Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gedanken lieber für sich behalten?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lex, 22 Juni 2005.

  1. Lex
    Lex
    Gast
    0
    Liebe Liebenden! :zwinker:

    Ich verfolge einige Themen in diesem Forum mit großem Interesse, da ich seit 9 Wochen auch in einer neuen Partnerschaft stehe. Wir sind beide um die 30 Jahre alt, und haben in unseren Exbeziehungen eher schmerzvolle Erfahrungen gemacht, die uns auch heute noch beeinflussen.

    Daraus entstehen bei uns beiden starke Verlustängste, die wir aber anders ausleben. Bei ihr ist es so, dass sie am liebsten überhaupt nicht über ihre Vergangenheit reden möchte - unsere Liebe einfach als Tatsache ansieht, und es so stehen lassen möchte. Sie hat aber Angst, mich an eine "bessere" (die es in meinen Augen nicht gibt) zu verlieren. Ich sage ihr, dass sie mir bitte vertrauen soll, und es geht in der Sache auch meines Erachtens nach bergauf.

    Nun zu meinem Problem: Es ist so, dass ich sie wohl die letzten Tage sehr ausgequetscht habe. Beziehungsweise stellte ich ihr oft die Frage, ob sie mich wirklich liebt; ob sie mich wirklich gut findet und so einiges mehr. Das kommt aber nicht daher, dass ich daran zweifle, sondern eher dadurch, dass sie ihre Gefühle nicht gerade auf der Zunge trägt, und sie auch nicht so wie ich ein Fan von langem Kuscheln und Küssen ist. Ich will nicht sagen, dass ich leide, aber es fehlt mir, um eine gewisse Sicherheit zu haben. Ihrerseits kommt wenn wir darüber reden aber nur, dass sie so das Gefühl habe, sich für mich ändern zu müssen. Kompliziert wird es dadurch, dass ich eben das nicht will. Wir haben wirklich sehr schönen Sex, aber auch da stoße ich manchmal auf Granit (was für ein Wortspiel :engel: ).

    Denn es klappt meistens nur, wenn sie auf mich zukommt. Ich schaffe es nicht, sie heiß zu machen. Sie sagt dann meistens, es würde kitzeln, ihr wäre zu warm, kalt, müde bla... Okay, ich versuchte sie darauf anzusprechen - wieder kam das Thema "Sich für mich ändern müsse" auf. Ich frage mich, ob ich in dieser Frage lieber schlucken sollte, und es für mich behalte, dass es mich stört!? Helft mir - ich dachte man sollte ehrlich sein, wenn es um die Gefühle geht.

    Gestern abend kam es zu einer Aussprache in der sie meinte die letzten Tage wären für sie nicht mehr wie eine glückliche Beziehung, da ich immer dieselben Themen anspreche, die sie runterziehen. Gut... Recht hat sie, aber es ist fast wie ein Zwang für mich, da ich einfach so sehr die Zärtllichkeit vermisse. Soll ich schweigen? Ich gehe konstruktiv ran, aber sie blockt einfach ab mit dem angesprochenen Satz.

    Vielen Dank! Falls ich etwas lückenhaft schreibe bitte ich um Verzeihung, aber ich bin momentan komplett wirr im Kopf.
     
    #1
    Lex, 22 Juni 2005
  2. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Du musst ihr irgendwie erklären, dass wenn du NICHT mit ihr über Sachen sprichst, die dich bewegen alles noch viel schlimmer wird.
    Indem du alles in dich reinfrisst, wirst du noch mehr leiden und irgendwann kommt dann alles angestaute raus, aber das ist dann wahrscheinlich auch das Ende der Beziehung.
    Und zu dem Thema, dass sie sich nicht für dich ändern will: Meiner Meinung nach muss man in einer Beziehung Kompromisse eingehen und ab und an muss man sich halt dann mal bißchen bessern und sich am Riemen reißen. Man muss nicht grundlegende seine Werte und seinen Charakter verändern, aber man sollte in einer Partnerschaft aufeinander zugehen!
     
    #2
    It-Girl, 22 Juni 2005
  3. Lex
    Lex
    Gast
    0
    Das Problem ist, dass ich die letzten Tage wirklich ständig mit dem Thema angefangen habe. Wenn ich sie berührt habe und es nicht so lief, wie ich es mir traumhaft vorgestellt habe, machte ich einen Rückzieher. Ich verstehe sie ja, dass sie das quält. Ich würde umgekehrt auch zweifeln, ob es so in den ersten Wochen sein sollte. Bin ich vielleicht zu ungeduldig?
     
    #3
    Lex, 22 Juni 2005
  4. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Ja, vielleicht solltest du ihr noch ein bißchen Zeit geben. Sie braucht vielleicht einfach länger um volles Vertrtauen zu jemandem aufzubauen.
     
    #4
    It-Girl, 22 Juni 2005
  5. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Lex,

    Du hast das Problem schon selbst erkannt, Du sprichst es einfach zu häufig an, obwohl Du weißt, dass es ihr wehtut.

    Ganz einfach, geh' Deine Versuche langsamer an. Ich bin mir sicher, wenn Du ihr mehr Zeit gibst, wird sie von sich aus "auftauen".

    Eine Beziehung hat unheimlich viel mit Vetrauen zu tun, egal wie verliebt man ist, das Vertrauen, was man gerade zu der Zeit hat, kann realistisch gesehen noch gar nicht vorhanden sein. Und das ist ganz einfach ein gemeinsamer Lernprozess, in dem beide aufeinander zugehen müssen. Du also weniger, sie mehr - und schon ist das problem erledigt. Denk' einfach mal darüber nach, so wie Du es zur Zeit handhabst, wirst Du sie immer weiter unter Druck setzen, was der Beziehung sicher nicht förderlich ist? Du möchtest auch nicht ständig wegen ein und derselben Sache unter Druck gesetzt werden, oder?


    In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg, genieß' den schönen Anfang einer neuen Liebe anstatt sie mit zu vielen Eventualitäten zu belasten, ihr habt beide mehr davon!


    Herzlicher Gruß,
    Trav
     
    #5
    Traveller79, 22 Juni 2005
  6. Nancy
    Gast
    0
    Warte doch einfach bis sie von allein auf dich zukommt und mit dir über ihre Probleme reden möchte! Aber tu nicht so als wenn dir ihre Vergangenheit egal ist! Zeig ihr, dass du für sie da bist wenn sie bereit ist mit dir zu reden!
    Oder du machst ihr den Vorschlag, dass sie dir einen Brief schreiben soll, wenn sie nicht darüber reden kann! Ich weiß, dass hört sich kindisch an, aber, dass ist es ganz und gar nicht. Bei mir ist es auch so, wenn ich über gewisse Dinge nicht reden kann, schreibe ich einfach einen Brief.
     
    #6
    Nancy, 22 Juni 2005
  7. Lex
    Lex
    Gast
    0
    Ich hoffe dass es mir leicht von der Hand gehen wird, mich zurück zu nehmen. Vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll, und stelle zu hohe Erwartungen an sie, die nur ich selbst von mir aus bereit bin zu erfüllen. Ich könnte ihr zB. den ganzen Tag sagen wie glücklich ich bin, wie toll sie mir gefällt und so weiter. Sie mag es auch - sagt sie jedenfalls. Mir muss es anscheinend genügen, dass sie mir sagt, dass sie mich liebt. Hm.. Ich denke in Bezug dessen auch etwas in die Zukunft. Wenn wir ehrlich sind, klingen diese Liebkosungen mit der Zeit so oder so etwas ab. Vielleicht treffen wir uns dann ja in der goldenen Mitte. :grin:

    Ach ich finde es immer so schwer zu verdauen, wenn etwas zur Sprache kommt, was mal nicht so schön ist. Dieser Kloß sitzt dann so tief im Hals, dass er mir Leib und Seele raubt. Schade ist nur, dass sie bei Diskussionen entweder ausweicht, oder in Selbstbemitleidung verfällt. Sie scheint wirklich schwer verletzt worden sein in ihrer Ex-Beziehung. Ich werde ihr aber zur Seite stehen.
     
    #7
    Lex, 22 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedanken lieber behalten
Esteemed
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 März 2016
6 Antworten
Micky94
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Februar 2014
1 Antworten
Smoothie
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 September 2013
14 Antworten