Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ganz eigenes, richtig gereimtes Sonett! Wie findet ihr es? Verschenkbar?

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Shiny Flame, 22 November 2005.

  1. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    ...

    Ich habe versucht, ein richtiges Sonett zu dichten, um meinem Freund mal eine ganz persönliche Freude zu machen...
    Aber kommt bei all dem tollen Reimschema auch noch das Feeling rüber, das ich eigentlich haben wollte? Oder erstickt das ganze an seiner Form???

    Würde mich über hilfreiche Kommentare sehr freuen!
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 6 Oktober 2012
    Shiny Flame, 22 November 2005
  2. Kharim
    Kharim (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    hm...meiner Meinung geht die Stimmung in der Form verloren. Du trennst durch die Sonett-Form "wichtige" Aussagen!!

    wie ohne eignen Wille,

    im zarten Windhauch


    endlich aufgewacht,

    dann quält mich Zweife


    oder gar,


    ll dieses unverdiente Glück

    verfliegt am Ende dieser


    Diese Aussagen solltest du nicht trennen. Ich bin ehrlich gesagt, beim ersten Lesen regelrecht darüber gestolpert. Wenn eine Strophe zuende ist, erwartet man automatisch ein Satzende, bzw ein "abgeschlossenen Sinn", also eine abgeschlossene Ausage..... Von daher würde ich dieses Gedicht eher gar nicht in Strophen teilen...zumal du ja auch keine Sätze hast....
     
    #2
    Kharim, 22 November 2005
  3. Pianoman
    Pianoman (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    Verschenken kannst du es allemal ... da es eigens von dir ist ... und ich find die Stimmung nicht schlecht ... vllt etwas gewöhnungsbedürftig. Vllt kannst du am Ende von Strophen andere Satzzeichen wählen.
    Und zum Schluß fände ich besser:

    Fühle, oh wunderschöner Augenblick.

    Ach ... ich mach einfach mal nen Vorschlag, wie es vllt ginge. :zwinker: So sind die Strophen auch fast eigenständig... ist ja nur ne Idee, vllt kannst du davon paar Anregungen übernehmen ... will dir ja nicht in deinen Schreibstil reinreden. :zwinker:

    Wenn Mondlicht nachts in atemloser Stille
    Ganz zögernd auf dein Antlitz sich ergießt,
    Um unsre eng verschlung'nen Körper fließt,
    So liebevoll und ohne eignen Wille.

    Im zarten Windhauch der Mittsommernacht,
    Bis ins verborg'ne Herz des Kosmos sinken,
    Geheime Worte von den Lippen trinken,
    Aus bösen Träumen endlich aufgewacht.

    Dann quält mich Zweifel, eine Stimme fragt:
    Ist dieser Zauber bald verflogen?
    All dieses unverdiente Glück?

    Verfliegt am Ende dieser Sommernacht,
    In der ich mich emporgehoben.
    Fühle, oh wunderschöner Augenblick!

    Mir gefällt es jedenfalls ... man muß es ja auch nicht gleich beim ersten Mal perfekt verstehen und lesen können. Schließlich soll man auch drüber nachdenken. :zwinker:

    Ein schönes Geschenk.
    Alles Liebe.
     
    #3
    Pianoman, 23 November 2005
  4. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Danke für eure konstruktiven Vorschläge! Ich habe sie mir zu Herzen genommen und in letzter Zeit noch einige Male an dem Sonett herumgetüftelt. Die jetzige (fertige) Version habe ich heute in schönster Kalligrafie abgeschrieben und werde sie morgen, verkleidet in einem offiziell wirkendem Umschlag, zu ihm ins Amt schicken... Nette Überraschung, wenn der PC mal wieder streikt :smile:

    Hier die neue Version:

    Wenn Mondlicht nachts in atemloser Stille
    ganz zögernd auf dein Antlitz sich ergießt,
    dann muss ich fürchten, dass mein Herz zerfließt,
    so liebevoll und ohne eignen Wille.

    Schlaf sanft, mein Schatz, in dieser Winternacht!
    Bald werd auch ich in Schlummer sinken,
    in nächtlicher Geborgenheit ertrinken,
    aus bösen Träumen endlich aufgewacht. . .

    Fast quält mich Zweifel in der Dunkelheit:
    Ist dieser Zauber etwa bald verflogen?
    Was bleibt von all dem unverdienten Glück?

    Die Nacht wird tiefer, endlos weit.
    Sacht fühl ich mich emporgehoben,
    bin dankbar für den Augenblick.


    Kommentar zur neuen Version??? Auch, wenn es nun zu spät zum Ändern ist???
     
    #4
    Shiny Flame, 28 November 2005
  5. Santa
    Santa (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    Single
    Da mag man ja kaum noch kritisieren - ein sehr schönes Gedicht, finde ich. :smile:

    So schön und mit so vielen gefühlsbehafteten Worten gespickt, dass es nicht mehr nötig wäre, das Wort "Liebe", das wohl das Hauptsujet des Gedichts ist, so direkt ("liebevoll") auftreten zu lassen.

    Die Bilder sind stark, insbesondere "auf dein Antlitz sich ergießt" und "in nächtlicher Geborgenheit ertrinken" gefallen mir.
    Gut, "atemlose Stille" und "Herz zerfließt" sind nicht ganz neu, stören aber nicht wirklich (das kommt auch durch die ziemlich gelungene Form).

    Der Inhalt ist in sich stimmig, nur das "aufgewacht" irritiert mich etwas, weil das lyr. Ich ja gerade in großer Geborgenheit eingeschlummert ist. Aber vielleicht bezieht sich das ja auf eine Begebenheit, die in der Vergangenheit liegt. Dein Freund wird es wissen. :smile:

    Bitte lass dich aber bloß von meiner Meinung nicht irritieren, denn insgesamt ist es ein super Gedicht, in das du bestimmt eine Menge Arbeit gesteckt hast. Vielleicht stellst du ja mal wieder eins ins Forum, so du denn weitere schreibst - was ich sehr hoffe!

    Lg
     
    #5
    Santa, 29 November 2005
  6. Kharim
    Kharim (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen......ist echt schön geworden...
     
    #6
    Kharim, 29 November 2005
  7. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Schaut mal unter Liebesgeschichten, was draus geworden ist... *schäm*
     
    #7
    Shiny Flame, 29 November 2005
  8. softcream
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    101
    0
    vergeben und glücklich
    GANZ EIGENES???? Ich denke nicht, dass das so eigen geschrieben wurde, denn ich hab das Gedicht schon mal gelesen, und das war bestimmt nicht von dir!
     
    #8
    softcream, 6 Dezember 2005
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Kann wirklich nicht sein! Ich habe es erarbeitet, weil ich in einem Deutschseminar ziemlich viel über Sonette gemacht habe, und es dann auch mal versuchen wollte, mit umarmendem Reim (und in den ersten beiden Strophen umarmt erst "männliche" Kadenz die weibliche und dann die "weibliche" die "männliche".

    Wenn du so was ähnliches schon mal gelesen hast - das Thema ist ja nicht völlig neu unter der Sonne, es gibt unzählige Sonette zum Thema Liebe!

    Wenn du es wirklich schon mal gelesen hast, welche Version soll es denn gewesen sein? Die erste hier im Beitrag, die ich zur Kritik reingestellt hatte? Oder die überarbeitete, die ich aus den Anregungen gebastelt hatte?

    Hast du das Gedicht vielleicht in der STammkneipe/FunArea gelesen? Da habe ich nämlich geschrieben, was aus dem Liebesbrief mit diesem Sonett geworden ist und es noch einmal eingefügt...
     
    #9
    Shiny Flame, 7 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ganz eigenes richtig
blondi445
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 April 2016
1 Antworten
Jacksoniser
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 April 2016
2 Antworten
Turb0crafter
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
25 August 2014
2 Antworten
Test