Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundschaft oder zumindestens Kontakt mit EX!?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von BlondBoy, 3 Juni 2003.

  1. BlondBoy
    Gast
    0
    Ich meine ich bin mit meiner Ex jetzt 7 Monate auseinander, und ich muss sagen die ersten Tage und Wochen waren die schlimmste, dann ists immer besser gegangen auch wenn ich immer gehofft habe sie meldet sich und bereut es usw. ! Aber nichts, nur ich kam 3x angekrochen und wurde wieder enttäuscht. Aber egal. Ich muss sagen nach ca. 5 Monaten ists mir ziemlich leicht gefallen und ab da hab ich nicht mehr sehr viel gedacht an sie. Ich denke zwar heute auch noch hin und wieder an sie, doch sind das keine melancholischen, eifersüchtigen, sehnsüchtigen Gedanken sondern lediglich die Frage wie es ihr geht und was sie gerade so tut. Das schlimme ist nämlich wenn eine Beziehung zu Ende geht, wenn man sich total zerstreitet und daraufhin 7 Monate 0 Kontakt mehr hat, zwar bin ich ein paar mal angekrochen kommen und ein paar mal haben wir uns wo zufällig gesehen, aber ehrlich gesgat war das schon der Kontakt in den 7 Monaten. Kein Telefonieren, kein SMSsen, kein grüßen, kein wie geht es dir. Also wir grüßen uns nie. Und das ist das schlimme, dass man so tut oder aus verletzten Stolz wie wenn es den Menschen nie gegeben hätte und diese Zeit auch nicht. Darum ists immer gut wenn man versucht dann noch ein einigermaßen gutes Verhältnis zu bewahren, Freundschaft, dass man auch hin und wieder telefoniert oder was zusammen unternimmt dass man einfach weiss den anderen geht es gut. Dass man nicht so tut wie wenn der andere gestorben ist, ist zwar gestorben als Partner, jedoch nicht als Mensch, und die Erinnerungen bleiben deswegen ja trotzdem, war doch ein bestandteil deines Lebens. Und ich denke mir heuite oft irgendwie müssts doch gehen einfach nur eine Freundschaft zu haben, sich gut zu verstehen ohne den anderen absichtlich ärgern oder eifersüchtig machen zu wollen, wie 2 Freunde, grüßen wenn man sich wo sieht, ev. kurz anreden, mailen oder telefonieren. Auch wenn ich sie öfters wo sehe, will ich nicht zu ihr gehen und sie ansprechen, weil ich möchte dass sie zeigt dass sie an einen Kontakt interessiert ist, ich habe es ein paar Mal probiert...auch wenn ich mir damals noch was erhoffte..., was jetzt nicht mehr ist, aber ich habe damals immerKonatkt aufgenommen...jetzt könnte sie das doch tun, um Kontakt zu halten und Freundschaft, denn ich möchte nicht das Gefühl haben dass die Interesse an einer Freundschaft nur von mir kommt.

    Und ich meine jetzt seit der letzten Zeit habe ich echt gemerkt ich habe keine Gefühle mehr für sie, sie ist halt nur noch eine sehr große Errinnerung in meinen Leben, und ein Mensch den ich sehr gerne hatte, wo aber die Beziehung scheiterte, aber deswegen kann man doch Freunde bleiben oder!? Aber nur wie schon gesagt will nicht wieder ich den ersten Schritt machen sondern soll sie mal zeigen dass auch sie an einer Freundschaft interessiert ist! Oder was meint ihr !? Habt ihr mit all auren Ex-Partner Kontakt, Freundschaft oder eher Feinschaft und Hass !?

    Damals als ich ihr nachgerannt bin wollte ich sie zwar als Freundin, doch jetzt wo nichts mehr da ist, ist es für mich eigentlich nur so, ich meine ich msus nicht unbedingt eine Freundschaft haben mit ihr, aber es würde mir besser gefallen.
    Oder geht das mit der Freundschaft erst nach 1 Jahr und später!?
     
    #1
    BlondBoy, 3 Juni 2003
  2. Twix
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    Moin,

    tja, deine Geschichte kann ich teils übertragen.
    Nach 9 Monaten war bei uns Schluss, jedoch blieben wir weiterhin beste Freunde. (Trennung ist übrigens ein Jahr und 2 Monate her)
    Lief soweit ganz gut, doch irgendwann, ich glaube nach 'nem halben Jahr, habe ich einfach aufgehört, mich bei ihr zu melden. Ich hatte andere Dinge im Kopf, kam und komme mit meinem eigenen Leben nicht klar und bin sowieso nicht in der Lage, irgend eine Beziehung standhaft zu erhalten.
    Seit dem sind wir Freunde, das reicht auch. Früher hatte ich "schmerzhafte" Erinnerungen in ihrer Gegenwart, heute zum Glück nicht mehr. Sie ist mir ehrlich gesagt egal und mir ist auch egal, was aus der Freundschaft zwischen uns wird. Liegt vielleicht daran, dass mir sowieso nichts mehr wert ist :zwinker:

    Theoretisch gesehen wären wir sicher noch sehr gute Freunde, aber das war dank/wegen mir später nicht mehr realisierbar.

    Grundsätzlich ist es möglich, die Erfahrung habe ich gemacht, doch du kannst es auch niemanden vorwerfen, wenn er/sie nichts mehr mit ihrem/ihrer Ex zu tun haben will. Manche Erinnerungen sind eben sehr schmerzhaft und viele brauchen in den ersten Monat(en) Zeit, sich an die Trennung zu gewöhnen und alles, was passiert ist, zu verarbeiten.
    Des weiteren ist niemals garantiert, dass ein Mensch später immernoch Interesse an der selben Person zeigt. Nichts hält für immer; kein Vertrag; kein Leben; keine Freundschaft.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob die nachfolgende Aussage korrekt ist, vielleicht habe ich deinen Text falsch verstanden:

    Wenn sie dir wirklich keine Chance gibt, mal wieder Kontakt aufzunehmen, dann ist sie eine blöde, arrogante Kuh. Wie gesagt: In den ersten Monaten, ok, aber irgendwann ist man drüber weg (bestimmt nach einem halben Jahr) oder sollte seinen Hass vergessen / ausgelebt haben, sodass man diesen Menschen nicht mehr auf der Ignore-List hat.
    Da ich euch beide nicht kenne, möchte ich mich keineswegs hier drauf festnageln und das standardisieren. Menschen ändern sich eben.

    Tja, das solls dann mal gewesen sein.

    Twix
     
    #2
    Twix, 3 Juni 2003
  3. succubi
    Gast
    0
    kurz und bündig: ich hab mit keinem meiner ex-freunde noch kontakt und das is gut so. hab absolut kein interesse dran mich mit einem von ihnen abzugeben.
     
    #3
    succubi, 3 Juni 2003
  4. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    jep..ich schließe mich succubi an...nix mit Kontakt, nix mit Freundschaft..
     
    #4
    Speedy5530, 3 Juni 2003
  5. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Das Thema läuft ja gerade auch im Umfrageforum:

    www.liebes-forum.net/showthread.php?s=&threadid=15222

    Damit auch mal eine positivere Meinung kommt, bin nun ich da. :zwinker:

    Das find ich auch doof. Ein Akt der Verdrängung oder des (vielleicht auch unbewußten) Unbehagens in Gegenwart des Partners oder vielleicht auch nur gegenwärtigen Gedanken an den Partner oder gar Hass. Wer in dieser Phase steckenbleibt, der staut das alles in sich auf und blockt von grundauf ab.

    Wenn der Partner ein WIRKLICHES Arschloch war, dann mag der Dauerzustand nachvollziehbar sein, ansonsten können die Partner ja nix dafür, dass sie so verschieden sind und aus Mißverständnissen oder unterschiedlichen Bedürfnissen Streitigkeiten entstanden waren. Darüber sollte man irgendwann hinwegkommen und der Person zumindest neutral gegenüberstehen können, doch leider scheint das ja oft nicht der Fall zu sein.

    Im übrigen: Für Stolz kann man sich nix kaufen, da ist mir eine 1A-Freundschaft (aufgrund der Vertrautheit) viel mehr wert...doch das klappt eben nicht bei jedem Beziehungsausgang und auf jeden Fall nicht sofort.

    Seh ich auch so und das ist gut so. :smile:

    Solang sie sich mißverstanden oder gar benutzt o.ä. fühlt, wird das nix. Also erst das Oberstübchen kehren und dann schaun, ob ihr euch wieder näherkommen könnt.
    Wenn sie nicht will, ist das meiner Meinung nach ein ziemlich deutliches Zeichen, dass sie noch eine bewußte oder auch unterbewußte Abwehrhaltung gegen dich hat.

    Ich hab ihr gesagt, dass mir leid tut, dass wir uns zum Schluß so viel gestritten haben usw. und mehrmals, dass ich sie liebhabe.
    So langsam wird die Atmosphäre zw. uns wieder richtig freundlich und die (negativ eingestellte) Anspannung ist komplett weg...

    Wenn sie ein defensiver Mensch ist, kannst du das vergessen. Aber auch offensive und emotionale Menschen schützen sich vor Verletzungen, gerade nach einer gescheiterten Beziehung.
    Das braucht viel Aufbereitungsarbeit, gegenseitiges Verständnis und Wille. Ich habe das Glück, dass ich so ein liebes Mädel kennenlernen durfte und ich ihr anscheinend nicht GANZ schei*egal bin. Aber das zeigt sie eben auf ihre Art und die ist nicht gerade offensichtlich, aber ich spüre es, nun nützt es jedoch nur noch freundschaftlich, aber das ist auch viel viel wert.

    Mehr als manche Kumpelei und viell. auch mehr als ein neuer Partner, der einen viell. doch nur verarscht. Einmal bewährtes Vertrauen, was auch nach der Trennung noch Bestand hat, hat einen sehr hohen "humanen" Wert.

    Die ersten Tage oder Wochen kommt man um letzteres meist nicht drumherum, denke ich mal, es sei denn, die Trennung ist wirklich im beiderseitigen Einvernehmen geschehen.

    Danach kommt's drauf an, was ihr draus macht.
    Viell. trennt sich erst danach die Spreu vom Weizen: Wer danach Schei*e baut und den Partner öffentlich diffamiert, sich rächt usw. oder gar Intimitäten und persönliche Angelegenheiten ausplaudert, der hat dann wohl ohnehin den falschen Partner gehabt - aber das ist alles je nach Situation.
    Wenn ein Partner z.B. das Haus abfakelt, dann kann man selber auch zu härteren Mitteln greifen, wobei es schon auf einem gewissen Niveau bleiben sollte, egal, was passiert. Aber egal, der Verstand hat bei sowas eh nicht mehr viel zu melden, oder? :zwinker:

    Bei mir sind's nun 2 Monate und das Vertrauen steigt langsam wieder und als ich sie am MO zufällig traf, war es, wie wenn wir beste Freunde sind. Vielleicht sind wir's ja. :zwinker:

    Wenn ich mich nich intensiv belesen und mir Gedanken gemacht und natürlich meine Emotionen ausgelebt (aber nicht unbedingt an ihr ausgelassen!) hätte, dann würde sich das sicherlich auch noch Monate in die Länge ziehen. Vielleicht gibt's auch wieder Aufs und Abs oder ich täusche mich. Naja, ich versuch, mich nich daran festzuklammern, aber es ist ein sehr schönes Gefühl, sich wieder neutral oder gar freundschaftlich gesinnt gegenüberstehen zu können und die freundschaftliche Ebene zu nutzen.
    Nur weil die partnerschaftliche nicht geklappt hat, muß das bei der freundschaftlichen nicht auch so sein. Aber die meisten werden es wohl nie versuchen, da sie nicht verstehen, wie verschieden Menschen denken/sein können und wie groß die Kommunikationsunterschiede und Bedürfnisse von Männern und Frauen sind. Ich kann da z.B. einen Blick auf www.enneagramm.de empfehlen (eine bessere Site hab ich leider nicht gefunden), um mal zu sehen, wie unterschiedlich Menschen sein können, aber noch wichtiger wäre, dass Männer und Frauen sich gegenseitig besser verstehen:

    "John Gray - Männer sind anders. Frauen auch. Männer sind vom Mars. Frauen von der Venus."

    Zu dem Buch habe ich auch irgendwie durch's Forum hier einen Link gefunden:

    www.pal-verlag.de/Liebe-Maenner-Frauen.html

    Das ist hier allerdings nur beispiellos runtergerasselt, ich kann jedoch nur jedem das Buch ans Herz legen, habe noch keine negative Meinung darüber gehört, allenfalls über 1-2 andere Bücher dieses sehr kompetenten und auch sehr praxis-erfahrenen Autors, doch dies ist nunmal sein bestes Werk zu diesem komplexen Beziehungs-Thema, finde ich. :zwinker:
    Man muß auch nicht alles lesen, wenn man keine Zeit hat, denn es ist in einem ausgedehnten amerikanischen Stil geschrieben, so dass es wirklich sehr flüssig zu lesen ist und man dennoch eine ganze Menge lernt.

    @Admins/Mods: Ich hoffe, es ist ok, dass ich die Links hier angegeben habe, ansonsten macht sie halt platt.

    Der erste und der letzte Satz schließen einen Kreis. Man streitet sich und jeder meint, im Recht gewesen zu sein und der andre sei ein bzw. DAS "Arschloch".

    Wenn man irgendwann jedoch (vielleicht auch gemeinsam) dahinterkommt, was wirklich war und das vieles daran liegt, dass man nicht zusammengepaßt und Mißverständnisse (zw. Mann und Frau typisch!) hatte und sonst nix böses oder schlimmes geschehen ist zw. den Partnern, dann hat ein Anfang einer Freundschaft eine sehr sehr gute Basis.

    Das nächste Mal gibt's dann die Kurzfassung. *fg* :grin:


    Ciao, Quen
     
    #5
    Quendolin, 3 Juni 2003
  6. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/344216107X/qid=1054653070/sr=2-1/ref=sr_2_3_1/028-1070866-6915744

    Wenn der Link funktioniert, kann man da bis auf die allererste Meinung sehr gute Rezensionen zu dem Buch lesen.

    Was die erste Rezension betrifft, ich kann mich nicht daran erinnern, was über Socken usw. gelesen zu haben (bin auch noch nicht so weit), aber wenn der Rezensent das gelesen hat und das seine Meinung ist, ist das ja seine Sache.

    Die andren Rezensionen bestätigen den positiven Eindruck und ich kann's auch bestätigen. :grin:
     
    #6
    Quendolin, 3 Juni 2003
  7. supergirl_007
    0
    Des buch fang ich grad an zu lesen.. bin mal gespannt was mich da erwartet....
    hab bis auf einen, zu keinem meiner exfreunde noch kontakt d.h. auch keine freundschaft und ich wills auch gar nicht weil sie mich überhaupt nicht interessieren und ich froh bni wenn se mich in ruhe lassen...
     
    #7
    supergirl_007, 3 Juni 2003
  8. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Naja, ich find's ganz gut so, wie's jetz is. :zwinker:

    Ich hatte das Kapitel über Streitigkeiten so ziemlich zuerst gelesen. Einfach quer Beet, was grad am interessantesten erscheint. :smile:

    Meistens sind die Kerle ja auch nicht mit solchen Büchern vorm Ofen herzulocken, so dass die dann auch nix checken und so kann sich dann auch keine Freundschaft aufbaun. Ich bin eben anders. :tongue: :grin:
     
    #8
    Quendolin, 3 Juni 2003
  9. Sassi
    Sassi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    Nach meiner Erfahrung geht das mit dem Kontakt zum Ex immer schief. Der macht sich noch Hoffnungen oder fühlt sich als "Freund zweiter Klasse". Und das ist viel schlimmer, als wenn jemand gar nicht mehr da ist. zumindest für mich. Und dann muss er noch zuschauen (oder ich) wie der andere mit jemand anders knutscht... Nee...

    Als ich denke, Kontakt streichen, auch wenn's weh tut. Das ist für beide Seiten das Beste.

    (wobei ich NICHT bestreiten will, dass es da Ausnahmen gibt, aber die bestätigen ja bekanntlich die Regel :smile: )
     
    #9
    Sassi, 6 Juni 2003
  10. eheu
    eheu (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    1
    vergeben und glücklich
    @Sassi:

    also, ich find, dass das mit dem Kontakt zum ex überhauptnicht immer schief geht. Es ist nur so, dass der/diejenige, mit dem/der schluss gemacht worden ist zeit braucht darüber hinwegzukommen, und vielleicht wen anderen zu finden. Wichtig ist, denk ich nur, dass der/diejenige, mit dem/der schluss gemacht worden ist, den schritt auf den anderen zu macht, und zeigt, dass er/sie an einer normalen Freundschaft interessiert ist.

    Ich hab zu meinen ex-freundinnen immer noch regen kontakt, und ich rede mit ihnen über mein/ihr liebesleben und alles mögliche, und wir verstehn uns gut. Teiweise scherzen wir sogar über die gute alte Zeit, als wir noch zusammen warn :zwinker: :grin:
    Allerdings hab ich so 5-6monate nach den Trennungen überhaupt keinen kontakt gehabt, sprich ich wollte keinen, und als ich dann darüber weg war hab ich mich mit ihnen wieder "neu" angefreundet, und das geht, denk ich immer, sofern der Wille (von beiden Seiten) dazu da ist.
    Dass man direkt nach der Trennung den kontakt so gering als möglich halten sollte, find ich aber auch, dann fällt die Trennung leichter.


    so long, lG Uwe
     
    #10
    eheu, 6 Juni 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundschaft zumindestens Kontakt
banane0815
Umfrage-Forum Forum
28 Mai 2016
53 Antworten
Lunablvxoxo
Umfrage-Forum Forum
22 März 2016
10 Antworten