Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Engelherz57
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    in einer Beziehung
    4 Januar 2010
    #1

    Geburt und Intimpiercing?

    Hallo Leute!!!

    Ich lasse mir bald ein vertikales Klitorisvorhautpiercing stechen und habe natürlich jetzt auch über eine Geburt mit diesen Piercing nachgedacht...

    Geht das,oder ist die Wahrscheinlichkeit hoch,dass das Piercing reißt???

    Liebe Grüße
     
  • flotter2er
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    113
    25
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2010
    #2
    Wieso machste es nicht einfach raus kurz vor der Geburt? :zwinker:

    lg, er
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    4 Januar 2010
    #3
    Sowas sollte man zur Geburt rausmachen, kannst es direkt danach ja wieder reintun. Wenn du es nicht machst, kanns sein dass die Ärzte es mit Zangen aufbrechen.
     
  • User 85905
    User 85905 (33)
    Meistens hier zu finden
    796
    128
    222
    Verheiratet
    4 Januar 2010
    #4
    Geht es dir darum, dass durch das Loch die Wahrscheinlichkeit eines Risses steigt? Es gibt Geburtsverletzungen im Bereich der Schamlippen (siehe dazu z.B. hier), aber ich denke, dass das Risiko, dort zu reißen, durch ein Piercing-Loch nicht steigt. Wenn das "bald" nicht unbedingt nächste Woche sein muss, würde ich dennoch einfach mal die Frauenärztin beim nächsten Termin ansprechen oder einfach mal eine Hebamme anrufen. Vielleicht hat ja auch der Piercer Erfahrungen damit?

    Das Piercing selbst solltest du auf jeden Fall rausnehmen, weil sich ja daran auch das Baby verletzen kann.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    4 Januar 2010
    #5
    Ich denke nicht, dass das Einfluss hat, zumindest nicht wenn die Klitorisvorhaut gepierct ist.

    Hatten wir hier nicht vor einer Weile mal eine Userin die sogar mit (mehreren?) Intimpiercings entbunden hat? :ratlos:
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    4 Januar 2010
    #6
    Ich denke, es ist überall so, dass Piercings und gerade die im Intimbereich zur Geburt entfernt werden müssen. Ich hätte sogar meins am Ohr rausmachen müssen, da ich das aber nicht rausbekomme, tats ein Pflaster auch... aber im Intimbereich hätten sie sicher drauf bestanden, es besteht da ja auch die Verletzungsgefahr fürs Kind!
     
  • User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.184
    168
    463
    in einer Beziehung
    4 Januar 2010
    #7
    Ich habe auch ein kvh. Ich würde es für eine Geburt wahrscheinlich kurz rausnehmen. Wenn ich es eben nicht rausnehmen kann tuts vllt auch ein PTFE Stab + PTFE Kugeln.. Verletzungsgefahr ungefähr gleich null.. Hängen bleiben ist auch nicht.
     
  • BadFemale
    BadFemale (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    Verlobt
    5 Januar 2010
    #8
    Mir wird schon komisch alleim beim Gedanken das Ding stechen zu lassen :smile:
     
  • Saskia KR
    Saskia KR (34)
    Benutzer gesperrt
    18
    0
    0
    offene Beziehung
    5 Januar 2010
    #9
    Ich arbeite bei einem Gynäkologen als Arzthelferin und weiss, dass diese Piercings kein Problem bei Geburten darstellen. Aber wenn dem so wäre, würde dir jede Hebamme kurz vor der Geburt das Teil rausnehmen und es dir danach wieder rein stecken. Also mach dich ganz locker!
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    5 Januar 2010
    #10
    Blöde Frage: Wieso stört ein Piercing am Ohr bei einer Geburt? :smile:
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    5 Januar 2010
    #11
    Tja, das habe ich mit denen auch diskutiert, das müsse so sein und bla bla blub! Am Ende hats ein Pflaster ja auch getan :smile:

    Vielleicht haben die Angst, dass man sich vor Schmerz an den Ohren zieht oder so? Oder irgendwo hängen bleibt? Aber ich denke, es ist auch, wenn man doch in den OP muss... als ich am Nabel operiert wurde, musste es eigentlich auch raus, ging ja aber nicht, also wieder ein Pflaster!
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.321
    298
    1.003
    Verheiratet
    5 Januar 2010
    #12
    Echt? Ich hab mit Ohrringen und Bauchnabelpiercing entbunden :grin:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    5 Januar 2010
    #13
    Wenn denen im KH aufgefallen wäre, dass ich ein Zungenpiercing habe, hätte ich das auch rausmachen müssen. Für den Fall der Fälle falls ich intubiert werden muss und so. Aber ich hab selbst nicht mehr dran gedacht und es hat auch keiner bemerkt.
    Genauso wie ich meine (weichen) kontaktlinsen getragen habe, die soll man eigentlich auch raus machen.

    Ich denke, die wollen kein Metall für den Fall von Reanimationsmaßnahmen. Die müssen sich ja in alle richtungen absichern und falls man ne Ladung strom verpasst bekommt, kann ich mir vorstellen dass es mit Ohrringen ggf Probleme geben kann. Aber andererseits kommts wahrscheinlich auch immer auf die üblichen Gepflogenheiten des Krankenhauses an.
    Wenn ich Sweety und Lillajas berichte dazu höre, scheint das ja wirklich unterschiedlich zu sein.
    Off-Topic:
    Bauchnabelpiercing? :eek: also selbst wenn ich eins hätte, ich könnte es jetzt nicht mehr tragen. Der Nabel ist zwar nicht rausgeploppt aber total flach und sowas von gespannt, da reißt die Haut ja schon ohne Fremdkörper drin :ratlos:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    5 Januar 2010
    #14
    die piercings und jeflicher anderer schmuck muss raus/ab, falls es zu komplikationen und zum not-ks kommt.
    bei einer OP darf man ja keinen schmuck tragen

    wir hatten es total vergessen und als es dann zum not-ks kam durften alle meine piercings (damals 2 KVH und ZP) drinne bleiben, die rauszufummeln hätte zu lange gedauert

    lass dir vor der genurt plastik oder silikonringe einsetzen, dann sollte es keine probleme geben
     
  • sweetlena
    Gast
    0
    20 Januar 2010
    #15
    zum Bauchnabelpiercing:
    ich hab auch eins und wollte mal wissen wie das in der SChwangerschaft geht.
    Reißt da nix aus?
     
  • User 51829
    User 51829 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    113
    8
    Verheiratet
    20 Januar 2010
    #16
    Bei mir ist da nix gerissen, aber zum Ende der Schwangerschaft war die Haut so gespannt dass ich das Piercing rausnehmen musste weils unangenehm war.
    Jetzt nach der Schwangerschaft sitzt das Piercing lockerer also zuvor, heißt ich könnte auch ein kürzeres reinmachen.
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    21 Januar 2010
    #17
    Nein, es reißt nichts... man kann aber einen "Plastikstab" reinmachen, wenn der Bauch eben größer wird. Oftmals reicht der Steg von nem normalen Piercing nicht aus.

    Mir war es auch unangenehm und habe es rausgemacht. nach der Geburt blieb es draußen, wollte es nicht mehr!
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    21 Januar 2010
    #18
    Meine Schwester hatte erst auf einen Ring umgestellt und später dann ganz rausgenommen (musste sie auch wegen KS). Das Loch ist geblieben und kurz nach der Geburt hat sie es wieder reingemacht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste