Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühle für andere

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Schätzchen84, 20 Januar 2008.

?

Könnt ihr Gefühle für andere verzeihen?

  1. w: ja, ist ja weiter nichts passiert

    6 Stimme(n)
    9,5%
  2. w: vielleicht, nach einem ausführlichen Gespräch

    19 Stimme(n)
    30,2%
  3. w: nein, das ist für mich Betrug

    12 Stimme(n)
    19,0%
  4. m: ja, ist ja weiter nichts passiert

    6 Stimme(n)
    9,5%
  5. m: vielleicht, nach einem klärenden Gespräch

    14 Stimme(n)
    22,2%
  6. m: nein, das ist für mich Betrug

    6 Stimme(n)
    9,5%
  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.286
    298
    988
    Verheiratet
    Das ist wohl auch eine andere Art von Liebe. Ich rede von der Liebe unter Paaren, verliebtheit. :zwinker:
    Man MEINT, beide Männer zu lieben. Das ist jedoch nicht so.
    Von dem einen hat man sich innerlich schon entliebt (nehmen wir mal den verstorbenen Mann an). Für den hegt sie natürlich noch Gefühle, wahrscheinlich ihr ganzes Leben lang-doch es ist ein ganz anderes Gefühl. Man hat viel miteinander erlebt...das schweißt zusammen, man schwelgt in schönen Erinnerungen...aber zu dem Zeitpunkt, wo man sich in einen anderen Mann verliebt, hat man sich physiologisch schon von dem anderen entliebt.
    Die Liebe ist ja ein chemischer Prozess, mit dem Gedanken 2 Personen so lange aneinander zu binden um Nachwuchs zu zeugen-hört sich ziemlich unromantisch an. So ist es aber von der Natur gewollt.
     
    #21
    User 75021, 22 Januar 2008
  2. Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.141
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Wenn körperlich rein gar nichts gelaufen ist, könnte ich ihm nach einiger Zeit und langen Gesprächen auf jeden Fall verzeihen. Vergessen aber nicht.
     
    #22
    Klinchen, 22 Januar 2008
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.755
    298
    1.140
    Verheiratet
    War in meiner vorigen Beziehung so. Habe mich in einen anderen verliebt. Es war aber nie was zwischen demjenigen und mir, hab das meinem damaligen Freund auch gesagt, es war für 2 Tage schluss dann kamen wir wieder zusammen. Ab da lief die Beziehung allerdings nicht mehr gut.

    Als Betrug direkt würde ich es nicht ansehen da ja nichts war.
     
    #23
    capricorn84, 22 Januar 2008
  4. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Ich denke nicht, dass ich da Schluss machen würde. Wie gesagt, wenn man für jemand anderen Gefühle entwickelt, dann kann man das nicht steuern (wäre beim körperlichen Fremdgehen anders).

    Wenn mir mein Freund allerdings sagen würde, dass er immer noch in diese Person verliebt ist, wäre die Beziehung für mich wohl vorbei. Wenn er jedoch damit schon abgeschlossen hat und sich für mich entschieden hat, dann denke ich, dass ich die Beziehung weiterführen könnte. Obwohl das immer noch sehr schmerzlich wäre, zu erfahren, dass es für ihn zwischenzeitlich eine andere gegeben hat.
     
    #24
    Schätzchen84, 22 Januar 2008
  5. Ginny
    Ginny (36)
    Sehr bekannt hier
    5.529
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Das stimmt wohl, man kann es dem Partner rein rational gesehen nicht vorwerfen, weil er das nicht steuern kann, wie sich gefühle entwickeln. Deswegen pssst für mich der Begriff "Betrug" auch nicht ganz (es sei denn, er lügt ausdrücklich in der akuten zeit, indem er vereint, Gefühle für eine andere Person zu haben).

    Aber auch ohne Vorwurf wäre das für mich nicht weniger schlimm als Fremdgehen. Ich hätte in Zukunft immer Angst, bei jedem kleinen Gefühl der Unaufmerksamkeit, dass der Partner jetzt wieder heimlich in jemand anderen verliebt ist. Oder dass die Gefühle wiederaufflammen. Und es wäre einfach zu schmerzhaft,. vor allem, wenn man eben selber das noch nie erlebt hat, sonst kann man sich trösten mit: "Ich kenne das ja, also darfs ihm auch mal passieren ..."

    Ob man in zwei Personen wirklich "gleich" verliebt sein kann - hm, schwierig, Vielleicht können das tatsächlich manche Menschen, zwei Personen auf partnerschaftliche Art lieben, ich will das nicht abstreiten. Ich hab das nicht erlebt, mir ist das fremd, daher stimmt mich das misstrauisch. Wahrscheinlicher wäre für mich auf jeden Fall, dass man sich nicht eingestehen will, dass einen mit der einen Person eher Gewohnheit verbindet oder die Schwärmerei ein Indiz dafür ist, dass es nicht mehr so läuft.

    Für mich wäre es auf jeden Fall eine Art von Schmerz, die ich nicht ertragen könnte. Ich kann andere Sachen in der Beziehung gut ertragemn wie seltenes Sehen, Fernbeziehung etc, aber in diesen sachen kann ich keine Kompromisse eingehen.
     
    #25
    Ginny, 22 Januar 2008
  6. User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.159
    398
    4.438
    Verliebt
    Das ist eigentlich die einzige Form von echter Liebe, dass zwischend den Paaren ist tatsächlich nur ein chemischer Prozess oder romantisiert Verliebtheit und innige Vertrautheit und ich wüsste nicht warum es dafür nicht mehrere Auslöser und Katalysatoren geben sollte.:grin:
    Wobei ich das noch nicht getestet habe.:grin: :engel:

    Mein Beispiel sollte auch nur zeigen, dass man sich einfach vorher nicht vosrtellen kann das es klappt und dann klappt es doch.:zwinker: :grin:

    Ich war noch nie romantisch, keine Sekunde.:grin:
    Aber wenn ich das so lese sollte ich mich langsam mal von meinem Mann entlieben oder ich hätte ihn wie eine Gottesanbeterin nach dem Zeugungsakt verspeisen sollen.:grin: :engel:
    Satt wäre ich geworden.:grin:

    Aber um nochmal zum Thema zu kommen, ich glaube wenn man sich innerhalb einer Liebesbeziehung, vielleicht nach vielen Jahren in jemanden anderen verguckt sich verliebt oder auch nur schwärmt oder sich das vielleicht nur einbildet, dann geht es gar nicht um die dritte Person, sondern man möchte sich einfach nochmal dieses Hochgefühl des Verliebtseins, das Kribbeln im Bauch verschaffen, ja selbst Liebeskummer.

    Wenn man viele, viele Jahre oder gar Jahrzehnte keinen Grund für Liebeskummer mehr hatte, dann sehnt man sich regelrecht danach (ich spüre das immer, wenn ich entsprechende Threads lese) es gehört einfach dazu, dieses Wechselbad der Gefühle fehlt einem einfach in einer langen gleichbleibenden Beziehung. fast noch mehr als das Glücksgefühl das kommt ja auch nach Jahren immer mal wieder hoch.

    Aber alles ist sicher, verlässlich, treu, harmonisch, da fehlt einem auch was, Glück wird einem erst bewusst und wertvoll, wenn man auch Unglück und Traurigkeit spüren kann und darf.

    Deswegen führen einem Emotionen auch immer mal auf Irrwege.:smile: :zwinker:
     
    #26
    User 71335, 22 Januar 2008
  7. Starla
    Gast
    0
    So geht es mir auch! Aber dann ist es mir lieber, wir streiten uns richtig stark, dann hab ich meine Trennungsangst und das gleicht mich wieder aus. :zwinker:

    Wenn er sich (kurzzeitig) in eine andere verlieben sollte, dann kann er das ruhig für sich behalten.
     
    #27
    Starla, 22 Januar 2008
  8. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Das kann vielleicht ein Grund sein. Aber ich glaube, dass man sich (obwohl man in einer Beziehung ist und den Partner liebt) in eine andere Person auch deshalb verlieben kann, weil man diese so toll findet. Wäre man Single, dann könnte man sich mit der anderen Person eine Beziehung vorstellen, so müsste man aber wählen, wen man mehr will. Und in dem Fall will man dieses Gefühl der Verliebtheit und des Liebeskummers wahrscheinlich nicht nocheinmal erleben.
     
    #28
    Schätzchen84, 23 Januar 2008
  9. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht, warum im Normalfall immer davon ausgegangen wird, dass man nur eine Person liebt oder gar zu lieben hat.

    Menschen sind doch an sich liebenswert, jedenfalls die meisten :ratlos:
    Sobald man jemanden gut genug kennt, liebt man fast automatisch, mir gehts jedenfalls so. Sonst würde ich doch nicht meine ganze Familie lieben, mit einigen von ihnen hätte ich ohne den "erzwungenen" Kontakt von klein auf sicher nichts zu tun heute.

    Verliebtheit ist halt mal ein Spektakel, aber das vergeht ja wieder. Ich glaube, den Partner liebt man nach vielleicht sogar recht kurzer Zeit auf keine andere Weise... nur, dass man da noch Körperlichkeiten dran knüpft, Erwartungen, und ein bisschen Besitzanspruch... :grin: und das Wohlfühlen IN der Beziehung mit ihm.
    Vielleicht liebt man ja überhaupt die Beziehung und das ist das Gefühl, von dem man denkt, es sei auf ihn beschränkt, weil man nun mal nur die eine Beziehung hat, und das (zufällig) grad mit ihm.
     
    #29
    User 15848, 23 Januar 2008
  10. User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.159
    398
    4.438
    Verliebt
    Da ich ja schon seit Jahren in dem Alter bin, wo sich eigentlich alle um mich rum scheiden lassen (lustig sind in dieser Hinsicht immer Klassentreffen:eek:, in meinem Abijahrgang gehts grad in die 2. Scheidungsrunde:ratlos: ), sehe ich das schon eher so, dass wenn sich jemand ernsthaft verliebt, weil er den anderen toll und besser findet als seinen derzeitigen Partner, auch meist eine Trennung folgt.

    Nicht immer sind die Leute dann auch mit dem Partner zusammen für den die Trennung erfolgte, aber sie haben so erkannt, das der langjährige Partner nicht der richtige für sie war.

    Ich find es eigentlich ganz schön, sich ab und an einer sinnlosen und nicht zielgerichteten Schwärmerei oder Verliebtheit hinzugeben, ich würde das aber nicht unbedingt meinem Partner auf die Nase binden oder wie Starla schon sagte, wollte ich es auch nicht wissen, wenn er sich mal kurz und folgenlos verliebt.
    Das ist Privat und das gibt es auch in einer Partnerschaft.:zwinker:

    Das hast Du sehr schön formuliert.
    Das ist auch eigentlich meine Sicht der Dinge und ich fürchte sie ist sehr realistisch.:zwinker:

    Liebe in einer Partnerschaft ist auch nur ein unbedeutender Aspekt der Liebe, für mich ist die Liebe etwas christlich verbindendes zwischen allen Menschen. Liebe nur an den Partner zu koppeln ist fast schon Frevel.:zwinker:
     
    #30
    User 71335, 23 Januar 2008
  11. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Ich meine die erotische Liebe. Und davon hat man im Normalfall nur eine. Oder würdest du sagen, dass du deinen guten Kumpel genauso, also auf die gleiche Weise liebst, wie deinen Partner?

    Ich sage ja nicht, dass man nicht mehrere Menschen gleichzeitig lieben kann, aber da gibt es meiner Meinung nach Unterschiede. Natürlich liebe ich auch andere Menschen, meine Familie und Freunde, aber die Gefühle zu meinem Freund sind anders.
     
    #31
    Schätzchen84, 23 Januar 2008
  12. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich liebe meinen Partner auf eine andere Weise, weil ich mich entschieden habe, es zu tun und mit ihm eine Beziehung zu führen. Nicht, weil er vom Himmel gefallen ist und dann mein Traumprinz war. Das ist nicht bloße Gefühlssache, das ist auch rational. Es ist weniger die Art der Liebe, es ist mehr die Art, wie ich diese Liebe lebe, was den Unterschied ausmacht. Ich habe mich ganz bewusst dafür entschieden, mit meinem Freund mein Leben (und da ich noch jung bin, sage ich besser, die nächste Zeit) zu verbringen, weil wir gut zusammenpassen, uns gut tun, weil er einer der liebsten Menschen ist den ich kenne, und weil ich finde, dass er es absolut verdient hat, dass ich ihm meine volle Hingabe schenke. Erotik gibts auch unabhängig von ihm, aber ich habe mich auch dafür entschieden, Sex auf ihn zu beschränken.
    Wenn ich mich bei meinem Kumpel so entschieden hätte, dann würde ich ihn auf dieselbe Weise lieben. Da ich das aber nicht getan habe, liebe ich ihn nur aufgrund seines Seins ohne eine Erwartung damit zu verbinden und bewusst in Einklang mit ihm zu leben. Das ist keine Beschränkung, die an meiner Liebe an sich liegt, sondern eine bewusst eingeführte. Ich kanalisiere sie einfach anders, würde ich mal sagen.
     
    #32
    User 15848, 23 Januar 2008
  13. Riot
    Gast
    0
    Sehe ich auch so.

    Allerdings hätte ich sicherlich ziemliche Probleme, wieder vollständig vertrauen zu können.
     
    #33
    Riot, 23 Januar 2008
  14. -nubes-
    Verbringt hier viel Zeit
    384
    103
    1
    nicht angegeben
    Es wäre für mich kein Betrug, aber ich wäre trotzdem sehr verletzt. Teilweise denke ich, dass sich in eine andere Frau verlieben und keinen Sex mit der zu haben, viel schlimmer ist, als Sex mit einer Frau zu haben ohne dabei in sie verliebt zu sein.
    Ich würde vermutlich ein ganz langes Gespräch führen aber die Beziehung dann beenden.
    Ich will nicht mit einem Mann zusammen sein, dessen Liebe so schwach ist, dass er sich in eine andere verlieben kann. Dann stimmt nämlich etwas in der ganzen Beziehung nicht.
     
    #34
    -nubes-, 23 Januar 2008
  15. americangirl
    0
    Neee könnt ich nicht. Finde das zu krass.
     
    #35
    americangirl, 24 Januar 2008
  16. honigkind
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    101
    0
    nicht angegeben
    mal abgesehen davon, dass man für seine gefühle nicht unbedingt was kann, ne beziehung so einfach zu beenden... ich glaube ich könnte das nicht!

    natürlich, es verletzt einen so unbeschreiblich, dass man sobald man es nun weiß, egal ob der partner es "gesteht" oder man es anderweitig erfährt eigentlich fast nur noch daran denken.....
    und bei diesem daran denken macht man sich die ganze zeit gedanken, was man falsch macht, ob man sich verändern sollte, ob man mal abstand nimmt oder lieber versucht dem partner durch allemöglichen verrückten aktionen zu zeigen, dass man auch noch da ist...
    in jedem moment, in dem er abwesend ist(gedanklich) ider abweisend denkt man dass er wieder an die andere person denkt und man fühlt sich einfach nur noch nutzlos!
    Und das kommt von einer frau mit normalerweise riesiggroßem selbstbewusstsein:zwinker:

    aber schlussmachen?
    mit jemandem den man liebt?
    irgendwie hofft man ja doch dass das nur ne vorrübergehende schwärmerei ist und das man die wahre liebe ist:zwinker: irgendwie hofft man ja doch dass die beziehung eine zukunft hat... und irgendwie schmerzt es schon so sehr, wenn man allein daran denkt dass man den den man liebt nicht mehr an seiner seite haben könnte...

    naja, hoffen kann man immer....
     
    #36
    honigkind, 31 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten