Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ganz wichtige Frage!! Was kann ich tun?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Viktoria, 2 September 2006.

  1. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    ......................
     
    #1
    Viktoria, 2 September 2006
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    hallöchen :zwinker:

    Also erst einmal finde ich es unter aller Kanone wie sich dein Vater verhält, schon alleine der Satz, dass du das Geld einklagen müsstest..

    Ich finde es eine gute Idee auszuziehen, vor allem wenn man sich zu hause nicht mehr wohlfühlt. Das Problem ist wirklich, dass du keine Ausbildung gefunden hast. Eine frühere Freundin von mir, war auch mal in solch einer Jugend-wg und das lief über das Jugendamt, ich bin mir aber nicht sicher wie das alles ablief, jedenfalls mussten ihre Eltern für die Kosten aufkommen und das haben sie letzendendes auch getan. Ich weiß auch nicht mehr, wie dieses projekt hieß, allerdings lief das glaub ich über die jugendschutzhilfe..

    Ich würde auf jeden fall mal im Jugendamt nachfragen, sehe darin allerdings das Problem, dass es ja nicht so ist, dass deine Eltern nicht für dich aufkommen. Im Moment bezahlen sie ja alles und du bekommst auch was zu essen, oder? Bevor du dort nachfrägst, solltest du es deiner Mutter aber sagen, sonst fühlen sie sich wahrscheinlich sehr hintergehen. Es stimmt übrigens, dass sie für dich aufkommen müssen!! Das sogar bis zu deinem 25. Lebensjahr :zwinker:

    Wahrscheinlich würdest du dich unter anderen Leuten dann auch wohler fühlen, unter Gleichaltrigen... so eine wg ist bestimmt was tolles! Unterstützen dich dein Eltern denn gar nicht?
     
    #2
    User 37284, 2 September 2006
  3. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet
    ja, es gibt solche WG's und die sind heutzutage leider sogar sehr stark "besetzt".
    für sowas musst du dich sowieso beim Jugendamt melden.
    Fällt dann unter "hilfe zur erziehung" (hört sich schlimmer an als es ist)
    aber ganz so locker isses auch dort net, eigentlich is fast immer ein betreuer da, nur nachts net oder net immer.
    es gibt feste zeiten, wann du was machen musst und wann du zu hause sein musst, auch wenn du volljährig bist. sofern die eltern geld verdienen müssen sie das zahlen (ich glaub mal das es einkommensabhängig is, bin mir net sicher, weils net mein Sachgebiet is, arbeite ja beim jugendamt)
    dein kindergeld wird da drauf angerechnet auf jeden fall, da es ja eigentlich dir zusteht bzw für deinen lebensunterhalt.

    ich würd einfach ma zum jugendamt gehn und nachfragen, die prüfen dann auch ob es wirklich notwendig is.

    ne freundin von mir war da auch drin und die is dann kurz nach ihrem 18. geburtstag in ne eigene 1 zimmer wohnung gezogen und das wurde dann noch 1 jahr ungefähr bezahlt, sie hat auch ne ausbildung.dort wurd sie dann noch ein paar mal "kontrolliert" und hatte letztens ihr letztes hilfeplangespräch.

    könntest du dir net vielleicht einen kleinen job auf 400 euro basis suchen, solange du keine ausbildung hast? + kindergeld wären das ja schon 554 euro und in ner WG könnte das dann ja evtl. reichen.
     
    #3
    Browneyedsoul, 2 September 2006
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    hast du denn ausbildungstechnisch jetzt was in aussicht? oder bewirbst du dich erst wieder für das neue lehrjahr, also herbst 2007?
    es werden immer (auch ungelernte) pflegekräfte in kliniken oder heimen gesucht - damit könntest du die zeit doch auch überbrücken, ohne ganz von deinem wunschberuf abzurücken?

    ansonsten gibt es doch noch die möglichkeit, eine einjährige ausbildung zur krankenpflegehelferin zu machen, für die auch ausbildungsvergütung bezahlt wird (ca 660€). die formalen voraussetzung erfüllst du. die ausbildung beginnt in mannheim am 1.märz, guck mal hier: http://www.klinikum-mannheim.de/235.0.html

    ich finde, du solltest nach so vielen vergeblichen praktika versuchen ein bisschen flexibler zu werden :smile:
    hast du diese (kurze) ausbildung in der tasche, ist es bestimmt auch viel leichter, einen platz für krankenpflege oder als arzthelferin zu finden.
     
    #4
    Miss_Marple, 2 September 2006
  5. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    such dir doch eine ausbildung in einer anderen stadt, so dass du wegziehen musst. mit einem normalen azubi gehalt und der unterstützung deiner eltern ( die du auf jeden fall bekommen musst,solange du in ausbildung bist) , kannst du dir dann auch nen wg zimmer leisten.
     
    #5
    Sonata Arctica, 2 September 2006
  6. intothesky
    intothesky (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    ging mir genauso damals (ein jahr her)
    wurde obdachlos wusste nicht weiter, kam dann ins obdachlosenheim (hatte glück war ok eignes zimmer/duschen usw...) und eben hartz 4, unterhalt entfiel da meine eltern unter der einkommensgrenze sind...
    d.h. du bekommst eben 345€ und das heim da bezahlt.
    dann erstmal sozialamt und eine sozialwohnung beantragen, im falle (falls die eltern sehr geringes einkommen haben, die wohnung zu klein ist) wirst du dann dringlichkeitsstufe I erhalten.
    in so 1-2 monaten solltest du dann ne wohnung gefunden haben die dir finanziert wird vom staat, dazu bekommst du auch hartz 4 also 345€ euro
    es gibt bestimmte vorschriften wie groß klein die wohnung sein darf, bei städten auch teilweise nach alt oder neubau, nach lage, usw... gibt vieles zu beachten.

    natürlich kann man auch selber aktiv werden und eine wohnung suchen darf eben wie oben beschrieben kalt nur 370 € kosten, was die wohnung warm kostet ist egal, wenn du natürlichen einen sympatischen vermieter findest der den vertrag so aushandelt, kaltmiete 370 € den rest einfach auf nebenkosten draufzutun geht das ohne probleme....

    nunja hab mich dann aufgeraft ne ausbildung und wohnung zu suchen, und es geht ! es gibt im leben keine ausreden, ich musste auch falsche adressen angeben um meinen standpunkt zu verheimlichen.

    mittlerweile wissen die leute in der arbeit bescheid, hab da kein schamgefühl, es wurde auch akzeptiert und werde immernoch geschätzt...

    nun die ausbildung ist halt hart, bekomme keinen unterhalt von den eltern, nur kindergeld und bafög (gibts auch bei asubildung)

    also nur mut, der weg ist hart und steinig aber es geht!

    bei fragen zu hartz 4, kindergeld, oder sonst irgendwas mit ämtern, könnt ihr gerne ne message schreiben...habe viel zeit dort investiert... kenne die passenden tricks
     
    #6
    intothesky, 3 September 2006
  7. Pirat
    Pirat (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    Verliebt
    Die Frage ist, ob du dir wirklich antun willst. Deine Entscheidung ist sicher richtig, dass du von zuhause weg musst, aber um jeden Preis? Willst du wirklich obdachlos werden?
    Lass es langsam angehen. Such dir einen Job oder eine Ausbildung. Du kannst doch auch zu einer Freundin ziehen. Wenn du keine WG Erfahrung hast, ist das immer so eine Sache, du weißt ja nicht was das für Leute sind, du kennst sie ja kaum. Und das werden vom Jugendheim aus auch irgendwelche "Problemfälle" sein. Da kannst du dann auch nicht einfach sagen, ich zieh wieder aus. Das ist alles nicht so einfach, du willst wahrscheinlich auch Strom, Heizung, Telefon, Fernsehen, Auto und Internet. Beiß dich zuhause noch eine Weile durch und such dir eine vernünftige Alternative, damit du weißt woran du bist, wenn du ausgezogen bist. Ich denke die dummen Sprüche zwingen dich nicht so überstürzt fortgehen zu müssen.
    Was ist aus deinem Großvater geworden? Hat sich die Sache geklärt? Du hast eine komische Familie. Nein, nicht komisch, seltsam.
     
    #7
    Pirat, 3 September 2006
  8. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe keine Freundin, zu der ich ziehen kann ... und schon gar nicht eine, mit eigener Wohnung.

    Ich will nichts beziehen, wofür der Staat bezahlen würde. Wenn, dann was eigenes, was ich selbst bezahle. Aber dazu fehlt mir das Geld.

    @Pirat: Mein Großvater, der alte Säufer? Ach, was soll ich dazu sagen ... er ist total stur und mit dem kann man nicht reden, genauso wenig wie mit meinen Eltern. Von dem käme nie eine Endschuldigung, er ist total in seinen alten Ansichten verbohrt. Hat keinen Zweck. Eher lernt eine Kuh fliegen.

    Solange ich mich für eine Ausbildung bewerbe (und das tue ich schon total fleissig, wie es nur geht), suche ich mir noch so einen 400 € Basis Job.
    Vielleicht könnte ich dann mit diesem Lohn (danach Ausbildungsgehalt) + Kindergeld eine Annonce in die Zeitung setzen, für einen kleinen günstigen WG-Platz ... etwas ganz normales eben ...

    Muß mal drüber schlafen ...
     
    #8
    Viktoria, 4 September 2006
  9. NaGe82
    NaGe82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du sparsam leben kannst, wirst du mit einem 400 Euro-Job und dem Kindergeld (sind ja ca. 150 Euro) auf jeden Fall über die Runden kommen. Ein schönes günstiges WG-Zimmer gibt es schon bis zu 180 Euro warm. Ich studiere zwar, bekomme aber kein Bafög mehr und wollte auf keinen Fall abhängig von meinen Eltern sein (obwohl meine Eltern mich auch unterstützen würden). Jetzt habe ich mir einen Job gesucht, gehe 20 Stunden die Woche arbeiten, studiere und halte mich so über Wasser. Das ist zwar sehr anstrengend, aber ich fühle mich einfach gut dabei, dass ich für mich selbst sorgen kann. Also, viel Glück!
    Und wie die anderen schon sagten, geh am besten mal zum Jugendamt, die können dir bestimmt weiterhelfen, wenn du ihnen deine Situation erklärst.
    Und find ich gut, dass du keine staatliche Unterstützung möchtest. Glaub, dass das eh schwer werden würde, weil ja neuerdings nicht mehr jeder einfach von zu Hause ausziehen kann und ne Wohnung bezahlt wird. (viele haben hartz4 dazu genutzt, von zu Hause auszuziehen).
     
    #9
    NaGe82, 4 September 2006
  10. traveler
    traveler (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    Eine WG wäre vielleicht das richtige für dich, das müßtest du mit der dir zustehenden Unterstützung deiner Eltern und Ausbildungsgehalt auch finanzieren können.

    Hier mal zwei Links zu WG-Börsen. Kannst dich in den Angeboten ja mal über Preise etc. orientieren:

    http://www.wg-gesucht.de

    http://www.studenten-wg.de

    Vor allem WG-gesucht ist zu empfehlen. Viel Glück.
     
    #10
    traveler, 4 September 2006
  11. Pirat
    Pirat (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    Verliebt
    Ja, Geld vom Staat ist sowieso immer Horror. Erst ein riesen Papierkrieg und dann wird sowieso nach reiner Willkür wieder gesenkt oder ganz gestrichen, und du stehst wochenlang mit leeren Taschen da, bis das geklärt ist.
    Versuch doch mal in nächster Zeit einfach solche Konfrontationen zu vermeiden, denk dir einfach Der Klügere gibt nach. Aber ich will dir Hoffnung machen, denn häufig bessert sich das Verhältnis, wenn man von zuhause weg ist!
     
    #11
    Pirat, 4 September 2006
  12. razer
    razer (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Single
    ich muss mich hier jetzt mal einklinken und werde für die folgende aussage wahrscheinlich hier gesteinigt, aber: viktoria, kriegst du dein leben eigtl noch alleine in den griff? mittlerweile schreibst du hier wöchentlich mit neuen problemen rein und wir sollen das ganze wieder gerade biegen.
    wenn du diese probleme tatsächlich hast, wäre vielleicht mal ein besuch beim spezialisten sinnvoll oder du versuchst deine probleme einfach mal selbst in den griff zu kriegen. wenn ich hier über alle meine probleme schreiben würde, junge junge...
     
    #12
    razer, 4 September 2006
  13. muhamuha
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hmm also ich weiss jetzt nich wie das bei euch is in deutschland aber hier in der schweiz is es voll easy so ne wg zu bekommen. es is eifnach also ne kolegin von mir macht das auch grad durch.. und die ging dann so zum jugendamt und sie macht ein praktikum als kleinkinderziehering dh auch kein geld.. also muss sie für ein zimmer das iwie 800.- kostet nur 80.- zhalen 400.- elteren und dann noch 320.- jugendamt.. das ist total praktisch für sie.. und ja einmal pro woche kommt da so ne tante die mit dir spricht und so abr nur einmal pro woche.. es gibt allerdings auch so "heims" das haste abr rund um die uhr ne tante.. und das kann ziemlich nervig sein.. naja frag ma beim jugendamt nach odr haste schon?

    grüüse
     
    #13
    muhamuha, 5 September 2006
  14. Pirat
    Pirat (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    Verliebt
    Bei euch kostet ein Zimmer 800 € ????
     
    #14
    Pirat, 5 September 2006
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    schweiz --> franken. vermutlich. falls nicht schon umgerechnet...

    wobei in der schweiz vieles seeeeehr teuer ist.
     
    #15
    User 20976, 5 September 2006
  16. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Ich glaube dir ja gerne, dass deine häusliche Situation alles andere als angenehm ist, allerdings weist von deiner Schilderung her nichts auf wirklich zwingende Gründe hin, die es für dich rechtfertigen würden auszuziehen und einen (höchstwahrscheinlich bestehenden) Unterhaltsanspruch aufrecht erhalten zu können.

    Momentan befindest du dich in keiner allgemeinen oder beruflichen Ausbildung und hast auch keinen Job. Deine Eltern können ihre Unterhaltspflicht dir gegenüber also in Naturalunterhalt (Kost und Logis etc.) begleichen. Ich weiß auch nicht ob in dieser Situation, volljährig aber in keinerlei Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis, überhaupt ein Kindergeldanspruch besteht. Wenn ein solcher besteht, dann kannst du verlangen, dass er an dich direkt ausbezahlt wird.

    Ausziehen auf Kosten deiner Eltern halte ich für unrealistisch und Maßnahmen des Jugendamtes für deinen Fall ungeeignet.
     
    #16
    deBergerac, 6 September 2006
  17. Pirat
    Pirat (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    Verliebt
    Off-Topic:
    Klar, in der Schweiz sind manche Dinge etwas teurer, aber 800€ für ein Zimmer? Das muss ja schon Ausblick aufs Meer haben :grin:

    Ja, DeBergerac, wie ich auch schon sagte, besteht eigentlich keine Notwendigkeit das Haus der Eltern zu verlassen.
     
    #17
    Pirat, 6 September 2006
  18. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ist letztendlich eine Frage der entsprechenden Formulierung und wie der Sachbearbeiter so tickt. Ich würde durchaus annehmen, dass da Chancen bestehen.

    Ausbildungsstelle in einem anderen Ort suchen, wäre wahrscheinlich die beste Option. Wenn die Vergütung nicht ausreicht -> Unterhalt von den Eltern. Da können die sich dann gerne querstellen, das Geld bekommst Du trotzdem.
     
    #18
    metamorphosen, 6 September 2006
  19. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.683
    348
    3.376
    Verheiratet
    Solange kein wirklich schwerwiegender Grund vorliegt, wird das Jugendamt nicht eingreifen. Außerdem bist du theoretisch überhaupt nicht mehr im Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes, soweit ich das mitgekriegt habe - du bist schließlich über 18 und kannst arbeiten um dein Leben zu finanzieren. Das JA muss also eigentlich nicht in Vorleistung für deine Eltern gehen (das tun sie nämlich wenn du in eine Gruppe vom Betreuten Wohnen kommst) und dir auch keinen Platz zur Verfügung stellen, den jemand anderes vielleicht viel dringender braucht.

    Ja, du hattest viel Pech, aber dann such halt nach alternativen Ausbildungen. Da musst du dann halt flexibel sein. Das ist halt ne Sache, die man tragen muss, wenn man mit 16 mit der Schule fertig sein will. Ich werd mit 19 mit der Schule fertig sein aber dafür kann ich mich dann auch für jeden beliebigen Studiengang bewerben... und es gibt genug die nicht zulassungsbeschränkt sind, für den Notfall :zwinker:

    Meine Sichtweise: ERST Geld verdienen und selbstständig werden und DANN ausziehen. Sonst bist du nämlich genauso abhängig von deinen Eltern, nur das du halt nicht mehr dort wohnst.
     
    #19
    User 39498, 6 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ganz wichtige Frage
Viktoria
Kummerkasten Forum
19 März 2007
55 Antworten
Sugar1987
Kummerkasten Forum
3 Mai 2006
16 Antworten