Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • JuliaW90
    JuliaW90 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    88
    1
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2010
    #1

    FSME-Impfung in den Popo?

    Hallo zusammen,

    da mich mein neues Hobby öfter in den Wald treibt (Geocaching), und ich schon einige Male eine Zecke hatte oder die gerade noch abwehren konne, bevor sie sich festbiß, wollte ich mich im Herbst gegen FSME impfen lassen.

    Eine Freundin von mir hat das bereits hinter sich. Sie meinte, ihr Arzt hat ihr die Spritzen in den Popo gegeben, da es dort weniger wehtut. Sie sagte, dass der Impfstoff trotzdem ziemlich wehgetan hat und sie ihren Hintern einige Zeit gespürt hat danach. Das ist wohl wegen der Wirkstoffverstärker, die im Impfstoff enthalten sind?

    Im Artikel von meiner Krankenkasse (AOK – Die Gesundheitskasse) steht auch drin, dass die Spritzen ins Gesäß erfolgen...

    Außerdem war sie zwei oder drei Tage nach jeder Impfung nicht fit, hatte etwas Grippe...

    Nun wollte ich die geimpften unter Euch fragen, ob die Impfung wirklich so schlimm war. Hattet ihr Nebenwirkungen? Wurdet ihr am Arm oder Po geimpft?

    Vielen Dank!
     
  • aiks
    Gast
    0
    27 Juli 2010
    #2
    Also bei uns gibt es absolut niemanden der nicht geimpft ist. Ich hab gar nicht gewusst, dass das in Deutschland nicht auch jeder hat (habt ihr nicht so eine Zeckenplage?!)

    Bei uns wird das immer in den Arm gegeben, nur die Kinder bekommen das in den Po. Der Nachteil beim Arm ist, dass du ihn für ein, zwei Tage nicht hochheben kannst. Wenn man aus Versehen deinen Schreibarm erwischt, tut auch das Schreiben weh (man sollte halt vorher sagen, wenn man Linkshänder ist).

    Du wirst übrigens drei Mal geimpft werden müssen, wenn deine letzte Impfung länger als fünf Jahre her ist.
    (Trotzdem komisch dass das jemand nicht hat)
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    27 Juli 2010
    #3
    Ich hab schon 3 Impfungen hinter mir, die erste Auffrischung ist heuer auch fällig.
    Alle 3 bisherigen Spritzen bekam ich in den Oberarm.
    Nach der ersten tat mein Arm am nächsten Tag tierisch weh, wie bei heftigem Muskelkater. Bei der zweiten und dritten Impfung hatte ich das aber nicht mehr (haben auch andere Ärzte gespritzt).
     
  • aiks
    Gast
    0
    27 Juli 2010
    #4
    Off-Topic:
    Na lustig, ich hab gedacht das wäre in ganz Europa so.
     
  • JuliaW90
    JuliaW90 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    88
    1
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2010
    #5
    also, die größten Teile von Deutschland sind kein Risikogebiet, aber ich wohne zumindest angrenzend an Risikogebiete und halte mich dort öfter auf. Dank Hund und Geocaching eben öfter auf Wiesen und im Wald und irgendwo habe ich in der letzten Zeit ziemlich viel Angst vor Zecken bekommen. Auch wenn das statistisch natürlich Unsinn ist, aber ich fühle mich besser mit Impfung.

    Tja, ich hoffe mal, dass die Nebenwirkungen ned so wild sein werden wie bei meiner Freundin.
     
  • User 11345
    Meistens hier zu finden
    917
    128
    231
    nicht angegeben
    27 Juli 2010
    #6
    Ich habe mich vor 3 Jahren impfen lassen. Alle drei Spritzen in den Oberarm.
    Tat nicht mehr oder weniger Weh als andere Impfungen.
    Absolut kein Problem gewesen.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    27 Juli 2010
    #7
    Die Impfung geht in den Muskel, kann man also wunderbar in den Oberarm geben.
    Typische Smptome können wie bei jeder Impfung heftiger Muskelkater sein (bei meiner letzten Tetanus-Impfung war's echt schlimm, konnte nachts kaum schlafen), manchmal treten auch grippeähnliche Symptome auf.
    Hier sind übrigens die FSME-Verbreitungsgebiete verzeichnet:
    http://www.med-kolleg.de/images/onsite/fsme-deutschlandkarte.jpg

    Wichtig bei Zecken ist auch zu beachten, dass sie auch Borreliose übertragen können, wogegen es keine Impfung gibt (ich weiß, ich habe es dieses Jahr schon öfter ins Forum geschrieben, aber viele Menschen unterschätzen die Zeckengefahr einfach). Hier ist schnelles Handeln wichtig, denn die typische Wanderröte tritt nicht in allen Fällen auf, was nicht heißt, dass man keine Borrelien in sich trägt. Die oben gepostete Karte gilt nur für die FSME-Verbreitung, Borreliose übertragen die Zecken in ganz Deutschland.
    Zudem sollte die Tetanus-Impfung aktuell sein (wurde mir im Krankenhaus und beim Hausarzt gesagt).

    Die meisten Ärzte empfehlen übrigens, sich im Frühling gegen FSME impfen zu lassen, damit man möglichst viel von der Impfung hat, die nur etwa 3 Jahre lang anhält. Zudem ist im Herbst die Zeckenzeit eigentlich schon wieder so gut wie vorbei.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • aiks
    Gast
    0
    27 Juli 2010
    #8
    Die Impfung hält fünf Jahre. Früher wurde alle drei Jahre geimpft, aber das ist jetzt nicht mehr üblich und macht kein Arzt mehr, selbst wenn man ihn darum bittet.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    27 Juli 2010
    #9
    Ach echt?
    Dann ist meine Auffrischung ja doch nicht fällig. :ratlos:
    2007 war meine letzte Impfung, im Impfpass steht eben mit Bleistift 2010 drin. Ich war nur noch nicht, weil ich umgezogen bin und der Allgemeinarzt hier vor Ort bei meiner letzten Nachfrage keine neuen Patienten aufnehmen wollte. Und ich wollte nicht extra durch die ganze Stadt gurken...
     
  • _diuxia_
    _diuxia_ (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    3
    nicht angegeben
    27 Juli 2010
    #10
    Off-Topic:
    hatte heute überlegt, ne Umfrage zu machen, ob es hier jmd gibt :zwinker: bin seit kurzem auch im cach-Fieber :grin:
     
  • Theresa86
    Theresa86 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    93
    1
    Single
    28 Juli 2010
    #11
    cool :smile: Cachen ist cool. Hab aber erst ein paar Dosen. Ich arbeite dran :smile: Raum Südbayern hier! Sind ja doch ein paar Leute anscheinend.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 00:34 -----------

    achso, hab die Geocaching Umfrage mal gestartet :smile: Geocaching - wer machts? - Planet-Liebe.de Forum
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    28 Juli 2010
    #12
    Aha, okay. Mir hatte die Ärztin im Krankenhaus was Anderes gesagt, sie sprach nach wie vor von 3 Jahren :hmm:.
    Wird das vielleicht individuell entschieden? Also z.B. dass man bei jungen Erwachsenen anders impft als bei Kindern oder alten Menschen?
    Oder vielleicht war es früher ein anderer Impfstoff?
     
  • JuliaW90
    JuliaW90 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    88
    1
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2010
    #13
    sind inzwischen fünf jahre, ja. Deshalb auch Herbst als Empfehlung, da dann nach der zweiten Impfung 1-3 Monate später schon eine gute Immunität im Frühling vorliegt...
     
  • aiks
    Gast
    0
    28 Juli 2010
    #14
    Wahrscheinlich ist das in Deutschland noch nicht so reformiert und einheitlich, wie es in Österreich ist, da es bei uns quasi Pflicht ist sich zu impfen. Aber hier macht kein Arzt mehr die Impfung nach drei Jahren. Als es verlängert wurde sind nämlich alle trotzdem nach drei Jahren zum Arzt impfen gegangen und alle sind heimgeschickt worden. Das war damals ein kleiner Aufruhr.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste