwie ist mir alles egal!
    Wir haben uns dann den Rest der Ferien jeden Tag gesehen und seltsamerweise wollte sie jeden Tag mit mir schlafen, obwohl ich genauso seltsamerweise eigentlich weniger Lust hatte. Nachdem ich den ganzen Mist irgendwie hinter mir hatte wars aber auch wieder ziemlich schön. Also auch der Sex, der Rest war davor schon prima.
    Jetzt hat bei ihr Schule wieder angefangen und bei mir Uni und nun hab ich auch wieder nen bissl Stress, weil bald Prüfungen sind.
    Gestern haben wir uns gesehen, sie hat mich überrascht. Nachdem wir nen bissl gezockt und sie geduscht hat wollte sie dann wieder mit mir schlafen (irgendwas muss Neujahr passiert sein :zwinker:) aber ich war eigentlich zu fertig.. Ich hab ihr dass dann auch gesagt, aber sie ist damit nicht klargekommen irgendwie, obwohl ich selber das schon mindestens 1000-mal musste. Nachdem wir bissl was gegessen hatten hab ichs dann dummerweise doch probiert und wär fast auf ihr eingeschlafen :zwinker: Das fand sie dann nicht so toll und ich hab gemerkt wie sauer sie war, nur hat sie nichts gesagt. Auch heute noch hat sie das irgendwie genervt... Sie meinte immer alles sei OK, ich musste jedes einzelne Wort rausprügeln bis es sich einigermaßen geklärt hat. Wie ich das hasse... selbst wenn sie offensichtlich nen Problem hat will sie nicht drüber reden, immer muss ich die Gespräche anfangen, selbst wenn es ihre Probleme sind... Auch am Telefon schweigt sie mich andauernd an.. Ich sag irgendwas und warte auf ne Reaktion. Entweder kommt ne 2-silben-Antwort oder garnichts bis ich wieder was sag AAAARGHS *aufreg* ;D
    Ok, jetzt zum eigentlichen Problem:
    Ich merke, seitdem wieder Uni ist, dass ich sie viel weniger vermisse als vorher, also vor den Ferien.
    Ich würd fast so weit gehen, dass ich jetzt nen paar Wochen komplett ohne sie auskommen würde. Ich weiß nicht, irgendwie ist seit Neujahr der totale Rollentausch. Vorher hab ich sie ständig vermisst, hab pausenlos an sie gedacht und wollte mit ihr schlafen, und nun ist es andersherum. Mit den Worten von den letzten Posts hier: Irgendwie ist sie jetzt so nen bissl zur Nebensache geworden :/
    Zwar gefällts mir so eigentlich besser als andersherum, weils für mich einfacher ist damit klarzukommen, aber so ganz das Wahre ist das wohl auch nicht ;( Bis jetzt hat sie nicht wirklich was gemerkt, wir haben uns ja erst 1mal gesehen.
    Ich hoffe es liegt einfach daran, dass ich bald meine ersten Prüfungen an der Uni hab und mich jetzt schon bissl drauf vorbereiten muss und deswegen einfach weniger Platz/Zeit im Kopf für sie da ist. Schließlich wars gestern,als wir uns gesehen haben dann doch eigentlich schön, bis auf den Ausrutscher am Schluss halt.
    Oder kommt jetzt die Routine, weils endlich keine Probleme mehr gibt? Wäre doch irgendwie fast witzig: Das größte Problem wird, dass wir keine Probleme mehr haben? Naja... ich denk mal, mehr als abwarten kann ich da eh nicht.
    Fändet ihr es in Ordnung, wenn man in ner Beziehung ist, aber trotzdem das Gefühl hat, man käme wunderbar alleine zurecht? Wenn der Partner dann da ist, fühlt man sich aber doch wieder irgendwie anders. Was haltet ihr davon?


    Und an alle die ähnliche Probleme mit ihrer Freundin hatten, wie ich am Anfang des Threads: Ich hab keinen blassen Schimmer, was ich gemacht hab, so dass sie jetzt wieder von sich aus mit mir schlafen will. Sorry.
     
    #12
    Neme, 13 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin weist mich
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 00:03
0 Antworten
Anyniemuss
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 22:22
9 Antworten
jonywalker
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 September 2011
26 Antworten