Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühle zum Ex-Freund :-(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Charly85, 19 Oktober 2009.

  1. Charly85
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Single
    Hallo an alle :smile:

    ich bin neu hier und habe ein Problem.... :-( ich hoffe, dass ihr mir vllt helfen könnt, die ganze Sache und derzeitige Situation klarer zu sehen.... :-(

    Ich war mit meinem Ex-Freund fast 2,5 jahre zusammen und wir haben auch zusammen gewohnt... jetzt sind wir seit einem halben jahr nicht mehr zusammen, aber haben trotzdem immer noch alles gemeinsam gemacht. Ich habe die Beziehung nach mehreren Gesprächen mit ihm beendet, weil ich dachte ich liebe ihn nicht mehr und es wäre einfach nur noch gewohnheit vorhanden. Er hat mir immer gesagt, dass gewohnheit in jede beziehung kommt und dass er weiss dass ich ihn noch liebe, doch ich war der festen überzeugung, dass nur noch freundschaft vorhanden war/ist....
    er ist einfach mein bester freund und das war er von anfang an unserer beziehung. ich konnte und kann ihm immer noch blind vertrauen und ich kann über alles mit ihm reden. er gab mir immer das gefühl von geborgenheit und er hat es immer geschafft mich aufzumuntern, wenn es mir nicht gut ging. wir haben viel gemeinsam geschafft und haben uns gegenseitig aus manch einer schweren situation geholfen....

    doch jetzt ist es ganz vorbei :-(

    Er hat eine neue freundin :-( ich sagte immer, such dir eine neue, damit du wieder glücklich wirst etc. doch er sagte immer, dass er keine andere haben möchte :-(
    und jetzt hat er eine, jetzt weiss ich nicht weiter. es tut so schrecklich weh, ihn nicht mehr jeden tag zu sehen und nicht mehr die nr. 1 zu sein. ich kann nicht mehr schlafen, hunger habe ich auch nicht und ich könnte den ganzen tag lang weinen. ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er jetzt nicht mehr da ist :-(
    wir haben in den letzten 6 monaten alles zusammen gemacht (als freunde) doch nun ist er weg und jetzt weiss ich nicht, ob es doch noch mehr gefühle sind als nur freundschaft :-(
    ich bin so am boden zerstörrt und weiss einfach nicht weiter :-( er braucht mich nur anzuschauen und ich kann nicht mehr aufhören zu weinen :-(

    ich freue mich für ihn, dass er wieder glücklich zu sein scheint, doch irgendwie bin ich mit meinen gefühlen mit meiner welt überfordert und habe angst, dass es sich nicht legt :-(
     
    #1
    Charly85, 19 Oktober 2009
  2. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hm naja das ist natürlich eine blöde Situation. Aber da kannst du nichts machen. Versuche ihn zu vergessen. Ich denke da wird jetzt eine harte Zeit auf dich zukommen. Unternehme viel mit Freunden und lenke dich ab. Vielleicht ist das bei ihm ja nur vorrübergehend um zu versuchen dich zu vergessen. Falls er schluss machen sollte kannst du mit ihm darüber reden. Aber nicht jetzt. Denn wenn er wirklich glücklich ist solltest du ihm das lassen.

    Viel Glück!
     
    #2
    Party_Girl, 19 Oktober 2009
  3. Rhea
    Gast
    0
    müsst ihr denn einander über den weg laufen oder habt ihr noch sehr viele gemeinsame dinge? wenn du nicht damit klar kommst tut es dir vielleicht gut den kontakt für ne weile zu mindern oder gar ab zu brechen. denn aus genau diesem grund lasse ich mich nie auf diese "lass uns doch freunde sein" schiene ein. denn insgeheim hofft man dann doch, dass alles wieder so wird wie früher
     
    #3
    Rhea, 19 Oktober 2009
  4. Charly85
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    Single
    ich weiss - und ich möchte ihm auch nichts kaputt machen jetzt - ich habe ihm immer gesagt, dass ich mich für ihn freue und das mache ich auch - denn ich sehe dass es ihm vorher nicht gut ging und jetzt ist er glücklich... ich sage ihm nicht, dass ich doch zweifel an meinen gefühlen habe, das bin ich selber schuld - doch es ist schwer, zu wissen, dass man den bock selber abgeschossen hat :-(
    ich hab noch nie so gelitten und weiss deshalb nicht wo vorne und hinten ist - was richtig oder falsch ist - geschweigedessen was ich denken soll von mir :frown:
    wir sind damals in die wohnung meines elternhauses gezogen und er wohnt noch in der wohnung und ich halt wieder bei meinen eltern....

    ich weiss nicht ob es eine bescheuerte idee ist von mir, aber dadurch, dass die frau mit der er jetzt zusammen ist mehr oder weniger aus meinem freundeskreis kommt und ich es nicht vermeiden kann, ihnen über den weg zu laufen etc. dachte ich ich gewöhne mich lieber schneller daran, dass sie zusammen sind und bring es hinter mich, als wenn ich sie irgendwo in der disco sehe und dann wie blöde da stehe :-(

    keine ahnung was richtig ist :_(
     
    #4
    Charly85, 19 Oktober 2009
  5. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Sie ist aus deinem Freundeskreis? Na das finde ich aber nicht in Ordnung von ihr eigentlich sind die Ex-Freunde der Freundin tabu.
     
    #5
    Party_Girl, 19 Oktober 2009
  6. Rhea
    Gast
    0
    auch wenn sie aus deinem freundeskreis kommt ist es nicht verwerflich den kontakt etwas zu mindern. deine anderen freunde haben da sicher verständnis, es ist ja auch keine kleinigkeit.
    allerdings hast du recht, du musst dich früher oder später daran gewöhnen, lieber früher als später.

    mach was mit anderen freunden, suche neue kontakte.aber komm nicht auf den gedanken in die beziehug zu funken und zu versuchen ihn "zurück zu erobern".
     
    #6
    Rhea, 19 Oktober 2009
  7. Charly85
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    Single
    ja mehr oder weniger ausm freundeskreis die schwester eines guten freundes :frown:

    ja das stimmt, das können sie mit sicherheit verstehen, er fehlt mir halt auf jeden fall als freund :-( irgendwann wird es vergehen, doch momentan ist echt schwer....

    ne den gedanken habe ich nicht.... ich meine, es ist schön dass er wieder glücklich ist - er hats verdient, schließlich hab ich die Beziehung beendet.... ich muss mich halt damit abfinden und werde auf keinen fall jetzt anfangen da rein zu funken..... :smile:
     
    #7
    Charly85, 19 Oktober 2009
  8. Rhea
    Gast
    0
    klar ist es im moment oberkacke. aber es vergeht, langsam aber stetig :smile: lenk dich ab, mach ne liste mit den dingen die du mit deiner neugewonnen freiheit machen kannst und willst und vermeide es an die beiden zu denken :smile: das wird schon
     
    #8
    Rhea, 19 Oktober 2009
  9. Charly85
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    Single
    wenn ich an dinge denke, die ich machen wollte fällt mir ein, dass wir diese gemeinsam machen wollten :-( ich wache nachts vor schreck auf, weil ich von ihnen träume :-(
    ich weiss dass mir dabei niemand helfen kann und ich hoffe auch dass es stück für stück besser wird - doch es kommt einfach keine besserung :-(
    ich bin vllt momentan auch so sensibel und angeschlagen von der situation weil ich seit fast 2 wochen nächtlich wenns hoch kommt nur noch 5 stunde schlafen kann - ich weiss es einfach nicht ._(

    Danke für eure antworten...
     
    #9
    Charly85, 19 Oktober 2009
  10. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.289
    Single
    Was du erlebst ist eine Nachwirkung deiner Trennung. Nur, weil man der "Initiator" der Trennung ist, heisst das nicht, dass man minder darunter leidet, wenn es denn soweit ist.

    Sieh es einmal so: Du hast dich von ihm getrennt, als du merktest, dass es nicht mehr funktioniert hat, vermutlich in der Beziehung noch. Dann hast du es irgendwann ausgesprochen und er wird darunter gelitten haben, dass du dich von ihm zurückgezogen hast bzw. nicht mehr als Partnerin für ihn da sein konntest. Trotz allem war er halt noch für dich da - als Freund und du konntest dir seiner Liebe auch noch gewiß sein, weil er dran geglaubt hat.

    Aber erst jetzt, da er eine Neue hat, ist die Trennung zwischen euch "beidseitig". Der Schmerz, der durch deine Trennung von ihm entstand ist schon vorbei. Jetzt durchlebst du halt den Schmerz der Trennung, die er jetzt mit dir macht.

    Ich fürchte, Trost kann dir da keiner geben. Das ist einfach purer (verspäteter) Liebeskummer und da musst du nun durch. Wenn du das aber überstanden hast und dich ehrlich für ihn und sein neues Glück freust, wirst du auch irgendwann wieder eine glückliche Freundschaft zu ihm führen können. Ist ja nicht so, dass die neue Partnerin ihn komplett aus der Welt zieht und ihn bei sich einsperrt.

    Bis dahin, weine ruhig ein bisschen und tröste dich bei guten Freunden. :smile:
     
    #10
    Fuchs, 19 Oktober 2009
  11. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor, nur aus der anderen Sicht - ich stecke quasi in derselben Situation wie dein Ex-Freund, sprich, mein Ex hat mit mir Schluss gemacht - wir waren 5 Jahre zusammen und hatten 3,5 davon zusammegewohnt, sind also sogar ähnliche Rahmenbedingungen -, nun zweifelt er aber daran und will mich zurück. Ich stecke aber in einer neuen Beziehung, die ich nicht aufgeben kann und will, weil ich meinen neuen Freund liebe und meinen Ex nicht mehr, obwohl ich (eben wie dein Ex) auch noch lange daran geglaubt habe, dass wir noch mal zusammenkommen können. Auch wir hatten in der Zeit seit der Trennung wie ihr immer noch Kontakt.

    Ich möchte damit sagen, dass dein Ex-Freund bestimmt auch unter der Situation leidet. Er ist zwar mit der neuen Freundin glücklich, aber es wird ihn auch schmerzen, dass du jetzt leidest (oder weiß er das gar nicht?), denn sicherlich bist du ihm auch noch wichtig. Mir geht es jedenfalls so. Ich kann dich eigentlich nur bitten, dich nicht in die neue Beziehung einzumischen, denn das wäre unfair. Mein Ex macht das bei mir und es ist für mich und meinen neuen Freund ziemlich hart und belastet uns. So schwer es auch ist, versuch auch seine Seite zu sehen, löse dich von ihm und lass ihn mit seiner neuen Freundin glücklich sein. Du leidest jetzt wie mein Ex unter einer Art verspätetem Trennungsschmerz. Dem, den sowohl ich als auch dein Ex schon hinter uns haben, weshalb wir schon bereit für etwas Neues sind.

    Aber auch du wirst wieder jemanden finden, mit dem du glücklich sein kannst. Ich wünsche dir alles Gute.
     
    #11
    User 92211, 19 Oktober 2009
  12. Charly85
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    Single
    ich möchte auch dass er glücklich ist und ich werde mich auch auf keinen fall jetzt wieder ins spiel bringen. ich möchte dass die beiden glücklich sind, weil ich weiss wie sehr ich ihm weh getan habe und er hat es verdient wieder glücklich zu sein...

    wir hingen nur noch aufeinander trotz dass wir auseinander waren, wir haben einfach alles gemacht und wenn es nur fern schauen war. wir haben hin und wieder noch beieinander geschlafen und weiterhin über alles geredet. ich habe noch nie in meinem leben so viel mit jemandem über gefühle geredet und ich war noch nie so ehrlich, weil mir die freundschaft und der ganze mensch so wichtig ist... ich habe ihm dinge von mir erzählt die, ich noch nicht mal ner besten freundin erzählt habe, weil ich das vertrauen hatte und wusste ich kann ihm vertrauen :-( ich weiss auch dass es immer schwer ist eine freundschaft nach einer beziehung zu führen und vllt war ich auch zu naiv oder blauäugig... weiss es nicht :-(

    mir fehlt die zeit der freundschaft, doch ich weiss, dass man mehr zeit mit der neuen partnerin oder generell partnerin verbringt als mit freunden.... ich mache ihm auch nichts zum vorwurf, es ist sein gutes recht und ich gönne es ihm....
    was mir einfach weh tut (wovon ich jedoch ausgehen hätte müssen) ist, dass er nicht mehr da ist so wie früher - hin und wieder sehen wir uns mal fünf minuten - wir haben uns sonst jeden tag stunden gesehen :-( ich hätte mir dessen einfach schonmal früher im klaren sein sollen :-( es ist mein problem und das weiss ich auch. ich kann mich auch nur wiederholen, dass ich ihn verstehen kann. und ich werde mich nicht in die beziehung der beiden drängen, ich sehe das alles ganz klar doch der schmerz ist halt da - und trotz dass ich weiss, dass er vorüber gehen wird, hänge ich auf einer stelle :-(

    ich komme ja auch gut mit der freundin zu recht und sie hat auch nichts dagegen, wenn wir uns weiterhin hin und aufn kaffee treffen - denn sie sagt, dass sie bei ihm schon gemerkt hat, dass ihm die freundschaft wichtig ist und sie möchte auf keinen fall dass die freundschaft bricht... ich rechne ihr das sehr hoch an, denn ihr verhalten und ihre einstellung ist nicht selbstverständlich für eine neue freundin....

    es dauert einfach etwas und dann werden wir ganz normal miteinander umgehen.....

    wir waren gestern auch zu viert kaffee trinken das ist alles ganz ok - macht mir auch nichts - kommt halt immer nur wenn ich daheim sitze und merke er ist nicht da.... ist egoistisch von mir ich weiss, doch das war dann so die zeit, wenn wir was zusammen gemacht haben....

    bitte versteht mich nicht falsch .... ich möchte ihm nichts böses, kann ihn verstehen und bin eigentlich kein mensch, der nur an sich denkt... ich will nicht dass er stunden mit mir verbringt, weil er halt jetzt eine neue beziehung hat, mir geht es nur um das gefühl, angst zu haben nicht damit klar zu kommen, dass mein bester freund nicht mehr so viel zeit hat (obwohl ich es verstehen kann)...

    ich freue mich für die beiden - werde mich nicht in die beziehung einmischen - mir ist nur die freundschaft wichtig - habe halt angst ihn zu verlieren - obwohl es wahrscheinlich schwachsinn ist.... hab halt momentan ein brett vorm kopf :-(
     
    #12
    Charly85, 19 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test