Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Darlene
    Meistens hier zu finden
    485
    128
    105
    nicht angegeben
    11 November 2017
    #1

    Gefühle gestehen?

    [...]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Dezember 2017
  • Demetra
    Demetra (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.373
    108
    424
    Verheiratet
    11 November 2017
    #2
    Du sollst nicht für ihn da sein. Du musst vor allem für Dich selbst da sein. Und ein Mann, der behauptet, dass er vor Kollegen prahlt, er habe mich flachgelegt: sorry. Nein.
     
  • Darlene
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    485
    128
    105
    nicht angegeben
    11 November 2017
    #3
    Oh... das hab ich missverständlich geschrieben. Das war natürlich nur ein Witz von ihm...
     
  • User 167764
    Sorgt für Gesprächsstoff
    206
    28
    51
    nicht angegeben
    11 November 2017
    #4
    Ich finde, du hast genug getan. Er überlässt jegliche Initiative dir und versucht sogar, dich abzustoßen. Damit gibt er jegliche Verantwortung über das weitere Geschehen ab (an dich) - übrigens auch darüber wie er dich zukünftig behandeln mag. Ich sehe außerdem die Gefahr, dass du dir Illusionen machen könntest und ganz im Ernst - das Stichwort Helfersyndrom wirst du schon mal von anderen im Gespräch über dich gehört haben und es ist nicht auszuschließen, dass er sich dessen ebenfalls bewusst ist. Dann bräuchte er dich nur kommen zu lassen, da du ja offenbar bereit bist, dich völlig auszuliefern.
     
  • Darlene
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    485
    128
    105
    nicht angegeben
    11 November 2017
    #5
    Wow! Harter Tobak *lach*

    Ich frage mich, wie Du auf diese Aussagen kommst. Woran machst Du fest, daß ich ein Helfersyndrom haben könnte? Wie behandelt er mich denn bzw. wird er mich in Zukunft behandeln? Wie kommst Du darauf, daß ich bereit bin, mich völlig auszuliefern?

    Vielleicht war das auch missverständlich ausgedrückt von mir, aber ich wollte nicht mit ihm schlafen, sondern ihn mit meiner Aussage nur etwas aus der Reserve locken...
     
  • User 167764
    Sorgt für Gesprächsstoff
    206
    28
    51
    nicht angegeben
    12 November 2017
    #6
    Na gut, dann eben kein Helfersyndrom, aber ich habe den Eindruck, dass du dir Sachen ausmalst, die eher unrealistisch sind und Ausdruck deiner Hoffnungen sind. Belastungen anzunehmen, wenn es mal nicht so läuft oder dass es krankheitsbedingt Phasen gibt, in denen er weniger stabil sein wird, ist einfach realistisch.

    Konkret zur Frage Gefühle gestehen ja/nein: Dass du an ihm interessiert bist, weiß er. Keine Frau fährt 200 km, nur weil sie ohne Frühstück aus dem Haus gegangen ist. Würde was laufen, wenn du noch offensiver wärst? Na klar. Ich finde aber, dass jetzt auch mal was von ihm kommen könnte. Ansonsten würdest du ihm erlauben, dir gegenüber so eine "Gekauft wie gesehen"-Haltung zu etablieren.
     
  • Darlene
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    485
    128
    105
    nicht angegeben
    13 November 2017
    #7
    Ich male mir nichts aus. Ich weiß, daß man diese Krankheit nicht heilen kann und ich weiß, daß er jederzeit wieder in eine Manie oder eine Depression rutschen kann. Und ich habe keine Ahnung, wie das sein wird. Kann sein, daß ich das auch nicht aushalte... wie soll ich das vorher wissen?

    Hm... in dem Punkt hast Du wahrscheinlich recht :zwinker: Ich mache mir leider vor zu viele Gedanken... was, wenn er genauso denkt wie ich und zu schüchtern ist, um „den ersten Schritt“ zu machen? Dann eiern wir wahrscheinlich noch eine Weile so rum.
     
  • TheVengeanceWay
    Benutzer gesperrt
    159
    43
    14
    Single
    13 November 2017
    #8
    Getreu dem Motto: Never fuck the company! Ist für mich zwar kein in Stein gemeißelter Leitspruch, aber es gibt schon viele rationale Gründe, die ich gut nachvollziehen kann. Es wird wirklich nichts mit Dir zu tun haben.
     
  • Darlene
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    485
    128
    105
    nicht angegeben
    13 November 2017
    #9
    Ich könnte es natürlich verstehen, wenn das der Grund wäre - aber warum sollte er dann trotzdem weiter mit mir flirten? Damit macht er es ja uns beiden nur noch schwerer...
     
  • TheVengeanceWay
    Benutzer gesperrt
    159
    43
    14
    Single
    14 November 2017
    #10
    Weil bei einem Flirt nichts dabei ist, gerade scherzhaft flirten tut im Job so gut wie jeder.

    Sex ist dagegen deutlich intimer. Und wenn du dir da Fehltritte als Mann erlaubst, droht dir im Privatleben nicht viel - es müssen selbst strafrechtlich negative Aspekten erst einmal nachgewiesen werden und man kann sich gegenüber Dritten in Schweigen hüllen. Für verminderte Jobchancen bei einem Chef reicht hingegen schon eine fragwürdige Reputation, egal ob was am Gerede dran ist oder nicht. Und in einem Unternehmen wird viel geschnattert.

    Als ich noch an der Rechtsantragsstelle am Gericht gearbeitet habe, habe ich sogar Gewaltschutzanträge aufgenommen von Personen, deren (Ex-)Partner bei derselben Firma arbeitete. Ich kenne daher die Geschichten und kein Chef hat Spaß an Grabenkämpfe - geschweige denn daran, sein Personal umstellen zu müssen, weil zB jemand nicht mehr mit der Ex auf derselben Abteilung arbeiten will.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Darlene
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    485
    128
    105
    nicht angegeben
    15 November 2017
    #11
    Wenn ich davon ausgehe, daß er weiß, daß ich ihn gut finde... und er den Standpunkt vertreten würde, nichts mit einer Kollegin anzufangen, dann wäre es doch ziemlich fies, wenn er trotzdem weiter flirten und dadurch meine Hoffnung schüren würde, oder? So meinte ich das :zwinker:

    Wir haben eigentlich beruflich sehr wenig bis nichts miteinander zu tun, wenn wir es nicht aktiv drauf anlegen, müssen wir nicht miteinander reden. Ich kann da jetzt natürlich auch nur für mich sprechen, aber ich bin kein rachsüchtiger Mensch und lege auch keinen Wert darauf, daß Kollegen viel zum Tratschen haben und noch weniger will ich ein angespanntes Verhältnis zu meinen Kollegen...

    Wir haben jetzt aber auch endlich miteinander gesprochen. Er hat tatsächlich nicht gecheckt, daß ich ihn gut finde... er ist zur Zeit zu sehr damit beschäftigt, sein Leben auf die Reihe zu bekommen, durch die richtigen Medikamente ist er jetzt zwar relativ stabil, muss aber Struktur in seinen Alltag bringen. Zudem hat er durch die Medikation ziemlich stark zugenommen und deswegen quasi kein Selbstwertgefühl mehr und dachte auch, daß ich ihn verarschen will als ich ihm sagte, daß ich ihn attraktiv finde... es hat mich fast schon Überredungskunst gekostet, ihn davon zu überzeugen. Grundsätzlich findet er mich auch ziemlich gut und bittet mich da einfach um etwas Zeit und Geduld, das nächste Date ist aber schon in Planung :zwinker:
     
    • Lieb Lieb x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste