Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Geburtsbericht von Ben :)

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von *Kürsche*, 24 Juli 2009.

  1. *Kürsche*
    *Kürsche* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    5
    Verheiratet
    So, dann mach ich mich auch mal an meinen Bericht :zwinker:

    Montag 13.Juli (ET-Termin):
    Besuch beim FA.
    Muttermund zu, GMH 2cm, keine Wehen.
    Nichts deutet auf eine baldige Geburt hin.

    Mittwoch 15.Juli:
    -Unruhige Nacht, kaum geschlafen.
    -Vormittag Schleimpfropf verloren, leichte Wehen.
    -VU beim FA
    Blutdruck 160/100, weiterhin Eiweiß im Urin, starke Wassereinlagerungen, Überweisung ins Kh.

    -Untersuchung im KH, Mumu 4-5cm offen :eek::eek:
    -die Wehen werden etwas stärker, der Schleimpfropf geht weiter ab.
    (Die Ärztin meinte wir sehn uns noch in der Nacht im Kreißsaal :zwinker:)

    Donnerstag 16.Juli:

    -Wieder eine Nacht ohne Schlaf, die Wehen kommen fast im 10 Minuten Takt und werden stärker.
    -Der Oberarzt sagt wenn die Wehen nicht stärker werden, muss aufgrund meines hohen Blutdrucks und den anderen Werten am Nachmittag eingeleitet werden.
    - Ca. 11 Uhr wieder eine Untersuchung, der Mumu ist ca. 6cm offen. Die Ärztin sagt mein Blutdruck ist weiterhin so hoch, aber die Wehen werden nicht stärker, es muss mit einem Wehentropf eingeleitet werden (allerdings niedrig dosiert, da der Mumu ja schon recht weit offen ist). Sie sagte "gegen Abend werden sie ihr Baby in den Armen halten" haha, wenn die gewusst hätte wie es wirklich abläuft :tongue:

    - Ca. 12 Uhr der Wehentropf beginnt zu tropfen :zwinker:

    Innerhalb weniger Minuten werden die Wehen immer stärker und stärker, ich war arg damit beschäftigt alles zu veratmen, und ich hab richtig gespürt wie es immer stärker wird, und meine Kraft immer weniger. (Kein Wunder nach 2 schlaflosen Nächten)
    Ca. um 12.45 Uhr hab ich einfach keine Kraft mehr gehabt und mein Kreislauf ist immer wieder zusammen geklappt, mir wurde schwarz vor Augen und mein Mann musste mich paar mal auffangen. Die Hebamme hat dann beschlossen mich aufs Bett zu legen.
    Und ab dem Zeitpunkt hab ich fast nichts mehr wirklich wahr genommen.
    Die Schmerzen wurden immer stärker, ich hab nur noch geschrien und geweint, und war total am Ende.
    Ich hab die Stimme meines Mannes und der Hebamme nur noch ganz weit entfernt wahrgenommen, und konnte meine Augen einfach nicht mehr öffnen.
    Die Hebi und mein Mann mussten mich immer wieder schütteln und rütteln damit ich nicht ganz zusammen klappe.
    Als die Hebamme dann nach meinem Mumu geschaut hat, ist die Fruchtblase geplatzt, und plötzlich wurden alle irgendwie total nervös. Das Fruchtwasser war bereits grün und die Herztöne von unserem Benni auch nicht wirklich so gut.
    Sie haben mir gesagt wenn die nächste Wehe kommt soll ich mitpressen..
    Leichter gesagt als getan, wenn man seinen Körper einfach nicht mehr wahrnimmt...das war echt so verrückt dieses Gefühl. ich war wie in einer anderen Welt.
    Mein Mann hatte solche Angst um mich und um unseren Sohn, er war total fix und fertig.
    Die Hebamme hab ich immer nur schrein gehört "Los pressen, du musst schon mitmachen, allein schaffen wir das nicht" und mein Mann hat gesagt "komm Schatz du schaffst das, unser Sohn soll doch zu uns kommen" und er hat immer ganz fleißig versucht mir mit zu atmen. Auch wenn ich eh nicht mehr wirklich wusste was ich da überhaupt mache :confused:
    Irgendwann kam dann eine Ärztin reingestürmt und plötzlich hatte ich 3 Frauen da unten stehn, die immer hektischer wurden.
    Mein Mann hat mir danach erzählt das die Herztöne wohl immer schwächer wurden von Ben, und die Ärztin immer wieder gesagt hat es muss jetzt ein Not-KS gemacht werden, weil ich einfach nicht mehr die Kraft hätte Ben allein zur Welt zu bringen.
    Aber meine Hebamme hat gekämpft, und gesagt das ich das schaffe.
    Sie ist dann auf meinen Bauch gestiegen und hatt mit voller Kraft auf meinen Bauch gedrückt. Immer und immer wieder!
    Irgendwann hat dann mal jemand gesagt "die Haare sind schon da"
    Und ich dachte mir nur "was???? Erst die Haare?" :grin:
    Tja, und dann weis ich nicht mehr wie es weiterging, irgendwann hats nur "flutsch" gemacht und ich hab unseren Benni schrein gehört.
    Und meinen weinenden Mann neben mir der geschrien hat "er ist da Schatz, er ist da"
    Leider war die Nabelschnur nur halb so lang wie eigentlich, somit konnte mein Mann sie leider nicht durchtrennen. (Das war laut Hebi auch ein Grund warum seine Herztöne immer schlechter wurden)
    Das war um 13.56 Uhr, also grad mal ca. 2 Stunden nach der letzten Untersuchung.
    Sie haben mir unseren süßen Ben dann auf die Brust gelegt, und er war sooooooo süß :smile:
    Auch wenn ich kaum Kraft hatte ihn anzuschaun, muss ich wohl einfach nur gelächelt haben. Und ich hab gesagt "ja wo kommst du denn her?" :grin:
    Was für ne doofe Frage oder? :zwinker:
    Leider konnten wir die Zeit nicht lange genießen, nach ca. 10 Minuten kamen zwei Ärzte und haben mich untersucht, sie meinten das ich zuviel Blut verliere, und ich einen hohen Scheidenriss habe, der unbedingt sofort unter Vollnarkose genäht werden muss.
    Also mussten mein Mann und mein Söhnchen raus aus dem Zimmer, und statt dessen hatte ich plötzlich lauter grüne Männchen um mich herum :frown:
    Schwups war ich weg, und bin im Aufwachraum wieder zu mir gekommen.
    Ich hab meine beiden Männer soooo vermisst, und war so glücklich als sie endlich neben meinem Bett saßen. :smile:
    Sie haben mich dann auf die Wochenstation geschoben, wo ich bis zum nächsten Morgen nicht aufstehn durfte, aber ich hätte die Kraft wohl eh nicht gehabt.

    Die Geburt war wirklich komplett anders als ich wir es uns vorgestellt haben. Ich hab sogar ein Duschgel mit in den Kreißsaal genommen, weil ich mir dachte dann kann ich nach den 2 Stunden Bonding Zeit noch duschen bevor wir zusammen auf die Wochenstation gehen...haha :tongue:
    Aber es war trotz allem ein wahnsinniges Erlebnis, und ich bin einfach nur glücklich das wir das zusammen erleben durften, mein Mann und ich, und das es unserem Ben gut geht :smile:
    Wir haben schon einige Tage gebraucht die Geburt zu verarbeiten, haben viel drüber gesprochen, auch jetzt noch. Denn für meinen Mann waren es wirklich Stunden der Angst, Angst um mich und Ben.


    Jedes Mal wenn ich über die Geburt spreche, oder jetzt schreibe, fang ich wieder an zu weinen, weil es einfach so unbeschreiblich war.
    Aber jetzt sind wir zu Hause, und genießen das Leben als kleine Familie :smile:
     
    #1
    *Kürsche*, 24 Juli 2009
  2. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Hallo Süße!

    Man, das war ja wirklich aufregend, aber das wichtigste: Er ist jetzt da!! :smile:

    Dir geht es so wie mir damals, alles kam anders... aber qauch das verarbeitet man. Mein Schatz und ich, reden heute teilweise noch über die Geburt, immer wieder, weil es eben viel zu verarbeiten gab!
    Und das ist auch richtig so!

    Ich hoffe, bei dir verheilt jetzt alles gut?
     
    #2
    User 35546, 24 Juli 2009
  3. little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    1
    Verheiratet
    Eine unglaublich aufregender und anstrengender Tag für euch Drei!
    Ihr werdet bestimmt noch öfter darüber reden, aber das ist auch richtig so.

    Ich wünsche dir gute Besserung, dass alles schnell verheilt :smile:
     
    #3
    little witch, 24 Juli 2009
  4. *Kürsche*
    *Kürsche* (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    162
    103
    5
    Verheiratet
    Danke euch :smile:
    Ich spüre den Riss schon noch, vor allem wenn ich länger gehe oder Stehe, aber das is ja normal.
    Es wird mit Sicherheit besser :zwinker:
     
    #4
    *Kürsche*, 24 Juli 2009
  5. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Oh Mann, das klingt ja wirklich nach einer abenteuerlichen Geburt. Hab auch grad beim Lesen fast losgeheult :ashamed:

    Wünsch Euch alles alles Gute, Dir gute Besserung und bin sicher, dass Euer Kleiner Euch jeden Tag für die Strapazen entschädigt :smile:
     
    #5
    Aliena, 24 Juli 2009
  6. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    uff, nicht unbedingt eine Traumgeburt aber was läuft da schon nach Plan?

    Hauptsache du hast es geschafft (ich hätte schon eher aufgegeben, Respekt vor deiner Kraft!) und ihr habt euren Ben jetzt im Arm :smile:
     
    #6
    User 69081, 24 Juli 2009
  7. Maya871
    Maya871 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    31
    0
    Verlobt
    Das hört sich aber verdammt anstrengend an.

    Jetzt ist der kleine Mann da, und ihr könnt eine schöne Zeit genießen und euch an dem kleinen Ben erfreuen. Alles gute euch drei
     
    #7
    Maya871, 24 Juli 2009
  8. schwefelspucker
    Verbringt hier viel Zeit
    282
    113
    2
    Verheiratet
    Ach Maus, bei meinem Ben war's so aehnlich. Bald tut nichts mehr weh und ihr koennt ohne weinen ueber die Geburt reden. Wichtig ist, dass es dir und dem Kleinen gut geht und ihr jetzt daheim seid und euch kennenlernen koennt.
    Muss wohl am Namen liegen, dass die Geburt nicht so dolle ist, dafuer aber total schoene Babies sind ;-)
     
    #8
    schwefelspucker, 24 Juli 2009
  9. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Autsch. Das hätte ich vielleicht besser doch nicht gelesen...
     
    #9
    Miss_Marple, 24 Juli 2009
  10. little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    1
    Verheiratet
    Jede Geburt ist anders, vergiss das nicht :zwinker:
     
    #10
    little witch, 24 Juli 2009
  11. *Kürsche*
    *Kürsche* (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    162
    103
    5
    Verheiratet
    @Schwefelspucker:
    Kann sein das es am Namen liegt ja :zwinker: In nem anderen Forum hatte eine Mama auch ne harte letzte Schwangerschaftszeit mit ihrem Ben :zwinker:

    @Miss_Marple:
    Eben, jede Geburt ist anders. Und ich glaub man hat da einfach soviel Kraft, woher die auch immer kommt, weil man sein Baby bei sich haben möchte :smile:
     
    #11
    *Kürsche*, 24 Juli 2009
  12. User 51829
    User 51829 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    113
    8
    Verheiratet
    Das war wohl ein hartes Stück Arbeit! Aber wie du mir ja schon geschrieben hattest, als du dann deinen Sohn im Arm halten konntest war ja alles sofort wieder vergessen! :smile:
     
    #12
    User 51829, 25 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geburtsbericht Ben
DanielD
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 April 2013
11 Antworten
GinaNalin
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
20 September 2012
3 Antworten
*Kürsche*
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Juli 2009
16 Antworten