Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin will keinen Sex

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sel, 11 Januar 2017.

  1. Sel
    Sel (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Verliebt
    Hi!

    Seit etwas über einem Jahr bin ich nun in einer Beziehung mit einem wundervollen Mädchen das ich über alles liebe. Die Beziehung ist wirklich wunderschön und ich will mit ihr eine Zukunft aufbauen.

    Das einzige Problem ist das Thema Sex. Sie ist 18 (ich 23) und hatte vor mir noch keinen Sex. Sie war zuvor zwar bereits in einer Beziehung, diese war aber nichts ernstes. Aufgrund dieses Umstandes war ich natürlich sehr rücksichtsvoll und habe ihr zeit gegeben. Natürlich habe ich ihr auch immer wieder signalisiert dass ich schon gerne Sex mit ihr hätte und ihr "erster" wäre. Im August, also nach ca. 9 Monaten, war es dann auch soweit. Zuvor haben wir auch schon intimen Kontakt gehabt, aber eben nicht den tatsächlichen akt.

    Wir haben mehrere Anläufe gebraucht, da sie starke Schmerzen hatte. Letztlich hat es aber geklappt.

    Das Problem ist, dass sie immer noch schmerzen dabei hat und es sich anfühlt, als hätte sie Angst davor. Ich habe gedacht, dass sich das legen würde, und habe ihr Zeit gegeben und war immer sehr vorsichtig. Doch trotz meiner Bemühungen legt sich dieses Problem nicht. Im Gegenteil scheint es sogar schlimmer zu werden.

    Wir hatten seit August vielleicht 7 mal sex. Sie macht mir immer Andeutungen, wenn es jedoch soweit ist, findet sie ausreden, nicht zu müssen. Sei es dass sie müde ist, dass sie so viel Stress hatte, oder dass sie es erst später am Abend machen will (was Dan natürlich nicht passiert, weil sie zu müde ist).

    Wir haben vielleicht einmal im Monat Sex, wenn überhaupt, und das obwohl wir uns täglich sehen und uns dann auch körperlich nah sind und Gelegenheiten en Masse hätten.

    Wenn wir dann haben, muss ich immer extrem vorsichtig sein, bei der kleinsten falschen Bewegung bricht sie ab. Das stresst mich natürlich und so kann ich es dann nicht mal richtig genießen, wenn es mal dazu kommt. Wenn es dann mal ganz gut klappt, sagt sie nach wenigen Sekunden oder 2 Minuten das es ihr zu intensiv wird und sie es nicht mehr aushält, und entweder komme ich dann oder sie bricht es ab.

    Ich versuche sowohl bei diesen Situationen als auch generell immer sehr nachsichtig zu sein, jedoch fällt es mir oft schwer, meine Enttäuschung zu verbergen. Wenn ich das überwunden habe nehme ich sie in den Arm und sage ihr dass es nicht schlimm sei und dass ich sie liebe.

    Jedoch wird das Thema eben trotzdem oft zum streitthema, da sie halt einfach merkt, dass es mich sehr belastet. Nicht nur dass es mir fehlt, ich frage mich auch was der grund ist, und ob es ihr so wenig gefällt oder ob sie gar kein sexuelles Interesse an mir hat...

    Sie belastet das dann natürlich auch, da sie denkt, sie reicht mir nicht und sie kann mir nicht bieten was ich brauche. In solchen Situationen reiße ich mich zusammen und bin für sie da und sage ihr, dass ich sie wegen so etwas nicht verlassen würde und sie auch ohne Sex lieben würde.

    Dennoch glaubt sie fest daran dass ich sie irgendwann verlasse weil es nicht klappt.

    Vor kurzem antwortete sie Dann auf die frage warum es niht so klappt auch, dass sie das Gefühl hat dass sie noch nicht so weit ist. Ich fragte sie warum, schließlich liebt sie mich doccund weiß dass sie mir vertrauen kann. Ausserdem hatten wir ja schon mehrmals sex und sie sagte auch dass sie es schoen findet, und sie hat auch keine Hemmungen sich vor mir nackt zu zeigen.

    Ich weiß halt nicht wie ich damit umgehen soll. Sie sagt immer sie will es lieber langsam angehen lassen, aber das tun wir ja schon. Noch langsamer wurde heißen, komplett darauf zu verzichten. Die Frage ist dann, wie lange das wäre und ob das überhaupt etwas bringt bei de problem was sie anscheinend hat. Ausserdem gehört es für mich schon dazu und nachdem ich jetzt schon über ein Jahr so rücksichtsvoll war, fällt es mir schwer mich immer zurückzuhalten, auch da sie ja selbst öfter Andeutungen macht.

    Achja, es fällt ihr auch unheimlich schwer zu kommen. Wir haben uns schon oft gegenseitig mit der Hand oder oral verwöhnt, ich weiß aber nicht, ob sie dabei jemals gekommen ist. Es ist nämlich so, dass sie mich immer wegziehen und bittet aufzuhören, wenn ich das Gefühl habe, dass sie erregter wird.

    Ehrlich gesagt frage ich mich sogar manchmal, ob sie überhaupt jemals gekommen ist (also auch bei der selbstbefriedigung), sie sagt zwar ja, aber ich weiß nicht recht ob das die Wahrheit ist oder es ihr nur peinlich ist.

    Über Meinungen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
     
    #1
    Sel, 11 Januar 2017
  2. Steven_003
    Ist noch neu hier
    95
    8
    8
    nicht angegeben
    Also sie hat Schmerzen beim Sex, hab ich das richtig verstanden? Da es euch beide ja anscheinend sehr belastet würde ich mal zum Arzt.
     
    #2
    Steven_003, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  3. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.491
    598
    7.251
    in einer Beziehung
    Wird sie feucht genug? Dehnt ihr “sie“ beim Vorspiel vor?

    Wo sitzen die schmerzen, eingangs oder weiter hinten drin?
     
    #3
    User 12529, 11 Januar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  4. Popkiss
    Popkiss (30)
    Klickt sich gerne rein
    106
    18
    20
    nicht angegeben
    Wie ich deinen Zeilen entnehme, hat deine Freundin Angst vor dem Sex und den damit verbundenen Schmerzen. Somit hält sie dich hin und verschiebt den GV auf abends bzw. einen anderen Tag.

    Ihr müsst die Ursache der Schmerzen finden! Entweder sie ist einfach zu eng gebaut oder wird nicht feucht genug. Weitet das Vorspiel aus, gib' ihr Zeit und probiert es mal mit Gleitgel.

    Vielleicht ist sie auch einfach noch nicht so weit um sich da voll gehen zu lassen, schützt sich vor Sex indem sie Schmerzen angibt.
     
    #4
    Popkiss, 11 Januar 2017
    • Interessant Interessant x 1
  5. User 161456
    Sorgt für Gesprächsstoff
    373
    43
    135
    in einer Beziehung
    ich könnte mir auch vorstellen, dass das Problem tiefer liegt.

    Wenn der Arzt nichts körperliches finden kann, dann würde ich mal eine Therapie andenken.
    Vielleicht muss ja was aus der Vergangenheit aufgearbeitet werden, bei ihr, bei euch, oder gar bei dir?
     
    #5
    User 161456, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  6. User 120063
    Beiträge füllen Bücher
    1.781
    288
    3.107
    vergeben und glücklich
    Hat sie denn überhaupt selbst Interesse an Sex? Befriedigt sie sich selbst? Hast du ihr schon einmal dabei zugesehen? Ich würde mal mit ihr darüber sprechen.

    Im Grunde kommen ja nur zwei Ursachen in Betracht: Entweder es ist körperlich - das sollte sie mal beim Arzt abklären (hat sie schon) oder es ist eben psychisch, sie verkrampft und hat dadurch Schmerzen (dafür würde sprechen, dass sie meint "noch nicht bereit" zu sein). In letzterem Fall würde ich eben eher über die Schiene gehen, dass sie ihre Sexualität erstmal selbst erkundet und herausfindet, was ihr gefällt.
     
    #6
    User 120063, 11 Januar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  7. User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.567
    348
    4.090
    nicht angegeben
    Ich möchte das nochmal hervorheben. Sie hat von sich aus gesagt, dass sie noch nicht so weit ist. Um das auszuprechen, brauchen manche schon etwas.

    Das kannst du nicht "wegargumentieren" mit "aber du liebst mich doch und vertraust mir"! Ich verstehe zwar, dass du das gesagt hast, aber ich denke, jetzt wird es umso schwieriger, mit ihr darüber zu reden. Indirekt hast du ihr damit ja quasi da Recht auf das Gefühl, noch nicht bereit zu sein, abgesprochen, weil sie doch gar keine Gründe dafür habe.

    Für mich klingt es absolut danach, als würde sie den Sex nicht genießen, und das nicht primär nur wegen der Schmerzen. (Habt ihr deswegen denn schon mal Gleitmittel verwendet?)

    Sie ist halt auch erst 18. Manche sind da noch nicht so weit, fühlen sich unwohl, finden das zu nahe, können dem nichts abgewinnen. Kann sich innerhalb eurer Beziehung ändern oder vielleicht auch erst mit einem anderen Partner.

    Du kannst nochmal mit ihr reden und sagen, was du hier geschrieben hast: Dass du sie liebst, dass Sex dir zwar nicht so wichtig ist, du das aber trotzdem gerne mit ihr erleben möchtest. Ob sie irgendwelche Ideen hätte, durch die es für sie schöner werden würde. Oder ob sie eigentlich lieber noch gar keinen Sex hätte. Was sie glaubt, woran das bei ihr liegt usw.

    Letztendlich kannst du da aber nicht so wahnsinnig viel machen.
     
    #7
    User 116134, 11 Januar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 6
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  8. pipilotta
    pipilotta (33)
    Meistens hier zu finden
    2.423
    138
    628
    Single
    Also der Orgasmus ist euer letztes Problem. Darüber solltet ihr euch erstmal keine Gedanken machen.

    Geht auf Ursachenforschung und wo die Schmerzen herkommen. Ist sie aber einfach kopfmäßig noch nicht soweit, dann solltest du das akzeptieren und dich in Geduld üben.
    So macht Sex ja nun wirklich keinen Spaß, weder ihr, noch dir.

    Ich bin mir sicher, dass sie keinen O hatte und wohl auch erstmal keinen haben wird. Nicht gerade die Mehrzahl der Frauen hat einen und da wird es deiner Freundin doch eher sehr schwer fallen sich unter den Umständen fallen zu lassen und es fehlt ihr an Erfahrung.

    Fazit: Lass den Orgasmus Orgasmus sein und schaut, dass ihr die Ursache für die Schmerzen findet.
     
    #8
    pipilotta, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  9. Damian
    Damian (37)
    Doctor How
    7.641
    598
    6.897
    Verheiratet
    Hier, wie auch bei vielen anderen Problemen, ist eine Perspektive für denjenigen wichtig, der nicht so viel tun kann.
    In diesen Fall heißt das: Du solltest irgendwann demnächst eine Perspektive erhalten, wie das Künftig bei euch aussehen könnte. Dazu gehört, wie so oft, reden.
    Wenn ihr beide das Gefühl habt, dass die Beziehung am Ende ist, dann ist sie das auch sehr bald. Wenn ich euch beide Mühe gebt und überlegt, was der nächste Schritt sein könnte und was das Ziel, dann geht es weiter, denn ihr hättet dann eine Perspektive.

    Aktuell sieht es so aus, als hätte sie aufgegeben und würde auf der Stelle treten und warten, bis die Probleme weg gehen....also im Zweifslfsfall, dass du schluss machst. Ab und zu macht sie halt mal die Beine breit und hofft, dass das ausreicht. Dass sie dabei Spaß hat, zweifele ich auch an...
     
    #9
    Damian, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  10. pipilotta
    pipilotta (33)
    Meistens hier zu finden
    2.423
    138
    628
    Single
    Ich muss gestehen, dass mir das auch durch den Kopf ging. Es gibt Leute, denen fällt es schwer Schluss zu machen und hoffen, dass es der andere Part macht. Es liest sich fast so.
     
    #10
    pipilotta, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  11. User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.567
    348
    4.090
    nicht angegeben
    Was meinst du denn eigentlich mit "falscher Bewegung"?
     
    #11
    User 116134, 11 Januar 2017
  12. Damian
    Damian (37)
    Doctor How
    7.641
    598
    6.897
    Verheiratet
    Ich meine nichtmal, dass sie die gesamte Beziehung aufgegeben haben muss. Vielleicht hat sie sich auch einfach nur ihrer Angst ergeben und hat jegliche Maßnahmen, die das besser machen könnten aufgegeben. Vielleicht hat sie auch Sex für sich aufgegeben oder den Gedanken, dass der Spaß machen könnte...
     
    #12
    Damian, 11 Januar 2017
  13. pipilotta
    pipilotta (33)
    Meistens hier zu finden
    2.423
    138
    628
    Single
    Das wird wohl eine sein, die schmerzhaft ist. Das kann Tiefe oder Winkel sein.
     
    #13
    pipilotta, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  14. User 161456
    Sorgt für Gesprächsstoff
    373
    43
    135
    in einer Beziehung
    aber das müsste doch behebbar sein.
    Ich meine, keiner wird doch so grobschlächtig sein, hier nicht gegensteuern zu können oder?

    Wenn meine Partnerin bei einer bestimmten Bewegung oder Stellung Schmerzen signalisiert, dann lasse ich dies dann halt bleiben.
    Der TS wäre ja blöde, wenn ers trotzdem tuen würde, denn das Ergebnis wäre halt no Sex...
    ...gerade in der Situation des TS, oder?


    ...mhhh. oder doch..:confused:
     
    #14
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2017
    User 161456, 11 Januar 2017
  15. pipilotta
    pipilotta (33)
    Meistens hier zu finden
    2.423
    138
    628
    Single
    Also mal so als Frau gesprochen. Wenn man vor Schmerzen verkrampft, dann tut es noch mehr weh. Dann ist man unentspannt, nimmt selbst unbewusst eine doofe Haltung ein.

    Vergleiche das mal mit einem Zahnarztbesuch. Einmal schlechte Erfahrung und schon hat man Angst zum Arzt zu gehen. Und wenn man dann doch muss, dann ist alles noch viel schlimmer, obwohl es das evtl. gar nicht mal ist, man achtet auch jede Kleinigkeit.

    Klar könnte man sagen, das lässt sich doch leicht beheben, aber wenn man da mal einen Knacks hat, dann ist es eben nicht so einfach, wie man sich das vorstellt.
     
    #15
    pipilotta, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  16. User 161456
    Sorgt für Gesprächsstoff
    373
    43
    135
    in einer Beziehung
    OK, das leuchtet ein.
    Und wie kommt man da dann wieder raus?
     
    #16
    User 161456, 11 Januar 2017
  17. pipilotta
    pipilotta (33)
    Meistens hier zu finden
    2.423
    138
    628
    Single
    Manche Leute gar nicht.

    Manche mit dem richtigen Arzt und dem richtigen Einfühlungsvermögen.

    Es gibt viele Möglichkeiten.
     
    #17
    pipilotta, 11 Januar 2017
  18. User 161456
    Sorgt für Gesprächsstoff
    373
    43
    135
    in einer Beziehung
    Sind das Erfahrungen, die einem u.U. den Spass am Sex fürs halb/ganze Leben verderben können?:confused:

    Ich denke bis es dazu kommt, da gehören aber noch mehr Faktoren dazu.
    - ein eh relativ niedriger Libido
    - und die Unfähigkeit an sich oder an einem Problem zu arbeiten.
    - Ein persönliches Umfeld, welches einen nicht mitnehmen/abholen kann

    Aber ja, wenn all dies zusammen trifft, ist das eine schlimme Mischung.
     
    #18
    User 161456, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  19. pipilotta
    pipilotta (33)
    Meistens hier zu finden
    2.423
    138
    628
    Single
    Ich denke ja. Es gibt ja auch Leute, die nach einem Zahnarztbesuch nie mehr hingehen.
    Ich meine würdest du etwas ständig machen wollen, das dir bisher nichts außer Schmerzen beschert hat?
    Ganz ehrlich....ich nicht. Sie hat mit Sex ja noch gar keine positiven Verknüpfungen im Kopf.
     
    #19
    pipilotta, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  20. User 136306
    Beiträge füllen Bücher
    1.652
    288
    2.510
    nicht angegeben
    Stimmt das denn?
     
    #20
    User 136306, 11 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin will keinen
nickname747
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 März 2017 um 12:32
25 Antworten
Joshix3
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 März 2017
5 Antworten
schwarzer kater
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 März 2017
24 Antworten