Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühl immer nur der Lückenfüller für andere zu sein

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von willy_coyote, 7 Oktober 2009.

  1. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    103
    14
    Verliebt
    Hallo,

    ich mal wieder! Muss sagen es geht mir derzeit nicht wirklich gut (abgesehen von einer schlimmen Halsentzündung).

    Ich bin erst vor 2 Wochen wieder hier in der Heimat angekommen, ich war für knapp 5 Wochen im Ausland auf Summerschool. Da ging es mir richtig gut, dort waren halt neue Leute und man sah jeden Tag etwas Neues! Doch jetzt zurück in der Heimat hat mich der Alltag schon fast wieder eingeholt.

    Mein Freundeskreis hier ist sehr klein...wenn ich nachzähle, dann habe ich 6 Menschen, die ich als gute Freunde bezeichnen würde. Doch die meisten arbeiten schon und sind natürlich in einer Beziehung. Ich komme mir da meist wie der Lückenfüller vor. Ich bin die meiste Zeit daheim und warte eigentlich darauf, dass sich irgendwer bei mir rührt. Natürlich mache ich auch Vorschläge etwas zu unternehmen, aber mehr als Absagen kriege ich dann meist nicht zu hören...und dann stehe ich erst wieder alleine da...und das ist dann auch nicht wirklich prickelnd alleine ins Kino zu gehen oder Billard zu spielen. Auf der anderen Seite, wenn jemand anderes einen Vorschlag macht...dann wird darauf keine Rücksicht genommen, wenn ich vielleicht zu der Zeit nicht kann. Sie können dann ja auch alleine mit ihrem Partner etwas unternehmen...ich bin ja alleine. Ich komm mir einfach so vor, als würde ich hier auf Abruf sitzen...bis einem meiner Freunde langweilig ist. So quasi...Freund/in ist gerade nicht da, in der Glotze läuft auch nichts anständiges...hach rufen wir einfach den (mich) mal an. Weil irgendwie wissen ja alle, dass ich eh die meiste Zeit daheim bin bzw. online bin und bei mir Frauentechnisch sowieso nix läuft. Vielleicht ist das gar nicht so und ich bilde mir das nur ein.

    Ich komme mir dann meist überflüssig bzw. unwichtig vor. Am einfachsten wäre es natürlich neue Freunde zu finden, damit die Auswahl größer ist...aber um ehrlich zu sein, ich tu mir da sehr schwer, Leute die ich auf einer Party usw. kennenlerne die fallen bei mir eher unter die Kategorie Bekanntschaft...um mit wem zu befreundet zu sein gehört mMn schon etwas mehr. So bestehen meine Freunde eigentlich fast nur aus ehemaligen Schulkollegen oder jetzt Studienkollegen...die man einfach schon besser kennt.

    Noch dazu versuche ich auch gerade mein Leben umzustellen...ich bin schon etwas Übergewichtig (was das Freundin finden auch nicht einfacher gestaltet)...auf jeden Fall durch meinen Auslandsaufenthalt hab ich einfach schön abgenommen (auch ohne aufs Essen zu achten, einfach durch die vermehrte Bewegung). Hier daheim will ich das natürlich ausnutzen...aber hier daheim ist man halt nicht dauernd auf Achse und sitzt meist daheim bzw. ist man ja meist mit dem Auto unterwegs. Geh jetzt zumindest 2x die Woche Schwimmen (auch alleine, normalerweise war ich sonst auch immer mit einem Freund Schwimmen...aber weil der nicht wollte/konnte geh ich einfach alleine) und daheim hab ich auch ein Ergometer stehen, wo ich fast täglich drauf bin.

    Ja @Freundin, das ist auch so eine Sache. Auch wenn es blöd klingt, aber da werde ich in Sachen Freunde auch im Stich gelassen. Es ist doch am einfachsten über Partys im Freundeskreis neue Leute kennenzulernen. Selbst haben meine männl. Freunde ihre Freundinnen eigentlich auch so kennengelernt. Aber mir scheint es so, als würde jede Veranstaltung oder jedes Treffen zu reinen Pärchenveranstaltungen werden. Naja wird halt nicht einfacher. Aber das schweift jetzt schon zu sehr vom Thema ab.

    Vielen Dank fürs Lesen! :smile:
     
    #1
    willy_coyote, 7 Oktober 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Klar wirst Du nicht mal eben per Fingerschnipp neue Freunde finden. Aber vielleicht neue Bekannte, mit denen Du etwas unternehmen kannst. Und vielleicht werden aus den Bekannten gute Bekannte und dann irgendwann auch Freunde. Du sagst ja selbst: Freundschaften brauchen Zeit. Deine heutigen guten Freunde hatten diese Eigenschaft ja auch nicht von Beginn an ;-). Klar lief es früher zum Beispiel in der Schule durchs tägliche Wiedersehen anders ab als heute. Aber neue Kontakte zu knüpfen und zu festigen, ist durchaus möglich. Also freu Dich über Bekanntschaften und versuch, sie als Bereicherung zu sehen. Auch wenns "nur" eine Bekanntschaft ist.

    Ich kann Deinen Frust wegen der Pärchenveranstaltungen durchaus verstehen. Wobei mich wundert, dass Deine Freunde anscheinend nicht auch mal Lust auf einen "Männerabend" haben. Übrigens finde ich die Anzahl von sechs guten Freunden gar nicht so klein. Ich denke, ich käme im Moment auf vier Menschen, die ich wirklich als gute Freunde bezeichnen will. Hast Du einem Freund eigentlich mal vorgeschlagen, etwas zu zweit zu unternehmen - oder mehreren, nur "unter Männern" etwas zu machen?

    Ich selbst habe übrigens meine Männer nicht auf Partys kennengelernt, sondern entweder beim Sport oder bei ehrenamtlicher Arbeit. Was hast Du denn für Freizeitinteressen?

    Generell kann ich new-in-town.de empfehlen - dort kann man nicht nur als Neuzugezogener Leute kennenlernen, man kann also auch "old in town" sein und dort nach Leuten für Unternehmungen Ausschau halten.
     
    #2
    User 20976, 9 Oktober 2009
  3. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    515
    103
    14
    Verliebt
    Hallo, vielen Dank für deine Antwort!

    Ja ich verstehe es schon...Freundschaften müssen über die Zeit wachsen. Wenn aber mal eine Party im Freundeskreis stattfindet und es sind neue Leute dabei...dann lerne ich die zwar kennen, aber ich seh die meist dann nie wieder bzw. nur äußerst selten...auf jeden Fall ist der Kontakt nicht wirklich so eng, dass man da schon nach anderen Aktivitäten fragen könnte.
    Also sechs Leute, ich denke da liege ich auch nicht richtig. Zumindest sehe ich sie als gute Freunde...zeitweise habe ich aber das Gefühl (laut Threadtitel), dass dies nicht auf Gegenseitigkeit beruht! Zumindest habe ich keinen Freund mit dem ich wirklich über alles reden könnte! Und wenn ich mal damit anfange, dann kommts mir so vor als würde ich den anderen langweilen....klar können ja auch nicht nachvollziehen, wie es ist, seit 27 Jahren Single zu sein. So einen Männerabend gab es eigentlich noch nicht...wüsste auch nicht was da für eine Stimmung aufkommen sollte, bei so wenigen Leuten (sind ja nicht alles Männer). Und mir kommt es so vor, kommt sicher auch vom Alter, dass die meisten schon etwas sesshaft werden...während ich noch Studiere (eh nur mehr ein Semester) arbeiten die meisten meiner Freunde schon. Da geht man halt zur Arbeit, kommt nach Hause und unternimmt dann etwas mit seiner Freundin...da steht der Single-Freund nicht an erster, zweiter oder wasweißichwievielter Stelle....und wenn ich mal spontan wen frage etwas zu unternehmen, dann muss ja die Freundin auch mit, weils anscheinend nicht 2-3 Stunden alleine daheim bleiben kann....und dann ist man wie immer das fünfte Rad am Wagen und kann vielleicht auch noch den anderen beim Turteln zuschauen, darauf kann ich verzichten.

    Ja, ich selbst sehe auch eher schwarz Frauen wirklich auf Partys kennenzulernen. Nicht, dass man keine kennenlernen würde, aber es ergibt sich meist nicht viel. Dazu müssten die mich wahrscheinlich besser kennen und das passiert auf einer Party ja nicht...da fehlt ihnen wahrscheinlich der optische Anreiz. :zwinker:

    Ja wie ich in meinem Eingangspost geschrieben habe, versuche ich eh gerade mein Leben umzustellen und auf jeden Fall mehr Sport zu betreiben! Aber zB. beim Schwimmen kommt man halt sehr schwer ins Gespräch...vor allem fühl ich mich dort sowieso nicht wohl mit meiner Figur. :grin: Dazu muss ich jetzt meine Abschlussarbeit schreiben für mein Studium...da komm ich auch nicht zu viel. Habe aber vor mich wieder dem Bogenschießen zu widmen (wo die Frauenquote auch sehr gering ist :zwinker: ). Würde auch gerne wieder Tanzen gehen (also so richtiger Tanzkurs), aber mit 27, da ist man zu alt für den Jugendkurs und zu jung für den Erwachsenenkurs. :tongue:

    Wegen so Internet-Portalen (new-in-town) muss ich mal schauen, bin ja aus Österreich. :smile: Gibt sicher hier auch ähnliches. Ich spiele auch hobbymäßig in einer Band, aber bis zu den ersten Auftritten wirds noch dauern. Aber dann dürfte das Frauenproblem sicher gelöst sein :link: :ROFLMAO:
     
    #3
    willy_coyote, 10 Oktober 2009
  4. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Hallo,

    das kenne ich auch.

    In meinem Fall geht es um eine Bekannte von mir. Vor etwas ueber 4 jahren habe ich sie in einem Forum kennengelernt. Nach ein paar Mails brach der Kontakt aber ab. Irgendwann vor etwa 2,5 Jahren meldete ich mich wieder mal aus Zufall bei ihr um zu hoeren, ob es sie denn noch gibt und wie es ihr so geht.

    Eine sehr gute Mail-Freundschaft entstand und etwa 6 Monate spaeter trafen wir uns auch zum ersten Mal live und in Farbe. Aufgrund einer Entfernung von etwa 120 km waren die Treffen halt immer ziemlich schwierig. Aber dennoch haben wir es irgendwie hinbekommen.

    Seit ein paar Monaten meldet sie sich nur noch spaerlich bei mir. In einer etwas laengeren mail heute habe ich dann auch herausgefunden, dass sie sich eine platonische Freundschaft gar nicht mehr mit mir vorstellen kann, da wir uns ihrer Ansicht nach nicht mehr so gut im realen Leben verstehen.

    Meiner Meinung nach liegt es aber an etwas anderem. Und zwar hat sie vor ein paar Monaten (welch ein Zufall) jemanden kennengelernt, der dies selben Krankheiten hat wie sie. Sie unternahmen oefters etwas zusammen und verstehen sich jetzt wohl super.Ausserdem wohnt dieser jemand auch noch bei ihr in der Naehe und so koenne sie mit ihm mal viel besser etwas unternehmen als mit ihm. Des weiteren kann sie ja sooooo viel mehr Spass haben und mit ihm lachen als mit mir. Die beiden sind nicht zusammen und haben das wohl auch nicht vor.
    Wie dem auch sei. Ich fuehle mich schon als Lueckenfueller, da sie ausser ihm und halt mir nie wirkliche Freunde hat. Aber der tiefighter war ja gut genug, sich ihre ganzen tollen Probleme ueber ihre Krankheiten und Leben anzuhoeren....
     
    #4
    tiefighter, 10 Oktober 2009
  5. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    515
    103
    14
    Verliebt
    Hallo tiefighter,

    ja das ist auch keine schöne Geschichte. In meinem Fall geht es hier aber um Freunde, die ich schon seit ca. 10 Jahren kenne, also von der Schule usw.. Und es kommt mir eben so vor, als würden sie mir mehr bedeuten als ich ihnen...naja.

    Aber von mir aus kann hier dicht gemacht werden...es gibt ja schon mind. 2 Threads nach mir, bei denen es um ähnliches geht. Weiß nicht woran es scheitert bzw. wie man sich das Prädikat antwortenswert verdient. Naja, wird auch so klappen....werde meinen Weg schon finden bzw. bin ich ja schon unterwegs.
     
    #5
    willy_coyote, 12 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gefühl immer nur
Phenibut
Kummerkasten Forum
27 Oktober 2016
17 Antworten
Kiritoo
Kummerkasten Forum
23 August 2016
10 Antworten
Leonie1997
Kummerkasten Forum
10 August 2016
9 Antworten