Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gedanken an die Zukunft

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Nimbe, 14 April 2009.

  1. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr alle :smile:

    Mich beschleichen zurzeit immer mehr Gedanken von der Zukunft mit meinem Freund... Man könnte fast sagen, dass sie mich nicht mehr los lassen.

    Ich denke daran mit meinem Freund (wir sind 2 Jahre) zusammen zu ziehen, zu heiraten, Kinder zu kriegen - Dinge zu tun für die mir noch wahrhaftig Jahre bleiben; doch es sind Dinge, die mich jetzt schon ergreifen, von denen ich träume... Vielleicht mag ich einfältig erscheinen - schließlich, wenn ich es Freunden erzählen würde, sie mit dem (zu jungen) Alter kämen, mit dem beruflichen Weg, den ich noch zu gehen habe, den finanziellen Aspekt genauso in Betracht ziehen würden wie meine unbändige Lust zu reisen, die mit einem Kind nicht mehr zu verwirklichen wäre. Sind das Dinge, die mich davon abhalten sollten?

    Nun stellt sich die Frage: Geht man nach dem Herzen oder nach der Vernunft? Wie dem Partner von seinen Sehnsüchten erzählen, sofern dieser, wenn man ihn auf das Zusammenziehen anspricht, nur entgegnet, dass es irgendwann an der Zeit wäre, jedoch nie konkret wird, wann diese Zeit ist?

    Da ist es nicht verwunderlich, wenn mich der Mut verlässt, ihn auf meinen größten Wunsch, das Zusammenziehen anzusprechen... Schließlich will ich ihm nicht lästig sein. Es kommen schließlich immer nur diese ungenauen Auskünfte, die mich jedes mal ein Stückchen mehr verunsichern und die mich der Frage: "Wann wird es soweit sein?" nicht näher bringen. Was würdet ihr mir raten?

    Danke fürs Durchlesen!
     
    #1
    Nimbe, 14 April 2009
  2. MedusaMan
    MedusaMan (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    Es gibt ja diesen tollen spruch: 1. kommt es anders und 2. als man denkt (oder so ähnlich :grin: ) d.h. deine zukunft wirst du so nicht planen können. auch ich bin ein träumer und habe mir ausgemalt wie das und jenes mit einem jeweiligen partner wird. am ende ists dann doch nichts daraus geworden und hat, schlimmer noch den kummer verstärkt. lass das ganze einfach auf dich zu kommen! ich findes erstaunlich, dass du mit 19 jahren schon einen kinderwunsch hegst. aber du hast ja selbst geschrieben, dass du das auch naiv findest. du reist gerne, oder? ein kind wird dir vor allem in jungen jahren das ein oder andere nichts in dieser richtung ermöglichen. machst du im moment abitur? damit meine ich, wenn dein freund es auch tut könnt ihr ja zwecks studium zusammen ziehen. nur so als vorschlag.
     
    #2
    MedusaMan, 15 April 2009
  3. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Danke schon mal für die Antwort! :smile:

    Es ist nicht so, dass ich selbst direkt naiv finde was ich mir erträume, es sind eher die Gedanken und Aspekte meiner Freunde... Aber was ist richtig, was ist falsch? Vor allem wann? :ratlos:
    Was mir auch immer in den Sinn kommt: Ich habe ja noch Zeit, aber dennoch ist der Wunsch schon so stark und ich kann es mehr oder weniger nicht mehr abwarten.

    Ich mache gerade eine Ausbildung, die noch 1 1/2 Jahre gehen wird; was danach kommt ist nicht sicher. Mir schwebt noch eine andere Ausbildung vor, die jedoch in einer weiter entfernten Stadt wäre und 3 Jahre dauern würde :geknickt: ... Damit wäre ich von meinem Traum noch ein Stück weiter entfernt :cry: ... Und da mein Freund eine feste Stelle hat, wäre es unmöglich (außer er fände eine bessere) mit mir in diese Stadt zu ziehen... Also was tun?
     
    #3
    Nimbe, 15 April 2009
  4. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Naja, mir gings in deinem Alter auch mal so.
    Ich hab dann nach der Vernunft entschieden und mir gesagt, was ich jetzt will, dass kann ich auch in 5 Jahren noch haben - und wenn nicht, dann hätts ohnehin nicht funktioniert.
    Im Endeffekt macht es keinen Unterschied. Wäre ich damals mit meinem Freund zusammengezogen, hätte ihn geheiratet und Kinder bekommen (und dafür mein Studium in den Sand gesetzt) dann hätte die Beziehung vielleicht etwas länger gehalten, auf die Dauer hätte uns das aber auch nicht retten können, so perfekt die Beziehung damals noch schien. Wenn ihr wirklich zusammengehört und zusammenpasst, dann werden euch die paar Jahre warten auch nicht auseinanderbringen, sondern ganz im Gegenteil, sie werden euch weiter zusammenwachsen lassen. Ihr könnt in diesen Jahren nur noch reifen und erwachsener werden.
     
    #4
    NikeGirl, 15 April 2009
  5. KleoSansa7
    KleoSansa7 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hy Nimbe!!

    Ich fühle genau so wie du.
    Auch mir geht's so . mein übermäßig starker Wunsch nach Kind/Familie/Heirat.

    Nur leider sind die Männer da ziemlich schnell überfordert, weißt du? Du kannsts ja mal andeuten nur direkt bitte nicht fragen, weil die Männer dann ziemlich schnell (bei aller Liebe zu ihnen) den Schw... einziehen :zwinker:

    Nichts desto trotz ist der Wunsch sehr serh stark da... Was tun also? Willst du was erreichen, dann geh konstruktiv ran an die sache. Zerred es nicht, sag keine negativen Sachen, sondern erwähn einfach nur beiläufig... wie schön du den Gedanken an eine eigene Familie findest.

    Dir muss bewusst sein, wenn du diese Frage stellst mit jeder Antwort rechnen zu müssen. So weißt du aber, woran du bist und msust nicht mehr grübeln. Gib ihm Zeit, Nimbe.

    Da gibt's von meinem Lieblingslied eine Zeile, die geht so: "Wahre Liebe fragt nicht wann..."
    Vertrau auf Gott, Schicksal, wie auch immer du es nennst und bete dafür,a ber WICHTIG... SEtze dich selber nicht unter Druck, denn das kehrt alles ins Negative

    alles Liebe
    deine Kleo:zwinker:
     
    #5
    KleoSansa7, 17 April 2009
  6. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Danke noch mal für die lieben Antworten! :smile:

    Ja, es ist wahrscheinlich so, dass ich einfach geduldiger werden und schauen muss was die Zukunft so bringt. Und du hast Recht, die Zeit, die bis dahin vergeht, wird unsere Beziehung noch inniger machen und wir werden mit ihr reifen. Trotzdem ist es nicht leicht, zu warten, vor allem, wenn der Wunsch so stark ist.

    Wir haben schon über Zusammenziehen/Heirat/Kinder gesprochen; er will es genau so gerne wie ich - nur eben noch nicht jetzt. So kommt es mir zumindest vor, da die Gespräche darüber doch immer sehr allgemein gehalten sind.

    "Wahre Liebe fragt nicht wann..." Damit hast du wohl recht, doch wie gesagt, es ist nicht leicht, zu warten...
    Darf ich fragen wie dieses Lied heißt?

    Danke Kleo :smile: Diese Zeilen treffen den Punkt.
    Ich darf mich selbst nicht unter Druck setzen, das ist es was ich schon eine geraume Zeit tue. Ich möchte es einfach so sehr, dass ich mich damit selbst unglücklich mache. Es ist schwer zu akzeptieren, dass es noch lange dauern kann und so mache ich mir mein Leben unnötig schwer. Und im Endeffekt wird es dadurch nur schlimmer und nicht besser.
    Ja, ich werde darauf vertrauen und irgendwann, so hoffe ich, werde ich heiraten und eine Familie gründen. Es hat Zeit und irgendwann wird diese Zeit hoffentlich kommen...
     
    #6
    Nimbe, 17 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedanken Zukunft
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 September 2016
3 Antworten
GammaRay
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 September 2016
8 Antworten
Hennessy92
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 August 2016
9 Antworten