Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gedicht, zweiter Part

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von User 631, 9 März 2002.

  1. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Hi

    Gestern Nacht hab ich nicht viel geschlafen, darum hab ich herumgedichtet :smile:. Es ist ein wenig einfacher gestrickt, aber der nächste Part wird länger und bedächtiger.....




    Der zweite Teil weilt nun gleich auf Papier

    und handelt noch nicht von mir und von dir

    Mir strebt und schwebt zuerst noch vor

    davor mein vorhergehendes Leid vorzutragen

    spielt es doch eine tragende Rolle

    im Rollenspiel meines Lebens

    Drum ist es Ziel und Zweck meines Strebens

    zurecht- und dicht-zu-dichten was früher war

    wie es jetzt dazu kommt und was damals geschah.


    Er hats schon gewusst, der Goethe

    drum bildet die Geschichte im mir noch heute die Schamesröte

    tötet Alkohol doch die Befähigung zum Dichten und Denken.

    Denke ich heute gar zwei ganze Jahre auf das Geschehen zurück

    dann seh ich mich meines 16-jährigen Bestehens beglückt.

    Verrückt eigentlich was da passierte

    verliert verlor sich sich mein Augenpaar augenblicklich in die meines Gegenübers.

    Gegenüber überlegenem Satzbau und Grammatik

    tickte bei ihr mein Sprachzentrum nur noch im 2-Wort-Takt.

    Taktisch unkluges Kluggeschwätze sowie

    prä-pubertäre Päärchenspiele erbrachten dann das Übrige.

    Ubriggebliebener Promille wegen

    hab ich in einem verwegenem Moment nicht

    ruck-zuck-zurückgezuckt sondern zack-zack-zaghaft

    meine Lippen an ihre tippen lassen

    und sie fortan nicht mehr losgelassen.

    Anfangs konnte ich es nicht ganz fassen

    Fast fesselnd ist der Geschmack von Massen

    an Honig für mich, bin ich doch nur das Bittersalz des Lebens gewöhnt.

    Noch verwöhnt von meinem aktuellen Hormon-Haushalt

    fragte ich mich, wie ichs mit dieser Frau überhaupt aushalt

    Raushalteten sich nämlich Verstand und Gewissen

    die mir längst gesagt hätten, wie beschissen,

    saudämlich und töricht mein Szenario war.

    War sie doch so gar nicht das, was mir gefällt

    Reue und Scham ist's, was mich befällt.

    Warscheinlich heimlich reimt sich dafür für mich eine Moral heraus.

    Herausmoralisierte sich der Trieb, meine Triebe zu lenken

    sowie der Drang mich nicht mehr zu bedrängen zu lassen

    und es zuzulassen mich fortan beim Alkohol absolut zu beschränken.

    Lieber als Alk ist mir da doch das Dichten und Denken

    zumal ich jetzt weiß, wie es "danach" einem geht

    und weil mein Verlangen auf geisige Freiheit weiter besteht

    schließt das Kapitel bedächtig gedichtet

    dein 2-Meter-Poet.
     
    #1
    User 631, 9 März 2002
  2. TheChaos
    Gast
    0
    Hast du ein Problem mit Alkohol?
    Der erste Teil gefiel mir wesentlich besser aber der hier ist auch nett.
    Freu mich auf weitere :zwinker:
     
    #2
    TheChaos, 9 März 2002
  3. User 631
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Nein, habe ich nicht. Nur an diesem einen Tag hatte ich ihn :frown:
     
    #3
    User 631, 9 März 2002
  4. TheChaos
    Gast
    0
    axo na ein Glück :cool1:

    Gruß
    Tim
     
    #4
    TheChaos, 9 März 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedicht zweiter Part
Piper
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
22 Oktober 2016
0 Antworten
Karottenkrieger
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
8 Oktober 2016
0 Antworten
Maximus96
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
15 Januar 2016
0 Antworten
Test