Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gedanken über die Zukunft

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von birdie, 15 Januar 2007.

  1. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ihrs!

    Ich stehe kurz vor dem letzten Semester meines Studiums und mache mir dem entsprechend Gedanken darüber, wie es in meinem Leben weitergehen soll.
    Aktueller Stand: Studium der Sprachwissenschaft, nur mehr Diplomarbeit, ein paar freie Wahlfächer und die Diplomprüfung fehlen mir. Sollte alles im Sommersemester bis maximal Herbst schaffbar sein.
    Sache ist die, dass man mit Sprachwissenschaft nicht wirklich nen Job kriegt. Für ein Seminar hab ich jetzt viel über Werbung gearbeitet, mache auch meine Diplomarbeit in diese Richtung. Würde auch gerne später in dieser Richtung arbeiten.
    Habe mir jetzt mal aus Interesse Jobangebote angeschaut. Für alles, was ich machen möchte, wird eine einschlägige wirtschaftliche Ausbildung vorausgesetzt. Die ich aber nicht habe. Dann hab ich mal geschaut, in Wien auf der wifi gibt es ne Ausbildung zum WErbefachmann, dauert 4 Semester, ist Vollzeit, also nix mit nebenher machen. Pro Semester würde das ganze 1750 Euro kosten, also schon ganz schön viel. Es werden jedes Semester nur 12-14 LEute aufgenommen, die bekommen aber nach Ende der Ausbildung garantiert einen Job.
    Die Frage ist nun, ob ich mich dafür bewerben soll oder nicht. Klar, ob ich aufgenommen werde oder nicht ist auch so ne Sache, aber wenn ja - wie finanziere ich mir das alles? Schon mein Studium ist sich nur ausgegangen, weil ich nebenher gearbeitet habe. Aber diese Ausbildung hat knapp 40 Wochenstunden, welchen (gutbezahlten) Job kann man da nebenher machen? Ich hatte mich so auf nen Job und Kohle gefreut nach dem Studium, aber irgendwie ist das alles recht unrealistisch, nicht wahr?
    Meine Eltern kann ich auch nicht anpumpen, sie sind geschieden, mein Vater würde auch jetzt schon keinen Unterhalt zahlen wenn er nicht müsste. Und da im Sommer mein Studium beendet ist wird er ganz schnell damit aufhören. Meine Mutter unterstützt mich zwar, aber hat auch nicht wirklich viel Geld dafür übrig.

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Einfach mal bewerben und sehen, was passiert? Oder von vorne herein es gar nicht machen, wenn ich mir das Leben nebenher nicht leisten könnte? Mein Freund studiert leider auch noch, also kann er auch nicht wirklich viel beisteuern.

    Wenn ich in die Zukunft schaue seh ich nur noch Fragezeichen und hab Angst, dass ich gar nichts zusammenbringe und versage....
     
    #1
    birdie, 15 Januar 2007
  2. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    hmm... also ich kann dir auch nicht viel raten....
    aber ich drück dir ganz fest die daumen, dass alles doch so klappt, wie du dir das wünschst.

    also bewerben würde ich mich schon.... notfalls kannst du dann noch absagen.... kannst du nicht jetzt schon zumindest nen bissel was verdienen und sparen, zb durch nachhilfe?
     
    #2
    fractured, 15 Januar 2007
  3. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich arbeite ja schon neben dem Studium. Miete und so kostet zwar, aber ein bisschen was leg ich schon auf die Seite für "schlechte Zeiten". Ich schätze auch dass meine Mutter mich unterstützen würde, so gut es geht, und wenn wir gratis in Wien wohnen könnten (ist ne andere Stadt, aber ne Großtante meines Freundes hat mehrere Zinshäuser, vielleicht lässt sich da was drehen) würde es sich vielleicht ausgehen. Und vielleicht ein mini-Nebenjob, falls sich was findet das auf Wochenend- oder Abendbasis ist.

    Naja, ich muss es mal mit ihm durchsprechen und dann mit meiner Mutter.... Was die dazu sagen.
     
    #3
    birdie, 15 Januar 2007
  4. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ganz dumme Frage, aber inwiefern ist dieses Studium eine Jobgarantie? Nur weil Du danach einen Abschluss hast, der "Werbefachmann" heißt, heißt das ja noch lange nicht, dass Du danach sofort einen Abschluss in der Branche hast. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung von der Werbebranche, aber Fragen die Du Dir Stellen musst: Gibt es generelle genug Stellen in dem Bereich, ist meines Wissens auch stark zyklisch. Welche Bedeutung hat in der Branche überhaupt eine formale Ausbildung? Inwiefern spielen Dinge eine Rolle, die sich gar nicht erlernen lassen, Stichwort Kreativität.
     
    #4
    Trogdor, 15 Januar 2007
  5. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Es werden jedes JAhr nur 12-14 Leute in die Akademie aufgenommen. Man hat Pflichtpraktika, um Connections zu den Firmen zu knüpfen, und dadurch hat man den Einstieg praktisch geschafft. Die Akademie ist sehr angesehen und dadurch hat man praktisch vom Fleck weg nen Job.

    Zum Stellenwert der formalen Ausbildung: sicher weiß ich das nicht, aber ich hab mir die Stellenangebote der Branche angesehen. Überall wird eine einschlägige, wirtschaftliche Ausbildung verlangt, wenn nicht sogar Praxis. Aber mein Freund wird seine Tante fragen, die ist in ner großen Werbefirma in Wien, wie die das handhaben und ob ich dort auch ohne eine einschlägige Ausbildung (eben nur soweit wie ich das im Rahmen meiner Diplomarbeit selbst erarbeite) Chancen hätte.
    Und ich schätze von dieser Antwort werde ich abhängig machen, wie ich weiter vorgehe...
     
    #5
    birdie, 15 Januar 2007
  6. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hat keiner von Euch mehr irgendwas dazu zu sagen? Einfach eure Gedanken was ihr machen würdet, würde mir schon helfen. Oder Beiträge von Leuten, denen es ähnlich geht... Bitte... :cry:
     
    #6
    birdie, 16 Januar 2007
  7. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich würde es auf jeden Fall versuchen. Erstmal ist ja sowieso die große Frage, ob du überhaupt genommen wirst. Dann kannst du weitersehen.

    Könntest du nicht nach dem Studium ein paar Monate arbeiten (als was auch immer, Hauptsache Vollzeit), dir Geld für die Ausbildungzurücklegen und sie dann machen? Vielleicht kannst du in der Zeit ja sogar etwas in deiner Richtung machen.
     
    #7
    User 18889, 16 Januar 2007
  8. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, diese Ausbildung könnte ich dann nicht mehr machen, denn die haben eine Altersgrenze von 24 Jahren, also könnte ich mich nur mehr dieses Jahr berwerben. Und wenn ich schon nen Job annehme, dann würde ich den auch weitermachen. Womit sich der Kreis schließt, entweder ich krieg gleich was Gescheites, dabei bleib ich dann auch, oder ich bewerbe mich und mache die/eine Ausbildung.
     
    #8
    birdie, 16 Januar 2007
  9. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Eltern sind was Tolles....
    hab grad mit meiner Mutter am Telefon über die ganze SAche geredet und sie meint nur: "Du wirst schon etwas Gescheites auf die Beine stellen, da bin ich sicher."
    Kein Wort dazu, was ich machen soll, was sie sich dazu denkt. Nur dass ich das schon hinkriegen werde. Super. Hilft echt weiter.
     
    #9
    birdie, 17 Januar 2007
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, irgendwann kommt eben der Punkt, wo man seine Entscheidungen alleine treffen muß... :schuechte_alt: Oder erwartest du ernsthaft, daß deine Mutter für dich deine berufliche Zukunft entscheidet?
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 17 Januar 2007
  11. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, das erwarte ich natürlich nicht. Einfach ein paar Gedankenanstöße, oder wenigstens ein: Das ist eine blöde Situation aber du musst es entscheiden... Oder ein: Egal was du machst, ich werde dich unterstützen so gut es geht. Pros und Contras abwägen, wenigstens irgendwas.... vielleicht will ich auch einfach ein wenig Mitleid :schuechte :engel: kA Ich hab heut sowieso einen komischen TAg...
     
    #11
    birdie, 17 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedanken Zukunft
05er
Off-Topic-Location Forum
24 März 2014
5 Antworten
*M_a_U_s*
Off-Topic-Location Forum
26 November 2007
20 Antworten