Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fuck Gerorg W. Bush

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Mumpf, 17 März 2003.

  1. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Als absolut Community-Fremder muss ich jetzt alle meine agressionen loswerden. Vorsicht, könnte länger werden, aber trozdem würde ich mich über eure Meinung freuen.

    Los gehts!!!

    Was bildet sich dieser "möchtegern" amerikanischer Prä(servativ)sident eigentlich ein??? Wer es noch nicht verstanden hat, es geht um den unmittelbar bevorstehenden IKRAK-KRIEG. Glaubt Gerog W. Bush wirklich, das er machen kann was er will, ich glaube schon. Und um ehrlich zu sein, er kann machen was er will. Warum ist er überhaupt den weg über die UNO gegangen??? Obwohl er von anfang an gesagt hat, wenn die UNO gegen mich ist, juckt mich das nicht, und das er eh machen wird was er will. Jetzt wo sich ein großer Teil der Welt gegen ihn gestellt hat, und zwar so mächtige Länder wie Russland, Frankreich und der (noch) wirtschaftsmacht Deutschland, schimpft er wie ein Rohrspatz auf die UNO und eingroßer Teil der Amerikanischen Bevölkerrung auch.
    Wenn die UNO, und speziell der Weltsicherheitsrat, so unwichtig sind, das sich jeder nach belieben über sie hinwegsetzten kann, dann frage ich mich, warum gibt es diese Intuition sein kurz nach dem zweiten Weltkrieg???

    Warum sind die Ammis überhaupt den Weg über den Sicherheitsrat gegangen??? Ich würde es gerne wissen. Ich glaube, das sie nicht mit so einem Wiederstand gerechnet haben. Aber was gibt den Ammis überhaupt das recht einen Angriffskrieg zu führen, ich würde es gerne wissen.
    Den ein Angriffskrieg verstöst glaube ich gegen internationales Völkerrecht, und somit müsste die Bundesrepublick Deutschand eigentlich, laut verfassung den Ammis die Kasernen dicht machen, alle überflugsreche verbieten und die überwachung Amerikanische Kasernen durch deutsch Soldaten einstellen und vorallem die deutschen Soldaten aus den ARWECS (glaube kaum das ich das richtig geschrieben habe) Aufklärungsflugzeugen verbieten. Den ein Angiffskrieg, und da bin ich mir 100% sicher, verstöst gegen die deutsche Verfassung.

    Woher will Bush eigentlich so genau wissen, das Saddam Massenvernichtungswaffen besitzt??? (man könnte sagen, er hat die QUITTUNGEN aufgehoben). Denn Amerika hat alles mit Waffen aufgerüstet, was ihnen von vorteil erschien. Die Taliban in Afganistan, als sie damals gegen die Russen gekämpft haben, genauso wie den Irak, als er gegen den Erzfeind(damals) Iran gekämpft hat.

    Was bilden sich die Amis eigentlich ein, das sie meinen Sie könnten Regierungen ein und Absetzen wie sie wollen. In Südamerika haben sie es ja schon oft genug versucht. In Kuba auch, wo es ihnen allerdings (Schweinebucht) nie gelang. Seit dem haben diese (wichser) Ammis ein Wirtschaftsembargo über Kuba verhängt, weil sie nicht gewonnen haben, versuchen sie es nun so.
    Was will Bush im Irak??? Ich denke in erster Line weil der Irak über die zweitgrösten Övorkommen der Welt verfürgt und sich die Ammis das nicht entgehen lassen wollen. Zum andern wohl, weil Bush's Vater damals im 2 Golfkrieg vor Bagdad stehengeblieben ist.

    Womit sololen sich die Irakies überhaupt wehren??? Mit ner AK 47 gegen nen B2 oder F117 Bomber (Stealth Technologie = Tarnkappenbomber (fürs Radar fast unsichtbar)). Auserdem werden, bevor überhaupt Amrekanische Soldaten auch nur einen Fuß in den Irak setzten, tausende von sogenanten"Inteligenten" Bomben mit Laser- oder GPS Zielerfassung das Irakische verteidigungssysthem lahmlegen. Bevor auch nur ein Iraker einen Amrekanischen soldaten sieht, werden ihm die geschosse (mit sicherheit auch Uran-Munition) um die Ohren Fliegen. Die Irakischen Soldaten haben keine Chance. Das einzigste was für die "Allianz der Willigen" böse ausgehen könnte, währe der Häuserkampf im Bagdad. Und um ehrlich zu sein, hoffe ich da auf ein zweites "Vietnam". Soviele tota amrekanische Soldaten wie möglich. Aber im Endefeckt, werden zich tausende, mit sicherheit Hundertausende Iraker sterben, und nicht mal ein Bruchteil davon an Amerikanern, dank der modernen Waffen.

    Nicht das ihr jetzt denkt, das ich absolut für Hussein bin, nein. Mit absoluter bestimmtheit nicht. Er ist ein Diktator, der nicht davor zurückstreckt gegen sein eigenes Volk vorzugehen. Er ist wirklich ein Tyrann und er hat keine skrupel gegen seine eigenes Volk mit Gewalt vorzugehen. Aber trozdem bin ichder meinung, das man dies nicht durch einen Angriffskrieg lösen kann.

    Und wenn er wirklich Massenvernichtungswaffen besitzt, und er mit dem Rücken an der Wand steht, dan hab ich keinen zweifel, das er sie auch einsetzten wird, gegen wen auch immer.

    Das musste ich jetzt mal loswerden.

    mfg

    Mumpf
     
    #1
    Mumpf, 17 März 2003
  2. acidultra
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    Single
    Aber sonst gehts Dir gut oder????!!!???

    Es wird Zeit das Sadam endlich mal einen auf den Sack bekommt!! Er tanzt der ganzen Welt auf der Nase rum, er macht was er will und unterdrückt "SEIN" Volk! Findest du das richtig????

    MACHT DAS LAND ENDLICH PLATT!!!!!

    "Hasta La Victoria Siempre" Den Satz kannst DU Dir sparen. :angryfire
     
    #2
    acidultra, 18 März 2003
  3. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    keep coll...komm mal wieder runter vom Bushtrip, der denkt offensichtlich in ähnlich trivialen Zügen! Wenn in einem System einem was nicht passt macht man das ganze Land platt....SUPER Logik, nur dann müsste die Welt schon seit Jahrzenten weg vom Fenster sein! Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten das (noch nicht wirklich ausgeführte) Gewalt mit Gegengewalt gelöst werden kann!? Die Amis habens net mal nachm Vietnamkrieg kapiert!
    (KÖRPERLICHE) GEWALT IST NIE EINE LÖSUNG!

    Tod den Imperalisten

    big ack @ Mumpf
     
    #3
    xross, 18 März 2003
  4. curledsue
    curledsue (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich kann nur sagen, das ich die ganze momentane Situation auch einfach nur schrecklich finde ... man muss mit ansehen, wie ein paar Hansels über das Schicksal von hundertausenden wenn nicht Millionne Menschen entscheiden. Es ist einfach unglaublich, das die USA mal wieder Weltpolizei spielen und sich über alle bedeutenden Institutionen hinwegsetzen. Allein schon gestern der Kommentar von, ich glaube Powell "Wir haben entschieden, es ist besser für die Welt den Irak zu bekämpfen..." - sie entmündigen die restliche Welt, und machen was sie wollen.
    Aber so ist es ja denk ich nicht erst seit diesem Fall. Nur früher hat sich halt niemand gegen ihre Vorgehensweise ausgesprochen, so das es für die USA keinen Grund gab, einen Alleingang wie in diesem Fall zu starten.
    Ich denke, auch wenn G. Bush weg wäre, würde sich nicht viel ändern. Er ist doch eigentlich auch nur eine Marionette, die die Anweisungen der Hintermänner aus Regierungskreisen und Wirtschaft erhält und sich danach richtet?
    Mir ist schon klar, das Hussein ein gefährlicher Mann ist, aber die Art und Weise ist einfach zum kotzen. Und das schlimmste ist, niemand kann was dagegen machen. Denn die USA verstoßen mit einem Angriffskrieg gegen Völkerrecht, so das eigentlich die UN eingreifen müsste ... nur was machen die USA mit den Mitgliedsländern, wenn diese sich "trauen", sich aufzulehnen? Das gleiche wie mit dem Irak?
    Mittlerweile trau ich denen alles zu.
    Es ist einfach frustrierend, das man so hilflos ist ... am meisten tut es mir für die betroffenen Menschen leid. Sowohl die im Irak als auch die amerikanischen Soldaten und deren Familien. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das die da alle 100% hinter stehen!
     
    #4
    curledsue, 18 März 2003
  5. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @acidultra

    Super Meinung. Bist ja ein geiler Kriegstreiber. Haste überhaupt ein bischen nen Plan von dem was du laberst???

    Wir befreien ein Volk von seinem Diktator, ist ne gute einstellung. Meine ich wirklich.
    Aber wie???
    Am besten hängen die Ammis noch Flugblätter an ihre Bomben, auf denen Steht " Wir befreien euch" bevor die Bombe alles um sich herum zerfetzt. Ob die Zivilisten so schnell sind, um das zu lesen?

    Aber in Deutschland hat es ja auch geklappt. Alles in schutt und Asche gebombt, aber Hitler ham se trozdem erledigt. Nur zu welchem Preis?

    Gewalt kann keine Lösung sein, eigentlich.
    Wäre es wenigsten von der Welt getragen würde (UN-Sicherheitsrat) dann wäre es evtl. noch verständlich. Aber die Ammis ham ja die Einstellung,
    "wir machen alles Platt, und wie Bush schon gesagt hat, die UN darf nach dem Feldzug die Hungernden und verletzten versorgen." Darum ham die Ammis keinen Bock sich zu kümmern.

    mfg

    Mumpf
     
    #5
    Mumpf, 18 März 2003
  6. spacko
    spacko (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    bitte seid mir jetzt nich bös, aber das es Krieg gibt ist mir schon seit fast 13? Jahren klar!
    Wenn man mit einem Diktator vom Kaliber eines Saddam Hussein Krieg anfängt, dann muss man ihn, nachdem man den Krieg gewonnen hat auch absetzen.
    Und nicht hingehen und sagen: „du du du! Böööser mensch. Mach das ja nie wieder gelle?“
    Es war doch klar das er irgendwann wieder anfängt rumzuzicken.

    Aber wenn dann ein Land hingeht, und sich als einzigen Verfechter der Wahrheit und der Moral hinstellt. Und sich dann noch über eine Mehrheit hinwegsetzt, mit dem Argument, die anderen wären ja wohl die fehlgeleiteten. Da hört für mich der „Spass“ auf.
    Wir sind stolz auf Demokratie, aber wo ist diese tolle Demokratie wenn ein mächtiges Land dann doch nur das macht was ihm passt? Und sich über jede Konvention hinwegsetzt, und dann den anderen die nicht jubelnd ins gleiche Horn stossen auch noch droht?

    Und das schlimmste daran ist: Jetzt bekommen die es ab die sich am allerwenigsten gegen irgendetwas wehren können. Die Bevölkerung eines diktatorischen Staates. Denn die Zivilisten sind es die erschossen werden. Und nicht ihr Chef, der wird später für 4 Jahre eingesperrt und dann in eine schöne Villa ins Exil geschickt. Danke auch!

    BTW: Hab ich das nicht auch hier in irgendeiner Signatur gelesen?

    „Krieg ist, wenn sich viele Bekämpfen die sich nicht kennen; Weil zwei sich nicht leiden können, die sich sehr wohl kennen.“

    Mein Fazit: drückt dem Bush eine Kanone in die Hand und dann soll er sich mit Saddam duellieren.
    Ihr glaubt gar nicht wie schnell dann eine diplomatische Lösung gefunden würde.
     
    #6
    spacko, 18 März 2003
  7. JessyX
    Gast
    0
    Was soll denn das?? Im Grunde genommen vertrete ich schon die gleiche Meinung, nämlich, daß Krieg keine Lösung ist und sich Bush ungerechtfertigter Weise als großer und ach so humaner Befreier und Beschützer der Menschenrechte aufspielt. Aber amerikanische Berufssoldaten haben da doch gar keine andere Wahl. Vietnam war wirklich ein schreckliches Ereignis in der Amerikanischen Geschichte von dem heute noch viele der damaligen Soldaten traumatisiert sind! ich denke die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung steht nicht einmal hinter Bush und seinem Handeln; dürfen ihre Meinung aber nicht einmal mehr öffentlich kund tun ... soviel zu Demokratie. Dann soll Bush doch höchstpersönlich seinen A... dafür hinhalten, was er fabriziert und nicht seine Landsleute, die in diesem Fall gar kein Mitbestimmungsrecht haben. Um Hussein zu stellen, kann man doch bestimmt auch andere Methoden finden als ein ganzes Land "platt zu machen".
     
    #7
    JessyX, 18 März 2003
  8. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @ JessyX

    Du hast recht, der Satz ist mir absolut missraten. Der kam so aus mir raus beim Schreiben. Es sollte keien Toten gebne, auf beiden Seiten. Un das die berufssoldaten keine andere Wahl habne ist mir auch klar. Hab schon überlegt ob ich den Satz rauseditieren soll, aber ich hab ihn nun mal so da reingebracht, und las ihn jetzt mal so stehn.

    Obwohl Vietnam ein gutes Stichwort ist. Den immo ist die Bevölkerung der USA noch für einen Krieg.
    Aber was ist, wenn es nicht so klappt wie man es sich Vorstellt? Wenn der Irakische wiederstand größer ist als erwartet?
    Ich denke, das die Bevölkerung der USA von ihrer Pro Kriegshaltung zimlich schnell abkommen, wenn mehr Soldaten in Plastiksäcken nach hause kommen als erwartet.

    mfg

    Mumpf
     
    #8
    Mumpf, 18 März 2003
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wie kommst du eigentlich darauf, das die amerikanische bevölkerung für den krieg is??
    hab ich was verpasst?? (dies is eine ernsthafte frage.... sorry, aber das muss man jetz ja immer dazu schreiben... ich hoffe, du fühlst dich nich angegriffen)
     
    #9
    Beastie, 18 März 2003
  10. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @Beastie

    Weil, wenn ich mich nicht ganz Täusche, bei einer Umfrage vor kurzem, 67 % für eine Militärische intervention sind. Und das ist ein nicht unerheblicher Teil.

    Lass mich aber wenn ich mich geirrt hab, gerne korigieren.

    Keine Sorgte, ich fühl mich nicht angegriffen :grin:

    mfg

    Mumpf
     
    #10
    Mumpf, 18 März 2003
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    echt?? das hab ich tatsächlich irgendwie verpasst.. ich war eigentlich der meinung, der großteil is dagegen....
    ich mein, die machen doch auch dauernd diese demos dadrüben...
     
    #11
    Beastie, 18 März 2003
  12. such-ender
    such-ender (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    nicht angegeben
    @Beastie
    Mumpf hat Recht. Gestern wurde im ARD-Brennpunkt auch von einer 2/3 Mehrheit in der Bevölkerung gesprochen.

    @Bush
    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass die Politik von George W(ar) Bush deutlich diktatorische Züge aufweist? Oder wie soll man sonst Aussagen wie: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" verstehen? Oder die Missachtung des Völkerrechts?Das ist tiefstes Mittelalter.
     
    #12
    such-ender, 18 März 2003
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hatte ja irgendwo schon mal gesagt, dass ich generell für den krieg bin, aber dagegen bin, wie bush es anfängt

    zum kotzen find ich auch, dass er eindeutig private motive bei seiner kriegsführung hat (wie zb die versuchte ermordung seines vaters durch hussein damals)

    such-ender: oki, wenn ihr es sagt.. ich habs nich mitgekriegt
     
    #13
    Beastie, 18 März 2003
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    habts schon gehört?
    huseein hat das ultimatum abgelehnt....

    dat gibt bombiges wetter im irak....
     
    #14
    Beastie, 18 März 2003
  15. Sokrates
    Gast
    0
    hat irgendjemand auch nur eine sekunde daran geglaubt, daß saddam ins exil geht? oder daß die amis nicht in den irak einfallen? meine wenigkeit jedenfalls nicht...

    greetz
     
    #15
    Sokrates, 18 März 2003
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    nö, ich hab nich geglaubt dass er ins exil geht... allerdings glaub ich auch immer noch nich wirklich daran, das der bush sich traut.. ich weiß auch nich....
     
    #16
    Beastie, 18 März 2003
  17. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Der Bush brauch sich nicht wirklich was Trauen. Er muss nur einen Befehl geben, wenn sich einer was Traut, dann sind das die Amrekanischen Soldaten. Aber was muss in einem Iraki Soldaten vorgen???
    Die ham doch mal absolut keine chance.

    Laut ARD, sind seit der Rede von Bush nochmal 12 % mehr für einen Krieg.

    Im gleichen zug, wurde aber auch von Experten darauf hingewiesen, das sich das ganz schnell ändern wird, wenn es kein Blitzkrieg wird. Wie gesagt, zuvile Ammies in Plasticksäcken, und das Meinungsbild wird sich rasant ändern.

    mfg

    Mumpf
     
    #17
    Mumpf, 18 März 2003
  18. TommyH
    Gast
    0
    natürlcih traut der sich beastie die habn doch schon über die nachkriegsordnung beraten und nich mehr ob krieg kommn wird..
    ..und das is auch GUT so
     
    #18
    TommyH, 18 März 2003
  19. *BlackLady*
    0
    Ich habe zwar nicht wirklich alles mitbekommen, was das Thema angeht, aber irgendein Berater (?) vom Bush meinte doch schon, dass Deutschland sich beim Wiederaufbau beteiligen soll...
     
    #19
    *BlackLady*, 18 März 2003
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wenn ich mich recht entsinne MUSS sich deutschland beteiligen, wegen irgendsom vertrag oder dieser nato-sache oder so

    also ich weiß nich.. dem fällt bestimmt wieder ne ausrede ein, warum er es nich tut
     
    #20
    Beastie, 19 März 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fuck Gerorg Bush
haschmisch
Off-Topic-Location Forum
7 Juli 2006
12 Antworten
Diorama
Off-Topic-Location Forum
30 Januar 2005
10 Antworten
Test