Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundschaft und Liebe? Beides geht wohl nie :-(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von natoja, 1 Juni 2005.

  1. natoja
    Verbringt hier viel Zeit
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen!

    ich bin neu hier im Forum. Habe es durch zufall entdeckt und finde es zemlich interessant :smile:

    Ich bin 22, seit 7 Jahren mit meinem Partner zusammen...und seit 2 Jahren verheiratet.

    Also, wie der Betreff schon sagt, ich bezweifel so langsam, das neben der Liebe auch Freundschaft richtig exestieren kann :-(
    Ich muss da mal weiter ausholen. Vor ca 8 Jahren war ich mit jemanden zusammen, nicht lange...ein halbes jahr! Danach war er mein bester Freund, er war immer für mich da und hat alles für mich getan, so eine Freundschaft hatte ich noch nie so intensiv. Mein Mann war noch nie so richtig begeistert von der Freundschaft.Als ich mit meinem Mann zusammen gezogen bin hatte ich immer weniger Kontakt mit meinem besten Freund. Seit jetzt genau 3 Jahren haben wir uns nicht mehr gesehen. Zwar ab und zu mal telefoniert aber mein mann stand da nur und hat NIE etwas dazu gesagt und nur ein Mieses Gesicht gezogen. Seit genau 3 jahren spreche ich das Thema bei meinem Mann immer mal wieder an und jedes mal werde ich vorn Kopf gestoßen. Er respektiert meine Gefühle einfach nicht...stattdessen kriege ich antworten von wegen : "was hast du denn davon" oder "was willst du denn mit so einem" und irgendwann krieg ich dann die Antwort von wegen "Ich will das einfach nicht, das du wieder Kontakt hast" Mein Mann mag ihn nicht...soll er auch garnicht und das verlange ich auch nicht!
    Mein Mann hatte sich selber bei seinem besten Freund 2 Jahre lang nicht mehr gemeldet und hat den Kontakt jetzt wieder aufgenommen. Ich habe mich für ihn gefreut. Aber es ist genau das selbe Thema und er versteht meine Gefühle einfach nicht...er will sie nicht verstehen habe ich das gefühl. Er sagt mir seit 3 Jahren nicht einmal, wie er darüber denkt, blockt jedes Gespräch was mit meinem besten Freund zu tun hat ab und es atet in Streit aus, bis ich dann irgendwann heulend in der ecke sitze. Gestern habe ich ihn dann mal gefragt, ob er in den ganzen 3 Jahren wo ich immer wieder dieses Thema anspreche nicht gemerkt hat wie wichtig mir das ist...da kam nur "ja und? Was soll ich jetzt machen"
    Mir tut es einfach nur noch weh zu sehen, das ich in solchen Sachen hinter ihm stehe und ihn unterstütze und von seiner Seite aus nur plumpe anmachen kommen, meine Gefühle nicht verstanden werden und er nie mit mir darüber redet, wie er denkt.

    Nehme ich den Kontakt wieder auf, weiß ich, das ich den Stress dann zuhause habe und irgendwann dadurch den Kontakt wieder abbreche....ich will mir in meiner Sache sicher sein und einfach das Gefühl haben das es auch ok ist...aber ich bin echt verzweifelt und weiß nicht mehr, was ich noch machen soll...die Freundschaft aufgeben? nein, das Kann ich einfach nicht.

    Ich weiß einfach nicht mehr wie ich mich verhalten soll, was ich machen soll....weiß einer von euch nen Rat?

    Lieben Gruß Nadine
     
    #1
    natoja, 1 Juni 2005
  2. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Deinem Mann mal Paroli bieten. Sag ihm, dass er wissen müsste, dass er Dir vertrauen kann. Mein Freund muss auch respektieren, dass ich einen männlichen besten Freund habe und den ganz bestimmt auch nicht aufgeben werde! Wenn Dir die Freundschaft wichtig ist und Du sie nicht aufgeben willst, musst Du darum kämpfen und auch dazu stehen - und dann eben hinnehmen, dass Dein Mann Kopfstände machen wird, wenn Du Dich nach 3 Jahren auf einmal widersetzt.

    Aber werd Dir vorher klar, obs Dir das wert ist. Mein Ex-Freund hat mit mir Schluss gemacht (trotz gemeinsamem Kind und langer Beziehung), nachdem ich gerade anfing, mich zu wehren, dass er mich einsperrt. Ich kenne Deinen Mann zwar nicht, er kommt mir da aber recht ähnlich vor. Was ist, wenn er Dich vor die Wahl stellt?! "Entweder er oder ich" könnte da schon kommen, und was ist, wenn er das wirklich durchzieht? Auf wessen Seite stellst Du Dich dann?
     
    #2
    SottoVoce, 1 Juni 2005
  3. MiWe2105
    MiWe2105 (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    Verheiratet
    Ich bin mit meinem Partner 5 Jahre zusammen. Davor war ich lange Single und hatte ein paar männliche Bekannte und sogar 3 sehr gute männliche Freunde. Als ich mit meinem Partner zusammenkam waren es dann irgendwann nur noch 2, und seit 3 Jahren nur noch einer. Irgendwie lief es immer darauf hinaus, dass sie meinen Partner nicht mochten und ihn bei/vor mir schlecht gemacht haben. Wenn ich gefragt habe warum bzw. warum sie ihn nicht mögen, kam nie eine richtige Antwort. Ich habe das auch bei Freundinnen von mir erlebt, mit ihren männlichen Freunden. Genau das gleiche passiert. Ich meine, ich kannte alle so ca. 10 Jahre, also nicht erst kurz, sondern eigentlich auch sehr gut, sollte man meinen. Und ich hatte auch vorher Beziehungen und parallel meine männlichen Freunde. Da gab es nie Probleme, vielleicht auch, weil diese Beziehungen nicht von Dauer waren. Aber ich denke, je älter man wird und sich die Prioritäten verschieben mehr in Richtung eigener Familie (Mann, Kinder...) und das passiert bei Freunden ja auch, dann ist es schwierig alles unter einen Hut zu kriegen und es jedem und allem Recht zu machen. Man sollte nie vor die Entscheidung gestellt werden, Partner oder Freund. Das wäre das gleiche, als wenn ich von meinem Partner verlangen würde sich zu entscheiden, entweder seine Mutter und ich. Das ist sehr egoistisch. Freunde gehen mit einem, einen kurzen oder langen Weg, man kann nichts erzwingen, wenn es sich ändert. Genauso kann es einem auch in der Partnerschaft passieren.
     
    #3
    MiWe2105, 1 Juni 2005
  4. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Nun seine Eifersucht willst Du ja so wie sie ist auch nicht hinnehmen.. Er fühlt sich da in dem moment genauso angegriffen und deswegen reagiert er auch entsprechend..

    und letztendlich verlangst Du schon das er deinen Freund mag, denn anders wird er diese scheiß Eifersucht nie in den Griff bekommen..
     
    #4
    Baerchen82, 1 Juni 2005
  5. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    genau das ist das was ich befürchten würde...mein mann würde mich vor die Wahl stellen. Aber nur bei ihm. Ich habe mehrere Freundschaftliche beziehungen zu Männern und all diese werden auch respektiert und da kommt dann teilweise auch von meinem Mann" Fahr doch für ne stunde zu dem und ich nehm unseren kleinen" Aber ich raff es einfach nicht, warum es bei meinem besten Freund, der mir wirklich sehr am Herzen liegt nicht geht.
    Auch wenn die beiden sich nicht mögen...stand wenn ich Streit mit meinem Mann hatte mein bester Freund oft auf seiner Seite und hat mir gesagt das mein Mann irgendwo recht hatte. hDas weiß mein Mann auch aber trotzdem will ers irgendwo nicht. Und reden sowieso nicht über das Thema. Gerade bei ihm bräuchte er keine Angst haben, das er mich verliert.
    Und ich bin im moment so weit das ich echt streike bis wir endlich mal darüber reden :geknickt:

    Mein Mann vertraut mir, das weiß ich, sonst würde ers bei den anderen auch nicht akzeptieren....

    LG Nadine
     
    #5
    natoja, 1 Juni 2005
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Dann sag halt Deinem Mann mal klipp und klar, dass Du da drüber reden willst. Wobei ich denke, dass Du Dich allein schon für Dich selbst entscheiden musst - Partnerschaft oder Freundschaft mit diesem einen...
     
    #6
    SottoVoce, 1 Juni 2005
  7. Kiddo
    Kiddo (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wahrscheinlich ist er ausgerechnet bei deinem besten Freund so eifersüchtig, weil du mit ihm schon mal zusammen warst...
    Vielleicht hat/hatte er noch Gefühle für dich und dein Mann hat das unterbewusst gespürt.
    Mir ging das so mit der besten Freundin meines Freundes. Die beiden kennen sich schon ewig, verstehen sich super und hatten auch schon mal was miteinander. Ich hatte aber auch immer das Gefühl sie empfindet mehr für ihn. Mein Freund hat mir aber eingeredet ich bilde mir das nur ein, doch irgendwann hat sie mir gestanden, dass sie ihn liebt...
    Frag doch deinen Mann mal, warum er was gegen den Kontakt zu ihm hat, wenn er bei anderen Männern doch nichts dagegen hat.
    Verbieten würde ich mir allerdings nichts lassen, schließlich bist du immer noch ein eigenständiger Mensch! Allerdings sollte man natürlich auch auf die Gefühle des Partners Rücksicht nehmen! Mein Freund und ich sagen uns einfach vorher Bescheid, wenn wir was mit dem anderen Geschlecht unternehmen, so kommt Misstrauen erst gar nicht auf...
     
    #7
    Kiddo, 1 Juni 2005
  8. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen!

    Ich habe gestern Abend drauf bestanden, dass mein Mann endlich mal mit mir in Ruhe über meinen besten Freund redet und auch ehrlich ist!

    Er fing immer wieder an und meinte dass er ihn nicht mag weil er füher mal gekifft hat und nich weiß ob ers heute auch macht und deswegen will er das nich das ich Kontakt habe.
    Das war für mich aber keine richtige Antwort, ich wollte wissen, wie er dazu steht und was er fühlt.
    Zu guter Letzt hab ich dann so aus ihm rausbekommen, das es so ist wie Kiddo geschrieben hatte. Er vertraut mir aber ihm nicht. Er kann mich nicht verstehen, warum er mir noch so wichtig ist und ich an dieser Freundschaft hänge und mir keine neue Freundschaft so aufbaue. Für ihn war es früher schon schwer zu verstehen und ihm hat es nicht gepasst, weil wir auch mal zusammen waren.

    Zu guter Letzt hat er mir gesagt, das es ok ist, wenn es mir so wichtig ist und ich den Kontakt möchte....soll es nur langsam angehen lassen und nicht gleich von anfang an wieder den großen kontakt haben.
    Nen gutes Gefühl hat mein Mann bei der Sache zwar nicht, aber wenn er sieht, dass es klappt und ich glücklich bin und nichts vorfällt wird er hinter mir stehen und das vertrauen langsam zu meinem besten Freund aufbauen


    jeah *freu* endlich nach 3 jahren mal die aussprache :grin:
    und ihr habt mir mit euren Antworten weitergeholfen *g*

    Vielen Dank nochmal!!!!

    LG Nadine
     
    #8
    natoja, 2 Juni 2005
  9. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo natoja.

    Es freut mich sehr, dass dein Mann an sich arbeiten will und ihr auch miteinander geredet habt.

    Allerdings mach ich mir da Gedanken um eine Sache:
    Ganz gleich wie das Vertrauen in Dritte bei deinem Mann ist, wieso reicht denn sein Vertrauen in dich nicht komplett aus? Misstrauen in Andere sollte keine Auswirkungen auf das Vertrauen in den Partner haben.

    Viel Glück für euren Versuch.
    Tres
     
    #9
    User 10541, 2 Juni 2005
  10. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    @Tres

    ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Es ist aber nur bei meinem besten Freund...alle anderen männlichen Freundschaften vertraut er voll und ganz und schlägt von selbst vor, dass ich hinfahren kann und er unseren sohn nimmt. Selbst bei den Leuten, die er nicht besonders mag *komisch* ... is eigentlich genau das selbe :grrr:

    Ich kanns mir nur so erklären: Er weiß, das mir mein bester Freund sehr viel bedeutet, dass ich 3 Jahre wo der kontakt nicht so pralle war immer mal wieder traurig war und immer wieder das Thema angesprochen habe und teilweise auch geweint habe, wenn mein Mann nur blöde sprüche drauf gegeben hatte.
    Ich denke, er hat etwas Angst weil keine weitere Freundschaft mir sooo viel bedeutet wie diese. Villeicht gefällt es ihm auch nicht, das wir mal zusammen waren und dadurch so eine intensive Freundschaft hatten. Er hat denke auch Angst, weil ich meinem besten Freund auch immer noch so viel bedeute, auch wenn der Kontakt nicht so rauschend ist. Das da irgendwann villeicht doch wieder Gefühle auftauchen....aber ich weiß einfach, das er mir nur als Freund viel bedeutet und ich nie wieder eine Beziehung mit ihm haben möchte. Und ich denke mal, das er sich da auch gedanken macht warum und wieso ich unbedingt diese Freundschaft will und keine andere.
    Damit muss er erstmal klar kommen...er ist nicht so der Mensch, der viele Freunde braucht und gerne über seine Probleme redet. Ich habe schon teilweise schwierigkeiten gehabt ihm verständlich zu machen, das mir meine Freunde auch wichtig sind und ich nicht nur unsere kleine Familie brauch um glücklich zu sein :zwinker:
    Er bemüht sich schon mich zu verstehen...dauert nur manchmal seine Zeit. Aber ich bin mir sicher, das er auch in die Freundschaft irgendwann vertrauen fassen kann :smile:

    LG Nadine
     
    #10
    natoja, 2 Juni 2005
  11. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Nadine.

    Alles was du geschrieben hast, hat nichts mit Vertrauen in dich zu tun.
    Du hast vielmehr versucht, seine Reaktionen zu rechtfertigen und zu bagatelisieren - "Es ist aber nur bei meinem besten Freund".

    Es sollte nur ein Denkanstoß sein.

    Viele Grüße
    Tres
     
    #11
    User 10541, 2 Juni 2005
  12. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    oki...dann sag mir bitte wie du darüber denkst. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, worüber ich mir da noch gedanken machen soll...bzw, ich weiß nicht genau, worauf du hinaus willst

    LG Nadine
     
    #12
    natoja, 2 Juni 2005
  13. Ivan89
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich frage mich wirklich, wie du so einen Mann lieben kannst, der dich andauernd zum heulen bringt und dir keine Freiheiten lässt!

    Ich persönlich hätte ihm schon lange den Laufpass gegeben!
     
    #13
    Ivan89, 2 Juni 2005
  14. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Die Aussprache scheint ja wirklich nötig gewesen zu sein. Versetz sich mal in seine Lage und stell dir vor, er würde sich mit einer Ex treffen wollen, von der du der Meinung bist, dass die noch etwas von ihm will.
    Evtl hilft dir das ja, ihn besser zu verstehen.
     
    #14
    Touchdown, 2 Juni 2005
  15. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    @Ivan89

    ähhm mom ma...ich hab nicht gesagt, das er mir keine Freiheiten gibt. Eigentlich genau das gegenteil...es geht lediglich nur um das Thema meines besten Freundes, das er da so komisch drauf reagiert und mich damit zum heulen brachte.
    Er ist nun mal anders als ich...ich lege viel wert auf Freundschaften und habe gerne viele Freunde um mich, während er wieder wert auf einzelne Freundschaften legt und mehr ein Familien Mensch ist. Ich hatte einige schwirigkeiten mit ihm deswegen aber er hat gelent damit umzugehen und gibt mir auch das was ich brauche. Ich kann doch nicht einen Menschen den ich liebe einfach sitzen lassen. Eine Beziehung bedeutet, das man sich entgegen kommt :zwinker: und darüber redet...und solange wie meine Bedürfnisse und seine akzeptiert werden sehe ich keinen Grund mich zu trennen. Wir haben einen gemeinsamen Sohn und jeder hat seine Freizeiten...ich wollte nur verstehen, warum er gegen diese EINE Freundschaft so abgeneigt ist.
    Oder verlässt du deinen Freund, wenn er mal was gegen eine Freundschaft hat one mit ihm darüber zureden???

    LG Nadine

    @Touchdown:

    Ich kann ihn verstehen nur muss er dann auch mal mit mir reden und mir sagen, wie er fühlt und das kam 3 jahre lang nicht!!! naja, jedenfalls kam dann endlich gestern mal die Aussprache. Klar würde ich auch meine Gedanken haben, aber die würde ich nicht verschweigen und ich würde wenn es ihm wichtig ist den Versuch lassen und sehen wie es wird. Wenn ich sehe, das es gut geht würde ich mich mit dem Gedanken anfreunden und es wäre ok für mich...glaube ich doch *grübel* :zwinker:

    Naja, ich werd sehen was kommt und werd alles dafür tun, das er vertrauen in die Sache bekommt...kann doch eigentlich garnich sooo schwer sein

    LG Nadine
     
    #15
    natoja, 2 Juni 2005
  16. eine_elfe
    eine_elfe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    758
    101
    0
    Verlobt
    also ich kann euch beide verstehen....
    auf der einen seite hastdu natürlich recht, es ist doof, dass dein mann dich da so bevormundet... aber auf der anderen seite kann ich sehr gut nachvollziehen, was in ihm abgeht.. mein verlobter hatte auch mal eine freundin die dann angeblich danach seine beste freundin war.... dass das gar nicht so war, weil die sich nichtmal gesehen haben und wenns hoch kommt viell. alle 5 monate mal telefoniert haben, hat er erst später eingesehen. dass heißt, die waren gar nicht wirklich berfreundet, weshalb es ihm auch leicht gefallen ist, sich komplett von ihr zu lösen (für mich).
    aber bei dir... hmm.. es ist schon soo lange her.. und dein bester freund ist sicher auch nicht so ein arsch wie die ex meines verlobten... ich wieß nicht... was genau stört denn deinen mann an ihm? hat er dir irgendwas angetan oder sowas? (das war bei meinem liebsten so, seine ex hat ihm mordmäßig wehgetan weshalb ich sie... grr, lassen wir das...) ode rist es einfach nur eifersucht?
    vielleicht soltlen die beiden einfach mal reden..
     
    #16
    eine_elfe, 2 Juni 2005
  17. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    Mein Mann mag ihn nicht, weil er früher mal gekifft hat. Sie kannten sich schon vor meiner Zeit. Ich bin in den Ort gezogen und schon damals war es so, das sie nicht wirklich miteinander klar kamen.
    Aber sie haben trotzdem miteinander gefeiert und geredet. Ich denke wenn es soweit ist, dann werden sich die beiden wieder begegnen und mein bester Freund ist dann eigentlich immer so gewesen, dass er auf meinen Mann zugegenagen ist.

    Naja, ich werds sehen und ich denke mal wir werden das hinkriegen...wenn mein Mann auch weiterhin sein Mund aufmacht und mir sagt, wenn ihn was in der hinsicht bedrückt. er hats mir versprochen mit mir zu reden, wenn ihn was bedrückt :smile:

    LG Nadine
     
    #17
    natoja, 2 Juni 2005
  18. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Es ging und geht mir immer noch nur um Folgendes:
    Wenn du keinen Handlungsbedarf siehst, ist das ja ok. Ich wollte es nur angemerkt haben.
    Ich freu mich ja schließlich, dass ihr die Aussprache hinbekommen habt.

    Gruß
    Tres
     
    #18
    User 10541, 2 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundschaft Liebe Beides
Chris96s
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2016
4 Antworten
Heisenberg.228
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 September 2016
0 Antworten
Disobey666
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
4 Antworten
Test