Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fuß fassen und andere Gedanken

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von VersatileGuy, 23 September 2017.

  1. VersatileGuy
    Sorgt für Gesprächsstoff
    193
    43
    16
    Single
    Hallöle,

    Ich denke gerade etwas über meine aktuelle Situation und die Zukunft nach.

    Seit kurzem bin ich nach meiner ersten Freundin wieder Single, das habe ich meiner Ansicht nach auch ganz gut weggesteckt. Ebenfalls seit kurzem habe ich ein FSJ im Rettungsdienst angefangen. Da auch am Wochenende und an Feiertagen so wie nachts Menschen in Not sind und / oder aus anderen Gründen ins Krankenhaus müssen, bedeutet das, dass ich regelmässig auch Spätschichten bis ca. 2 Nachts, Schichten am Wochenende (früh wie spät) oder diverse Lehrgänge, Einweisungen und Fortbildungen habe.

    Grundsätzlich ist das für mich kein Problem, da ich was mein FSJ angeht wirklich motiviert bin und auch sehr viel Spaß daran habe. Besonders das Abenteuerliche und die Herausforderung an mich persönlich wie die Verantwortung die damit einhergeht reizen mich an meiner Tätigkeit. Allerdings habe ich eben ab und zu auch Tage, bei denen ich von 7 Uhr morgens bis 10 spät abends damit zu tun habe. Zum Ausgleich für Wochenenden etc. habe ich recht oft auch unter der Woche frei.

    Deshalb kann ich zB meine Schulfreunde nur noch recht selten sehen. Auch meine Eltern sind dann oft nicht zu Hause, wenn ich es mal bin.

    Wenn ich dann nach einem langen Tag nach Hause komme mache ich (wenn ich noch die Energie dazu habe) gerne Kraftsport. Wenn ich aber beispielsweise (wie gerade) etwas am schwächeln bin mit dem Anflug einer Erkältung, und keinen Sport machen kann, bin ich etwas aufgeschmissen.

    Meine Mit - FSJler sind eigentlich alle sehr cool drauf. Nett und offen, fähig, und fast alle haben eine sehr angenehme Persönlichkeit. Besonders ein, zwei Mädels haben mir es da angetan :tongue:. Allerdings kennen sich viele von ihnen noch von der Schule oder anderweitig schon. Deshalb ist es nicht ganz so einfach, sich da in der Gruppe einzufügen. Es funktioniert, ist aber recht schwer, wenn es zB um Themen geht, die spezifisch untereinander sind. Ich denke das gibt sich aber mit der Zeit, wenn man miteinander auch zu zweit ab und zu längere Schichten hat.

    Grundsätzlich habe ich aber noch nicht ausserhalb des FSJ - Rahmens mit ihnen zu tun gehabt.

    Damit tue ich mich gerade etwas schwer. Meinen "alten" Freundeskreis kann ich nicht wirklich pflegen, und mein aktuelles Umfeld ist recht schwierig. Besonders nach einer Beziehung sehne ich mich aktuell auch sehr. Das habe ich mich vor meiner ersten Freundin bereits, da wurden meine Wünsche und Erwartungen von einer Beziehung aber nicht wirklich befriedigt. Da wünsche ich mir einfach jemanden, dem ich (körperlich und geistig) nahe sein kann, und mit dem ich schöne Momente teilen und schlechte Zeiten durchstehen kann.

    Ich bin jetzt nicht durchgehend traurig oder schlecht gelaunt, weil ich momentan keine Beziehung führe. Das hat ja auch seine Vorzüge. Ich würde aber einfach gerne jemandem meine Liebe schenken können, und dessen Liebe erfahren.

    Besonders wenn ich (mit meinen Gedanken) mal allein bin. Allein zu Hause rumgammeln ist für mich einfach unbefriedigend.

    Ich denke, in Zukunft werde ich auch viel eingebundener in unsere Gruppe aus FSJlern sein. Zumindest hoffe ich das. Bis jetzt scheine ich auch bei allen die ich bis jetzt kennengelernt habe ganz gut anzukommen.

    Aber momentan ist dieser Zustand eben recht unbefriedigend. Wenn ich Sport mache, was ich immer alleine tue, verschwinden diese Gedanken immer schnell wieder, da ich dann eben fokussiert bin. Da bin ich derzeit auch sehr motiviert, und würde sogar gerne etwas mehr Zeit investieren bzw. Sport treiben, als meine Regenerationszeit zulässt. Da spornt mich der Gedanke an, endlich mal etwas Muskelmasse dazuzugewinnen. Das gibt mir jedes mal auch wieder aufs neue Motivation, wenn ich fertig mit dem Training bin.

    Das ist aber eben eine Einstellung, die sehr in die Richtung einsamer Wolf geht. Bin ich aber so überhaupt nicht. Ich brauche den Austausch und den Kontakt mit anderen. Zwar brauche ich ebenso Zeit für mich, um mal zu reflektieren und mich etwas auszuklinken, momentan verbringe ich für meinen Geschmack aber etwas zu viel von meiner Freizeit allein.

    Gegen diese Situation würde ich gerne etwas unternehmen, aber ich finde keinen richtigen Ansatz.

    Ich weiss auch garnicht was ich mir von diesem Thread erhoffe, wenn ich ehrlich bin. Über etwas Anregung und Feedback zu meinen Gedanken würde ich mich aber freuen.
    So in die Richtung was ihr darüber denkt.

    Grüße,
    VersatileGuy
     
    #1
    VersatileGuy, 23 September 2017
  2. Pantoffel1
    Pantoffel1 (17)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    204
    28
    28
    nicht angegeben
    Kenne ich auch aus meiner Vergangenheit, und teilweise auch jetzt noch das man zu wenig Kontakt zu anderen hat. Ist keinesfalls schön :zwinker:

    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht was ich dir als Tipp geben soll.
    Ich wünsche dir einfach viel Erfolg beim integrieren in die neue Gruppe :grin:
     
    #2
    Pantoffel1, 24 September 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten