Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühle weg - aber schaffe die Trennung nicht

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von rainbowgirl, 26 Juni 2006.

  1. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich schaffe es nicht, mich von ihm zu trennen

    Hallo!
    Mein Freund und ich sind jetzt seit 1 1/2 Jahren zusammen, und schon seit einigen Wochen haben sich meine Gefühle für ihn verändert.
    Ich mag ihn nach wie vor total gerne: Er wäre der ideale Mann um mein bester Freund zu sein. Ich würde ihm nur das Beste wünschen, ihm helfen wenn er meine Hilfe braucht, ihn unterstützen, für ihn da sein. Nur kann ich mir irgendwie keine Zukunft mehr an seiner Seite, als seine Partnerin, vorstellen. :cry:
    Er ist einfach ein totaler Schatz, so lieb und süß und bereit alles für mich zu tun - und deshalb tut es mir so weh, dass es anscheinend auf Dauer nicht klappen wird mit uns. :geknickt:
    Und ich kann noch nicht mal genau sagen, WO jetzt das Problem liegt.
    Es geht mir jetzt seit vier, fünf Wochen so, dass ich wirklich nicht mehr weiter weiß. Ich habe ein echt schlechtes Gewissen, dass ich ihn so 'hinhalte'. Andrerseits will ich auch keine Trennung überstürzen, die ich dann vielleicht doch bereue. Ich würde ihm unglaublich wehtun, und wäre dann vielleicht am Ende auch nicht glücklich mit meiner Entscheidung? :geknickt:
    Was würdet ihr denn sagen? Kann man quasi mit seinem besten Freund zusammen sein?
    Oder ist das vielleicht sogar "normal", dass man in bestimmten Beziehungsphasen davon überzeugt ist, den Partner nicht mehr so zu lieben wie er es verdient hätte? :ratlos:
    Und hat es jemand von euch geschafft, dass der Ex der beste Freund wird/bleibt? Oder ist das eine doofe Vorstellung, die sich nur naive Frauen machen können? :ratlos:
     
    #1
    rainbowgirl, 26 Juni 2006
  2. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Das gleiche durft ich mir von meiner Ex auch anhören "Du bist so ein lieber Mensch, es tut mir ja soooooo leid, dich zu verlassen.....du bist eigentlich der perfekte Mann, lieb, ehrlich, treu, begehrst mich wie ne Frau und siehst mich nich als Objekt" alles blablabla....

    Von der will ich nix mehr wissen...die hat mich so derbe verletzt, weil sie mir warscheinleich das halbe Jahr nur was vor gemacht hat...

    Aber mit meinem "Exfrauchen" (die davor, mit ihr war ich 5,5Jahre zusammen) versteh ich mich prächtig, sie kommt, wenn sie Problemchen hat am Auto, und da darf ich basteln...:smile: aber da war die Trennung auch anders
     
    #2
    BamBam026, 26 Juni 2006
  3. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Naja, irgendwie ist das schon seeehr Frauentypisch...:smile: "Nur" bester Freund zu sein, wir deinem Freund garantiert nicht reichen. Ich hab meist in diesem Falle einfach den Kontakt komplett abgebrochen, alles andere hätte zu sehr weh getan. Gerade wenn man mehrere Jahre zusammen war ist diese "Kumpelmasche"- zumindest für mich- völlig unvorstellbar. Mit einer besten Freundin muss man über alles reden können, und das wird niemals klappen wenn noch Gefühle bestehen- auch wenns nur noch wenig sein sollte.
     
    #3
    User 56700, 26 Juni 2006
  4. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Hej Rainbow!

    Ich glaube, einen Durchhänger gibt es hin und wieder schonmal. Aber wenn Du wirklich das Gefühl hast, dass Du Deinen Freund nicht mehr liebst, tust Du weder Dir noch ihm einen Gefallen, wenn Du die Beziehung noch länger aufrecht erhältst.

    Dann mach Dir aber bitte auch nicht die Illusion, dass er Dein bester Freund wird. Das KANN klappen, ist aber echt selten. Umso schöner, wenn es funktioniert, aber ich denke, er wird erstmal nichts mehr mit Dir zu tun haben wollen. Lass ihm dann den Abstand und vielleicht wird dann wieder eine Freundschaft draus. Versuch nicht, es zu erzwingen...

    LG, Fraggle
     
    #4
    User 34612, 26 Juni 2006
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich schliesse mich allgemein der Meinung von bmwstar481 an.

    Den Gedanken, den "guten Freund" der Ex zu sein, hatte ich mir stets konsequent abgeschminkt. Erstens gab es bisher keinen Fall, wo aus einer Trennung noch Freundschaft erfolgen konnte, und zweitens wenn sie noch mit mir befreundet sein wolle - eine Frau, die mich aufs derbste verletzt hat, hak ich konsequent ab und habe ansonsten für ihr Blabla nur müdes Lächeln übrig.
     
    #5
    User 48403, 26 Juni 2006
  6. sOuLjA
    sOuLjA (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    vergeben und glücklich
    trefft euch mal 2 wochen nicht und meldet euch auch nicht beieinander, wenn du dann merkst du vermisst ihn und brauchst ihn dann liebst du ihn doch noch. Ich glaub mit der Zeit wenn man lange zusammen ist, kommen öfter mal so ne gedanken, vielleicht siehst du ihn auch schon als zu selbstverständlich an, das passiert bei lieben, sehr netten menschen schneller als bei welchen wo es immer wieder stress gibt, weil so wie das klingt tut er ja wirklich vieles für dich.

    Das mit der trennung würd ich erstmal nicht überstürzen...

    Und das mit dem besten freund kannst du wirklich vergessen :zwinker:
     
    #6
    sOuLjA, 26 Juni 2006
  7. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    So ne Auszeit is der Anfang vom Ende....

    Wenn mir ne Frau sagen würd "ich brauch ne Auszeit".....dann soll se lieber gleich Schluss machen....
     
    #7
    BamBam026, 26 Juni 2006
  8. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Danke für die Antworten.

    Souljas Idee mit dem 2 Wochen nicht sehen fand ich eigentlich gut...bis danach dann BamBam026 gepostet hat, dass eine Auszeit der Anfang vom Ende ist. :ratlos:
    Erst mal drüber nachdenken...Also wenn mein Freund mir sagen würde, er braucht ne Auszeit, würde ich die Beziehung wohl auch abhaken. Und ich fände das ganz schön 'unverschämt', denn ich würde in den zwei Wochen dann hoffen und bangen, und er hat vielleicht schon alles abgeschrieben? Oder aber er kommt "großmütig" zu mir zurück, so nach dem Motto: Okay Schatz, ich habe gemerkt, wenn wir uns oft sehen gehst du mir zwar auf die Nerven, aber ganz ohne dich komme ich auch nicht zurecht. Also, hier bin ich wieder. Lass uns einfach weitermachen wie bisher." :ratlos:
    Okay, also doch keine Auszeit. Dann lieber Schlussmachen. Oder eben nicht. :ratlos:


    ....Die Sch*** ist: Ich will ihm ums Verrecken nicht wehtun! Ich will nicht, dass er mich hasst! Ich mag ihn ja, ich hab ihn total lieb!
    Und trotzdem ist es keine Lösung, bei ihm zu bleiben obwohl ich keine Zukunft mehr für uns sehe. Damit verletze ich ihn ja noch mehr als wenn ich Schluss mache. :cry:
    Ich bin echt ratlos im Moment. :-(
     
    #8
    rainbowgirl, 26 Juni 2006
  9. Dreamerin
    Gast
    0
    Erstens: Mir ging es auch schon das ein oder andere mal so, dass ich mir nicht sicher war. Man sollt nicht zu viel drüber nachdenken...

    Zweitens: Ich glaub, dass es nach ein paar Jahren immer darauf hinauslaufen wird, dass die Gefühle weniger werden. Deshalb würd ich mich an deiner Stelle fragen, ob du immer nach 2 Jahren nen Neuen suchen willst oder irgendwann bei einem bleiben willst, der ein Arsch ist. Oder ob du es vorziehst, bei einem wahren SCHATZ zu bleiben.

    ...
     
    #9
    Dreamerin, 26 Juni 2006
  10. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Eben das isses du hast ihn eben "nur" lieb.....GENAU das gleiche war es bei mir, sie hat mich nich geliebt, sondern hatte mich "nur" lieb...
    Das hat sie mir auch genauso geschrieben...es sind haargenau die selben Worte, dich ich zu hören bekam...

    Egal, was du machst du wirst ihm weh tun...ob du aus Mitleid bei ihm bleibst und Liebe vorheuchelst oder ob du Schluss machst....du tust ihm weh....
     
    #10
    BamBam026, 26 Juni 2006
  11. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Uff,das ist wohl wahr. Ich möchte es ja weiter mit meinem Freund versuchen, denn ich weigere mich, einfach so die Beziehung aufzugeben, nur weil meine Gefühle nicht mehr mitspielen. Aber irgendwie sind es ja doch die Gefühle,die über das Leben bestimmen...
    Mein Problem ist nur: Bei jedem "Ich liebe dich", das ich zu ihm sage, lüge ich ihn an. Und wenn ich es nicht mehr sage, fragt er garantiert: "Liebst du mich überhaupt noch?" :ratlos: Und dann? "Nein, aber ich möchte trotzdem mit dir zusammenbleiben." :cry:

    @Bambam:
    Genau so wahr wie das, was Dreamerin geschrieben hat. :-/
    Ich finde es total schrecklich, dass es keinen Weg zu geben scheint, ihm NICHT wehzutun.
     
    #11
    rainbowgirl, 26 Juni 2006
  12. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Du wirst dich aber früher oder später entscheiden müssen.....

    Lass dir erstmal Zeit und setz dich ned unter Druck...schau, das dir klar wird was du willst...und so wie es Dreamerin geschrieben hat, solltest du dir echt überlegen, was du aufgibst...nämlich nen liebe Kerl, der die über alles liebt....
     
    #12
    BamBam026, 26 Juni 2006
  13. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ganz genauso seh ich es auch. diese traumhafte liebesbeziehung mit dem himmel voller geigen und ewiger verklärter blicke existiert leider einfach nicht. es ist völlig normal, dass der partner nach jahren eher ein freund wird. es ist biologisch so eingerichtet. daraus folgt, dass es bei jedem anderen, der da kommt, irgendwann genauso wird (im allerbesten fall, denn er scheint ja echt ein schatz zu sein).

    ich würde mich nur trennen, wenn ich explizit das gefühl hätte, ein anderer würde besser zu mir passen. also mir nach jahren ein besserer freund sein. und das auch nur dann, wenn ich diesen anderen schon getroffen hätte und genau wüsste, dass es ihn gibt.
     
    #13
    klärchen, 26 Juni 2006
  14. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    *unterschreib*
     
    #14
    BamBam026, 26 Juni 2006
  15. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Interessanter Gedanke! Ich glaube nicht, dass jemand anders ein besserer Freund (im Sinne von 'bester Freund') für mich sein könnte.
    Also würdest du sagen, ich sollte mit ihm zusammenbleiben obwohl ich das Gefühl habe, ihn nicht mehr zu lieben? Würdest du das an meiner Stelle machen?
    Ich habe übrigens nicht das Gefühl, dass ein anderer Mann besser zu mir passen würde. Ich habe gar keinen 'anderen' im Auge.
     
    #15
    rainbowgirl, 26 Juni 2006
  16. lautlos21
    lautlos21 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    @klärchen

    ich kann dieser argumentation nicht folgen...

    *ich hab zwar keine gefühle mehr für dich, aber da ich DERZEIT niemanen besseren für mich sehe und ich nicht allein dastehn will, bleib ich mal bei dir* :kopfschue

    stell dir doch mal vor er wär an deiner stelle..

    @threadstarterin

    ich verstehe, dass es für dich schwer ist... ich glaube es würde helfen wenn versuchst zu erklären was nicht mehr "stimmt"

    fühlst du dich denn zu im angezogen... jetzt nur mal körperlich oder auch nicht...

    nicht vorschnell handeln ist sicher gut.. aber ihn auch nicht zu lang "warten" lassen.. du fühlst dich ja selbst nicht gut dabei..

    viel glück noch
     
    #16
    lautlos21, 26 Juni 2006
  17. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Man sollte nur mit einem Menschen zusammen sein, den man wirklich von Herzen liebt. Kannst du mit Bestimmtheit sagen, dass du deinen Freund nicht mehr liebst? Dass du ihn nur noch sehr gerne magst und er wie dein bester Freund ist? Dann trenn dich von ihm, alles andere wäre sehr unfair ihm gegenüber. Klar ist es schwer sich von einem Menschen zu trennen, den man gerne hat und mit dem man ne Zeit lang zusammen war. Aber so wies jetzt wohl bei euch ist, bringt das einfach nichts. Ihn hinzuhalten wäre nicht in Ordnung, also berede das mit ihm, erklär ihm deine Situation und beende das, es wäre gemein das weiterzuführen. Es wäre irgendwo schon fast egoistisch sich nicht zu trennen. Du willst nicht mit ihm Schluss machen, weil du denkst, dass er dann von deiner Seite wäre und das willst du nicht, denn du hast ihn ja gerne und du willst ihn nicht verlieren. Aber stells dir andersum vor. Würdest du mit ihm zusammenbleiben wollen, wenn du wüsstest, dass er dich anlügt, wenn er ein "Ich liebe dich" sagt? Ich denke nicht.

    Das soll jetzt alles nicht vorwürflich rüberkommen. Ich war selbst schon in der Situation und habe mich damals von meinem Freund getrennt, trotz noch starker Gefühle - die aber nunmal nur freundschaftilch waren.
     
    #17
    Jolle, 26 Juni 2006
  18. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt
    1.060
    0
    1
    Single
    Meine Schwester war mit ihrem Ex 7 Jahre lang zusammen, hat auch mit ihm zusammen gewohnt. Irgendwann fiel ihr dat selbe auf wie dir, dat sie ihn nich mehr liebt.
    Sie hat sich mit ihm hingesetzt, dat beredet und sie haben in beiderseitigem Einvernehmen Schluss gemacht.
    Sie is dann auch direkt ausgezogen.
    In der ersten Zeit wollte er sie dann wohl doch zurückhaben, hat nachts 15 mal bei ihr angerufen und so. Sie is nich rangegangen, irgendwann hatte er es überwunden und sie waren noch n paar Monate sehr gute Freunde.
    Inzwischen haben sie sich auseinandergelebt, jeder geht seine eigenen Wege.
    Aber sie waren noch ne ganze Weile gute Freunde, also man sieht: Es kann klappen.
     
    #18
    Ramalam, 26 Juni 2006
  19. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Nein, ich glaube das kann ich eben nicht. Es ist so schwer zu entscheiden, wie sich Liebe und wie Freundschaft anfühlt.
    Aber du hast recht: Meine 'Motive' sind egoistisch. :ratlos:
    Und trotzdem will ich ihn damit irgendwie auch schützen. Aber egoistisch ist das was ich mache auf jeden Fall auch.

    Ich kann aber nicht einfach die ganze Zeit 'wegschmeißen', die ich mit ihm hatte. Ich will nicht glauben, dass das vorbei sein soll. :cry:
    Ich bin todunglücklich bei dem Gedanken, ihn nicht mehr in meinen Armen zu halten, nicht mehr von ihm geküsst zu werden, mich nicht mehr auf gemeinsame Wochenenden freuen zu können, nicht mehr das Gefühl zu haben, dass wir zusammengehören...:cry: Und dann denke ich, wäre das wirklich das Richtige?
    Und ich kann diese Frage einfach nicht beantworten! Das macht mich total wütend/fertig/hibbelig/traurig/verzweifelt...Ich könnte mich schlagen dafür, dass ich einfach nicht weiß was das Richtige ist! :geknickt:
     
    #19
    rainbowgirl, 26 Juni 2006
  20. Dreamerin
    Gast
    0
    Leute, ...

    Erstens bin ich ziemlich überrascht, dass doch ein paar meine Meinung teilen.

    Zweitens...

    Im Endeffekt gehts darum, dass man zusammen das Leben bestreitet. Dazu gehört, dass man sich zusammen rauft, dass man auskommt, klarkommt... Ein Bekannter sagte zu mir mal, dass er findet, Beziehung hat viel mit "Zusammengewöhnen" zutun. Damals hatte ich noch nie ne Beziehung und ich fand diesen Satz schwer desillusionierend... Aber im Endeffekt hat er recht.

    So sind Menschen halt. Wenn sie was Besseres kriegen, dann lassen sie das Alte hinten. Das kann jedem passieren. Dem, der nach 10 Jahren noch genauso verliebt ist wie am ersten Tag und auch dem, dessen Gefühle schon etwas abgeflacht sind.

    Allerdings, je länger man zusammen ist, desto wertvoller wird das, was man hat. Man baut sich ja was zusammen auf, egal ob Pläne, Freundeskreis, Haus/Wohnung/Möbel, Haustiere, Vertrauen. Das alles sind Dinge, die dem Menschen auch wichtig sind, nicht nur die Schmetterlinge im Bauch. Deshalb kämpft man mehr um das, was man hat. Man wirft nicht so schnell die Flinte ins Korn.

    So. Wie gesagt, ich hatte so nach 1,5 Jahren auch das Gefühl, die Gefühle für meinen Freund reichen nicht mehr aus. Das war da, wo die Entscheidung gefallen ist, dass wir zusammen ziehen. Auch heut merk ich deutlich, dass es eben einfach nicht mehr so ist wie am ersten Tag. Aber der Gedanke, ihn zu verlassen, der widerstrebt mir total. Den Gedanken denk ich eigentlich nie aus. Ich hab mit ihm auch drüber geredet, dass ich bisschen Zweifel hab. Und das hat mir gut getan. Der ist da nicht so, dass er sich dann in tiefste Depressionen stürzt, weil ich sowas sage (ich an seiner Stelle hätte das sicher getan)...

    Also, hör auf dein Bauchgefühl, aber überstürze nix.

    Grüße
    Dreamerin
     
    #20
    Dreamerin, 26 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gefühle weg schaffe
trishi
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2016 um 15:07
7 Antworten
to-cinderella
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 14:37
10 Antworten
Deodorant5
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Januar 2016
4 Antworten