Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Geburtsbericht Kirsten Mia (für Cora und alle Neugierigen....)

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von madison, 3 Dezember 2006.

  1. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    Kirsten Mia ist endlich da!!! Sie kam am 14. Nov 06 um 3h42 mit 52 cm und 4230 gr. zu uns.

    Nachdem ich ja schon eine ziemlich ätzende Schwangerschaft durchgemacht habe (Kurzfassung: extreme Müdigkeit und Abgeschlagenheit währen der ganzen SS, vorzeitige Wehen im September, Flachliegen, damit die Kleine ja nicht kommt und einfach allgemein Mies-Drauf-Sein die ganze Zeit), wollte unsere Kleine dann zum Schluss doch nicht wirklich aus mir raus.

    GEBURT
    3 Tage über Termin hatte ich die Schnauze entgültig voll und bin ins KH gegangen mit dem Vorsatz definitiv nicht mehr ohne Baby rauszugehen. Erst wollten sie direkt einen KS machen, das war mir aber nicht recht, denn naja, KS wünscht sich ja niemand. Die Kleine wurde zu diesem Zeitpunkt mit 3500 gr. geschätzt. Dann sollte einfach so eingeleitet werden, das aber erst in der Nacht und ich hätte nochmal nach Hause müssen. Da ich mich aber weigerte, meinten sie, gut, dann machen wir halt einen Wehenbelastungstest, damit was gemacht wird. MuMu Stand 1 cm.
    Der lief dann eigentlich ganz langweilig an und fühlte sich genauso an, wie die vorzeitigen Wehen, die ich schon seit 2 Monaten jeden Tag hatte. Naja, dachte ich mir, da kann ich ja lange liegen....Mein Mann ging dann einen Kaffee holen, die Hebamme war auch wieder anderweitig unterwegs, plötzlich machte es unten so eine Bewegung und ein "Plöpp". Gut dachte ich, da geht was. Und dann ging was!!! Die Fruchtblase war geplatzt und ca. 3 Liter Fruchtwasser schwallten nur so aus mir raus. Iiiiih und keiner da. Zum Glück kam grade die Hebamme und mein Mann wieder und beiden schauten erstmal blöde.
    Dann gingen die richtigen Wehen sofort los. Und zwar direkt im Abstand von jeweils einer Minute. Ich dachte ich brech' ab. MuMu Stand 3 cm.
    Wir mussten dann noch in einen anderen Kreissaal umsiedeln und ich sollte stehen, damit der Kopf weiter ins Becken rutscht. Ich bin bei jeder Wehe fast gestorben. Irgendwann gings dann einfach nicht mehr mit den Schmerzen und eine PDA wurde gelegt. Das ging anscheinend so ca. 30 Minuten, mir kams vor wie 3 Minuten und als sie dann endlich gewirkt hat, war's fast schon schön. Ich habe auf dem Wehenschreiber immer noch fleissig jeden Minute eine Wehen gesehen, aber hatte keine Schmerzen mehr.
    So lag ich dann wieder ca. 2 Stunden, MuMu Stand 5 cm. Dann liess die PDA nach, wurde nochmal hochgespritzt und nochmal hochgespritzt, bis sie schliesslich nur noch auf einer Seite gewirkt hat und ich die Wehen wieder voll zu spüren bekam. MuMu Stand 7-8 cm. Dann nochmal hochgespritzt und nach weiteren Stunden war MuMu immer noch nur auf 8 cm. Die Kleine wollte einfach nicht richtig mit dem Kopf ins Becken. Dann musste nochmal Ultraschall gemacht werden, um genau zu schauen, wie die Kleine denn jetzt liegt.
    Fazit, der Kopf kommt nicht ins Becken, es hat keinen Sinn, weiter zu machen, es muss ein KS her. Naja, nach 12 Stunden Wehenarbeit war mir ein KS dann auch recht.
    Weil ich dann einfach nur noch alles hinter mir haben wollte und am Ende meine Baby haben wollte, wollte ich eine Vollnarkose.
    Vom KS habe ich also gar nichts mitbekommen. Mein Mann hatte unsere Süsse Kirsten Mia dann die ersten 2 Stunden ihres Lebens bei sich, bis ich wieder untern den Lebenden war.

    WOCHENBETT
    Die ersten 3 Tage konnte ich überhaupt nicht aufstehen vor Schmerzen, zum Glück lag der Katheder vom KS noch. Dann ging's jeden Tag etwas besser, ausser im Liegen Stillen konnte ich allerdings immer noch nichts tun. Um auf's Klo zu gehen, brauchte ich anfangs 2 Schwestern als Hilfe, Kind hochheben oder gar wickeln war überhaupt nicht drinne. Erst am 5/6 Tag konnte ich dann unter grossen Schmerzen mal alleine aufstehen, aber eben nur um das nötigste zu machen.
    Ich hatte extreme Blähungen und Stuhlgang war nicht möglich, also Einlauf (der aber auch erst nach 6 Stunden wirkte und nicht wirklich viel zu Tage geschafft hat).
    Naja, nach 7 Tagen ging's dann mit Tabletten soweit, dass ich doch nach Hause durfte.
    In der ersten Nacht zu Hause sass ich auf'm Klo, hielt mir den Bauch vor Schmerzen und merkte plötzlich, dass meine Finger nass sind. Häh? ich hab mir doch nicht über die Finger gepinkelt??? NEIN, die KS Narbe war an verschiedenen Stellen wieder aufgegangen und es kam schwallweise gelb-blutige Flüssigkeit raus. Oh mein Gott!!! Was ist jetzt los. KH war wieder angesagt. Voller Panik sind wir am Morgen wieder ins KH gefahren, schon in der Angst, die behalten mich wieder da, die Narbe muss nochmal aufgemacht werden, neu genäht werden.....
    Naja, so schlimm ist es dann doch nicht, aber die Narbe muss jeden Tag gespült werden, also muss ich jeden Tag ins KH fahren, an eine schöne Kennenlernzeit und ruhige Tage mit dem Baby ist im Moment leider nicht zu denken. Es ist ganz schön beängstigend mehrere Löcher im Bauch zu haben, aus denen die ganze Zeit Wundsekret raussuppt.
    Die Schmerzen im Bauch und im Rücken lassen bis jetzt leider auch nicht wirklich nach, hab mir wohl zu allem Übel auch noch eine Symphysenlockerung zugelegt.

    Mein Mann ist zum Glück eine grosse Hilfe, aber er hat sich die erste Zeit auch anders vorgestellt und stösst mittlerweile auch an seine Grenzen. Er wickelt die Kleine immer und nimmt mir soviel wie möglich ab.
    Das alles nagt sehr an meiner Substanz und ich habe mich schon öfters gefragt, ob ich das alles bewältigen werde und wann's denn endlich besser wird.

    Abschliessend kann ich nur sagen, was ich schon die ganze Schwangerschaft über gesagt habe: einmal und niiiie wieder. Diese Erfahrung möchte ich nie wieder in meinem Leben machen müssen, so schön es auch ist, jetzt diese perfekte süsse Baby zu haben, aber schwanger sein und die Geburt waren einfach nur eine schlimme Tortur für mich.
     
    #1
    madison, 3 Dezember 2006
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Herzlichen Glückwunsch zur Tochter :herz:
    Das hört sich ja alles nicht so friedlich an :ratlos:
     
    #2
    Numina, 3 Dezember 2006
  3. spirit88
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    101
    1
    vergeben und glücklich
    herzliche glückwunsch auch von mir!!!
    aber das war ja wirlich ne tortur (bzw. ist es immer noch). ich hoffe das es dir bald besser geht und du die zeit voll und ganz mit deinem Kind und deinem Mann verbringen/ genießen kannst.
     
    #3
    spirit88, 3 Dezember 2006
  4. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Alles gute zur Geburt,)

    Auch wenn der Bericht echt erschreckend ist.....stell ich mir grausam vor....ich bin irgendwie echt froh das ich zumindest körperlich mit der Sectio weniger Probleme hatte und 1,5 TAge dannach schon wieder heim konnte.

    Kat
     
    #4
    Sylphinja, 3 Dezember 2006
  5. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Alles alles gute zur geburt und herzlichen glückwünsch zum wurzelchen... :smile:

    hoffe, dass es dir mit deinen "erlebnissen" bald wieder vollkommen gut geht und du das neue leben 100%ig genießen kannst. :smile:
    Und auch sonst natürlich gute besserung für dich...
     
    #5
    Rapunzel, 3 Dezember 2006
  6. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Als erstes natürlich ein großes, herzliches Glückwunsch!

    Das hört sich wirklich gar nicht schön an und ich hoffe, dass du bald wieder ganz gesund bist und dich voll und ganz auf dein kleines Mädchen zum kennenlernen konzentrieren kannst. :zwinker:

    Allerdings kann ich es mir nicht verkneifen: ich hoffe, dass diejenigen die immer groß nach eine KS brüllen und meinen, das wäre doch ein Spaziergang, sich deinen Bericht mal ganz genau durchlesen.

    Alles Gute für dich und deine kleine Familie!
     
    #6
    User 53338, 3 Dezember 2006
  7. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    ja dann herzlichen glückwunsch zum baby, auch wenns wirklich harte arbeit war. hoffe auch, dass es dir bald besser geht. aber das wird bestimmt bald und wenn du erst die früchte deiner arbeit ernten kannst und mit deinem kind spielen und lachen kannst, dann weißt du, warum du das alles durchgemacht hast!

    aber verwöhn die kleine nicht zu sehr, passiert ja bei einzelkindern leider häufiger! :zwinker:
     
    #7
    fractured, 3 Dezember 2006
  8. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    vielen Dank für die lieben Wünsche.
    Es geht jeden Tag ein bisschen besser mit den Schmerzen, aber die Löcher im Bauch sind eben total schlimm (auch wenn sie laut Ärzten nicht sooo schlimm sind), aber ich find's eben schrecklich, weil ich ständig denke, die Flüssigkeit suppt durch die Hose durch.
     
    #8
    madison, 4 Dezember 2006
  9. Pail-san
    Pail-san (30)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Alles gute zur deiner Tochter :smile:
    Verliert man echt soviel fruchtwasser? :what:
    *mit der angst krieg*
     
    #9
    Pail-san, 4 Dezember 2006
  10. Jou
    Jou (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.039
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Herzlichen Glückwunsch.

    Noch so nebenbei....Deine Tochter hat den selben Geburtstag wie ich, nur bin ich halt 20 Jahre älter:smile:
     
    #10
    Jou, 4 Dezember 2006
  11. Cora
    Cora (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    103
    2
    Verheiratet
    Hallo Madison,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zur gesunden Tochter, und ich freu mich wirklich von dir diesen Bericht zu lesen, danke.

    Ich kann mir jetzt gut vorstellen, das du bis jetzt echt mit anderen Dingen beschäftigt warst, als die Neugier der User aus dem Pl-Forum zu befriedigen.

    Das du die Erfahrung einer Schwangerschaft und Geburt kein zweites mal machen möchtest ist schon verständlich, aber die Zeit die du grade durchmachst wird auch vorbeigehen.
    Wichtig ist nach meiner Meinung nur, das ihr euch jetzt Zeit lasst. Ich fand es immer schrecklich wenn Freunde und auch Familie einen so schnell wie möglich besuchen wollen, ....- natürlich bringen wir alles mit, du brauchst dich du nix zu kümmern,blablabla...- Sowas hab ich immer "geliebt", denn natürlich macht man mehr im Haushalt wenn Besuch kommt, als wenn man alleine ist.

    Deshalb mein Rat...nimm dir alle Zeit der Welt, und die Ruhe die du brauchst um wieder richtig gesund zu werden. Die schöne aktive Zeit, in der du mit der Kleinen viel unternehmen kannst, kommt noch früh genug.

    Ich wünsch dir alles Gute und gute Besserung.Wäre schön ab und zu mal was von dir zu lesen.

    Lg Cora
     
    #11
    Cora, 4 Dezember 2006
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    herzlichen glückwunsch zur geburt und eine wunderschöne kennlernzeit :herz:

    is schon krass wie unterschiedlich die zeit nach dem KS is (körperlich mein ich)
     
    #12
    Beastie, 8 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geburtsbericht Kirsten Mia
DanielD
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 April 2013
11 Antworten
GinaNalin
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
20 September 2012
3 Antworten
Nita81
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
1 März 2011
48 Antworten